Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Loch im Bodensee

48 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Loch, Bodenee ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:37
wenn die chlor abkönnen, brauchen se nicht in die wanne :) ansonsten hät wir hier im garten auch noch 3 teiche, nur sindse nicht sehr groß. da würden nur babymeerjungfrauen rin passen lol

=[maybe on earth, maybe in the future...]=



melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:41
..die übergewichtigen einfach auf die Straße legen Greenpeace macht das dann schon..die übschen dann bitte nur in den Teich...aber dann hätten wir noch die Frage..Salz- oder Süßwasser...nicht das die dann aufeinmal alle schrecklich tot sind..dann könntest du garkeine Bilder madchen und schwachfug in Mystery schreiben...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:42
Das ist doch eine Bodenseejungfrau (wir wollen doch politicaly correct sein).
Vielleicht sind das die Nachfahren der Lorelei!? Möglicherweise bietet der
Bodensee Zugang zur Hohlen Erde....

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:44
...das kann man ja einfach rausfinden..einfach einen kamm in die Hand drücken..wenn sie nciht mehr aufhören stammen sie von der Lorelei ab;)...klar..wozu brauch´t es einen Erdkern..der sit nur was für Weicheier...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:46
ja genau und von da haben wir die möglcihkeit die Weltherrschaft an uns zu reißen!!! muuuhaaaaaaaaaaaaaaaaaahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Hauptsache die Luft bleibt in Bewegung!!!


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 15:56
..also werden wir uns im nichtvorhandenen Erdkern verstecken und dann fiese Pläne schmieden...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 16:04
Ich weiß nur dass der Bodensee nicht ganz zufriert, weil sein großer Wasserkörper genügend (wärme)Energie speichert-

Praktisch ein Loch im Eis des Bodensees.. *g*


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 16:05
Aber dazu müßte man natürlich erst mal in Richtung Loch tauchen, nd
irgendwie habe ich keinen Tauchschein mit Atemgerät. Davon mal abgesehen
ist der Bodensee scheisse tief. Kann man die Weltherrschaftspläne nicht lieber
gemütlich vor dem Kaminfeuer schmieden?

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 16:22
ok..sag bescheid wir kommen ale zu dir..aber nur wenn es auch kuchen gibt..weil was ist so ein Plan mit leerem MAgen?

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 16:29
Na das wird aber die Haifische und die Korallen ziemlich stören, wenn dort jetzt so ein Aufkommen ist...


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--



melden
börnie88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 16:58
hi, erstmal sorry, dass ich das in Menschen und Seele gepostet habe, war nur ein versehen, sollte eigentlich in Mystery Hier der Link: http://www.bild.t-online.de/BTO/index.html (Archiv-Version vom 10.02.2005)


melden
börnie88 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:07
sry. falscher link, hier nun der richtige:
http://www.bild.t-online.de/BTO/reise/aktuell/2005/02/07/vergessene__orte/kurztext/galerie,templateId=renderPopup,rendertext=1991840.html (Archiv-Version vom 10.02.2005)


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:21
Hmm, toller Link. Ein Kurzbericht über ein Fachwerkhaus in Lemgo !!! *vomstuhlfall*

NICHTS lebt ewig !


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:23
Link: www.bild.t-online.de (extern) (Archiv-Version vom 10.02.2005)

Versucht`s doch mal ein vorher !
Aber die BILD als Quelle ? Auhauerha

NICHTS lebt ewig !


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:26
Und was stellen wir fest ? Es geht NICHT um den Bodensee !! Sondern um einen Ortsbürgermeister, der mit tollen Geschichten Touristen in sein Kuhdorf locken will ! :)


NICHTS lebt ewig !


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:27
hmpf...-.-.... das hät man sich denken, dass dieser Mist bei Bild geschrieben wurde...

Menschen sind wie Feuer...die einen hinterlassen ein Licht in Deinem Leben,die anderen einen Brandfleck...
Das Leben ist wie Ketchup aus der Flasche: zuerst kommt gar nichts, dann alles auf einmal...
Immer wenn Du im Leben denkst, es geht nicht mehr weiter, gibt es einen Depp der hinter Dir steht und hupt...



melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:31
Geotop bei Unteroestheim wird in Förderprogramm aufgenommen

„Bodenloses Loch“ kommt zu Ehren

DIEBACH – In der 1249 Einwohner zählenden Gemeinde Diebach schlummerte bislang ein Geotop von seltener Art. Nun soll das „Bodenlose Loch“ nahe Unteroestheim in das Programm „Bayerns schönste Biotope“ aufgenommen und als „unwiederbringliches Fenster der Erdgeschichte“ erhalten werden. Für einen Ortstermin hat sich das Geologische Landesamt in München bereits für dieses Frühjahr angemeldet. Bei einer späteren Feierstunde soll dann eine Info-Tafel enthüllt werden.

Wie Bürgermeister Johann Schott in der jüngsten Bürgerversammlung in der Mehrzweckhalle am Wolfsgraben betonte, ist mit diesem Schritt auch eine entsprechende Förderung im Rahmen des sanften Tourismus verbunden. Mit dem mit Wasser gefüllten Naturdenkmal (einem so genannten Quelltopf) wäre die Gemeinde dann in dem vom Landesamt aufgelegten Faltblatt der Geotope vertreten, das auch ins Internet gestellt ist. Als Folge davon rechnet man natürlich in der Gemeinde mit einem vermehrten Besucherstrom aus nah und fern, der vor allem der Gastronomie und den Ferienhäusern in den schmucken Ortsteilen, die zuletzt durch die Dorferneuerung erheblich an Qualität gewonnen haben, zugute käme. Bei dem Bodenlosen Loch handelt es sich um eine vom Grundwasser ausgelaugte und eingebrochene Gipsschicht, aus der nun Quellwasser fließt. Das Quelltopfloch bei Oestheim ist auch von einer Sage (mit tanzenden Nixen und blutrotem Wasser) umwoben.

Auch ein weiteres Vorhaben könnte dazu beitragen, den Fremdenverkehr in der Gemeinde zu forcieren. Angedacht ist ein „Barfußpark“ (ein drei Kilometer langer Weg mit unterschiedlichsten Materialien als Belag), der bei Bellershausen (Richtung Wohnbach) entstehen könnte. In der Fremdenverkehrs-AG „Romantisches Franken“ hatte man nämlich jüngst festgestellt, dass in diesem Bereich vor allem ein überregionaler Anziehungspunkt für Besucher fehle. „Noch ist es eine Vision“, stellte Bürgermeister Schott in der Versammlung heraus. Alles hänge vom Zuschuss ab, der mindestens 50 Prozent betragen müsse.

Als ein Anziehungspunkt für Gäste (weil nur noch selten anzutreffen) könnte sich ebenso die Schäferei in Diebach erweisen, wenn auch vom Bürgermeister lediglich als Maßnahme gegen drohende Verbuschung der Landschaft in der Bürgerversammlung angesprochen. Weil der bisherige Schäfer aus Altersgründen aufhören will, war man seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen. Ein zweiter Anlauf scheint nun von Erfolg gekrönt zu sein. Nur die Wohnungsfrage für die neue Schäfersfamilie (aus dem Raum Schwenningen) ist noch offen. „Wenn wir schon einen Schäfer wollen, müssen wir etwas dazu tun“, bat Schott die Bürger dabei mitzuhelfen. Für die 500 Rhönschafe muss dann die Schafscheune in Diebach noch etwas vergrößert werden.


Die Diebacher Bürger brachten bei der Diskussion nur kleinere Anliegen vor.
„Absolute Priorität“ bei den Vorhaben für 2005, so Johann Schott, haben die noch ausstehenden Maßnahmen zur Dorferneuerung. Rund 250 000 Euro beträgt in diesem Jahr der Gemeindeanteil an den Kosten. Unter anderem gilt es in Bellershausen den Ringweg sowie Straßen und Gehwege in Diebach und Oestheim fertigzustellen. Wolfsau soll ein Buswartehäuschen und einen neuen Spielplatz bekommen. Der „Hummelesbuck“ in Diebach erhält Pflaster und Grünstreifen. 112 000 Euro hat die Gemeinde für Dorferneuerungsmaßnahmen aufgebracht, die 2004 durchgeführt wurden und die das Gemeindeoberhaupt in seinem Bericht noch einmal Revue passieren ließ.

„Die Dorferneuerung kann es nicht jedem recht machen“, ließ Schott die Bürger wissen und bat um Kompromissbereitschaft. Geschmäcke und Meinungen seien oft zu verschieden. „Da muss man das Ganze sehen“, so Schott. Während die Baumaßnahmen am Löschweiher in Wolfsau erfolgreich abgeschlossen werden konnten, bedürfen die Badeweiher in Diebach und Oestheim bereits einer weiteren Sanierung. Die Kosten muss jetzt die Gemeinde ganz tragen, weil die Maßnahme als Unterhalt gilt. Für die Sanierung von Kläranlagen und Kanäle hat Diebach zuletzt 26 000 Euro investiert. Zu einem „günstigen Preis“, so Schott, hat man den Klärschlamm ausbringen lassen. 7000 Euro fielen dabei an.

Dagegen kräftig in die Taschen greifen muss die Gemeinde beim Schulverband. Die Verbandsschule in Schillingsfürst wurde saniert, modernisiert und um zwei Räume erweitert. „Die äußeren Bedingungen sind jetzt ideal“, äußerte Johann Schott. Wenn Pisa nicht greife, dann könne es nicht an der Schule liegen. 15 Prozent (rund 300 000 Euro) der auf die beteiligten Gemeinden fallenden Kosten hat Diebach zu tragen. 2004 hat man 134 700 Euro an Schulverbands- und Investitionsumlage bezahlt. „Momentan nichts Greifbares„ zu berichten gab es zur Kommunalen Allianz „Interfranken“. In den Sitzungen geht es noch vornehmlich um Grundstückspreise.

Gute Kunde kam von Bürgermeister Schott, was die Finanzsituation der Gemeinde betrifft. Ganze 26125 Euro beträgt der Schuldenstand, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von gerade einmal 22 Euro und 14 Cent entspricht. Haupteinnahmequelle war 2004 die Schlüsselzuweisung (316000 Euro), gefolgt von der Einkommensteuerbeteiligung (207600 Euro). Durch Holzverkauf (400 Festmeter) flossen 12000 Euro in den Gemeindesäckel. 96 Hunde im Gemeindebereich erbrachten 1920 Euro.

Zu den kleineren Ausgaben zählen die Beschaffung von Schutzanzügen für die Feuerwehr (9000 Euro) und die Zuschüsse für Vereine (1600 Euro). 4300 Euro hat man für Fremdenverkehr ausgegeben, 510 Euro für Dorfverschönerung. Der Haushalt belief sich auf insgesamt 1,6 Millionen Euro. „Wir müssen unsere Infrastruktur ständig verbessern“, zeigte Schott die künftige Marschrichtung auf. „Wer sich nicht verändert, der wird verändert“, so der Bürgermeister.
Während die Einwohnerzahl der Gemeinde Diebach etwa konstant geblieben ist (1181 Bürger mit Hauptwohnsitz, 68 mit Zweitwohnung), ist die Geburtenzahl zurückgegangen. „Da schaut’s schlecht aus“, kommentierte der Bürgermeister den Rückgang (2003 noch 11 Geburten, 2004 sechs Geburten), auch wenn sich Geburten und Sterbefälle die Waage hielten. Im vergangenen Jahr war eine Eheschließung zu verzeichnen.



NICHTS lebt ewig !


melden

Das Loch im Bodensee

09.02.2005 um 17:35
Also da finde ich die Story mit dem mumifiziertem Ritter schon besser.

Life is a bitch: it´s cheap, it´s fun and makes you fuckin´ crazy...


melden

Das Loch im Bodensee

10.02.2005 um 10:29
Hallo...

...und wie bitte muss man drauf sein, um bei einer banalen Geschichte eines stinknormalen Quelltopfes in einem langweiligen fränkischen dorf, um den -wie vermutlich um jede einzelne Quelle- ein paar öde mittelalterliche Sagen kursieren auf EIN LOCH IM BODENSEE MIT MEERJUNGFRAUEN zu kommen?

Wenn man schon durch die Bildzeitung intellektuell überfordert ist, sollte man sich echt allmählich Gedanken machen...sofern möglich...

Fassungslos!

Polyprion


melden

Das Loch im Bodensee

10.02.2005 um 12:05
ok..ich hätte dann gerne drei Meerjungfrauen und zwei Ritter für jede..also sechs Ritter...ach ja und bringen soll mir das der Bürgermeister...

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


melden