Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Krankenhaus, Operation, Handicap, Sozialdienste
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:26
Ein Bekannter von mir hat sich einen doppelten, komplizierten Bruch des Sprunggelenks
zugezogen und ist nach 4wöchigem Krankenhausaufenthalt nach Haus entlassen worden.
Er soll sich vorwiegend in dem ihm zur Verfügung gestellten Rollstuhl fortbewegen,
trägt natürlich Gips und macht mühselig ein paar Schritte an Krücken.

Er hat seine Wohnung im 2. Stock eines Mietshauses und ist völlig alleinstehend,
also weder Ehefrau noch Freundin, Eltern, Geschwister oder Kinder. Das Einzige,
was man ihm zubilligte, war die Fahrt vom Krankenhaus zu seiner Wohnung -
und nun sitzt er da und keiner hilft.

Und da fragt man sich: Wie soll der Mann in den nächsten Wochen über die Runden kommen
beim Einkaufen, Kochen, Saubermachen, Wäschewaschen? Es fühlt sich niemand
verantwortlich. Die Krankenkasse (Barmer) empfiehlt ihm eine Hilfe für 70 Euro
pro Tag, die er selbst bezahlen müsste. Er ist Rentner! Auf den Rat kann man gut verzichten!

Für die jetzt anstehenden, vorgeschriebenen Besuche bei verschiedenen Ärzten (Hausarzt,
Orthopäde, Reha usw.) wird er sich immer ein Taxi nehmen müssen und aus eigener
Tasche bezahlen. Ein Transport durch Johanniter oder irgendeine andere Institution
ist nicht machbar.

VdK, Caritas, Sozialhilfestellen der Stadt - niemand fühlt sich auch nur ansatzweise
verantwortlich. Der nachweislich Gehandicapte wird seinem Schicksal überlassen.
Da nimmt man sich von staatlicher Seite lieber bekannter, bedürftiger Bevölkerungsschichten
an und richtet sich sogar nach ihren speziellen Wünschen, als jemandem zu helfen, der zig Jahre lang für diesen Staat gearbeitet hat.

Ich wollte es nicht wahrhaben, dass man hier in Deutschland jemanden in der Situation
dermaßen im Regen stehen lässt.

Für den Fall, dass jemand eine Idee hat, wen man noch ansprechen und wer sich evtl.
zuständig fühlen könnte: Man wäre dankbar!


melden
Anzeige
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:32
@ramisha
Ich würde auf alle Fälle den VDK zurate ziehen !
Und an Stelle von deinem Bekannten, dort Mitglied werden.....
Das ist kein Werbebeitrag von mir, ich habe aber selbst im Familien und Bekanntenkreis
gesehen, was von dort an Einsatz kam !


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:32
@ramisha
Mal ne ganz blöde frage... warum hilfst du deinen bekannten nicht? Bischen einkaufen oder sowas wird ja drinnen sein...

ich weis das die frage provokant ist aber das interessiert mich.


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:35
@Desmocorse
Der hat JETZT das Problem und es hilft ihm wenig, wenn er jetzt dem VdK beitritt.


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:36
interrobang schrieb:ich weis das die frage provokant ist aber das interessiert mich.
nicht unbedingt so provokant wie du vielleicht denkst..denn mir stellte sich die frage auch.

wo sind denn freunde, bekannte, nachbarn?


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:37
@interrobang
Wer sagt dir, dass "ich nicht ein bisschen für ihn einkaufe"?
Das ist doch nicht alles (s.o.).


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:39
@Nerok
Es gibt Menschen, die haben keine so guten Freunde, die in der Situation einspringen
würden. Und welche Bekannte oder Nachbarn kochen schon für dich, machen bei dir
sauber oder waschen deine Wäsche?

Keine Sorge, ich kümmere mich, so gut es geht. Aber trotzdem darf doch gefragt werden,
wo der Staat in dem Moment bleibt, wenn ein Bürger in dem Maße der Hilfe bedarf.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:40
ramisha schrieb:Der hat JETZT das Problem und es hilft ihm wenig, wenn er jetzt dem VdK beitritt.
Da irrst Du !
Die haben sich in den Fällen, die ich mitbekommen habe, sofort eingesetzt !
Auch ohne Mitgliedschaft !
Aber das liegt natürlich auch an den Menschen, die dort arbeiten.....
Aber das waren im Endeffekt die einzigsten, die sich im wahrsten Sinne, gekümmert haben !


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:40
@ramisha

Meld dass der Presse - ungelogen.

Am besten der Bild - würde heute noch da anrufen!
Sobald das publik wird, kriegt er jede Hilfe die er braucht.


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:41
@Desmocorse
Einen Versuch wäre es wert; danke für den Tip!


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:42
@Hammelbein
Du hast wahrscheinlich Recht, aber nicht jeder möchte gern in der BILD
über sich lesen. ;-)


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:44
@ramisha
Naja,.... viele Möglichkeiten hat Er anscheinend nicht....nech?!


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 17:49
@Hammelbein
Nee, hat er nich, und zur Not noch mich!
Aber ich dachte, für solche Notfälle gäbe es Professionelle -
offenbar sehr verkehrt gedacht!


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:26
@ramisha
ramisha schrieb:Da nimmt man sich von staatlicher Seite lieber bekannter, bedürftiger Bevölkerungsschichten
an und richtet sich sogar nach ihren speziellen Wünschen, als jemandem zu helfen, der zig Jahre lang für diesen Staat gearbeitet hat.
Mein gott, bekommts denn keiner mehr hin nen text zu schreiben ohne irgendwelche dämlichen seitenhiebe mit falschen anschuldigen rauszuhauen? Langsam bekomm ich echt das kalte kotzen. Sorry, aber ist so.

Er könnte sich auch mal hierhin wenden und fragen, was zu tun ist

https://www.unabhaengige-patientenberatung.de


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:30
ramisha schrieb:Da nimmt man sich von staatlicher Seite lieber bekannter, bedürftiger Bevölkerungsschichten
an und richtet sich sogar nach ihren speziellen Wünschen, als jemandem zu helfen, der zig Jahre lang für diesen Staat gearbeitet hat.
...kann Deinen Frust verstehen. Aber das allseits beliebte "nach unten Treten" hat noch nie jemanden was gebracht.


melden

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:34
Im Normalfall schaltet sich in solchen Fällen, vor der Klinikentlassung, der Sozialdienst der Klinik ein (um eine Versorgung zu gewährleisten). Wende dich an den Sozialdienst und bitte um Hilfe.


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:38
@aseria23
Das sind keine "dämlichen Seitenhiebe", sondern Fakten, die nicht ich erfunden habe.
Aber trotzdem Danke für deinen Tipp.


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:39
@Tom.1st
Es ist nicht meine Absicht, zu treten und wenn es so rüber kommt:
Ich tu das nicht für mich!


melden
ramisha
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:42
@Marie2
Der Sozialdienst der Klinik sieht keine Möglichkeit, weder bei den Fahrten zu den
Ärzten, noch bei der den täglich erforderlichen Verrichtungen.


melden
Anzeige

Sozialer Notstand im allseits hilfsbereiten Deutschland

01.04.2014 um 18:43
@ramisha
... nun ja. Das aber die gewünschten/notwendigen Leistungen nicht umsonst sind ist wohl klar.

Hat er eventl. irgendeine private Versicherung die da eingreifen/unterstützen würde?

Ich habe eine private BU die auch in solch einem Fall greifen würde. Oftmals wird sowas vergessen und nicht in Anspruch genommen.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt