Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

177 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankenhaus, Operation, Vollnarkose, Operiert, Operationssaal
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 14:44
Die "Nein-Sager" dürfen natürlich mitlesen und sich einbringen... ;)
Ansonsten schildert mal Eure OP´s. Die "volle Dröhnung" sollte es freilich schon gewesen sein und nicht nur so´n "Pipifax" wie Mandel-Entfernung mit örtlicher Betäubung oder ´ne wässrige Warze beim Hausarzt rausschnippeln lassen. Also richtig dramatische Eingriffe im und am Leib; mit Chirurgen und Narkosearzt, Schwestern und künstlicher Beatmung auf dem OP-Tisch sind gemeint. Ob Gebärmutter oder "Vatersche Papille", Blinddarm oder Bänderriß, Gehirntumor entfernt oder künstliches Hüftgelenk eingesetzt - was und warum wurde operiert? Wie war´s im "Aufwachraum"; gab´s eventuell Komplikationen? Bestand möglicherweise Lebensgefahr und lebt Ihr seitdem anders; allgemein bewußter oder ernährungsmäßig eingeschränkt? Auf Eure Antworten und Erlebnisschilderungen freut sich "Commissaire Bernard" - dem kürzlich selbst zum ersten Mal der Bauch aufgeschnitten worden ist... ;)


melden
Anzeige
Ja
328 Stimmen (69%)
Nein
145 Stimmen (31%)

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:02
Bei mir war es nur ein "kleiner" Eingriff, mir wurden alle Weisheitszähne entfernt, als ich ca. 12 war. Aber unter Vollnarkose.
Bernard schrieb:Wie war´s im "Aufwachraum";
Schlimm :D
Ich bin mit Schmerzen aufgewacht, hab direkt ne Tablette bekommen. Da ich sooo müde war, hab ich direkt noch mal ne halbe Stunde gepennt :D

Ansonsten...naja...zwei Wochen Schmerzen beim Essen, es gab meistens Pudding, Eis oder irgendwas, das kleingedrückt wurde :D

Also alles in allem, ein sehr simpler Eingriff. Ich habs aber trotzdem mal geschildert :D


melden
sturmnacht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:03
Vergangenen Donnerstag Morgen das letzte Mal. Die hat nur 20 Minuten gedauert.
Vorher auch schon 3x, zwei mal ne 2stündige, einmal ne einstündige.

Eine Vollnarkose ist das beste, was dir passieren kann, wenn du operiert wirst.


melden
sturmnacht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:10
@Bernard
Oh - ich hätte genauer lesen solln.
Um es ausführlicher zu gestalten:

Die erste Operation hatte ich nach einem 8fachen Knöchel/Unterschenkelbruch am rechten Bein, von einem Motorradunfall. Zahlreiche Bänder gerissen. Bei der Operation wurden mir 3 Titanplatten und 5 Schrauben ins Bein geschraubt, damit das ganze noch irgendwie hält.

Ablauf der Vollnarkose:
Beruhigungstablette 20 Minuten vorher, Fahrt nach oben in den OP, Befestigung am OP-Tisch, Decke drüber (da ist es kalt, damit weniger Bakterien unterwegs sind), erste Spritze mit Schmerzmitteln, zweite Spritze für die Vollnarkose. Man spürt direkt nach der Spritze ein Kribbeln am ganzen Körper - dann kippt man weg. Man merkt von der Operation nichts.

Der Aufwachraum im Krankenhaus sieht überall anders aus. Links und rechts von dir sind Vorhänge, um dich von anderen Patienten abzutrennen. Manchmal hört man die noch schlafen. Wenn du aufwachst wirst du relativ schnell wieder auf die Station gebracht – irgendwann kommt dann der Arzt der dich über den Verlauf der Operation aufklärt.

Die Abheilphase war das schlimmste am ganzen. Ich hatte fast ein Jahr lang nen Gips. Die Operation war – klingt blöd – eigentlich „gemütlich“.

Die zweite Operation war die Entfernung der Platten und Schrauben 2 Jahre später.

Die dritte Operation will ich nicht erwähnen.

Bei der dritten hatte ich Komplikationen – die Narkose hat zu lange gewirkt, ich bin den ganzen Tag nicht wirklich aufgewacht. Das ist aber nicht tragisch – manche Körper bauen den Stoff der Spritze nicht so schnell ab. Da ist der Schlaf eh gesund.


melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:17
Meinen Dank zuvor für die bisherigen Beiträge; mein eigener ist derzeit noch in Vorbereitung...
@Soley
Zahnentfernung unter Vollnarkose ist aber eher die Ausnahme. Mein Zahnarzt hat mir auf eine entsprechende Frage mal geantwortet, daß er das eigentlich nur bei Patienten macht, deren eigene Steuerungsfähigkeit eingeschränkt ist; wo also z.B. unkontrollierte Bewegungen während der Behandlung zu befürchten sind. Aber die "Nachsorge" mit der süßen Weichkost ist ja sicher ein angenehmer Nebeneffekt gewesen... :)
@sturmnacht
sturmnacht schrieb:"Eine Vollnarkose ist das beste, was dir passieren kann, wenn du operiert wirst."
So ähnlich hat das auch mein Leibarzt vor Weihnachten formuliert, als er mich in die Klinik eingewiesen hat; die perfekte 100%-tige Krankenversorgung während der OP: Ein ganzes hochbezahltes Team konzentriert nur für einen alleine da. Und man selbst bekommt überhaupt nix mit... :)


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:20
Mandel-Entfernung mit örtlicher Betäubung? Gibts das?

Also bei mir war das ne richtige OP mit Chirurgen und Narkosearzt, unter Vollnarkose... ka wie alt ich da war, 9 oder so... Vor ein paar Jahren hatte ich noch ne OP in unteren Körperregionen (^^), ist schon ein geiles Gefühl wenn das Anästhetikum in die Adern fließt, man die Wärme spürt und auf einmal weg ist... ^^

MfG


melden
sturmnacht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:20
@Bernard
Meine Weisheitszahnentfernung, mein Knochenaufbau und meine Implantatsetzung im Oberkiefer wurden unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Mir wurde dazu geraten, weil Bei Eingriffe im Gesicht immer böse Dinge passieren können, die ein Vollnarkosepatient nicht bemängeln kann. Ein falscher Nerv getroffen und man kann für immer eine Lähmung mit sich tragen. Sobald bei einer örtlichen Betäubung etwas schmerzt, kann man sich bemerkbar machen.

So etwas ist bei Operationen am restlichen Körper nicht der Fall. Es war ein ekliges Gefühl, weil der Bohrer am Kiefer wirklich ein höllisches Geräusch gemacht hat (ist ja neben dem Ohr) aber ich hab nix gespürt. Da muss man halt durch :)


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:21
Mit vier Monaten :D

Ich wurde an der Leiste operiert, mit Verdacht auf Leistenbruch. Wurde aufgeschnitten und dann stellte sich raus, dass ich nichts hatte :D

Also einmal Volldröhnung für Nichts.

Der schlimmste Einsatz (schmerzvoll) war aber an ner anderen Körperstelle ^-^ Möchte das ganze nicht weiter ausführen :P


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:53
letztes jahr,schulter op


melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 15:54
@Karol
Hmmm... - das allwissende "wiki" schreibt über Mandeloperationen, sie würden "üblicherweise" unter Vollnarkose vorgenommen. Dann wollen wir das mal so glauben...
Ich meine mich allerdings zu entsinnen, daß bei Klassenkameraden und Kindern der Verwandtschaft, es nur "örtlich" betäubt wurde. Und die in den Tagen danach Unmengen an Speiseeis schlecken durften - wohl damit die Schwellung schneller zurück gehen sollte...

@NeueN
Tu Dir keinen Zwang an. Bei "allmy" stehen alle -aber wirklich alle- unter einer intensiven Schweigepflicht. Da ist das Beichtgeheimnis die reine "BLÖD-Zeitung" dagegen...
Allerdings gibt es halt so schöne Geschichten - die kann man nicht für sich behalten! ;)


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 16:12
@Bernard
Ich kenn Mandel Op`s aber auch nur unter Vollnarkose... Auch meine Polypen kamen unter Vollnarkose raus... -.-
Meine Cousine hat die Mandeln 2009 unter Vollnarkose entfernt bekommen und durfte auch viiiiiel Eis essen :)


melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 16:21
@Addy
Polypen habe ich effektiv in Erinnerung bei einem Cousin von mir, wurden lediglich örtlich betäubt und in der Praxis eines HNO-Arztes vorgenommen. Wir saßen im Wartezimmer und konnten das Schreien durch die geschlossene Tür hören... :(
Werde jetzt unsicher - die erwähnte Mandel-Entfernung kann ich auch mit der Polypenbehandlung verwechseln. Wie dem auch sei - die richtig große Operation ist hier gefragt. Von mir aus auch mit "Nahtoderlebnissen" wo man schon die Englein hat posaunen hören und die "vorangegangene" Verwandtschaft zur Begrüßung am Himmelstor Spalier stand. Aber das ist ja -eigentlich- eine andere "allmy"-Abteilung...


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 16:53
Mein Freund hatte letztes Jahr im März einen Magendurchbruch. Ein Magengeschwür ist geplatzt! Fast wär er draufgegangen! Aber es lief alles gut, die Op! Zumindest das was man unter "gut" versteht!

Opa hatte ende letzten Jahres eine Knie OP wo ziemlich alles schief ging!

Op 1: Die Knie OP! Sollte einen Freitag entlassen werden! Doch die Blutwerte waren so schlecht, das sie warteten.

Es stellte sich heraus das er Divertikel (oder was auch immer) im Darm hat, und die wurden in einer Not- OP behoben! (OP 2)
Der Arzt sagte ohne die OP wär er binnen 5 Tagen bei den Englein gewesen!

OP 3: Es wurden Wucherungen im Darm "übersehen", gleichzeitig ein Künstlicher Darmausgang gelegt!

OP 4: Das stück darm was in den Darmausgang führte rutschte in den Körper zurück...

Diese Op`s also 4 Op`s liefen in 4 wochen ab. Opa hatte ganz schlimm das "Durchgangssyndrom" was viele ältere Menschen haben, nach einer OP

@Bernard


melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 17:19
Bin bislang dreimal unter Vollnarkose operiert worden; als junger Erwachsener jeweils ein Bänderriß links und etwas später ein Handgelenksbruch rechts. Ersterer lag ursächlich in einer Karnevalssitzung, bei der ich mit einem Mädel von der Insel Sylt auf dem Tisch zu den Klängen des "Schneewalzer" tanzte. Das Lied war zuende; sie hüpfte wieder auf den Saalboden, breitete die Arme aus und rief: "Ich fang´ dich auf!". Das werde ich einer Frau nie wieder glauben... :(
Resultat: "Ruptur des lateralen Bandkapselapparates" - Bänderriß! Operation einige Tage nach dem Unfall, als die Schwellung abgeklungen war - in einer kleinen holsteinischen Privatklinik mit gerade mal 20 Betten und einem ägyptischen Chefarzt. Am Tag vorher kam der Anästhesist zwecks Vorbereitung auf die Narkose und teilte mir zu meinem großen Erstaunen mit, daß ich nach dem Eingriff noch auf dem Operationstisch wieder wach werden würde. Konnte ich nun überhaupt nicht verstehen - wäre doch ohnmächtig und ohne Besinnung...? Nein, das könne er so einstellen und steuern - ganz bestimmt. Im Hause hatten sich beim Personal mittlerweile die amüsanten Umstände der Verletzung herum gesprochen - und so versprach ich ihm, sollte er das schaffen, auf dem Weg vom Operationssaal zurück in´s Zimmer die seinerzeit populäre "Polonaise Blankenese" der Stimmungskanone "Gottlieb Wendehals" zu singen. Was er -natürlich- nicht für sich behielt... :D
Ich wurde in´s "Land der Träume" geschickt; das Team machte sich gekonnt an die medizinische Arbeit und ich bekam erst wieder etwas mit, als ich durch Tätscheln der Wangen und fröhlichen Zurufen der Umstehenden ("Herr R. - aufwachen! Singen...!") geweckt wurde. Auf dem "Zuschneidetisch" liegend...
Mein Versprechen mußte sich im Unterbewußtsein so verfestigt haben, daß ich -so wurde mir dann später berichtet, denn ich selber habe davon überhaupt nichts mitbekommen- tatsächlich mit einem gräßlichen Gegröle die stimmungsvolle Weise zum Gaudium von Personal und Patienten intoniert habe... :D
Der Handgelenksbruch war weniger spektakulär - nach der Generalprobe für einen Bühnenauftritt auf Rollschuhen flott durch die Kleinstadt-Disco gedüst und dann kurz vor Schluß der "Vorstellung" auf der Straße zu Fall gekommen. Da wurden, zwecks Fixierung des -Gottlob!- "glatt" gebrochenen Knochens zwei silberne Stifte unter Vollnarkose eingesetzt, welche ein Vierteljahr später wieder -diesmal unter lediglich lokaler Betäubung- wieder entfernt wurden. Und die ich heute noch besitze...
Vom dritten und bislang letzten Eingriff vor wenigen Wochen berichte ich im Verlaufe des Abends.


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 17:32
ja Blinddarm musste raus. werden wohl viele hier auch gehabt haben


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 17:50
Blinddarm in ner Not-OP vor 4 Jahren.
Abszess am Steiß in ner Not-OP vor 3 Jahren.

Blinddarm war kein Ding.
Das andere die Hölle.^^
2 mal sind im Krankenhaus, in der Wunde, Adern aufgeplatzt.
Mussten dann verödet werden. Man wie das stank. :D


melden

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 17:55
Frag mal in der Rubrik "Verschwörungen", da wurde vielen das Gehirn entfernt.

Nagut, Spaß beiseite.

Operationen mit oder ohne Narkose hatte ich noch nie.

Vor einigen Jahren hatte ich eine Hirnhautentzündung - die Entnahme von Nervenflüssigkeit ohne Betäubung mit einer SEHR großen Spritze war eines der seltsamsten Gefühle.


melden
mäander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 18:08
Mandelentfernung unter Vollnarkose - und ich bekam kein Eis, sondern mußte gleich wieder "normal" essen damit die Wunde nicht falsch vernarbt (oder so).
Das war mit 14 oder 15, meine Hausärztin meinte, daß ich mit dem Alter gerade noch eine Vollnarkose bekomme, ich war froh darüber.
Lag am OP-Tisch mit allerlei Schläuchen und Geräten und mußte nach Einleitung der Narkose von 99 rückwärts zählen und kam bis 95 - und gute Nacht.
Ans aufwachen erinnere ich mich auch noch - zuerst kam ich wieder zu Bewußtsein, konnte aber nur hören und mich nicht bewegen, dann konnte ich nur die Augen öffnen und eine Wanduhr entdecken, langsam spürte ich auch den restlichen Körper wieder - irgendwann kam dann eine Schwester: "Oh, da ist ja jemand wieder wach geworden..."


melden
mäander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 18:09
chen schrieb:die Entnahme von Nervenflüssigkeit ohne Betäubung mit einer SEHR großen Spritze war eines der seltsamsten Gefühle.
Danke, jetzt kann ich drei Wochen nicht einschlafen... ;)


melden
Anzeige
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wurdet Ihr schon mal unter Vollnarkose operiert?

19.01.2011 um 18:11
Joop Blindarm


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt