weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Vergänglichkeit

40 Beiträge, Schlüsselwörter: SS
terrorblade
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 02:41
ein vortrag von einem psychologen den ich mir angeschaut habe, hat mein fokus in eine andere richtung gelenkt. und zwar über die endlichkeit unseres eigenes lebens nachzudenken. wenn ich über die eigene vergänglichkeit nachdenke, merke ich grade wie absurd es ist zu glauben , das leben wäre sicher, denn von dem ersten atemzug an ist unser schicksal, zu sterben besiedelt.

ich glaube die meisten leute, die ein leben in "sicherheit" bevorzugen und es nicht vollauskosten, sind genau diejenigen, die nicht über ihre eigene endlichkeit nachgedacht haben. andere leute, die man bewundert, was sie alles im leben packen, sind sich denk ich bewusst, dass sie jederzeit den löffel abgeben könnten. denkt ihr manchmal über die eigene vergänglichkeit nach?


melden
Anzeige

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 02:51
terrorblade schrieb:denkt ihr manchmal über die eigene vergänglichkeit nach?
Ja, sehr oft. Bin mit der Tatsache irgendwann sterben zu müssen noch nie klar gekommen.


melden
terrorblade
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 02:52
@Türkis
aber ist es nicht ein ansporn, das eigene leben nicht wegzuwerfen?


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 02:54
@terrorblade
Ich versuche zumindest das Beste aus meinem Leben zu machen, das heißt es so zu gestalten wie ich es für richtig halte und es möglichst lange zu genießen.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 03:32
Bin bereit zu sterben und auch extrem gespannt, was danach passiert.

Bis es soweit ist genieß ich die Zeit, die mir noch bleibt, aber wenns morgen so weit wär, würde ich das akzeptieren.
Natürlich wüsste ich es gerne ein paar Monate vorher, damit ich nochmal richtig feiern gehen kann. Würde mein gesamtes Erspartes rauskloppen :D


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 03:50
Lukas 12, 16, Gleichnis vom reichen Kornbauern:
"Und er sagte ihnen ein Gleichnis und sprach: Es war ein reicher Mensch, dessen Feld hatte gut getragen. 17 Und er dachte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun? Ich habe nichts, wohin ich meine Früchte sammle. 18 Und sprach: Das will ich tun: Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin sammeln all mein Korn und meine Vorräte 19 und will sagen zu meiner Seele: Liebe Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und habe guten Mut! 20 Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast? 21 So geht es dem, der sich Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott."

Ich bin auch extrem gegenwartsfixiert, die Zukunft ist ja auch nicht mehr das, was sie einmal war (es kann nur schlechter werden). Ich weiß, dass ich jeden Moment nutzen sollte, mir Schätze im Himmel zu sammeln (mit guten Werken), aber am Ende genieße ich dann doch meistens nur die Gegenwart und den Augenblick. Naja, wie gesagt, die guten Tage werden bald vorbei sein, genießen wir sie noch, solange wir können.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 04:07
terrorblade schrieb:ich glaube die meisten leute, die ein leben in "sicherheit" bevorzugen und es nicht vollauskosten, sind genau diejenigen, die nicht über ihre eigene endlichkeit nachgedacht haben.
Nicht unbedingt. Vielleicht achten sie nur mehr auf sich, weil sie möglichst lange leben wollen, um die Dinge zu tun, die ihr Leben wertvoll machen. Erforschen, Kinder großziehen, Bilder malen, Bücher schreiben, ... Nicht jeder muss sich in "Lebensgefahr" begeben, um zu spüren, dass er "lebt".


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 10:11
Wenn man wieder etwas hört, dass ein junger Mensch verstorben ist, dann denke ich meistens nach, ich glaube ich denke da mehr nach als ein anderer.

Ich sage mir dann selber, so schnell kann es vorbei sein, man soll sich nicht über alles und jeden ärgern, sondern das Leben genießen so lange es geht. Aber dieses Denken hält nicht lange an, dann bin ich wieder im Alltagstrott gefangen und gehe wieder verbissen ans Werk...

Liebe Grüße
Luma30


melden
Magerstufe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 10:36
@terrorblade
Ich bin mir zu jeder Sekunde meines Lebens, dass es jeden Moment enden könnte.
Einerseits durch äußere EInflüsse wie Wetter, Menschen, Tiere oder von menschen gemachtes..

Aber auch der Körper selbst kann einfach versagen... Man kann ganz einfach plötzlich tot umfallen.
Zack!

Deswegen versuche ich auch das Risiko, durch äußere Einflüsse zu sterben, zu minimieren (soweit möglich).

Ich wüsste nicht wieso ich das Leben dann voll auskosten sollte...
Ich habe weder Lust darauf Extremsport zu betreiben, noch mich irgendwie zu gefährden.

Man hat ja schon unsagbares Glück, wenn man heutzutage nicht an Krebs stirbt...
Ich denke mal, dass es in ein paar Jahren keine Alterscwäche mehr geben wird... alle werden nurnoch an Krebs sterben -.- so kommt es mir jedenfalls vor!


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 10:56
Ja war ich. Ich bin in meinem Leben schon sehr früh in Kontakt zu dem Tod gekommen. Seit dem ersten Todesfall in der Familie habe ich mir Gedanken gemacht, wozu wir hier sind, wenn wir sowieso sterben müssen. Wir sind in der Masse gesehen ein Nichts. Es haben soviele Leben stattgefunden, allein auf der Erde, dass wir nur ein Sandkorn im Strand wären, egal was wir erreichen. Und das wäre noch stark untertrieben.
terrorblade schrieb:denkt ihr manchmal über die eigene vergänglichkeit nach?
Sehr oft und doch viel zu selten. Aber meine befristetes Dasein spielt für mich keine große Rolle im Leben weil ich meinen Weg gehen werde. Selbst wenn ich erst mit 80 mein Ziel erreichen würde, ich würde nicht aufgeben. Wenn jedes Leben leben erlöscht, und jeder Funken zersprüht, für wen kämpfe ich, wenn nicht für mich? Nur um mit einem Lächeln das ewige nichts zu begrüßen. :)


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 11:06
@terrorblade
Alles im Leben kommt und geht. Ich selbst denke nicht viel über die eigene Vergänglichkeit nach. Es ist natürlich. Alles im Leben ist in Veränderung.


melden
Magerstufe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 11:11
Was bringt es aber letztendlich drüber nachzudenken?
Wenn wir tot sind, haben wir kein Gehirn mehr um drüber nachzudenken...
Dann ists eh egal, dass wir tot sind.
In spätestens 100 Jahren wird sich nichtmal mehr jemand an uns erinnern.


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 11:22
Magerstufe schrieb:Was bringt es aber letztendlich drüber nachzudenken?
Wenn wir tot sind, haben wir kein Gehirn mehr um drüber nachzudenken...
Du kannst deinen Horizont erweitern und dein Leben umkrempeln. Wenn ich mir allein die Leute ansehe die vor sich hingammeln als wäre das Leben mit einem Resetknopf versehen scheuert mir der Rücken. Wenn das so ist kannst du dich ja theoretisch schon sterben legen? Ich meine, wenn du tot bist, bist du tot und hast kein Gehirn mehr um über dein Leben nachzudenken. Wozu die unnötigen 80 Jahre Leben? ;)
Magerstufe schrieb:In spätestens 100 Jahren wird sich nichtmal mehr jemand an uns erinnern.
Ich garantiere dir dass selbst in Lebzeiten viele Menschen sich nicht mehr an uns erinnern können. Die meisten kennen dich und mich ja nicht mal. ;)


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 11:26
Es fährt sich immer besser bei Dingen vorbereitet zu sein, welche unvermeidlich sind und sicher eintreffen werden.


melden
Magerstufe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:32
@Pika
Wieso soll ich mich sterben legen?
Dazu müsste ich mich entschließen.... ich finde es aber ebenso sinnlos... ich nehme das Leben wie es kommt..

Und ganz ehrlich: Rumgammeln ist doch die beste Alternative.... Wozu soll ich meinen Körper kaputt machen? Um viel Geld zu haben? Um einen muskulösen Körper zu haben?
Da les ich lieber Bücher und sitz in der Sonne und genieße das Leben ohne Termine und Verpflichtungen... ;)


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:34
@Magerstufe
Magerstufe schrieb:Wieso soll ich mich sterben legen?
Dazu müsste ich mich entschließen.... ich finde es aber ebenso sinnlos... ich nehme das Leben wie es kommt..
Weil du sagst dass es doch nichts bringt drüber nachzudenken und wir alle sowieso sterben ohne überhaup zu merken gelebt zu haben? Oder habe ich was missverstanden? :D
Magerstufe schrieb: Rumgammeln ist doch die beste Alternative.... Wozu soll ich meinen Körper kaputt machen? Um viel Geld zu haben? Um einen muskulösen Körper zu haben?
Da les ich lieber Bücher und sitz in der Sonne und genieße das Leben ohne Termine und Verpflichtungen... ;)
Dann brauchst du ja nur ALG zu beantragen und dir eine Büchereikarte zu besorgen, meinst du nicht? ;)


melden
Magerstufe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:36
Pika schrieb:Weil du sagst dass es doch nichts bringt drüber nachzudenken und wir alle sowieso sterben ohne überhaup zu merken gelebt zu haben?
Naja das Leben kann man ja genießen..
Aber es ist so seltsam, dass wir uns um den Tod Gedanken machen, weil wir danach einfach "weg" sind.
ganz nebenbei: ich mach mir darum ja auch oft Gedanken... es ist aber eben sinnlos.
Dann brauchst du ja nur ALG zu beantragen und eine Büchereikarte, meinst du nicht? ;)
Das Leben kann so einfach sein ;)


melden

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:38
Magerstufe schrieb:es ist aber eben sinnlos
Im Grunde genommen, ja. :D Aber wozu sollten wir nicht das nutzen was wir haben. Wer weiß denn schon was wir alles aus uns herausschöpfen können. :) Allein der Fund Elektrizität für uns zu verwenden war ja auch das Resultat von unnützen Denken. ;) Und schau dir an wo wir heute sind. :D
Ich schreibe mit jemanden über das Internet über die Vergänglichkeit des Lebens. :vv:
Magerstufe schrieb:Das Leben kann so einfach sein ;)
Wenn wir es wollen. :P:


melden
Magerstufe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:41
@Pika
Ja du hast eigentlich schon recht...
Viel toller wäre es aber NACH dem Tod mit den lebenden über dier Vergänglichkeit zu sprechen... x)

Naja letztendlich kann man ja nicht wissen ob danach alles weg ist...

Ich habe auch nichts gegen unnützes Denken, sonder finde das Nachdenken über ein unabwendbares Ende sinnlos... ^^
Das ist als würde man einen Apfel irgendwo reinlegen und solange darüber nachdenken, dass er verschimmeln könnte, bis er es denn endlich tut... xD


melden
Anzeige

Die Vergänglichkeit

05.06.2014 um 12:43
Magerstufe schrieb:Viel toller wäre es aber NACH dem Tod mit den lebenden über dier Vergänglichkeit zu sprechen... x)
Man kann erzählen was man möchte, es wird einem bedingungslos geglaubt. :D
Magerstufe schrieb:Das ist als würde man einen Apfel irgendwo reinlegen und solange darüber nachdenken, dass er verschimmeln könnte, bis er es denn endlich tut
Glaub mir, das haben schon viele Laboren durchgeführt. Wie sonst wissen wir heute soviel über diesen Mist soviel? :P:


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden