weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Markus Lanz, Samy Deluxe, Political Correctnes
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: TE nichts diskussionswillig

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 14:39


Hier mal mein Kommentar, speziell zur Debatte über Begrifflichkeiten.
Was sagt Ihr dazu ?


Natürlich gibt es so etwas wie "Rassen", einfach genetisch, durch gesellschaftshistorische Faktoren begründet. Übersetzt bedeutet das, dass ich sehr wohl mit einem Asiaten befreundet sein kann, auch wenn er keine Milch verträgt, auch mit einem "Dunklen" bzw. "Neger" obwohl die Haut anders aussieht.

Das ist inverser Rassismus der da gepredigt wird, die Rasse wird nähmlich zum Thema erhoben. Das ist egal ob das, im schlimmsten Fall, durch Stigmatisierung oder politisch korrekt, durch realitätsfremde Negation geschieht, es wird zum menschlichen Werturteil erhoben.

Ich kann die Meinung der Herrn Deluxe noch am Besten nachvollziehen. Es ist ganz reduziert ein Unding, wenn Kinder mit soetwas konfrontiert werden, dafür wird sein Kind wohl immer schicke Sneaker tragen. xD Und gesamtgesellschaftlich ist es in der Tat komisch, wenn da plötzlich Weltliteratur umgedichtet wird, nur um ein, ganz streng genommen, kontraproduktive Auslegung von Toleranz zu etablieren.

Lustig, dass ausgerechnet die Nazis uns jetzt "intoleranz" verbieten wollen.
Denen geht es immer nur um die Restriktion von Freiheiten...egal unter welchem Deckmantel. Erinnnert mich ans "Todescamp der Toleranz" in Southpark. :D

Wieso ist das wichtig ? Aus verschiedenen Gründen.
Zum einen können wir kein Recht darauf beanspruchen uns nicht beleidigt zu fühlen. Ich bin von weißer Hautfarbe, aber dafür nicht der Größte. Größe ist auch genetisch bedingt und ein echtes Problem für einen Menschen, der zu sehr von der Meinung anderer abhängig ist. Wäre ich jetzt nicht in der Kindheit für meine Höhe gehänselt worden, dann hätte ich wohl weniger gelesen, weniger über Menschen nachgedacht.. wäre so zu einem komplett konformistischen Wesen "mutiert".. und hätte mich jetzt womöglich schon umgebracht. Denn Arschlöcher bleiben Arschlöcher, egal wie sehr man versucht ihnen ihren "Charakter" zu verbieten, oder auch Ihnen gar zu gefallen.

Wiedrigkeiten machen uns zu dem, was wir sind!
Wir sind immer Mensch, niemals "Fascho", "Polacke", "Jude" oder auch "Neger".. wir sollten keinesfalls anfangen uns mit unserer Etikette zu verwechseln. Ein Schwarzer wird auch weiterhin von Faschos diskriminiert werden. Das sind keine Worte sondern Einstellungen und Einstellungen haben mit Worten nichts oder nur selten zu tun. Wenn ein Kind Huckleberry Finn liest und da kommt das Wort "Neger" vor, und Muttern erklärt das, dann wird sich das Kind entweder denken: "Das ist aber mies was die mit denen gemacht haben, finde ich nicht gut." oder aber es hat einen Knacks, ist authoritativ, der Unterdrückung zugeneigt und findet das Toll.

Zumal mit dem Verschwinden des Wortes "Neger", nur eine Bücherverbrennung fehlt, und dann können jene die "Appartheit" neu anstoßen.
"Guck mal wie es da aussieht, die brauchen dringend ein Weißen, der da mal aufräumt." Geschichtsklittung, ähnlich wie die Leugnung des Holocaust ist das!
Mensch sein, bedeutet stolz auf die menschliche Geschichte zu sein, auch wenn sie schlecht ist, nicht weil wir schlechtes schätzen, sondern gerade weil wir es als Menschen überstanden haben!

Das sind Nazis ! Die machen das einfach, da hat sich rein gar nichts geändert!
Die haben Menschen Benzol injeziert..Völkermorde finanziert, Minderheiten verfolgt.. es gibt solche Wesen,die einzig und allein "kontrollieren" wollen, eben weil sie Angst vor sich selbst haben.

Wir haben ein Recht darauf, uns als Mensch so zu entfalten,
dass uns Idioten mit ihren Schmähnamen irgendwann nichts mehr anhaben, nicht das Recht Leute für ihre Dummheit einzusperren, oder sonstwie zu sanktionieren. Zumindest solange sie jetzt nicht Prügeln, Stehlen oder sonstwie gegen das Gesetz verstoßen. Denn damit erstmal angefangen müssen die Manipulatoren nur noch die Bedeutung des Begriffs "Dummheit" umdeuten, und plötzlich landest Du im Knast!

Wird niemand mehr beleidigt, werden sie uns das Recht auf menschliche Entfaltung, weil wir ja "allen Grund haben glücklich zu sein." Das sind Authoritative, die gibt es hier, genauso wie in den USA oder im Kongo, oder in Russland. Deutschland ist keineswegs der Hort der Seeligen was das angeht. Das ist nichts was in einem Buch geschrieben werden muss.
Das sollte sich jeder Denken können.


melden
Anzeige

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 14:44
@HerrStreitbar
HerrStreitbar schrieb:Natürlich gibt es so etwas wie "Rassen", einfach genetisch, durch gesellschaftshistorische Faktoren begründet.
Nein, das stimmt so nicht.


Wikipedia: Rasse
Wie bereits beschrieben, wird der Begriff „Rasse“ in der Biologie nicht mehr verwendet und wurde durch die Bezeichnung „Unterart“ (Subspezies) ersetzt. Bezogen auf die Art „Homo sapiens" haben molekularbiologische und populationsgenetische Forschungen seit den 1970er Jahren gezeigt, dass eine systematische Unterteilung des Menschen in Unterarten der enormen Vielfalt und den fließenden Übergängen zwischen geographischen Populationen nicht gerecht wird. Zudem wurde herausgefunden, dass der größte Teil genetischer Unterschiede beim Menschen innerhalb einer geographischen Population zu finden ist.[20]

Die Einteilung des Menschen in Rassen entspricht daher nicht mehr dem Stand der Wissenschaft.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 14:49
Addendum:

PS: Die Dame die sich da als "Brownie" tituliert, macht einen merkwürdigen Eindruck.
Höchst zerüttet.

Ich meine wirklich.. Wer zum Teufel würde sich die Mühe machen die Nähe zum KKK zu suchen?!
Das schreit doch förmlich vor Selbstverachtung als Journalist.
Ich unterstelle da einfach mal antisemitische Tendenzen und eine leichte Persönlichkeitkrise, namentlich, Verachtung der eigenen Kultur. (?)
Denn Schluss muss ich ziehen, weil ich beim besten Willen nicht einsehen kann und will, dass sich eine Journalistin grundlos so etwas antut.

@RobbyRobbe

Okay. Aber der Begriff "Rasse" ist doch negativ besetzt. Mit gutem Grund. Weil er in historischem Kontext zur Manipulation genutzt wurde, und von daher ein "Geschmäckle" durchaus verdient.
"Subspezies" klingt mir viel zu sauber.
Der Begriff "Supspezies" könnte so wieder Gesellschaftsfähig gemacht werden.

Die menschliche Geschichte ist jedoch folgende.
"Rassen" sind nicht schlimm, solange sie nicht politisch instrumentalisiert werden.
Da der Begriff politisch instrumentalisiert wurde, ist es gut das er "danach" klingt.
Das ist unsere Geschichte, dass meine Ich mit Klittung.

Kannst Du das nachvollziehen ?
Es geht darum das die Begriffe eine Geschichte haben, die weitaus "wertvoller" ist,
als die Meinung irgendeines studierten, der sie umdeuten will.
Das ist unsere Geschichte ! Nicht die Geschichte jener die eine kurzzeitige Deutungshoheit genießen.

Selbst als Nazi muss man dagegen sein.
Die wollen eine "gesunde Gesellschaft". Wir haben die Chance dazu.
Wir müssen wieder unserem eigenen Instinkt trauen.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 14:55
@HerrStreitbar
Nein es geht darum was das Wort "Rasse" enhält - um einfach auszudrücken:
Rass soll bedeuten, dass es graviernede genetische Unterschiede gibt, sodass man eine Rasse anhand der Gene unterscheiden kann.

Aber beim Menschen ist das nicht möglich da alles zusehr vermixt ist, um "eigenständige" Rassen rausgliedern zu können.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:05
@HerrStreitbar

Um was geht es in diesem Thread? Lässt sich die Quintessenz auf zwei Sätze eindampfen oder könntest du eine konkrete Frage stellen?


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:05
@RobbyRobbe

Okay, aber wenn jetzt hochrangige Vertreter der Jugendämter in den USA davon reden,
dass bestimmte "Familien aus einem schlechten Genpool stammen",
also ohne da über vorherschende Klassenunterschiede und ähnliches, in dem Kontext weitaus bedeutenderes, zu diskutieren, dann scheint das doch dafür zu sprechen, dass das Konzept der Genetik, auch ohne die Vermengung von Nationalität und Rasse, weiterhin zur Unterdrückung genutzt wird.

Da diese Unterdrückung niemandem nutzt, weder den Nazis noch den "Korrekten", ist das doch eine Entwicklung die im Konsenz als schlecht bezeichnet werden kann. Den Familien könnte Tdurch bessere Bildung etc. viel besser geholfen werden, als durch genetische Kasteiung.

Zweites Beispiel, die ganze Selektionsdebatte.
Also meinetwegen; "Krebs ist genetisch vererbbar."

Dann bin ich mir sicher, dass dieses dazu genutzt werden wird um echte Probleme zu maskieren. Also: Gift in der Nahrung, Umweltverschmutzung etc.

Das heißt das Konzept der "Rasse" als Mittel zur Stigmatisierung, also als ein Weg zur Relativierung von Problemen, die lediglich auf gesellschaftliches Versagen zurückzuführen ist,
ist höchstlebending wie eh und je, es wurde lediglich vom Nationalitätendenken, zum .
Kastensystem umgedeutet

Und da das nicht alle verstehen sollte er weiterhin nach dem klingen was es ist!

Nazidenken. Nur das die Nazis inzwischen Juden Amis und Deutsche sind,
nicht mehr nach Nationalität, sondern ganz strickt nach ihrer, komplett subjektiven Definition, von Schwäche sortieren.


ist nicht


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:11
*ist doch.. textfetzen :D


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:11
@HerrStreitbar
Okay, aber wenn jetzt hochrangige Vertreter der Jugendämter in den USA davon reden,
dass bestimmte "Familien aus einem schlechten Genpool stammen",
Die haben halt etwas gesagt, wozu sind ich der Lage sind zu selektieren
Wer hat denen das Vorrecht erteilt, so über jemanden zu bestimmen?
Nur weil einer einen "hohen Rang" hat, bedeutet nicht, dass dieser automatisch alles weiß


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:13
Abgesehen davon, dass Krebs tatsächlich vererbbar ist (Stichwort endogene Retroviren), sind mit Sicherheit einige Amerikaner rassistisch, ich sage nur KKK.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:17
@RobbyRobbe

Ja aber Ich unterstelle diesen Menschen böse Absichten.
Was da mit den Jugendämtern vorgeht, ist genauso selektiv, wie hier auch manchmal.
Das ist also ein bestimmtes Konzept der Verfolgung;
und da ist diese Umdeutung emotional besetzer Begriffe ein integraler Bestandteil.
"Neusprech" eben.

Deswegen müssen wir uns dagegen verwehren.

Ich will denen ja eben nicht die Deutungshoheit einräumen.

Die wollen die negativen Konotationen von Begriff der Selektion nehmen,
den Rassebegriff neu etablieren,
mit den gleichen Implikationen für Mensch und Gesellschaft,
aber halt "politisch korrekt".

Wenn ich Menschen als eine "Rasse" beschimpfe (tituliere),
dann werden sie stolz genug sein, sich dagegen aufzulehnen.

Darum ist der Begriff "Rasse" wichtig, und der Taschenspielertrick mit "Subespezies" verwerflich. Er gibt dem Ganzen kredibilität, denn das Konzept an sich, ist immer noch lebendig.
Wenn ich das Auto umlackiere, dann besetzt es immer noch einen Parkplatz.
Da könnte ja auch ein Eiswagen stehen. Ein Eiswagen verkauft ebenfalls immer Eis, egal welchen Lack er jetzt hat.

Weil der Begriff "Rasse" ein furchtbares politisches Konzept verdeutlicht,
und genauso mies klingt wie er auch ist. Ich bennene "Strichnin" auch nicht um im "Zucker",
in der Hoffnung dann jedem den ich nicht leiden kann, einen Kaffe mit viel "Zucker" bringen zu können. :D


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:23
@HerrStreitbar
Aber wie gesagt - die Definition von Rasse würde nicht das wiedergeben, was im Genpool des Menschen umgeht.

Nehmen wir an es gibt Rassen wie z.B. Plfanzebn - 1, 2 und 3
Beim Menschen spielt sich alles aber zwischen 1,0 und 1,9 ab
Da man aber Rassen nach ganzen Zahlen trennt (1, 2, 3, 4 usw.) stimmt die Defintion nicht

So erfindet man die Subspezies - man erklärt das alle Menschen der 1 angehören, aber nochtmals in 1.1, 1.2, 1.3, 1.4 zuordbar sind - sie gehören alle der selben rasse an homo sapiens, aber können nach bestimmten faktoren unterteilt werden

So gaaaaaaaanz einfach erklärt


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:31
@RobbyRobbe

Jaa. Akzeptiert.
Aber wenn ich jetzt sage:
Der Chinese ist eine andere Rasse, weil er keine Milch verträgt.

Dann sagst Du, zu recht, "Ih, Du Nazi."
Kannst Du auch, weil ich keiner bin. :D

Wenn ich sage: "Das ist eine Subspezies." Dann sagst Du, in dem Fall jetzt nicht,
aber Exemplar A aus "der Masse":
"Oh.. das klingt aber schlau. Akzeptiert."

Und so wird ein Vorgang von Selektion als "wissenschaftlich" etabliert,
der dann wiederum missbraucht wird.

Also wenn ich "Familien im Brennpunkt" oder "Frauentausch" gucke.
Dann ist das schon ne "Subspezies", in meinen Augen. :D
Die mit Kohle in der Tasche, sehen die aber eventuell wirklich als andere "Rasse"
mit allen faschistoiden Implikationen, die der Begriff mit sich bringt.

"Why Evolution is True"
http://whyevolutionistrue.wordpress.com/2014/04/12/will-humans-become-two-subspecies/

Es ist eben nicht "Evolution"!

Evolution ist ein vergleichsweise fairer Vorgang.
Es ist "Selektion" die betrieben wird.

Geld ist gesellschaftlich bestimmend,
Armut wird vererbt, und die mit finanziellen Anlagen, betrügen sich reich.
Das ist eben unfair. Dysfunktional.
Es sind eben nichtmal "Nazis"!
.. es ist der Gegentwurf zur "Herrenrasse",
weil jegliche Form der Konkurenz, im Keim erstickt werden soll.
Es sind Nazi Methoden, mit zuwiederlaufenden Absichten.


Also: Ich schreibe momentan an meinem Album.
Wäre ich das Kind eines Besserverdieners, dann hätte ich bereits ein Studio etc.
Es sind ungleiche Bedingungen. Da findet eine Umdeutung statt.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:36
@HerrStreitbar
Nicht alle Chinesen sind laktose intolerant - es ist dort weit verbreitet, aber genauso haben wir hier auch einige, die laktoseintolerant sind - sind das nun Chinesen?

Du kannst nicht ein Merkmal über eine Gruppe (Rasse) legen - zumal mit der Globalisierung sich immer mehr vermischt - so sehr, dass man bald eine schier unendliche Variationen von Supspezies hat - welche nicht mehr unterschieden werden können


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:41
Man kann aber sehr wohl Phänotypen unterscheiden. Ich kann sehr wohl Chinesen von Slawen und Asiaten von Westasiaten unterscheiden.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:42
@RobbyRobbe

Nein, aber sie werden in ihrem Stammbaum vielleicht ähnliche Faktoren haben,
die bei der Ausbildung der Laktoseintoleranz eine Rolle spielen.
(Das war was agrarhistorisches, wenn ich mich richtig erinnere.)

Ist dies nicht der Fall, dann sind betreffende Personen mit hoher wahrscheinlichkeit vergiftet worden.

Das kann durch pestizidbelastete Muttermilch, Schwermetallvergiftungen oder auch genmanipulierte Nahrung stattfinden. Allesamt Faktoren, die durch die wirtschaftliche Faktoren begünstigt werden.
Wie kann das sein, dass Menschen soetwas produzieren und die Bevölkerung ins offene Messer laufen lassen ?

Rassismus.

"Ich habe es ja auch geschafft."
Sollen "Die" doch krepieren. "Die" haben mich schon in der Schule als Nerd tituliert.


Das ist genau der Ansatz, hat jemand ersteinmal Geld, tendiert er oft dazu,
die Armut anderer zu legitimieren und seinen Reichtum qualitativ zu begründen.

Deswegen ist ein "Neger" auch kein "Neger", solang er sich nicht zu einem machen lässt.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 15:48
PS:
Wir müssen uns den Stolz auf`s Mensch sein erkämpfen, dass geht nur, wenn wir für uns aufstehen, weil wir alle wissen was vor sich geht. Wir sehen es, wir schmecken es, wir riechen es.

Es hilft nicht die Worte zu verändern, die unsere Moral schreit,
weil wir dann immer noch zusehen, wie wir als Gesellschaft zugrunde gehen.

Das ist eine Abwärtsspirale.
Wenn ich in einen Splitter in der Hand habe, und den nicht rausziehe, dann eitert das.
Werden das zu viele Splitter, dann habe ich irgendwann eine Blutvergiftung.
An der kann ich sterben ! Das ist dann egal, ob ich jetzt zufällig ins Holz gegriffen habe,
oder geschubst wurde. Wir können die Augen nicht verschließen.

Und genauso ist das mit dem Selbstverständnis als Mensch.
Die Konkurenz wird systematisch erstickt.
Das ist wie falscher Kapitalismus. Wir kaufen um uns besser zu fühlen.
Aber das geschieht nicht, nie oder selten. Es sei denn wir nehmen Drogen etc.
So stagnieren wir, dabei haben wir Verantwortungen.



"Deswegen ist ein "Neger" auch kein "Neger", solang er sich nicht zu einem machen lässt."


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 17:04
@HerrStreitbar
was schreibst Du nur für Zeug? Erstens ist es kaum verständlich, zweitens weiß man nicht, WAS Du eigentlich diskutieren willst und von Rassismus hast Du offenbar auch keine Ahnung.
Also, wie @KillingTime schon schrieb: worum geht es Dir hier?
Und ein link zu dem Video, dass zumindest ich nicht anklicken kann, wäre auch schön, Danke


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 19:12
@HerrStreitbar

Dieser Wust ist wirklich schwer zu entziffern .. Was soll ich beispielsweise unter diesem Satz verstehen? "Deswegen ist ein "Neger" auch kein "Neger", solang er sich nicht zu einem machen lässt."

Btw: Ich kann das Video nicht anklicken.


melden

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

06.07.2014 um 19:33
HerrStreitbar schrieb:Der Chinese ist eine andere Rasse, weil er keine Milch verträgt.
Dann wären wohl nicht Chinesen eine andere Rasse sondern Laktoseintolerante. Den Rest kann ich übrigens auch nicht entziffern. Quark.


melden
Anzeige

Political Correctnes thematisiert bei Markus Lanz

10.07.2014 um 10:03
@Tussinelda

Dabei habe ich mir wirklich Mühe gemacht meine Position Schritt für Schritt zu erläutern.
Ganz reduziert: Einen Begriff umzudeuten, der noch von aktuelle Bedeutung ist, fällt für mich unter Neusprech. Wird er verschleiert und scheinbar aufgeweicht, wie im Fall von "Subspezies" ist das noch gefährlicher. Für Gefährlich erachte ich das ebendarum, weil der Rassismus als "Wahrnehmungs-Konzept" für die Relativierung der Unterdrückung von Schwächeren lediglich seine Form gewechselt hat. Und zwar zu einer Wahrnehmung von Klasse, viel eher als einer Wahrnehmung von "Rasse". Die Motivationen und Implikationen hinter dieser Wahrnehmung sind jedoch nahezu die Gleichen. Da es Klassenunterschiede gibt, auch Proletentum, dass fast jedem in der Intellektülle ;) xD sauer aufstößt, öffnet auf Grundlage dieser Tatsache die Umdeutung in "Subspezies" das Tor zu neuer Relativierung.

Sollte das immer noch nicht klar sein, dann antworte ich gerne auf Fragen.

@Aldaris
Das greift zurück auf eine andere Diskussion.
Da ging es dann spezifisch um den Begriff "Neger" in der Literatur.
Und da mich derartige (s.o.) Wahrnehmungsunschärfen stören, wie versucht zu erklären,
namentlich:
die Reduzierung des menschlichen Charakters auf "Mode", Titulierung etc.
und das daraus resultierende verzehrte Verständnis von Höflichkeit, dass "unwirklich" ist.
Also ich unterstelle. Das ein Schwarzer der sich vom Begriff "Neger" im Kinderbuch oder Geschichtsunterricht angegriffen fühlt, sich auch vom Begriff "Schwarzer" angegriffen fühlt.
Das da also ein anderes Problem unterschwellig wirkt, dieses auch bei "Weißen", "Kleinen" (vielleicht noch weniger, da es sich körperlich und ganz direkt störend äussert *über den Tresen lug* :D) , "Vertriebenen" etc. Es geht mir da eher um eine zwischenmenschliche Ignoranz, die wir versuchen zu leugnen, indem wir uns in immer absurdere "Verkleidungen" hüllen.

Ganz reduziert behaupte Ich, dass wir als Hirn und Körper, und ich gehe von der Existenz einer Seele aus, fast alles unterbewusst mitbekommen, was um uns herum an "falschem" Geschieht.
Also wenn wir jetzt meinetwegen etwas essen, dass zugestopft mit künstlichen Aromen ist,
aber vom Inhalt her, eher unterste Schublade, dann schmeckt das vielleicht,
aber unser Körper und unser Hirn, kriegt das alles mit. Genauso ist das mit unserem Verhältnis zu politischen Spannungen in Krisengebieten zum Beispiel. Dann sind wir Stolz auf den Zustand unserer Zivilgesellschaft, aber die Tatsache, dass es woanders nicht so ist, wirkt dennoch in uns.

Das mag auf den ersten Anschein Esoterisch erscheinen, ist es aber ganz und gar nicht.
Unser ganzer Körper ist voll mit Nerven, eine riesige Fühlmaschine wenn man so will,
und das Bewustsein, schwebt ja meist über dem erfühlten und bündelt es zu einer "erlebten Welt", in der Wir alle, halbwegs unbelastet und glücklich existieren können.

So entstehen dann unbewusste Traumata und die äussern sich,
wenn es zu chaotisch und wir zu ignorant werden, in Überempfindlichkeit ob Titulierungen und Worten. Deswegen "Ist ein Neger erst ein Neger", wenn er sich von diesen Umständen versklaven lässt, und so sind wir alle Neger, wenn man so will.

Und genau deswegen halte ich diese Political Correctnes Debatte, für das Symptom einer Krankheit, die ohne jede Übertreibung Gesellschaftsgefährdend ist. Wir nehmen zuviel hin,
nichtmal nur an Titulierungen, sondern an ganz reellen Verbrechen gegen Körper und Hirn.

Auch hier gilt das Gleiche. Ich versuche gerne Rede und Antwort zu stehen.

Da die Markus Lanz Debatte das Thema in Teilaspekten Neuaufgegriffen hat, und mich das Ganze wie gesagt, wirklich beschäftigt, dachte es wäre sinnvoll das nocheinmal aufzugreifen.
Einfach weil man feststellen muss, dass dieses Thema von gesellschaftlicher Bedeutung ist.

Keinesfalls nur des Rechthabens wegen. xD

Es kann ja sein, dass das alle ohnehin schon wissen, und ich zum Chor predige,
aber ich habe mir einiges angelesen, dass andere sich vielleicht nicht unbedingt angelesen haben,
von daher gehe ich dann immer ersteinmal davon aus, dass es den Mitthreadlern "Neu" ist.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden