weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann man in die Zukunft schauen

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft
jörg1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 11:31
Hallo zusammen

Mich beschäftigt ein Thema ganz besonders. Kann man in die Zukunft sehen, so wie die Astrologen es behaupten oder ist das alles nur Unsinn?

Wenn ich an mich denke, dann kann ich nicht behaupten, dass ich in die Zukunft sehen kann, aber manchmal hat man vorahnungen.


melden
Anzeige
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 11:52
Jörg,

versuchs mal mit der Suchfunktion, da müsste es recht viele Threads zu diesem Topic geben. Die Frage ist, wie willst du in die Zukunft sehen, wenn doch jedes Individum, einen freien WIllen hat. In die Zukunft zu sehen, kann folglich nur möglich sein, wenn das Schicksal jedes Wesens im Universum, vorherbestimmt wäre. Dies halte ich für äusserst unwahrscheinlich.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 12:03
In die Zukunft sehen, ich kann es nicht.

Aber ich hatte ein komisches Gefühl als ich mal im Auto saß und an meine damalige gedacht habe, und dann war aus zwischen uns weil sie fremdgegangen war, deswegen das Gefühl.

cu

Life's a bitch.


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:05
is mir schon passiert...also nich deja-vu sondern richtig mit vorher wissen. leider nur einmal. und total willkürlich. ne viertelstunde meines lebens. wies ging hab ich keine ahnung. kam einfach.

vielleicht kann man es mit viel training erzwingen.

Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frieden genießen.

Francesco Petrarca (1304-74), ital. Dichter u. Gelehrter


melden
target
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:23
@hi all


Da muss ich kikuchi recht geben.Was würde es auch bringen in die zukunft zu sehen?Das mann auf alles vorbereitet ist?Ich hätte auch kein bedarf mein eigenen tod zu sehen, oder zu wissen wann es so weit ist.

Auserdem kennt einer den begriff kasandra komplex?Mann kann in die zukunft sehen und keiner glaubt dran.Muss ganz schön frustirent sein.Mann lebt mit der gewissheit das etwas schreckliches passieren wird und keiner glaubt dran.

"Ihr Arsch kommt auf meine Liste! Sie werd ich mir merken? Hier wird nicht gelacht, hier wird nicht geheult! Garantiert! Das prügle ich euch in die Köpfe rein!""Jeder, der davon rennt, ist ein Vietcong? Jeder, der stehen bleibt, ist ein disziplinierter Vietcong!"


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:42
@target
Gut gesagt!

@the_shadow
Bist du dir sicher dass du es vorhergesehen hast?
Es gibt Menschen die meinen, dass sie das was sie planen vorhersehen, weil sie es genau vor sich gesehen haben. Sie hatten also eine Idee und haben diese verfolgt und hinterher meinten sie, sie hätten es vorhergesehen...

Man kann eine Vorhersage nur als Vorhersage ansehen wenn diese Unabhängig von den eigenen Handlungen ist.


Ich glaube nicht an Zukunftsblicke, weil ich nicht an das Schicksal glaube. Wären Zukunftsblicke möglich, würde es das Schicksal geben...

Wäre es denn nützlich in die Zukunft sehen zu können? Was für einen Sinn hätte dann noch das Leben? Man weiß genau was man machen wird und kann absolut nichts dagegen tun...

Man weiß wie alles enden wird und muss tatenlos zusehen wie man selbst das macht, was man machen muss...so wie es vorherbestimmt war.

Das Schicksal wäre wie ein Programm. Ein perfektes Programm ohne Fehler und jeder Versuch es zu beeinflussen wäre unmöglich...oder geplant.

Stay gold...


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:44
Alle,

kennt jemand von euch das Buch "Die Psycho-Historiker" von Isaac Asimov.
Ein im höchsten massen interessantes Buch. Es beschäftigt sich neben einer Zukunftsvision, auch mit der Psychohistorie, eine Wissenschaft die an Hand von Mathematischen Überlegungen ist, in die Zukunft zu sehen, bzw. bestimmte Ereignisse vorherzusagen.

Hier eine Rezession des Buches:
Diese Trilogie bildet den Kern der mittlerweile 6 Bände umfassenden Foundation-Reihe. (Der "erweiterte" Foundation-Zyklus, wie ihn Heyne anbietet, beinhaltet Bücher, die rein gar nichts mit der Foundation zu tun haben, oder aber nur durch einen "Brückenschlag" Asimovs ins Foundation-Universum gepreßt wurden.) Weiterhin ist bei dieser Ausgabe anzumerken, daß in einem Anhang Michael F. Flynn versucht, die Psychohistorie unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten auf ihre Anwendbarkeit in der Realität hin zu untersuchen; allerdings sollte dieser Artikel mit einiger Skepsis gelesen werden.

Diese Psychohistorie ist auch das Kernthema dieser Trilogie. In einer Zeit, in der sich die Menschheit über die ganze Galaxis ausgebreitet hat und -- regiert vom Zentrum des Imperiums, dem Planeten Trantor -- in Frieden gedeiht, entwickelt Hari Seldon eine neue mathematische Disziplin: die Psychohistorie. Damit ist es ihm möglich, zukünftige gesellschaftliche Ereignisse vorherzusagen, wenn er die Menschen nicht als Individuum sondern als Gruppe betrachtet. Zieht man alle gegenwärtigen Parameter mit ein, kann man eine Prognose der wahrscheinlichsten zukünftigen Entwicklung berechnen.

Dieser Hari Seldon kommt nun zu dem Ergebnis, daß Trantor, und mit ihm das gesamte Imperium, fallen wird, und die Galaxis in eine 30 Jahrtausende währende Periode der Barberei eintreten wird. Dies will er verhindern, indem er an zwei Stellen in der Galaxis Kolonien gründet, sogenannte Foundations, die vom Rest des Imperiums relativ isoliert sind und so, nach dessen Untergang, die Keimzellen für ein neues Imperium darstellen sollen. Mit diesem Plan kann er den Zusamenbruch zwar nicht verhindern, aber -- so sein Plan -- die Dauer des Dunklen Zeitalters zumindest auf ein Jahrtausend verkürzen.

Das Problem liegt nur in der Tatsache, daß auch die Entwicklung der Foundation zum Kern eines neuen Imperiums, wie alle Vorhersagen der Psychohistorie, nur eine Wahrscheinlichkeit darstellt. Seldon sah bereits bei der Gründung der Foundation zahlreiche Krisen voraus, die gelöst werden müssen, damit sich alles wie erhofft entwickelt.

Während sich der erste Band fast ausschließlich mit der Lösung dieser Seldon-Krisen -- meist kriegerischer Absichten von Nachbarplaneten -- beschäftigt, kommt im zweiten, wie der Name vermuten läßt, der Konflikt mit den Überresten des Imperiums hinzu, der von Seldon nicht vorhergesagt werden konnte: Ein Mutant, der mit übermenschlichen Kräften ausgestattet ist, hat sich zum Ziel gesetzt, die Foundation zu besiegen. Sie ist zum ersten Mal auf sich alleine gestellt und fragt sich, ob der Seldon-Plan noch wirksam ist.
Daß hier immer nur von einer Foundation die Rede ist, liegt daran, daß die zweite bis zum Ende des ersten Buches keine Rolle spielt. Ort, Größe, ja eigentlich alles bis auf die Tatsache, daß sie sich aus Psychohistorikern zusammensetzt -- im Gegensatz zur ersten Foundation, die größtenteils von Wissenschaftlern gebildet wird -- , ist unbekannt. Die Suche nach dieser Foundation bildet das Kernthema des dritten Bandes.

Urteil: Es ist wirklich erstaunlich, wie Asimov es versteht, zu schildern, wer von wem wieso beeinflußt wird. Kaum denkt man, die Personenkonstellation erfaßt zu haben, entpuppt sich einer der Protagonisten als jemand komplett anderes. Okay, anfangs nervt es ein wenig, wie die Foundation von einer vorprogrammierten Krise in die nächste schlittert. Aber als dann der Mutant -- auch wenn er nicht gerade der realistischste Charakter ist -- auftaucht, gewinnt die Trilogie an Reiz. Meiner Meinung nach zwar nicht der Meilenstein in der SF-Geschichte, aber doch ein spannend zu lesendes Buch, das auf einer höchst interessanten Idee beruht

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:45
Hier kann man das Buch bestellen

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:45
@ thaifun

nö....nix geplant

ich stand inner arbeit.....auf einmal gings los.....ich hab nem kollegen dann immer erzählt, was als nächtes passiert.....ging so ca 15 minuten lang............der junge mann hat weitaus dümmer drein geschaut als ich........aber wie gesgt...seitdem nie wieder

Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frieden genießen.

Francesco Petrarca (1304-74), ital. Dichter u. Gelehrter


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:50
@the_shadow
Also hast du z.B. gesagt:
"So, und jetzt kommt gleich einMann rein. Er ist 1,82m groß, hat dunkelbraune Haare und eine grüne Brille. Er wird vergessen die Türklinke zu drücken und gnadenlos gegen die Tür rennen. Danach wird er sich freuen, dass seine übergroße Nase um 3cm geschrumpft ist und er wird uns einen ausgeben."

Das ist schon bemerkenswert...
Ok, das widerspricht zwar dem, was ich dort geschrieben habe, aber ich bleib einfach mal dabei. ;)


Stay gold...


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:52
@ thaifun bisserl ins lächerliche gezogen, aber joa.

würd mich unr interessieren wie das ging!! weil die frage obs geht is seitdem geklärt. aberncih die frage wie!!

Fünf große Feinde des Friedens wohnen in uns: nämlich Habgier, Ehrgeiz, Neid, Wut und Stolz. Wenn diese Feinde vertrieben werden könnten, würden wir zweifellos ewigen Frieden genießen.

Francesco Petrarca (1304-74), ital. Dichter u. Gelehrter


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 13:58
@shadow
Ja, das lächerliche war mehr sybolisch gemeint ;)

Zufall und Schicksal sind im Grunde genommen Widersprüche. Wenn ich dir sagen würde dass das was du da vorhergesagt hast Zufall war, würdest du es mir nicht glauben.
Wenn ich sage würde es war Schicksal, dann war diese Vorhersage nichts besonderes sondern nur ein "Programmierfehler"...


Stay gold...


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 14:40
ich kann das..
ich weiß zum beispiel dass ich mich etwas später mit ner freundin treff.. :P

So weit die Sonne leuchtet, ist die Hoffnung auch.

(Friedrich von Schiller)


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 14:41
DieCosi,

das zeigt mal wieder, was fuer aussergewoehnliche Leute in diesem Forum
angemeldet sind.

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 14:42
@cosi
Wenn ich mich ma selbst zitieren darf:
Man kann eine Vorhersage nur als Vorhersage ansehen wenn diese Unabhängig von den eigenen Handlungen ist.

oder noch ein Zitat meinerseits ;)
Es gibt Menschen die meinen, dass sie das was sie planen vorhersehen, weil sie es genau vor sich gesehen haben. Sie hatten also eine Idee und haben diese verfolgt und hinterher meinten sie, sie hätten es vorhergesehen...


Stay gold...


melden

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 14:46
ja Kiku, ich denk mir das auch manchmal, ich bin einfach außergewöhnlich -.-^^

ja Thai, ich weiß ja, ich weiß ja.
war doch nur spaß ..




So weit die Sonne leuchtet, ist die Hoffnung auch.

(Friedrich von Schiller)


melden
shadowwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 14:53
ich denke, man kann in die zukunft sehen. vielleicht nicht jeder, aber in träumen bekommen wir manchmal die möglichkeit dazu.
das bedeutet auch, dass ich an das schicksal glaube und unsere zukunft in gewissem sinne vorherbestimmt ist.
nicht umsonst wissen geister so manches, was die zukunft mit sich bringt...

mfg shadowwolf



am ende wird sein, was war.
am ende wird werden, was sein soll.


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 15:00
@shadow
Ja, das könnte sein...
Nur erinnern sich nur die Wenigsten an solche träume...

Stay gold...


melden
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 19:50
also ich habe schon oft in die zukunft gesehen

Namaste!


melden
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 19:54
@She...
Kannst du das noch genauer definieren?


Stay gold...


melden
Anzeige
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man in die Zukunft schauen

20.03.2005 um 20:03
Man kann vielleicht eine gewisse Möglichkeit einer Zukunft sehen. Für mich ist aber Zukunft nicht etwas, das schon feststeht.

LEBEN und LEBEN lassen, darin liegt die wahre Stärke!


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden