Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mieter zahlt Makler Provision

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Miete, Provision

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 16:39
Kältezeit schrieb:Es ist ab jetzt Gesetz.
"Ab jetzt" stimmt nicht ganz ;)

http://www.makler-vergleich.de/immobilien-vermieten/vermietung-ueber-makler/maklerprovision-miete.html
Ab 2015 gilt die Regelung nach dem Bestellerprinzip: „Wer bestellt, der bezahlt“
Das neue Gesetz tritt voraussichlich ab dem 1.5. oder 1.6.2015 in Kraft.
Gruß, Dumas


melden
Anzeige
Zeitzeuge-WL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 16:56
@Konstanz
Konstanz schrieb:Aber warum hebt er die Miete dann nicht auch dann an, wenn er die Maklerkosten nicht bezahlen muss?
Der Wohnungsmarkt ist eben ein Markt, dort herrscht mitunter auch Konkurrenz. Lange Leerstände möchte eigentlich jeder Vermieter vermeiden und wer bei der Miete zu gierig ist, läuft Gefahr, lange Leerstände zu erleiden.
Selbstverständlich gibt es Orte, an denen eine hohe Wohnungsnachfrage herrscht, wie z. B. Hamburg, Berlin und München. Dort geschieht die Selektion der Mieter häufig auch nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, d. h., wer die höchste Miete zu zahlen bereit ist, wird der neue Mieter. Aber das ist eben auch nicht der Regelfall, sondern eher eine Ausnahme. Mir sagte mal ein Vermieter, unter 10 Euro pro Quadratmeter bietet er gar nicht erst an, sonst bekäme er nur "Chaoten". Tja, dafür bekam er dann einen Mietnomaden. *lol*


melden

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 17:03
@speedforce

Bei solchen Themen hilft nur:

Wachsam sein und sich nicht über den Tisch ziehen lassen.

In der Immobranche gibt`s eben leider eine Menge Haie, die rücksichtslos jeden Trick versuchen, um für sich noch mehr Profit rauszuschlagen.

Nichts unterschreiben, was man nicht genau durchlesen durfte und was man nicht genau versteht.
Ehrliche Vermittler und ehrliche Vermieter werden da nichts gegen haben.
Und mit Betrügern würde ich keine Geschäfte machen.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 18:45
genau und durch die Mietpreisbremse soll verhindert werden, dass es in utopische Regionen geht/ZITAT]

Wieso geht? Sind die Mieten doch schon, schon lange! Bei uns zB. 4 Zimmer mit Terrasse 100qm ca 1200 Kaltmiete. Und wir sind nicht in München. Das ist für mich Utopisch ganz ehrlich. Das ist mehr als die Hälfte meines Gehalts.


melden
Zeitzeuge-WL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 19:01
@laucott
Ich wohne auch nicht in München, habe keine Wohnung, baue selbst nach und nach neu und sehe daher, daß die Baustoffkosten in den letzten 6 Jahren extrem angestiegen sind. Die Mieten orientieren sich an den Baukosten und waren früher so kalkuliert, daß sich der Bau exklusive Finanzierungskosten nach 18 Jahren mit Hilfe der Mieten amortisiert hat. Finanzierungskosten von 80 bis 90% waren früher normal, sodaß sich nach etwa 33 Jahren der Breakeven für den Vermieter ergab. Im Gegensatz zur Teuerungsrate des statistischen Bundesamtes gab es im Baubereich durch höhere Ansprüche (z. B. an die Wärmedämmung), gesetzliche Vorgaben und einer Verknappung von Grundstücken in den letzten 25 Jahren mindestens eine Vervierfachung der Baukosten. Das Problem ist vermutlich nicht die Höhe Deiner Miete, sondern die Höhe deines Lohnes, der sich an der Entwicklung der amtlichen Teuerungsrate orientiert hat, während Baukosten dort nicht erfaßt wurden.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

07.03.2015 um 22:54
Das Bestellerprinzip galt und gilt überall, versteh nicht warum es im Falle der Maklergebühren nicht galt und erst jetzt eingeführt wurde.
Es ist doch logisch das derjenige der bestellt auch zahlt.

Die armen Vermieter die jetzt auf den Maklerkosten sitzen bleiben!
Für den Mieter sah es doch bis jetzt viel schlimmer aus, er musste Maklergebühren zahlen, Kaution hinterlegen und auch noch die neue, bzw. die alte Wohnung renovieren und natürlich den Umzug finanzieren.
Da finde ich es doch gut, das der Mieter zumindest in einer Sache entlastet wird.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

08.03.2015 um 05:40
zum einen denke ich, man wird nen weg finden die kosten doch wieder auf den mieter umzulegen, zum anderen glaub ich auch nicht, das dies gesetz sofort in kraft tritt.normalerweise muss doch nach dem der bundestag was beschlossen hat, der bundesrat sein ok geben und dann noch der bundespräsident das ganze absegnen.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

08.03.2015 um 07:16
Das Bestellerprinzip ist das schlimmste was dem Mieter passieren kann. Es hat zwar den anschein das es toll ist und viele Mieter haben ein lächeln im Gesicht aber in der Praxis wird es das böse erwachen geben.
Nicht wegen irgendwelchen Ablösezahlungen usw. sondern aus einem anderen Grund.

In den Großstäden wo die Nachfrage nach Mietobjekten recht hoch ist kommen ca. 20 Mietinteressenten auf eine Wohnung und zwar bei der Erstbesichtigung (!) und die wo da gerade Zeit haben, Online-Anfragen etc. hat der Makler über die Nacht teilweise 50 (!). Und diese Interessenten sind bereit eine Provision zu bezahlen, jetzt stellt euch vor die Whg ist Provisionsfrei, dann kommen zur Erstbesichtigung vllt. 40 Interessenten und was ist wen davon 30 die Wohnung anmieten wollen ? Ja was mach ma da? Reduzieren wir von mir aus die 30 seriösen Interessenten auf nur 5, so wer bekommt die Whg? Die Interessenten verdienen alle gleich gut. Richtig, es wird auf dem Hinterhof ordentlich Schmiergeld fliesen und zwar ohne Rechnung und genau das wird die neue Provision.

In der Vergangenheit wen man unbedingt eine Whg haben wollten hat man direkt mit ein paar Scheinen gewunken und die Makler sind einem in den Allerwertesten gekrochen und haben sich bemüht für den "Mieter" da zu sein weil er Ihn schließlich bezahlt, jetzt mit der neuen Regelung wird es wirklich Lustig. Jetzt können die Makler auch einfach nicht zu den Terminen erscheinen oder sich einfach "gehen" lassen und mit dem Interessenten umgehen wie sie wollen, schließlich sind Sie nicht mehr die Geldgeber. Die Regelung macht vllt auf dem Land Sinn wo 2 Mieter auf 10 leere Wohnungen kommen aber doch nicht in Städten ab 50k Einwohner.

Auserdem werden die Makler immer nur im Erfolgsfall bezahlt, es gibt Mietinteressten die schauen sich 20 Wohnungen an bis Sie irgendwo Zusagen und bis dahin zahlen die 0,00 EUR, wie gesagt nur bei Vertragsabschluss.
Man hört teilweise Geschichten wo Vermieter die Lage ausnutzen und z.B. Wohngen an Frauen gegen gewisse Gegenleistungen vermieten, na dann zahlt man lieber eine Provision und gut ist.

Achja aufregen sollte man sich lieber über die stille Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf teilweise 6,5 %. Da wird der Steuerverlust bzgl. dem Bestellerprinzip wieder ins Gleichgewicht gebracht. Oder die Maklerprovision bei Kaufobjekten die mittlerweile von 3,57% auf 4,76% gestiegen ist, ja ja hier verdienen sie die große Kohle.

Übrigens wird ja keiner gezwungen eine Whg von einem Makler zu Mieten oder zu Kaufen, man kann sich auch im Bekanntenkreis umhören oder in Facebook etc., mittlerweile haben sich ja die Zeiten geändert.

Wäre cool wen man auch Anwälte oder Ärzte nur im Erfolgsfall bezahlen müsste, den auch hier wird der "Kunde" quasi gezwungen mit den Berufsgruppen Verträge zu schließen im Sinne von "man kommt nicht drum herum zum Anwalt oder zum Arzt zu gehen".


melden

Mieter zahlt Makler Provision

08.03.2015 um 07:32
@Nanon_v1.0
Nanon_v1.0 schrieb:Whg ist Provisionsfrei, dann kommen zur Erstbesichtigung vllt. 40 Interessenten und was ist wen davon 30 die Wohnung anmieten wollen ?
Und?
Mit Hilfe des Bestellerprinzips haben wenigstens auch Menschen eine Chance auf eine Wohnung, die mal nicht eben 2000 € auf einmal blechen können.
Nanon_v1.0 schrieb:Jetzt können die Makler auch einfach nicht zu den Terminen erscheinen oder sich einfach "gehen" lassen
Glaube ich nicht. Immerhin wird er vom Vermieter bezahlt, und der möchte seine Wohnung natürlich schnellstmöglich neu vermietet wissen.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

08.03.2015 um 12:05
Kältezeit schrieb:Mit Hilfe des Bestellerprinzips haben wenigstens auch Menschen eine Chance auf eine Wohnung, die mal nicht eben 2000 € auf einmal blechen können.
Und dazu kommen ja meist auch noch Kaution (3 Kaltmieten) und dann ist man bei einer Kaltmiete von z.B 600 Euro, locker bei über 3000 Euro.

Aber das mit dem Bestellerprinzip ist ja noch nicht in Kraft...


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 11:15
Also dieses der Besteller zahlt Prinzip funktioniert nicht. Ich suche schon sehr lange mit meiner Freundin eine Wohnung. Wenn man sich jetzt eine Wohnung anschauen möchte muss man vorher schon einen Maklerveranbarung unterschreiben.
Also wir hatten das jetzt schon mehrmals:
Anzeige gesichtet,
Makler angerufen,
JA wir können gerne einen Besichtungstermin veranbaren, ABER sie müssen uns vor der Besichtigung so nen Wisch unterzeichen, dass wir ihn beauftragt hätte die Wohnung zu zeigen. Wenn man das net unterschriebt machen die keinen Besichtigungstermin. In dem Wisch steht dann die Maklergebühr drin.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 12:01
Nanon_v1.0 schrieb:Richtig, es wird auf dem Hinterhof ordentlich Schmiergeld fliesen
Da ist überhaupt nicht folgerichtig.
Solche Leute mag es geben, aber in der Regel sucht sich der Vermieter denjenigen aus, der ihm am sympathischsten ist, wenn sonst alles gleich ist.
Nanon_v1.0 schrieb:und die Makler sind einem in den Allerwertesten gekrochen und haben sich bemüht für den "Mieter" da zu sein weil er Ihn schließlich bezahlt
Niemand hindert Dich daran, einen Makler zu beauftragen, der für Dich eine Wohnung sucht.
Nanon_v1.0 schrieb:Oder die Maklerprovision bei Kaufobjekten die mittlerweile von 3,57% auf 4,76% gestiegen ist
Um es mit Deinen Worten zu sagen: Niemand zwingt Dich, ein Objekt zu kaufen, in das ein Makler involviert ist.
Nanon_v1.0 schrieb:den auch hier wird der "Kunde" quasi gezwungen mit den Berufsgruppen Verträge zu schließen
Wer zwingt Dich, zu einem Anwalt zu gehen? Und Deine notwendigen Gesundheitsausgaben bezahlt die Kasse.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 12:06
@ kleinundgrün und was macht man wenn der MAkler einem nur die Wohnung zeigt wenn man ihn Vorher so nen koischen wisch unterschreibt?
das ist ja quasi das bestellerprinzip, nur wird man dazu gezwungen....


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 12:29
eidexe schrieb:und was macht man wenn der MAkler einem nur die Wohnung zeigt wenn man ihn Vorher so nen koischen wisch unterschreibt?
Entweder auf die Wohnung verzichten. Einen anderen Weg finden, den Vermieter zu kontaktieren, falls möglich. Oder eben die Courtage bezahlen.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 13:07
Linner74 schrieb:Das Bestellerprinzip galt und gilt überall, versteh nicht warum es im Falle der Maklergebühren nicht galt und erst jetzt eingeführt wurde.
Weil das der Vertragsfreiheit widerspricht.
Du kannst ja auch mit einem beliebigen Dritten vereinbaren, dass der z.B. Deine Einkäufe bezahlt. dann bist Du der Besteller und der Dritte bezahlt.
Der Umstand, dass der Mieter die Courtage bezahlt, ist einfach eine Abmachung zwischen Vermieter und Mieter.

Bei Wohnungen ist die Situation insofern anders, als dass eine gewisse Zwangslage vor herrscht, man muss ja irgendwo wohnen und in Gebieten, in denen die Nachfrage das Angebot übersteigt, regelt sich der Markt nicht unbedingt von alleine. Und wohnen ist eben etwas anderes, als sich ein Brötchen zu kaufen.
Insofern ist eine Regulierung, die die grundsätzliche Vertragsfreiheit beschneidet, grundsätzlich möglich. Aber so zwingend, wie das gerne dar gestellt wird, ist es nicht.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

09.03.2015 um 20:16
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Da ist überhaupt nicht folgerichtig.
Solche Leute mag es geben, aber in der Regel sucht sich der Vermieter denjenigen aus, der ihm am sympathischsten ist, wenn sonst alles gleich ist.
Richtig, aber nur wen der Makler den "sympathischsten" Mieter dem Vermieter vorstellt. In der Regel sehen sich die beiden Parteien erst zum Mietvertrag, teilweise sogar niemals. Somit kann der Makler nur den Mieter berücksichtigen der schmiert bzw ein Trinkgeld hinterlegt. Sicherlich wird das nicht passieren wenn die Whg 4 Wochen leersteht und dann endlich mal ein Interessent kommt aber wenn die Nachfrage der Whg hoch ist dann wird das so sein.
kleinundgrün schrieb:Niemand hindert Dich daran, einen Makler zu beauftragen, der für Dich eine Wohnung sucht.
Richtig, aber ich rede nicht von mir sondern von denen die schreien "Juhu, keine Provision mehr".
kleinundgrün schrieb:Um es mit Deinen Worten zu sagen: Niemand zwingt Dich, ein Objekt zu kaufen, in das ein Makler involviert ist.
Richtig, ich wollte auch nur das Verhältnis der Provision von Miet zu Kaufobjekt verdeutlichen. Den hier hat sich die Politik nicht eingemischt (hoher Steuerverlust).
kleinundgrün schrieb:Wer zwingt Dich, zu einem Anwalt zu gehen? Und Deine notwendigen Gesundheitsausgaben bezahlt die Kasse.
z.B. die böse Ehefrau die die Scheidung etc. will, oder das Jugendamt oder sonst wer wo man alleine bisschen Probleme haben wird.
Es gibt auch die Privatversicherten. Da zahlt zwar auch die Kasse (meisten) aber hier hat man den Vorteil einen Einblick in die Rechnungen der Engel in Weiß zu haben. Kunde: "Hallo Arzt" Arzt: "Hallo Kunde" und BAM schon stehen 60 EUR auf der Rechnung weil man eben ein Beratungsgespräch hatte und wen der Arzt einen nur berührt sind wir schon weit über 100 EUR. Ich will es nicht verallgemeinern aber im großen und ganzen ist das so.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

10.03.2015 um 16:48
Zeitzeuge-WL schrieb:Der Wohnungsmarkt ist eben ein Markt, dort herrscht mitunter auch Konkurrenz. Lange Leerstände möchte eigentlich jeder Vermieter vermeiden und wer bei der Miete zu gierig ist, läuft Gefahr, lange Leerstände zu erleiden.
Echt? Ich habe schon "einige" Hausbesitzer getroffen denen das nicht nur egal ist, sondern dem einen oder anderen willkommen.
Eigentümer von mehreren Häusern lassen die Verluste (zB. entgangene Mieteinnahmen) über die Steuer laufen und profitieren davon. Es kommt zwar kein Geld rein, aber es entlastet die Steuerschuld teilweise ungemein :)


melden

Mieter zahlt Makler Provision

10.03.2015 um 18:06
Hawkster schrieb:Eigentümer von mehreren Häusern lassen die Verluste (zB. entgangene Mieteinnahmen) über die Steuer laufen und profitieren davon. Es kommt zwar kein Geld rein, aber es entlastet die Steuerschuld teilweise ungemein
Das müssen schon sehr spezielle Fälle sein. Entgangener Gewinn lässt sich nicht steuermindernd geltend machen. Das einzige, was sie ansetzen können, sind die laufenden Kosten (Darlehen, Instandhaltung etc.).
Aber damit macht man keinen Gewinn. Der Verlust wird eben (teilweise) auf die übrigen Einnahmen angerechnet. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass die Wohnungen weit unter irgend einer Amortisationsgrenze vermietet werden würden und dass sie so ihren Verlust minimieren.


melden

Mieter zahlt Makler Provision

10.03.2015 um 18:24
kleinundgrün schrieb:Entgangener Gewinn lässt sich nicht steuermindernd geltend machen. Das einzige, was sie ansetzen können, sind die laufenden Kosten (Darlehen, Instandhaltung etc.).
So war das natürlich gemeint. Der Teil der entgangenen Mieteinnahme der laufende Kosten deckt kann steuerlich geltend gemacht werden. Aber auch nur über einen gewissen Zeitraum... irgendwann muss ich nachweisen das ich alles machbare versucht habe um zu vermieten... kann ich das nicht nachweisen, dann gibts auch nix mehr von FA :)

Ich kann auch nicht genau sagen warum die das gemacht haben, aber es gab da den einen oder anderen die auf die Vermietung lange Zeit keinen wirklichen Wert legten. Bei einem weiss ich das er dadurch erreichen wollte das Gebäude abreissen zu dürfen, was er wohl nur durfte wenn das Gebäude länger nicht vermietet war... so, oder so ähnlich war das wohl... So detailliert habe die mich nicht aufgeklärt :) Ist aber auch schon 25 oder 30 Jahre her das ich mit denen zu tun hatte.


melden
Anzeige

Mieter zahlt Makler Provision

12.03.2015 um 15:47
Das ist gerade quasi mein Thema, da wir im März in eine neue Wohnung gezogen sind und vorher ein paar Wohnungsbesichtigungen hatten. Leider mussten wir dann auch für die Wohnung, für die wir uns entschieden haben, ordentlich Provision (nämlich den Höchstsatz) sowie dann natürlich auch noch die Kaution zahlen. Ich brauche hier wohl nicht zu erwähnen, dass man da in Bayern auf Grund der hohen Mieten auf tausende von EUR kommt...und das kann sich nunmal auch einfach nicht jeder leisten!

Ich finde es sehr gut, dass jetzt endlich mal das Bestellerprinzip durchgesetzt wurde und könnte mich tierisch über die Makler aufregen, die da noch gegen vorgehen wollen. Es ist doch einfach nur total logisch, dass der Vermieter die Provision zahlen muss schließlich ist dieser der Auftraggeber. Bloß weil der Vermieter zu faul ist oder evtl. auch gar keine Zeit hat, die Interessenten durch Wohnungen zu führen und Verwaltungsaufgaben zu übernehmen, sollte nicht der Mieter dafür büßen müssen....Jedem Vermieter sollte auch einfach klar sein, dass bei der Vermietung von Wohnungen nun einmal auch Aufgaben anfallen.

Wir haben eine wirklich "nette" Geschichte erlebt bei einer Wohnungbesichtigung und haben die Wohnung schon prinzipiell wegen des Maklers erst gar nicht haben wollen.
Es fing damit an, dass er uns erst nach gut über einer Woche per E-Mail einen Besichtigungstermin mitteilte (das Ganze natürlich in standardisierter Form...). Als wir dann dort waren, war der Vermieter gerade noch dabei andere Leute durch die Wohnung zu führen. Kommentar des Maklers: "Wir warten dann einfach mal auf Herrn XY, der führt Sie dann herum". OOOKAY....nach einer etwas längeren Wartezeit hat uns dann auch tatsächlich der Vermieter die Wohnung gezeigt, er musste dann aber allerdings auf Grund einer privaten Angelegenheit weg. Wir wollten dann dementsprechend dem Makler noch einige Fragen stellen und bekamen meistens nur die Antwort "das weiß ich auch nicht so genau". Im Waschkeller hat er uns aber freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass die Waschmaschine dort ja gar keinen Aquastopp hätte :D Na DAS wollte ich unbedingt wissen! Eine weitere Info war dann noch die, dass direkt ggü. ein Kindergarten ist (nicht unbedingt sooo toll) und er auch gar nicht so genau wisse, wo man parken kann, da er gerade illegal im Halteverbot steht....

Ganz ehrlich: So jemandem will ich ganz bestimmt nicht noch ein Haufen Geld geben weil er das einfach überhaupt nicht verdient hatte. Ärgerlich nur, dass dann wohl ein anderer Mieter auf Grund der guten Lage der Wohnung den Preis bezahlt hat.
Solche unfähigen Makler lachen sich dabei einfach nur einen ins Fäustchen und deshalb wurde es langsam an der Zeit, dass das Bestellerprinzip durchgesetzt wurde.

Vor einigen Tagen habe ich auch eine Sendung (ich meine Frontal 21 oder Panorama) darüber gesehen. Leider scheint es einige Vermieter zu geben, die die Wohnung dann als teilmöbliert anbieten, da dort andere Regelungen gelten und dann der Mieter wieder die Provision zahlen muss. Teilmöbliert kann übrigens schon bedeuten, dass ein Spiegel im Bad hängt.
Solche Schlupflöcher müssen definitiv noch irgendwie behoben werden.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die neue Rubrik24 Beiträge