Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

585 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Psychologie, Homosexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:39
Vor einigen Stunden wurde auf Twitter das Foto eines Zeitungsartikels, genauer einer Kolumne, gepostet. Der Artikel behandelt die Fragestellung eines Vaters von zwei Töchtern (6 & 8 Jahre alt). Sein Bruder, also der Onkel der beiden Mädchen, heiratet demnächst seinen Lebensgefährten und möchte, dass die beiden Nichten Blumenmädchen sind.

Der Vater lehnt diesen Wunsch mit der Begründung "[...] Tatsache ist, dass unsere Kinder noch keine Ahnung haben, was Homosexualität überhaupt ist. [...] Meine Frau und ich haben unseren Kindern beigebracht, dass die Ehe eine ernste Entscheidung zwischen Mann und Frau ist. Mein Bruder und sein Freund sind wunderbare Menschen, aber eine Ehe finde ich unpassend. Ich will nicht, dass unsere Kinder an dieser Hochzeit teilnehmen und sich in ihrem kindlichen Alter schon mit dem Thema sexueller Orientierung befassen. [...]" ab.

Die Diplom-Psychologin Barbara Eggert stimmt ihm zu und antwortet auf seine Frage mit: "[...] Es muss nicht sein, sechs- und achtjährige Kinder einzuladen." Desweiteren schreibt sie, dass solch eine Situation die Kinder verwirren oder verunsichern könnte.

Die massive Kritik auf Twitter führte dazu, dass das Westfalenblatt nun eine Stellungnahme herausgegeben hat. Das Blatt relativiert die Aussagen der Psychologin.

Hier nochmal der Link zur Stellungnahme sowie zu den beiden vollständigen Artikeln (verschiedene Fassungen):
http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Artikel/1981377-In-eigener-Sache-Stellungnahme-zum-Artikel-Unsere-Toechter-schuetzen

Was haltet ihr von den Aussagen und könnt ihr den Vater bzw. die Psychogin nachvollziehen? Würdet ihr eure Kinder an der Hochzeit eines gleichgeschlechtlichen Paares teilnehmen lassen - und warum bzw. warum nicht?


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:46
Finde ich nachvollziehbar. Hat nichts mit Intoleranz zu tun, sondern vielmehr damit, dass die Kinder nicht abschätzen können, dass eine solche Hochzeit nicht der Normalität entspricht. Nachher bekommen sie noch ein völlig falsches Verständnis von der Eheschließung und denken, eine gleichgeschlechtliche Hochzeit sei etwas ganz normales.


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:50
Zitat von ReliableReliable schrieb:Nachher bekommen sie noch ein völlig falsches Verständnis von der Eheschließung und denken, eine gleichgeschlechtliche Hochzeit sei etwas ganz normales.
Ist es denn unnormal?

@Luminita

Ich kann die Entscheidung des Vaters nicht verstehen. Wenn er seinen Kindern natürlich beibringt die Ehe also auch eine Beziehung geschieht nur zwischen Mann und Frau ist es verständlich das die Kinder so etwas dann nicht verstehen. Vielmehr hätte er diesen Blödsinn seinen Kindern nicht erzählen sollen und die Kinder hätten auch keine Probleme damit.


2x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:51
Warum sollte man 6 Jährigen nicht erklären können, dass auch zwei Männer (oder zwei Frauen) sich lieben und heiraten können? Kinder haben in der Regel keine Vorurteile, die bekommen sie wenn dann erst durch Erwachsene, die eine negative Einstellung zu solchen Themen haben.

Was wenn die Kinder fragen, warum sie nicht mit zur Hochzeit dürfen?


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:51
@Reliable

Wenn das jetzt satirisch gemeint war, dann Respekt.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:52
Man sollte seinen Kindern lieber früh genug erklären was es alles gibt. Spätestens in der Schule werden sie mit modernen Familienkonstellationen konfrontiert und sollten dann schon mal davon gehört haben.


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:52
@5ting
Ja, der Meinung bin ich auch. Vor allem, da eine solche Beziehung heute eigentlich als normal angesehen sein sollte - meiner Meinung nach.

@ahri
Da könnte man durchaus in Erklärungsnot kommen, denke ich - denn dann müsste man ja Homosexualität zwangsläufig erklären.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:55
Ist der Vater der beiden Mädchen denn nicht in der lage ihnen das vernünftig und verständlich zu erklären ?

"....also, wißt ihr es gibt auch Paare die sich gerne haben so wie Mama und Papa, und der Onkel X hat, so wie euer Papa die Mama gerne hat, einen Mann gerne....und heutzutage darf man niemanden böse sein wenn er einen anderen Menschen lieb hat....."

Die Kinder sind in einem alter wo sie villt. eine gleichgeschlechtliche Hochzeit noch nicht richtig verstehen...aber sie wissen schon ganz simpel was es bedeutet wenn zwei Menschen sich lieb haben.

Bin nicht Schwul aber wer ernennt sich selber zum Gott und entscheidet wer sich lieben darf und wer nicht ?
( vorausgesetzt es ist kein Verbrechen )
Ich wünschte die Menscheit würde nicht darüber Urteilen wenn sich zwei Menschen lieben sondern wenn Frauen und Kindern Gewalt angetan wird.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:55
@Luminita

Ich frag mich auch, ob die Kinder denn auch sonst keinen Kontakt zu dem Onkel haben und nicht sogar wissen, dass er homosexuell ist und ob die Eltern das dann in Ordnung finden, die Hochzeit dann aber nicht :ask:

Auch die Aussage der Psychologin finde ich dahingehend echt schwachsinnig. Wenn man mit Kindern von Anfang an offen über solche Themen spricht, dann finden die da auch gar nichts verwirrend. Man macht es doch eher schlimmer, wenn man versucht das von ihnen fernzuhalten oder als unnormal abstempelt. Vor allem, da das ja nun wirklich nichts ungewöhnliches ist, dass es homosexuelle Paare gibt.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:56
@Luminita

Man bedenke auch folgendes.

Die Töchter könnten selbst lesbisch werden und das nicht erst mit 20 oder älter wo sie dann von allein erkennen das das was ganz normales ist. Kommen sie in die Pubertät und fühlen sich zu Mädchen hingezogen ist es doch für sie selbst ein Schock da sie dann denken könnten sie selbst seien nicht normal.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:58
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Man sollte seinen Kindern lieber früh genug erklären was es alles gibt.
Genau: Erklären, aber nicht beeinflussen. Also möglichst nicht die eigene Meinung aufdrängen.

@ahri
Im Artikel steht, dass die Kinder nichts von der Homosexualität wissen, wenn ich mich richtig erinnere.

@5ting
Oh ja, das ist ein gutes Argument - habe ich noch gar nicht bedacht. Ja, deshalb finde ich, die Eltern sollten so etwas möglichst neutral erklären und auch vermitteln, dass es egal ist, welches Geschlecht man liebt.


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:58
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Was haltet ihr von den Aussagen und könnt ihr den Vater bzw. die Psychogin nachvollziehen?
Freie Meinungsäußerung ist wichtig. Es muss jeder für sich entscheiden, speziell die Eltern der Kinder denken nochmals anders darüber nach. Verurteilen? Nö, lass mal - sind nicht meine Kinder. Ich habe kein Recht dazu.

Wenn ich dann aber lese "massive Kritik auf Twitter" kann ich nur lachen...tolerant sind diese Blockflötengesichter eben auch nicht, das ist das beruhigende und wohl auch schizophrene daran.


1x zitiert2x verlinktmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 21:59
Das Thema ist ganz witzig. Hatte heute mittag auf Rtl2 die vorschau von Wunschkinder gesehen in der zwei Lesben ein Kind bekommen. Meine kleine 8jährige Schwester meinte : Das geht doch gar nicht. Gott hat Mann und Frau gemacht damit die sich lieben.


deswegen einerseits ist die reaktion des vaters verständlich, andernseits werden sie es früher oder später sowieso erfahren. Und wie sie damit umgehen ist ganz ihre sache. Man kann niemanden dazu zwingen Heterosexuell zu sein. Und jeder Mensch kann selbst entscheiden ob er das toleriert oder nicht


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:00
@Chefheizer
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Es muss jeder für sich entscheiden
Dürften dann nicht die Kinder selbst entscheiden, ob sie auf die Hochzeit möchten?


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:01
@Luminita

Hmm na gut. Ich meine, muss ja jeder selbst entscheiden, was er seinen Kindern erzählt und worüber er sie wann aufklärt, aber ich bin der Meinung, dass es nicht zu früh ist den Kindern zu erklären, dass es auch andere Konstellationen als Mann und Frau gibt. Nicht nur, weil das absolut keine schlimme Sache ist, sondern auch weil sie früher oder später sowieso damit konfrontiert werden.

Und meiner Meinung nach entstehen so auch schnell Vorurteile. Durch Unwissenheit. Ziemlich schade.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:02
@Luminita
Nö, nicht mit 6 und 8 Jahren.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:03
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Genau: Erklären, aber nicht beeinflussen. Also möglichst nicht die eigene Meinung aufdrängen.
Natürlich möchte ich mein Kind beeinflussen. Ich habe Vorstellungen wie mein Kind werden soll und möchte es auch dementsprechend erziehen.

Ich werd keinen schwulen Wolf kaufen es Mogli nennen und zusehen was draus wird.


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:04
Zitat von 5ting5ting schrieb:Ist es denn unnormal?
Klar. Aus biologischer Sicht definitiv. Jeder wie er mag, aber ich finde es nicht gut, Homosexualität so zu normalisieren.

@Thawra

Nein, war nicht satirisch gemeint.


2x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:05
@Reliable
bin ich deiner meinung.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

19.05.2015 um 22:05
@Reliable

Was gibt es denn da zu normalisieren? Ob Hete Lesbe oder sonstwas es ist das normalste der Welt. Du liebst nicht das Geschlechtsteil eines Menschen sondern die Person.


melden