Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

658 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frauen, Männer, Recht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

27.08.2015 um 23:55
@amerasu

danke das du dir die mühe gemacht hast dem immer wiederkehrenden bullshit der in derartigen threads verbreitet wird ein tritt gen realität zu geben.

am geilsten sind immer diese völlig asozialen forderungen ala : wenn ich das kind nicht will sie aber schon soll sie selbst sehen woher sie kohle kriegt", oder noch besser "soll doch der staat für meine blödheit und unfähigkeit zu verhüten zahlen".

das beispiel das mann unbedingt ein kind will und frau es einfach abtreibt steht meiner vermutung nach 1:1000 den schwangerschaften gegenüber in denen die kerle einfach kein bock haben konsequenzen zu tragen. und ganz ehrlich: selbst schuld, vielleicht nicht alles pimpern was die beine breit macht.

das eine abtreibung wider willen lebenslange psychische und eventuell körperliche folgen nach sich zieht, und das diese schwerwiegender sind als die tatsache das man 300 euro weniger jeden monat auf dem konto hat können nur völlig empathielose egoisten nicht nachvollziehen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 00:21
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:das eine abtreibung wider willen lebenslange psychische und eventuell körperliche folgen nach sich zieht, und das diese schwerwiegender sind als die tatsache das man 300 euro weniger jeden monat auf dem konto hat können nur völlig empathielose egoisten nicht nachvollziehen.
Darüber denken viele leider auch nicht nach.
Es ist halt das große Problem dabei finde ich, dass die Leute einfach nicht über sowas nachdenken, und so tun als könnte man es einfach sein lassen. Aber sich zwischen scheiße und noch beschissener zu entscheiden, ist zwar nicht schwer, aber die Entscheidung durchzuziehen schon.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 00:24
Sobald der mann die hälfte der Schwangerschaft übernimmt, dann können wir auch darüber reden ob er ein mitspracherecht ÜBER die Schwangerschaft der Frau bekommt.

Bis dahin: Volle entscheidungsfreiheit der Frau


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 00:39
Abtreiben hat eine psychische Folge? Wikipedia don't think so:
----> Wikipedia: Schwangerschaftsabbruch#Psychische Folgen
Psychische Folgen

Im Jahr 2008 wurden zwei systematische Übersichtsarbeiten der neueren wissenschaftlichen Untersuchungen (nach 1989) über das psychische Befinden von Frauen nach einem Schwangerschaftsabbruch durchgeführt. Die eine stammt von einer Expertengruppe der American Psychological Association (APA),[37][38][39] die andere von einem Forscherteam der Johns Hopkins Universität in Baltimore.[40] Beide kamen unabhängig voneinander zum Schluss, dass die qualitativ besten Studien die These widerlegen, wonach ein Schwangerschaftsabbruch psychische Probleme verursache. Eine erwachsene Frau mit einem einzelnen Schwangerschaftsabbruch im ersten Trimenon aus nichttherapeutischen Gründen habe nicht mehr mentale Probleme als die Durchschnittsfrau.[37][38] Laut dem APA-Bericht, der 2009 aktualisiert wurde, seien Risikofaktoren für die Entwicklung psychischer Störungen nach einem Schwangerschaftsabbruch nicht der Eingriff selbst, sondern die wahrgenommene Stigmatisierung, Notwendigkeit, den Schwangerschaftsabbruch geheim zu halten, geringe soziale Unterstützung für die Entscheidung, niedriges Selbstwertgefühl, verleugnende und vermeidende Bewältigungsstrategien und vor allem vorangegangene psychische Probleme.[37][38]

In einer weiteren systematischen Übersichtsarbeit kamen Experten des National Collaborating Centre for Mental Health, eines zum britischen National Health Service gehörenden Zentrums, im Dezember 2011 ebenfalls zu dem Ergebnis, dass Abtreibung das Risiko für die Entwicklung psychischer Störungen nicht erhöht.[41][42] Laut anderen Review-Artikeln besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen Schwangerschaftsabbrüchen und psychischen Störungen.[43][44][45][46][47][48]



melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 01:25
@Zerox
was sagt uns das?

mal davon abgesehen das ich die studie bis auf ein paar punkte für gequirlten bullshit halte gings primär um unfreiwillige abtreibungen.

jemanden vor die wahl zu stellen "treib ab oder kuck wo du bleibst" bringt sicherlich genug frauen dazu gegen ihren eigentlichen wunsch ab zu treiben. ich will mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie es in so einer situation ist, und ich bin nicht die sorte emotante die jedem zellklumpen hinterher heult.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 01:26
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:jemanden vor die wahl zu stellen "treib ab oder kuck wo du bleibst" bringt sicherlich genug frauen dazu gegen ihren eigentlichen wunsch ab zu treiben. ich will mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie es in so einer situation ist, und ich bin nicht die sorte emotante die jedem zellklumpen hinterher heult.
Ich sehe das genau so.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

28.08.2015 um 02:34
@mrhanky
Zitat von mrhankymrhanky schrieb:jemanden vor die wahl zu stellen "treib ab oder kuck wo du bleibst" bringt sicherlich genug frauen dazu gegen ihren eigentlichen wunsch ab zu treiben. ich will mir ehrlich gesagt nicht vorstellen wie es in so einer situation ist, und ich bin nicht die sorte emotante die jedem zellklumpen hinterher heult.
Da gebe ich dir 100% recht.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 05:39
Die psychischen Folgen kann die Frau aber auch schon bedenken bevor sie schwanger wird.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 08:55
Da sowohl Schwangerschaft als auch Abtreibung im Körper der Frau stattfinden, ist sie es, die über ihren Körper frei entscheiden sollte.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:14
@Doors
Sie entscheidet aber auch über den Körper des Kindes. Was gibt ihr denn bitte dazu das Recht?


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:40
@Dr.Thrax

Nach meinem Kenntnisstand unserer Rechtsprechung beginnt das gemeinsame Sorgerecht der Eltern mit der Geburt eines Kindes. Folglich ist der Vater ohnehin schon mal draussen.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:41
@Doors
Na und?


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:53
@Dr.Thrax

Heisst: Nach der herrschenden Rechtslage in der BRD entscheidet die Frau. Das ist meiner Meinung nach auch richtig und gut.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:54
@Doors
Meiner Meinung nach nicht.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 16:58
Tja dann lassen wir statt der Waffen den Dichter sprechen:



Dorlamm meint
von Robert Gernhardt

Dichter Dorlamm läßt nur äußerst selten
andre Meinungen als seine gelten.

Meinung, sagt er, kommt nun mal von mein,
deine Meinung kann nicht meine sein.

Meine Meinung - ja, das läßt sich hören!
Deine Deinung könnte da nur stören.

Und ihr andern schweigt! Du meine Güte!
Eure Eurung steckt euch an die Hüte!

Laßt uns schweigen, Freunde! Senkt das Banner!
Dorlamm irrt. Doch formulieren kann er.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 17:00
@Doors
Hast du heute einen Poeten gefrühstückt?


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 17:02
@Dr.Thrax

Nein. Clown. Schmeckte irgendwie komisch.


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

16.09.2015 um 23:54
@Lilith101
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb am 26.08.2015:und Unterhalt, gut da wissen wir Wie es oft genug läuft
Wie denn :ask: (am besten etwas mehr als "ich kenne da zwei...")

----

Ansonsten gibt es zum thema ansich nicht mehr allzuviel zu schreiben da @Dr.Thrax und @nananaBatman es eigentlich weitestgehend ganz gut beschrieben haben. Kurze eigene worte:

Sex: beide können entscheiden --> so sollten dann auch beide in der nächsten station eine entscheidungsmöglichkeit haben, im falle des mannes, vaterschaft ja oder nein. Wobei es natürlich keine möglichkeit gibt ja zu sagen wenn die frau nein sagt --> man sie also nicht zwingen kann.


@Zerox
Du weißt schon, dass du Männern Tür und Tor mit so einer Argumentation öffnest nicht zu verhüten, sich danach einfach zu verpieseln und keinen Unterhalt zu zahlen, obwohl sie sich vorher klar waren was sie tun, wenn sie ihr pures Stück in die Frau einführen :ask:
Dir ist aber schon klar das die Frau hier kein hilfloses opfer ist und auch ein oder zweiWörter mitreden kann :ask:


melden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

17.09.2015 um 07:33
@1ostS0ul

Ich kenne mehr als zwei 😊


1x zitiertmelden

Abtreibung - Mitentscheidungsrecht des Vaters

17.09.2015 um 08:09
Das Kind ist ohne den Körper der Mutter nicht lebensfähig und die Mutter entscheidet nun einmal, wie jede andere Person auch, selbst über ihren Körper, was damit gemacht wird, wie sie ihn "nutzen" will und nicht andere. Es kann ihr niemand die Entscheidung abnehmen, es kann ihr niemand die Abtreibung oder die Schwangerschaft samt Geburt abnehmen, aber die Entscheidung darüber will man ihr abnehmen? Verstehe ich nicht.


melden