Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Emotionalität

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:06
@knopper
Das kenne ich. Ist wohl nicht männerspezifisch :D Mein Freund ist da zum Beispiel ganz anders, der findet irgendwie immer die richtigen Worte, das find ich manchmal schon fast gruselig. Aber ich bin auch eher so der pragmatische Typ und fange dann relativ schnell mit irgendwelchen Lösungsansätzen an... das kann auch schon mal unsensibel rüberkommen.
Gim schrieb:wenn man hilflos daneben steht, und im Grunde nichts weiter beitragen kann als "ist halt so".
Ja, genau! Hilflosigkeit find ich ein schlimmes Gefühl. Das versuche ich dann halt mit Lösungsansätzen zu kompensieren.... kann aber auch nach hinten los gehen, besonders bei sehr sensiblen Menschen ;)


melden
Anzeige

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:11
hmm naja ich weiß dann halt nicht so recht was ich sagen soll zw. will dann immer noch irgendwie "relativieren" damit derjenige möglichst schnell wieder aufhört.

Is irgendwie son Reflex. Is auch nur bei Erwachsenen so. Bei Kindern tröste ich schon mal nach dem Motto "ohh brauchste doch nicht zu weinen, is doch gar nicht schlimm" usw..

Bei Erwachsenen kann man das halt nicht einfach mal so flax sagen "Is doch gar nicht schlimm"...ich glaube das kommt sehr schlecht an :)
Daher mein Problem damit.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:13
Venom schrieb:Inwiefern fühlt du dich denn dabei unwohl wenn beispielsweise ein Freund von dir vor deiner Nase weint? Unwohl wegen Schuldgefühlen? Fremdschämen?
Ich kenne das auch bei einigen Menschen. Und nein, weder Schuldgefühle noch "Fremdschämen", ich fühle mit, dass die weinende Person sich unwohl fühlt, wenn dem denn so ist. Ansonsten ist das weinen voll ok für mich.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:13
@Minderella

Das ist aber lieb, dankeschön :) Ich freue mich auch, dass du ernsthaft antwortest und dir über einen konstruktiven Beitrag Gedanken zu machen scheinst, so was mag ich in Foren sehr.

@ alle
Ich denke, gerade Weinen ist eine sehr streitbare Emotion in der "Öffentlichkeit". Es bringt andere in Zugzwang und der kann als ausgesprochen unangenehm empfunden werden, manche fühlen sich auch überfordert, ausgenutzt usw., manche verstecken sich vor so einer unangenehmen Verantwortung (trösten anderer, auch, wenn die nicht weinen) hinter einem "Wer seine Gefühle so offen zeigt, ist ein Versager" oder ähnlichem.
Viele seelische Vampire benutzen Weinen (gerade bei Empathischen) als eine Art erpresserische Waffe. Weinen an sich ist also eine... enorm ambivalente Aktion, wenn es um die innere Situation des Weinenden und der Leute im Umfeld geht. Aber Weinen ist ja nicht die einzige Ausprägung von Emotionalität. Ich denke, der Begriff "Emotionalität" allein ist negativ behaftet, manche mögen automatisch an den "hysterischen Archetyp" denken, sehen eine ausgelassen-aufdringlich heulende Person vor sich, die ein großes rotes, aufmerksamkeitsheischendes Taschentüch zückt und sich geräuschvoll schneuzt, während sie darauf wartet, dass das Umfeld das schon richten wird. Oder Versager, die bei der kleinsten Kleinigkeit anfangen, sich auszuheulen und im Elend zu suhlen oder oder oder. Ich denke, daher würden so viele hier gerne eine genauere Definition bekommen, sozusagen eine, die "weniger negativ behaftet" ist.... könnte ich vermuten.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:19
@Minderella
@Gim
Hmm, verstehe ^^ Ich habe bei seinem Beitrag mehreres verstanden und bevor ich zu einem falschen Urteil komme, frage ich lieber nach...also meistens :D

@knopper
knopper schrieb:"Is doch gar nicht schlimm"...ich glaube das kommt sehr schlecht an :)
Also "is doch gar nicht schlimm" würde bei mir seeeehr schlecht ankommen :D Stell dir vor du sagst das zu jemanden dessen Bekannte/r vor kurzem gestorben ist oder so.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:23
Venom schrieb:Stell dir vor du sagst das zu jemanden dessen Bekannte/r vor kurzem gestorben ist oder so.
Ich glaub, diese Situation ist eine der wenigen, wo man gar nicht drüber diskutieren braucht, oder? ;) Aber im Falle einer Trennung zB, da hat es ja oft diejenigen, die dann sagen "Es ist besser so, sie war eh ein Arsch" oder "Du hast was besseres verdient, wird schon wieder" oder "Liebeskummer geht vorbei". Klar, vielleicht alles richitg, aber das hilft dem Leidenden in dem Falle zB gar nicht und kommt besserwisserisch daher. Das wäre dann eher ein streitbarer Fall als der Todesfall eines Angehörigen. Denke ich.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:24
Venom schrieb:Also "is doch gar nicht schlimm" würde bei mir seeeehr schlecht ankommen :D Stell dir vor du sagst das zu jemanden dessen Bekannte/r vor kurzem gestorben ist oder so.
ja sag ich ja...was besseres wie in den Arm nehmen usw... fällt mir aber nicht ein.
Kann das irgendwie nicht, konnte ich noch nie. In der Hinsicht bin ich halt n Freak.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:26
@knopper
ich kann das auch nicht :I Ich mache ein heißes Getränk, setze mich dazu und stelle Fragen, von denen ich denke, dass sie eventuell helfen können. Bei Bedarf umarmen.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:28
@Minderella
Das stimmt auch wiederum. Ich habe gleich eines der schlimmsten Beispiele genommen. Aber wie du eben sagst, würde es bei mir auch fast so "besserwisserlich" rüberkommen auch wenn es die Person nicht so meint, vor allem wenn man zusätzlich noch viel Zorn mit sich trägt kann so ein Satz einen Wutanfall auslösen aber gut da kommt es auch drauf an ob man gut seine Impulse kontrollieren kann.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:32
Ich glaube, die schlimmen Beispiele sind unstreitbar. Da weiß doch auch jeder, dass er deswegen "weinen darf". Blöd ist es halt bei so Sachen, wie Trennungen, wo der Traurige denkt "Woah, andere haben Krebs und sterben und ich wurde nur verlassen, peinlich, dass es mich so fertig macht", oder der Tod eines Haustiers, wo der Traurige denkt "Andere verlieren ihre Eltern und ich heule wegen so'nem Tierchen rum" - ich bin ja der Meinung, jeder darf grundsätzlich wegen allem traurig sein und ich vermittel das auch so. (Wobei mir gerade, während ich das tippe, ein Gegenbeispiel einfällt. :D) Aber genau das sind die Punkte, wo einem schnell mal "Stell dich nicht so an" vermittelt wird. "In Afrika hungern Kinder." Ich glaube, darum fällt es dem Traurigen schwer, einfach mal traurig zu sein, und dem Tröstenden, adäquat Trost zu spenden.

Hat jemand von euch das von seinen Eltern sinnvoll mitgegeben bekommen? Wie man jemanden tröstet? Vielleicht diejenigen, die Geschwister haben?


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:41
knopper schrieb:Is irgendwie son Reflex. Is auch nur bei Erwachsenen so. Bei Kindern tröste ich schon mal nach dem Motto "ohh brauchste doch nicht zu weinen, is doch gar nicht schlimm" usw..
Auch Kinder sollte man in ihrem Schmerz ernst nehmen und nicht abwiegeln. Bevor man sagt: "is doch gar nicht so schlimm", kann man auch sagen, "ich weiß, das tut sehr weh wenn man Streit mit einem Freund hat, was ist denn genau passiert, erzähl mal?". Oder (bei einer Verletzung z.B.) "auweia, das muss ja sehr weh tun, warte ich hole dir eine Salbe/ein Pflaster".

Dieses abwiegeln mit - ist ja nicht so schlimm- hilft Kindern auch nicht weiter.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:48
@Durchfall wie du meinst, man kann deinen Post ja auch als Wimmerei begreifen.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:50
@Carietta


naja wie gesagt, evt. ist es auch son Schutzreflex das man nicht selber so mit reingezogen wird, ich weiß es nicht.

Kann das jedenfalls nicht so toll.
Und das ich selber mal geweint habe is auch schon sehr lange her.
Irgendwie ist es doch auch besser genau das zu verhindern, also das man gar nicht erst weinen muss, oder nicht?


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:51
@AgathaChristo
Sowohl als auch ..

du sagst du wärst eine ziemlich emotionaler Mensch...

Manchmal neigen diese Menschen auch an Kurzschlusshandlungen.... und bereuen was sie dann getan haben später .. ist dir das auch schon mal passiert?

Ich frage wegen des Themas so persönlich ....


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 12:55
@knopper
Ich versteh dich schon. ;) Aber einem Kind hilfst du wirklich mehr, wenn du es ernst nimmst und nicht mit der Phrase 'ist alles nicht so schlimm' daher kommst. Sobald du ihm sagst, dass dir das auch schon mal passiert ist und du es verstehst, um so schneller wird es aufhören zu weinen. Es wird dich dann nämlich fragen 'echt, dir ist das auch schon passiert?' und dann kommt ihr ins Gespräch und die Tränen trocknen. ;)


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 13:42
Irgendwie wird hier oft Traurigkeit hervorgehoben im Verlauf des Threads

Emotionalität ist allumfassend, betrifft alle Gefühle.
Hast jemanden der nah am Wasser gebaut ist, dann betrifft den das genauso wie einen Choleriker.

(ist mir hier nur aufgefallen)



Allgemein:
Emotionen sind gut, sie auszuleben ist im gewissen Rahmen gut.
Sie zu übertrieben öffentlich auszuleben wirkt sich negativ auf Mitmenschen aus bzw. auf das Bild das die Mitmenschen von einem haben.
Deshalb muss man den persönlichen Umgang mit diesenen eigenen Emotionen lernen.

Das merken schon Kindergartenkinder bzw. vor allem ihre Eltern wenn sie von anderen Leuten (beispielsweise den Erziehern) darauf angesprochen werden.
"Das Kind ist schnell aufbrausend wenn etwas nicht klappt"
"Das Kind heult schnell los wenn etwas nicht klappt"

In der Grundschule gehts genauso weiter.
Das Kind muss also lernen mit den spontanen Emotionen "angemessen" umzugehen.
Dies ist natürlich verflixt schwierig und - je nachdem - auch fast unmöglich.

Beispielsweise suchen wir noch immer einen Weg um Frustheulen zu "minimieren".
Vielleicht ists auch nur eine Sache der Zeit bis der Nachwuchs selbst merkt wie man am besten damit umgehen kann und das Tränen etwas auch nicht heile machen oder dadurch etwas schneller und besser klappt.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 14:00
@Katori
Ne ich bin hart.
Meine Emotionen habe ich immer unter Kontrolle und habe vor nichts Angst. Also Wimmerei wirst du von mir nie lesen.


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 14:05
@Durchfall
Durchfall schrieb:Ne ich bin hart.
Jeder hat aber so einen Schwachpunkt, auch du, das kannste nicht leugnen :D


melden

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 14:11
oh, und ein Mensch kann nicht angstfrei sein außer er ist psychisch krank, aber selbst dann bleibt die Angst ein Bestandteil.


melden
Anzeige

Emotionalität? Schwäche oder Stärke?

26.02.2016 um 14:11
Durchfall schrieb:Ne ich bin hart.
Sorry für OT, aber bin ich der Einzige, der hier die Ironie sieht?


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt