Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das große Wort "Würde"

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Recht, Würde

Das große Wort "Würde"

25.02.2018 um 20:07
Sharasa schrieb:"Würde." Hat es etwas mit der Psyche des Menschen zu tun oder seiner Ausstrahlung oder wie weit er anderen Gegenüber auf Distanz bleibt.
Naja dafür gibt es den Begriff des "herabwürdigend"en Verhaltens. Das sieht man in der Tat jeden Tag auf´s Neue. Aber in ernsten Fällen wird es ja auch strafrechtlich geahndet. Nur fängt es immer im Kleinen an, bis es sich einschleicht.


melden
Anzeige

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 09:59
KriegsHügel schrieb:Meine Meinung dazu: niemand darf sich das Recht heraus nehmen darüber zu entscheiden was würdig und was unwürdig ist!
Und wie soll dann das Wort "Würde" mit Inhalt gefüllt werden? Jedes Wort gibt nur wider, was ein gesellschaftlicher Konsens dafür vor gibt. Worte sind nicht gottgegeben, sondern ein Kommunikationsmittel. Und damit bestimmt letztlich die Allgemeinheit in Form eines Konsenses, was ein Wort bedeutet. Ob das nun das Wort "Würde" ist oder das Wort "Baum".
KriegsHügel schrieb:Und die würde eines Menschens IST unantastbar und das sollte jetzt und auch in Zukunft so bleiben.
Grundsätzlich ja. Und nichts anderes steht in unserem wichtigsten Gesetz.
Aber letztlich ist das eine philosophische Frage. Nicht nur, was die Definition von "Würde" an geht, auch was "unantastbar" nun genau bedeutet.
Letztlich ist Würde im gesellschaftlichen (juristischen) Sinn, nicht die individuelle empfundene Würde des einzelnen, sondern ebenfalls eine Übereinkunft, was in einer bestimmten Situation als würdevoll empfunden werden darf und was nicht.
Stell Dir vor, der einzelne könnte entscheiden, wie andere ihn würdevoll zu behandeln haben. Ein Verbrecher könnte jede Gefängnisstrafe, ja sogar Ermittlungen gegen ihn generell als entwürdigend definieren und wäre damit bei einer absoluten Anwendung der Unantastbarkeit der Würde stets straflos.
Jeder könnte machen, was er möchte, weil jede Beschneidung dieses Wollens seinen Wunsch auf selbstbestimmtes Handeln tangiert und damit seine Würde.

Würde ist in gesellschaftlichem Kontext eine Abstraktion. Deswegen ist eine Aussage wie "die Würde des Menschen ist unantastbar" für sich gesehen nichts wert. Sie ist letztlich eine Art Präambel. Eine Leitlinie, in welche Richtung sich gesellschaftliches Handeln entwickeln soll.


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 10:51
Menschenrechte sind unteilbar. Wer einem Menschen die Menschenwürde und damit Menschenwürdigkeit entzieht, macht ihn zum Un- oder Untermenschen. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte ein Geschichtsbuch.


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 16:28
Doors schrieb:Wer einem Menschen die Menschenwürde und damit Menschenwürdigkeit entzieht, macht ihn zum Un- oder Untermenschen.
Das ist der Punkt. Man darf nicht der Versuchung nachgeben, und Menschen entmenschlichen. Auch wenn es Taten geben mag, die uns das schwer macht.
Aber sobald wir die ersten Menschen als Monster behandeln und uns damit tatsächlich wohler fühlen, werden es immer mehr Monster werden. Die Grenze, sobald sie mal überschritten ist, wird immer weiter und weiter. Und dann sind es plötzlich nicht mehr die Kinderschänder, die viele da im Hinterkopf haben, sondern auch die "Volksfeinde", die dann als lebensunwürdig definiert werden.

Wir müssen uns nicht nur daran messen lassen, wie wir mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft umgehen, sondern auch daran, wie wir mit den "bösesten" unter uns verfahren.


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 16:31
@kleinundgrün
@Doors

Mit Abstand das Intelligensteste, was ich überhaupt je auf Allmy gelesen habe. Für mich an sich keine neue Gedanken, aber man kann sie trotzdem nicht oft genug wiederholen.


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 17:35
@KriegsHügel

würde ich hier nicht ab und an mitlesen, würde ich gar nicht wissen,
um was es hier geht.


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 17:37
@Alienpenis
Tatsache? O.O


melden

Das große Wort "Würde"

26.02.2018 um 17:39
@KriegsHügel

auf alle fälle!

ich würde einiges verpassen...



:-)


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

01.03.2018 um 16:45
Würde fängt für mich schon da an, dass man sich auch mal zurückziehen kann in der eigenen Wohnung, ohne das einem immer jemand nach-kommt, um zu sehen, was man gerade macht.

Wenn man da an Verletzung der Würde denkt, mag das ein geringer Grund sein. Für mich ist es aber wichtig. Da für mich ab da die Abgrenzmöglichkeit anfängt, die ich mir nicht nehmen lassen möchte.

Wenn mir das wichtig ist für meine Würde, ist es in meinen Augen kein geringer Grund und muss respektiert werden.


melden

Das große Wort "Würde"

01.03.2018 um 20:36
t.e.lawrence schrieb:Würde fängt für mich schon da an, dass man sich auch mal zurückziehen kann in der eigenen Wohnung, ohne das einem immer jemand nach-kommt, um zu sehen, was man gerade macht.
Tür zu bedeutet: Stör' mich bitte nicht. Kann man selbst kleinen Kindern beibringen. Erwachsenen ja wohl erst recht.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

01.03.2018 um 22:12
Doors schrieb:Erwachsenen ja wohl erst recht.
Nein, meine Erfahrung sagt, dass das selbst Erwachsene öfters nicht abhält und sie in meine
Privatbereiche eindringen. Ungefragt, versteht sich. Das geht bis ins Bad hinein, wo man doch
wirklich seine Ruhe haben möchte.


melden

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 10:52
@t.e.lawrence

Mit was für respektlosen Menschen lebst Du zusammen? Schon mal an Trennung gedacht?


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:12
In der Würde ist eigentlich alles enthalten, mehr braucht es nicht. Wenn wir alle würdig miteinander umgehen würden, allem und jedem die entsprechende Würde entgegen brächten, dann wäre damit alles gesagt.

Würde ist das, was ein Wesen oder eine Sache ausmacht und ein würdiger Umgang, ein würdiges Verhalten ist, wenn man etwas oder jemanden so behandelt wie es der Sache oder dem Wesen gemäß ist.


melden

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:31
wunderstein schrieb:ein würdiges Verhalten ist, wenn man etwas oder jemanden so behandelt wie es der Sache oder dem Wesen gemäß ist.
Folglich darf ich ein Arschloch wie ein Arschloch behandeln!


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:37
Doors schrieb:Mit was für respektlosen Menschen lebst Du zusammen? Schon mal an Trennung gedacht?
Das schönste daran ist ja noch, dass dieser Mensch für sich selber Respekt, Verständnis, Entgegenkommen und
Einfühlungsvermögen und Mitdenken voraussetzt, bzw. wünscht, bzw. einfordert.

Mir dieses dann aber nicht zugesteht.


melden

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:38
@t.e.lawrence

Was zwingt Dich, mit so einer Person die Wohnung zu teilen?


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:39
Doors schrieb:Was zwingt Dich, mit so einer Person die Wohnung zu teilen?
Tja, das frage ich mich auch. Würde gerne eine Klärung herbeiführen, aber er zieht sich immer elegant
aus der Schlinge.


melden

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:42
@t.e.lawrence

Da stellt sich dann diese Frage:



melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:45
Die Wohnung habe ich gemietet und er erscheint wann es ihm passt und ungefragt und immer
wenn ich das anspreche, ist er taub und stumm, bzw. verschwindet.

Was soll ich davon halten?


melden
Anzeige

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:47
@t.e.lawrence

Wenn es Deine Wohnung ist, sollte es kein Problem sein, ihn rauszuschmeissen. Gern mit einem vorherigen Gespräch incl. Ultimatum: Sofortige Verhaltensänderung oder raus.


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden