Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das große Wort "Würde"

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Recht, Würde
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:49
Doors schrieb:Gern mit einem vorherigen Gespräch incl. Ultimatum: Sofortige Verhaltensänderung oder raus.
Danke, das werde ich mir merken und bei nächster Gelegenheit ansprechen.

Ich bin leider oft zu gutmütig und das wird gerne mal ausgenutzt. Kenne ich leider schon. Muss wohl härter werden.


melden
Anzeige

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:52
t.e.lawrence schrieb:Muss wohl härter werden.
Das kann in manchen Fällen aus reinem Selbstschutz von Nöten sein.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 12:56
Doors schrieb:Das kann in manchen Fällen aus reinem Selbstschutz von Nöten sein.
Ja, das ist sehr wichtig. Selbst-Schutz, Schutz für mich, meine Belange, meine Nerven, meine Zeit, meinen Körper usw.

Würde nur alles gerne gütlich und mit Verständnis regeln. Von anderen Dingen halte ich nichts.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

02.03.2018 um 22:26
Doors schrieb:wunderstein schrieb:
ein würdiges Verhalten ist, wenn man etwas oder jemanden so behandelt wie es der Sache oder dem Wesen gemäß ist.

Doors schrieb:
Folglich darf ich ein Arschloch wie ein Arschloch behandeln!
Wenn es sich dabei tatsächlich um ein Arschloch handelt, dann ja. Denn dann wäre es genau seiner Würde entsprechend.


melden

Das große Wort "Würde"

03.03.2018 um 10:11
wunderstein schrieb:Wenn es sich dabei tatsächlich um ein Arschloch handelt, dann ja. Denn dann wäre es genau seiner Würde entsprechend.
Das heißt, ich verhalte mich würdevoll, weil ich ihn arschlöchrig behandle?
Dann wäre es doch gewissermaßen würdelos, wenn ich auf so ein Verhalten verzichte, weil es „unter meiner Würde“ ist.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

03.03.2018 um 19:43
@Passepartout

Welche Würde würdest Du denn einem Arschloch zukommen lassen?


melden

Das große Wort "Würde"

04.03.2018 um 00:14
@wunderstein
Wenn ich um würdevolles Verhalten bemüht bin, begebe mich nicht auf sein Niveau hinunter.

Magst du meine Frage beantworten?


melden

Das große Wort "Würde"

04.03.2018 um 09:16
wunderstein schrieb: Doors schrieb:
wunderstein schrieb:
ein würdiges Verhalten ist, wenn man etwas oder jemanden so behandelt wie es der Sache oder dem Wesen gemäß ist.

Doors schrieb:
Folglich darf ich ein Arschloch wie ein Arschloch behandeln!

Wenn es sich dabei tatsächlich um ein Arschloch handelt, dann ja. Denn dann wäre es genau seiner Würde entsprechend.
Da wär ich vorsichtig. Da kommt man nämlich, wenn man nicht aufpasst, sehr schnell auf die Schiene "Mit Pädophilen, Mördern etc. kann man ja dann auch (irgendwas eintragen, was die Phantasie hergibt) machen."

Trotzdem fehlt es mir persönlich ebenfalls an Motivation, zu einem Arschloch so freundlich und entgegenkommend zu sein, wie ich es bei einem Menschen wäre, der sich nicht wie ein Arschloch aufführt. Aber man muss sich halt der Grenzen bewusst sein.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

04.03.2018 um 13:36
Passepartout schrieb:Wenn ich um würdevolles Verhalten bemüht bin, begebe mich nicht auf sein Niveau hinunter.
Aber ein Arschloch hat eben die Würde eines Arschlochs. Du kannst ihm gerne eine höhere Würde zuteil werden lassen, das liegt ja ganz bei Dir.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

04.03.2018 um 13:42
hallo-ho schrieb:Da wär ich vorsichtig. Da kommt man nämlich, wenn man nicht aufpasst, sehr schnell auf die Schiene "Mit Pädophilen, Mördern etc. kann man ja dann auch (irgendwas eintragen, was die Phantasie hergibt) machen."
Es geht aber nicht um irgendwas mit ihnen machen, was die Fantasie hergibt, sondern darum welche Würde so jemand

a: Selbst besitzt
b: anderen entgegen bringt
c: Ihm entgegen gebracht werden sollte. Denn Du schreibst ja auch:
hallo-ho schrieb:Trotzdem fehlt es mir persönlich ebenfalls an Motivation, zu einem Arschloch so freundlich und entgegenkommend zu sein, wie ich es bei einem Menschen wäre, der sich nicht wie ein Arschloch aufführt.
Jemand der andere behandelt wie ein Arschloch, sollte nach meiner Meinung auch selber so behandelt werden. Warum soll so jemandem eine höhere Würde entgegen gebracht werden, die er selbst anderen auch nicht entgegen bringt? Das kann man zwar machen, muss man aber nicht.

Schlimmer finde ich, wenn man Menschen, die sich sehr würdevoll verhalten und sich für andere und deren Würde einsetzen, weniger Würde zukommen lässt, als sie verdient haben.


melden

Das große Wort "Würde"

04.03.2018 um 14:28
Zum Thema Arschloch: jedes Lebewesen das mir begegnet, bekommt die Chance mir erstmal zu Beweisen, aus wieviel Prozent Schliessmuskel Es/Er besteht!

Wieviel Wuerde man einem Arschloch zugesteht, koennen am besten die Ermessen, die keines mehr haben! (Stoma, etc.)




:pony:


melden

Das große Wort "Würde"

05.03.2018 um 08:09
wunderstein schrieb:Aber ein Arschloch hat eben die Würde eines Arschlochs. Du kannst ihm gerne eine höhere Würde zuteil werden lassen, das liegt ja ganz bei Dir.
Jo. Magst du meine Frage an dich („Das heißt, ich verhalte mich würdevoll, weil ich ihn arschlöchrig behandle?“) noch beantworten?


melden

Das große Wort "Würde"

05.03.2018 um 09:34
Ich finde, die Definition von "Würde", ist eine sehr subjektive Meinung.

Selbst die Menschenrechte sind wohl schlussendlich auch nur auf den Ideen der Aufklärung und des Humanismus basierende Übereinkünfte um "Schlimmstes" zu verhindern.

Ich denke kaum, dass in einigen Kulturen vor 1000 Jahren, "Würde" so ausgelegt wurde.
Es gibt auch keine Garantie, dass es immer so sein wird, Es wäre zu wünschen. Wenn ich mir allerdings die Kriegsgebiete dieser Welt so ansehe, oder die Meinung gewisser Menschen in der Wirtschaft über den Arbeitsmarkt.... Naja, was ist Würde...


melden

Das große Wort "Würde"

05.03.2018 um 10:23
wunderstein schrieb:Welche Würde würdest Du denn einem Arschloch zukommen lassen?
Erst einmal ist es deine subjektive Betrachtungsweise, die ihm dieses fragwürdige Attribut zukommen lässt. Andere Menschen können vielleicht wunderbar mit ihm auskommen, du aber nicht.

Daher müsste man erst einmal klären, ob zwischen euch einfach die "Chemie" nicht stimmt. Deswegen gibt es die Gewaltenteilung bspw. im deutschen Rechtsstaat.

Deswegen gibt es Verhandlungen und Prozesse vor den Verurteilungen von Menschen. Es wird die Schuld festgestellt (bspw. in Strafprozessen), ist sie nicht festzustellen, erfolgt der Freispruch.

Menschen, die nun über andere Menschen urteilen würden, die sie für "schuldig" halten (oder für ein Arschloch wie im vorliegenden Fall), richten dann unter Umständen vorschnell und daher ist das so nicht sinnvoll.

Es gibt aber, so finde ich, tatsächlich eine Art von "Konsens" bei einigen sehr schwierigen Persönlichkeiten... einen davon habe ich in meiner unmittelbaren sehr nahen Verwandtschaft. Dieser Mensch ist einfach schwierig und das ist bei allen anderen Famlienmitgliedern ein Konsens. Auch Bekannte im weiteren und näheren Kreis empfinden so.

Daher kann man diesen Menschen wohl schon einen im sozialen Umgang schwierigen nennen.

Wie behandeln wir ihn?

Hm... wie ein rohes Ei, um ehrlich zu sein. Wir ballen alle unsere Faust in der Tasche und versuchen ihn so zu nehmen, wie er nun mal ist: Cholerisch, Aufbrausend, Unfair und Rechthaberisch... aber seine Stärken kommen ebenfalls zum Vorschein, wenn man ihn sich einfach austoben lässt.

Das ist unser Weg mit ihm... das betrifft aber nur die nahe Verwandtschaft... Bekannte gehen ganz anders mit ihm um... die machen einen Riesenbogen.

Man könnte also sagen, dass wir auf seine Würde achten, während wir unsere eigene hinten anstellen. Es ist der einzige Weg, mit ihm zusammen zu sein... sonst muss man ihn meiden und zwar ganz. Das führt aber auch dazu, dass wir wenig Umgang mit ihm haben... so alle paar Monate, aber nicht mehr. Weil man mehr nicht aushält.


melden
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

05.03.2018 um 14:19
Passepartout schrieb:Jo. Magst du meine Frage an dich („Das heißt, ich verhalte mich würdevoll, weil ich ihn arschlöchrig behandle?“) noch beantworten?
Wenn er ein Arschloch ist und Du behandelst ihn "entsprechend", dann ist das angemessen. Würdevoll ist immer abhängig von dem was jemand ist. Ist er ein Arschloch, ist es würdevoll genug ihm eben auch so entgegen zu treten. Aber das ist natürlich kein Gesetz, sondern nur meine Meinung dazu.


melden
Anzeige
wunderstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das große Wort "Würde"

05.03.2018 um 14:28
moric schrieb:Erst einmal ist es deine subjektive Betrachtungsweise
Natürlich ist das subjetiv. Kannst Du mir objektive Gründe nennen, warum Du jemandem eine entsprechende Würde zukommen lässt? Selbst wenn Du sagst, er hat sowas anmutiges, oder er ist sehr fleissig, emsig, hilfsbereit, so ist das letztlich auch nur dein subjektiver Eindruck. Jemand anderer kennt ihn vielleicht wieder ganz anders...
moric schrieb:Daher müsste man erst einmal klären, ob zwischen euch einfach die "Chemie" nicht stimmt.
Nö, das muss man sicher nicht. Wenn mir jemand als Arschloch entgegen kommt, bekommt er von mir genau die ihm gemäße Würde.
moric schrieb:Deswegen gibt es Verhandlungen und Prozesse vor den Verurteilungen von Menschen. Es wird die Schuld festgestellt
Es geht doch nicht um Schuld? Es geht einfach nur um einen ganz miesen Charakter. Den festzustellen dafür brauchts keine Verhandlungen und Prozesse.
moric schrieb:Menschen, die nun über andere Menschen urteilen würden, die sie für "schuldig" halten (oder für ein Arschloch wie im vorliegenden Fall), richten dann unter Umständen vorschnell und daher ist das so nicht sinnvoll.
Ich halte ein Arschloch einfach nur für das was es ist, aufgrund seines Benehmens und Verhaltens mir gegenüber. Vorschnell wäre, wenn ich den anderen gar nicht kenne und noch keinerlei negative Erfahrungen mit ihm gemacht hätte, ihn sozusagen rein vom Hörensagen durch andere abstempeln würde. Wenn ich aber aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen feststellen muss, dass er sich ganz mies und unfair mir gegenüber verhalten hat, dann ist er für mich ein Arschloch und wird von mir auch "entsprechend" gewürdigt.
moric schrieb:Wie behandeln wir ihn?

Hm... wie ein rohes Ei, um ehrlich zu sein. Wir ballen alle unsere Faust in der Tasche und versuchen ihn so zu nehmen, wie er nun mal is
Es steht Dir oder Euch ja frei, wie ihr so jemanden behandelt. Aber meine Sache wäre das nicht.
moric schrieb:Man könnte also sagen, dass wir auf seine Würde achten, während wir unsere eigene hinten anstellen.
Eben. Warum soll ich jemandem mehr Würde zukommen lassen, als er mir? Da stimmt für mich dann einfach etwas nicht. Aber wie gesagt, ich schreibe hier nur meine Ansichten zum Thema. Kann ja jeder handhaben wie er meint.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Liebe?180 Beiträge