Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Lebensplanung, Gemeinsames Konto

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

19.09.2018 um 21:08
@borabora
Was spricht dagegen? Wenn die Frau nicht mit ihrem Geld aus kommt.


melden
Anzeige

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

19.09.2018 um 21:15
@Durchfall

Ach so, das ist was Anderes^^
Muss ja vor "Urzeiten" tatsächlich so gewesen sein, das die Frau nur ein Taschengeld von ihrem Mann bekam.
Gottlob sind diese Zeiten vorbei.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

19.09.2018 um 21:22
Wir handhaben das ganz pragmatisch:

-kein gemeinsames Konto
-alle unsere Verbindlichkeiten gehen vom Konto des Partners ab (Miete, Strom, Versicherung etc)
-ich überweise quasi meinen Anteil und Haushaltsgeld per Dauerauftrag
-es gibt keine Aufrechnung der tatsächlichen Kosten
-größere Anschaffungen stemme ich weil auch besser Verdienender

Vorteil: benötigen wir wirklich mal einen Kredit dann ist mein Konto als sehr viel mehr kreditwürdig eingestuft als das des Partners weil es quasi keine abgehenden Verbindlichkeiten hat.

Das setzt natürlich viel Vertrauen vorraus und ich schätze ein das dies nicht mit jedem Partner geht.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

19.09.2018 um 21:58
Bin mit meiner holden seit 16 Jahren zusammen,immer Verfechter der eigenen konten gewesen..seit 6 Jahren verheiratet,2 Kinder und schwups sollte es unbedingt ein gemeinschaftskonto sein😁
Is alleine zwecks Miete,Strom,Kita,auto,einkauf usw einfacher. Mein Lohn +ihr karenzgeld+100 Kindergeld kommt aufs gemeinschaftskonto. Ihr lohn für teilzeit+ restl Kindergeld auf ihr Konto mit dem sie ihr schminkzeug u dergleichen kaufen kann ohne dass ich meckern muss😂
Ein Teil des lohns kommt monatlich auf mei Sparbuch auf das dann nur ich Zugriff habe.
Funktioniert eigentl tadellos✌
Im Endeffekt muss es aber eh jeder selber entscheiden.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 05:59
Die Variante, getrennte Konten und ein gemeinsames, finde ich persönlich am angenehmsten. Gemeinsame Fixkosten wie Miete, Strom und anderes gehen vom gemeinsamen Konto ab und Kleinigkeiten, die sich jeder leisten möchte, vom eigenen. Meines Erachtens hält sich so auch besser das Geld zusammen und wenn es mal unerwartete Kosten zu tragen gibt, kann man es besser planen.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 07:50
Gemeinsames Konto weil mir das rumgefummel wegen jeder Abbuchung und die Diskussionen darum, wer zahlt die Feuerversicherung fürs Haus und wer die Hausrat etc. viel zu nervig wäre.
Ich wäre aber niemals mit einem Partner zusammen, dem ich schon wegen des Geldes nicht über den Weg traue . :D Was soll denn das?
Kärntna schrieb:Ein Teil des lohns kommt monatlich auf mei Sparbuch auf das dann nur ich Zugriff habe.
Du wärst bei mir längst raus :D


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 08:06
@Frau.N.Zimmer
Ha ha😂😂


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 09:54
borabora schrieb:Was hat ein gemeinsames Konto damit zu tun?
Jeder kann sich doch das nehmen, was er für sich benötigt, warum bedarf es dazu ein eigenes Konto.. versteh ich nicht.
Das war mehr eine Antwort auf: "Es sollte in der Ehe kein mein dein geben ..." Ich finde schon, dass es das geben sollte, ist aber wie gesagt nur meine Meinung zu dem Thema.
behind_eyes schrieb:Vorteil: benötigen wir wirklich mal einen Kredit dann ist mein Konto als sehr viel mehr kreditwürdig eingestuft als das des Partners weil es quasi keine abgehenden Verbindlichkeiten hat.
Mit der Einstellung wäre ich sehr vorsichtig. Verbindlichkeiten sind kein Malus bei der Einstufung der Kreditwürdigkeit sondern (sofern sie vertragsgemäß bezahlt werden) ein Bonus. Denn so erkennt die Ratingagentur (Schufa z.B.), dass Du einer bist, der sich an vertragliche Abmachungen hält. Diese Information fehlt ja, wenn Du keine oder kaum Kreditaktivitäten hast. Einfach nur genug Geld auf dem Konto zu haben, ist zwar viel besser, als im Minus zu sein, aber über Deine generelle Zahlungsmoral sagt das ja erst mal nicht viel aus.

Gut ist, wenn Du Kredite hast, die Du auch vertragsgemäß bedienst (das sind nicht nur Bankdarlehen, sondern auch Kreditkarten, Ratenkäufe, Rechnungen mit Zahlungsziel etc.). Daran lässt sich eben statistisch ableiten, ob Du zukünftig ein Darlehen wahrscheinlich oder weniger wahrscheinlich zurückzahlen wirst.

Nicht ganz passend, aber die Richtung:
https://www.recht-freundlich.de/schufa/schufa-score-kriterien-olg-muenchen


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 10:04
Frau.N.Zimmer schrieb:Gemeinsames Konto weil mir das rumgefummel wegen jeder Abbuchung und die Diskussionen darum, wer zahlt die Feuerversicherung fürs Haus und wer die Hausrat etc. viel zu nervig wäre.
Find ich auch.

Sollte selbstverständlich sein, das man sich mal was außer der Reihe kaufen kann, ohne ein separates Konto haben zu müssen.
Frau.N.Zimmer schrieb:Ich wäre aber niemals mit einem Partner zusammen, dem ich schon wegen des Geldes nicht über den Weg traue .
Genau u. ein getrenntes Konto heißt doch nicht, das man "die Puppen tanzen" lassen kann^^
Hat so den Anschein, ich mach, was ich will, egal, was der Partner sagt, ist schließlich mein Geld u. Konto.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 11:27
@borabora
borabora schrieb:Sollte selbstverständlich sein, das man sich mal was außer der Reihe kaufen kann, ohne ein separates Konto haben zu müssen.
Klar.

Ich weiss echt nicht was das soll. :D Bei ganz jungen Beziehungen kann ich es ja noch verstehen. Aber, irgendwann bleibt doch hauptsächlich zusammen WEIL man sich vertraut.
Naja, gibt ja auch Partner, die ihr Handy sichern müssen weil sie denken, der Partner schnüffelt drin rum. Unsere handys liegen auch ungesichert in der Gegend rum :D


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 11:40
Frau.N.Zimmer schrieb:. Aber, irgendwann bleibt doch hauptsächlich zusammen WEIL man sich vertraut.
Wenn man von Anfang an Bedenken hat oder misstraut, sollte man vielleicht erst gar nicht heiraten.
Ehevertrag lohnt sich mMn nur, wenn Reichtümer vorhanden sind.

Bei einer Trennung wird halt alles (auf)geteilt.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 11:45
borabora schrieb:Bei einer Trennung wird halt alles (auf)geteilt.
Ja. Die wenigsten Menschen werden sich dann so kriminell sein, vor Gericht ihr geheimes Sparbuch zu verschweigen.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 12:26
Frau.N.Zimmer schrieb: Aber, irgendwann bleibt doch hauptsächlich zusammen WEIL man sich vertraut.
borabora schrieb:Sollte selbstverständlich sein, das man sich mal was außer der Reihe kaufen kann, ohne ein separates Konto haben zu müssen.
Getrennte Konten haben nichts mit mangelndem Vertrauen zu tun.

Wenn beide die gleichen Vorstellungen vom Geld ausgeben haben, funktioniert ein Konto.

Wenn aber einer gerne äußerst sparsam ist und es dem anderen Freude bereitet, ab und zu mal zu transcheln, braucht man getrennte Konten.

Ein Beispiel: unser „Alltagsauto“ ist schon 16 Jahre alt und irgendwann wird es nicht mehr durch die jährliche Überprüfung kommen und muss ersetzt werden.
Ich habe das seit ca. 2 Jahren im Hinterkopf und spare auf ein neues Auto (besser gesagt, einen neueren Gebrauchten).
Bis dieses Geld auf der Seite ist, gibt es bei mir kein Transcheln.
Mittlerweile hab ich (nicht mein Partner) das Geld für den neuen Gebrauchten schon auf der Seite, aber so lange der Alte noch irgendwie fährt, schiebe ich den Kauf hinaus.

Er würde es nie schaffen, größere Summen anzusparen.

Das hat nichts mit Vertrauen zu tun, sondern mit Wirtschaftlichkeit.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 14:27
Frau.N.Zimmer schrieb:Ich wäre aber niemals mit einem Partner zusammen, dem ich schon wegen des Geldes nicht über den Weg traue . :D Was soll denn das?
Vertrauen ist eine schöne Sache. Leider gib es aber auch Menschen, die das Vertrauen was ihnen geschenkt wurde ausnutzen. Natürlich ist nicht jeder so. Ich sehe gar keinen Grund warum ich das überhaupt riskieren sollte und jemand Zugriff auf mein Vermögen gewähren sollte. Wozu? Ist doch gar nicht notwendig, nur weil man zusammen lebt oder verheiratet ist.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 14:39
Befürworte auch eher ein drittes gemeinsames Konto. :-)

Es sollte auch nie im Raum stehen ein gemeinsames einziges Konto als Liebesbeweis anzusehen, das würde ich schon als erpressung empfinden.

Niemand möchte in einer glücklich Beziehung die gut funktioniert sich bereits schon gedanken darüber machen was wäre wenn doch?
Die Beziehung würde in diesem Zeitpunkt in fragegestellt.

Die Gründe warum eine Beziehung scheitert sind sehr unterschiedlich und eine Trennung kann durchaus sauber ablaufen. Es kann leider auch ganz unschön ablaufen, besonders wenn sich der einte nicht trennen will oder der Partner sich neu verliebt, besonders neu verliebte kennen da fast gar nichts und gehen gerne mal über Leichen. Man kennt seinen Partner plötzlich gar nicht mehr und hätte ihm das nie zugetraut, den Menschen den man mal vertraut hat.

Auf so etwas würde ich es dann eben doch nicht anlegen, weder eine Partnerschaft noch eine Eehe ist eine Garantie für etwas was dauerhaft anhält.

1 1/2 Jahren zusammenleben finde ich noch nicht gerade lange, eine Fernbeziehung ist schon was anderes.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 15:00
FerneZukunft schrieb:Wenn beide die gleichen Vorstellungen vom Geld ausgeben haben, funktioniert ein Konto.
Klar, das muss schon sein. Ich bin jetzt von uns ausgegangen und wir ticken da gleich.

@Dwarf
Dwarf schrieb: Ich sehe gar keinen Grund warum ich das überhaupt riskieren sollte und jemand Zugriff auf mein Vermögen gewähren sollte.
Wir reden ja nicht von Vermögen ;) Wir reden doch vom laufenden Konto. Sein Vermögen, welches mein Mann mitgebracht hat, interessiert mich doch gar nicht.

Wenn er mich jedoch als Risiko sehen würde, wäre ich ehrlich gesagt weg. :D

Anfangs hatten wir ja getrennte Konten, wie wohl jeder. Das waren dann bald "oder" Konten auf die jeweils beide Partner Zugriff hatten.

Mit 3 Kindern wird das einfach umständlich. Es ist ja laufend irgendwas zu bezahlen. Dann immer wieder diskutieren, zahlst du die Skifreizeit oder soll ich?
So geht derjenige , der die Rechnung aufmacht, an den PC und überweist halt.

Über kleinere Dinge für unser Hobby etc. reden wir auch nicht erst. Will jemand was Größeres, wie ein neues Fahrrad oder so, wird das natürlich vorher besprochen.

Anders wäre es mir zu anstrengend. Wenn man in Vollzeit arbeitet, möchte man ja auch etwas Freizeit mit den Kindern genießen.

Aber jeder, wie er will :)


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 15:17
@Frau.N.Zimmer

Auch auf laufenden Konten kann viel Geld liegen. Ich habe damit schon mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht und bin daher jetzt natürlich deutlich vorsichtiger.
Aber wie du sagst, jeder wie er will :)


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 17:36
Dwarf schrieb:Ich habe damit schon mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht und bin daher jetzt natürlich deutlich vorsichtiger.
Kann ich nachvollziehen.

Womit ich gar nicht könnte? Wenn mir mein Partner " Taschengeld" geben würde. Das finde ich so richtig entwürdigend und frage mich, welche moderne Frau/Mann sich sowas gefallen lässt.

Mein Mann hat in der Ehe noch studiert und ich habe alleine verdient. Taschengeld für ihn wäre mir nie in den Sinn gekommen. Man ist ja nicht mit einem unmündigen Kind zusammen.


melden

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 18:05
@Frau.N.Zimmer

Es gibt allerdings solche Beziehungen, in denen meist der Mann die grosse Kohle verdient und Frauchen fragen muss, ob sie sich ein Paar neue Schuhe kaufen darf. "Aber nur, wenn Du ganz lieb zu mir bist!"


melden
Anzeige

Gemeinsames Konto - Pro und Kontra

20.09.2018 um 18:06
Mein Mann und ich haben getrennte Konten. Das wollten wir beide so. Ich überweise ihm die Hälfte von Miete, Versicherungen, wasweißich und von seinem Konto wird abgebucht. Warum noch ein drittes Konto eröffnen? Wäre doch total unübersichtlich.


melden
652 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt