Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nach Leipzig als Südländer ziehen

41 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Stadt, Rechts ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nach Leipzig als Südländer ziehen

17.08.2019 um 21:48
@4li3n
Wtf.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

17.08.2019 um 21:54
Ach was, Deutsche haben nichts gegen Südländer, stammte doch einer der weltweit bekanntesten deutschen Politiker aus der Balkanrepublik Österreich.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

17.08.2019 um 22:19
@Vi1to

Leipzig galt schon immer als die progressivste & weltoffenste Stadt in Ostdeutschland. Nirgendwo sonst im Osten trifft man so viele unterschiedlichen Menschen aller Herren Länder an wie dort. Ein großer bunter Haufen mit Menschen & Subkulturen aller Couleur leben dort. Zusätzlich liegt im Stadtteil Connewitz das linksalternative Kultur-Zentrum namens Conne-Island welche die größe Altenative-Szene im gesamten ostdeutschen Raum darstellt. Lass dir hier keinen Schwachsinn einreden ^^


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

17.08.2019 um 22:43
@Capt.NoFuture
Auszug aus einem Wikipedia-Artikel über Conne Island: „Im Frühjahr 2018 veranstaltete das Conne Island eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen „70 Jahre Israel“, bei dem der selbsternannte „Islamhasser“ Thomas Maul auftrat. Während seiner Rede im Conne Island behauptete Maul, dass die Alternative für Deutschland „die einzige israelsolidarische, antisemitismuskritische und – zumindest, was das muslimische Patriarchat betrifft – patriarchatskritische Partei“ in Deutschland sei.[2]“


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 00:35
Also ich hatte in Ostdeutschland noch nie ein Problem, auch wenn ich nicht gerade slawisch aussehe, sondern eher so der keltische Typ bin. Das hat jedenfalls noch nie auch nur zu rassistischen Bemerkungen geführt.

Der Osten ist immer wieder ein Besuch wert, kulturell und landschaftlich eine absolute Augenweide, also lass' dir da nichts von irgendwelchen Hypermoralisten erzählen. Wenn du auch freundlich auf die "besorgteren" Leute zugehst, normal und nicht gerade wie der klassische Nafri gekleidet bist, wirst du da keiner Benachteiligung ausgesetzt sein. Und wenn wirklich mal Neo-Nazis auf dich zukommen, kannst du deinen Kopf immer noch aus der Schlinge ziehen, indem du einfach mal behauptest, dass du Patriot bist und Sellner guckst. Die freuen sich über jeden Kronzeugen. ;)


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 03:25
Zitat von Vi1toVi1to schrieb:Ja, werde echt mal schauen, welche Viertel ich meiden sollte.
Finde das echt schade, bin es aus Frankfurt (und ganz Hessen) gewohnt, überall hingehen zu können, ohne anders behandelt zu werden
Traurig ist das, ja.
Viele Sachsen oder viele Ostdeutsche (nicht alle!) leben halt in ihrer eigenen kleinen engstirnigen Welt, die von der Tischkante bis zur nächsten reicht, und kommen da auch nicht mehr raus oder besser gesagt wollen da auch gar nicht rauskommen. Und alles, was nicht in ihre kleine Welt (Weltbild) passt, wird diskriminiert oder schlimmeres sogar, wenn es sich bei den Engstirnigen um echte Neonazis handeln sollte.

Hessen ist da komplett anders. Und speziell Frankfurt am Main, Berlin des Westens für mich, ist extrem weltoffen - auch gedanklich.

Nochmal, ich finde es so traurig, dass du im 21.Jahrhundert überhaupt so eine Frage stellen musst, aber leider nicht zu ändern.
Eigentlich war das ganze Problem, um das es hier geht, niemals weg. Es wurde in den letzten Jahren lediglich salonfähig und innerliche Gedanken/Einstellungen wurden nach außen getragen, offen ausgelebt. Ja, wie hier schon mal erwähnt wurde, die Menschen, die innerlich schon immer so waren, trauten sich wieder mehr.

Bin mir aber sicher, dass der Großteil der Ostdeutschen nach wie vor anständige/freundliche und offene/tolerante Menschen sind. Trotzdem gibt es einen nicht zu unterschätzenden Anteil von Menschen in den Ostdeutschen Bundesländern, die leider das absolute Gegenteil sind und dieser Anteil ist leider höher als in den Westdeutschen Bundesländern.


1x zitiertmelden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 15:30
Ich galueb, dieses Land nun schon lange genug (64 Jahre) zu kennen und in Länge und Breite bereist zu haben. Ich habe im Norden, Süden, Osten, Westen gelebt und gearbeitet, Freunde gefunden und mir Feinde gemacht. Von Pauschalisierungen (Alle Sachsen sind Nazis, alle Kökner sind schwul, alle Bayern sind katholisch) halte ich nichts, da sie nicht der Realität entsprechen.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 15:41
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Viele Sachsen oder viele Ostdeutsche (nicht alle!) leben halt in ihrer eigenen kleinen engstirnigen Welt,
Dann sind die Sachsen sozusagen die Schwaben von heute? 🙄


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 15:45
@Vi1to
ne, aber pass auf deine eigenen gedanken auf.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 18:22
In so eine Linken-Hochburg würd ich aber auch nicht ziehen wollen^^ wie wärs auf nem Dorf?
@Doors
/word^^


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

18.08.2019 um 18:26
Dorf? Immerhin eine Alternative zur angeblich so schweigsamen und vereinsamenden Grossstadt:

"Na, das war gestern abend aber noch lange laut bei Ihnen, Herr J."

"Was sind das wohl immer für Leute, die da bei dem verkehren."

"Die Müllersche hat immer Männerbesuch, wenn ihr Mann auf Arbeit ist."

"Haben Sie gesehen, wie die Kinder der Mayers rumlaufen? Ein Fall für's Jugendamt"

"Der Türke aus dem 3. Stock ist bestimmt Terrorist. Der guckt so."

"Wie oft soll ich Ihnen noch sagen, dass Sie mit dem Treppenhaus dran sind!"

"Sie schmeissen doch immer den Müll neben die Tonne. Ich weiss es. Auf dem Briefumschlag stand Ihr Name."

"Was arbeitet der eigentlich?"

"Ich hab den aus dem obersten Stockwerk noch nie mit einem Mädchen gesehen. der ist schwul, sag ich Ihnen - passen Sie man bloss auf Ihren Jungen auf. Ich sage nur Haarmann!"

"Ich will hier ja niemanden schlecht machen, aber die..."

Hat sich was mit "Anonymität der Grossstadt". Hinter jeder Gardine ein Stasi-Spitzel, in jedem Müllkeller ein Blockwart.

Nee, dann doch lieber die Idiotie des Landlebens (K.Marx)


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

19.08.2019 um 16:01
@Vi1to
Habe auch eine Migrationshintergrund und bin im osten geboren. In Lepzig ist das kein problem, da leben viele Menschen aus dem ausland wie etwa Studenten, allgemein ist Leipzig recht Weltoffen.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

19.08.2019 um 17:59
@Vi1to

was heisst "Südländer"?

von wo - Europa, Süd America?


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

19.08.2019 um 18:17
@Alienpenis
Asien/Europa, also die Türkei. Sehe aber italienisch aus.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

19.08.2019 um 18:39
ok. alles klar.

es wird dir schon nix passieren.

:D


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

23.08.2019 um 06:30
Ich war vor kurzem das erste mal in Leipzig. Hat mir sehr gut gefallen. Ich bin 2014 aus dem Westen nach Dresden gezogen. Manche Leute sind hier zwar wirklich etwas komisch, aber es kommt auch immer darauf an wo man sich in Dresden aufhält. Ob in Prohlis / Gorbitz oder in der Neustadt. Leipzig habe Ich aber als mehr multikulturell als Dresden empfunden.


1x zitiertmelden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

26.08.2019 um 00:50
Also in Sachsen würde ich jetzt nicht aufs Land fahren.
Aber so lange du die Städte wie Chemnitz umschifst und dich in den richtigen Ecken von Leipzig auf hälst sollte die eigentlich nix passieren


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

26.08.2019 um 17:59
Zitat von Philipp87Philipp87 schrieb am 23.08.2019:Manche Leute sind hier zwar wirklich etwas komisch,
das ist aber in anderen landesteilen von D ähnlich!

jede gegend hat so seine eigenheiten - egal ob Nordlichter oder irgendwer
aus dem dunklen wald.

das ist eben so.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

27.08.2019 um 10:08
Nur kein Sachsen-Bashing!

PS:

Was ist der Unterschied zwischen einem Geflüchteten und einem Sachsen?
Der Geflüchtete hat Arbeit und spricht verständliches Deutsch.

Mal ganz ehrlich: Im Zuge von Jahrzehnten innerdeutscher, innereuropäischer und globaler Migration kann man von so etwas wie "typisch Sachse, Kölner, Bayer etc." doch ohnehin nicht mehr reden. Selbst in Nordfriesland gibt es Oktoberfeste mit Bier und Tutemusik, der Bayer verabschiedet sich mit "Tschüss", der Sachse isst Döner und der Kölner war sogar schon mal in Düsseldorf.


melden

Nach Leipzig als Südländer ziehen

21.10.2019 um 13:29
Wenn man sonst keine Probleme hat...

Ist schon etwas anstrengend, wenn man auf angebliche Unterschiede zwischen den Regionen aufmerksam gemacht wird.

Krawall gibt es meiner Meinung nach nur, wenn die Leute unzufrieden sind. Statt jetzt irgendwelche Symptome zu bekämpfen oder Strohfeuer zu löschen, sollte man sich mal an die Ursachen ran machen.

Und wenn ich mir da Orte anschaue (mag Ost wie West betreffen), die halb zerfallen sind, wo es keine Jugend mehr gibt, viel Leerstand ist etc. dann wundert es mich nicht, weshalb die Übrig-Gebliebenen schlechte Laune haben.

Und wenn ich mir Wohnghettos, Plattenbauten, anschaue - dann wird es mir schon kotzübel. Wer da tatsächlich leben muss - also nicht freiwillig da ist, der muss vom leben auch genug haben. #gorbitz #prohlis


melden