Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

82 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Charakter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 21:20
Hallo,


sorry erstmal für die Verwirrung in der Überschrift, aber besser hätte ich es gerade irgendwie nicht ausdrücken können. Es geht einfach um folgendes:



Du bist eine total nette, hilfsbereite und gutgläubige Person, die aber genau DESHALB immer wieder ins Fettnäpfchen tritt und es hinterher bereut?
Gerätst du dann auch in diese schwierige Lage, dass du dich zwischen deinem wahren, netten Ich und einem eher konsequenten, ernsten und manchmal "gemeinen" Ich entscheiden musst, obwohl du weißt dass nicht DU das Problem bist, sondern gewisse Leute die deine Art einfach nur ausnutzen? Und dann fühlst du dich regelrecht durch diese "Gesellschaft" dazu genötigt ein A-Loch zu werden, weil dir teils vermittelt wird, nur so käme man weiter und anderseits kannst du dich nur so zur Wehr setzen?


Hach...so geht es mir immer und immer wieder. Seien es bestimmte Freunde, oder auch mal innerhalb der Familie, oder irgendwelche Fremden: Nette Menschen haben es doch in dieser Gesellschaft einfach schwer! -_- Seien wir mal ehrlich!

Ich gerate einfach stets und ständig in gewisse Situationen, in denen ich mich hinterher frage: "Wieso tust du das eigentlich!?"
Im Grunde genommen ist es doch traurig, dass man(mal sehr übertrieben ausgedrückt) vollkommen unvoreingenommen in diese Welt hineinwächst, nichts anderes kennengelernt hat, bzw. so erzogen wurde, nett zu sein und zu helfen und dann kommen irgendwelche Leute daher, die das zu ihrem Vorteil ausnutzen. Als würde man in ins kalte Wasser geworfen werden.

Mir geht es aber nicht erst seit Gestern so, nur fällt es mir so schwer manchmal wie ein A-Loch(bin ne Frau, aber trotzdem) zu sein. Ich will SO einfach nicht sein, auch nicht so übertrieben konsequent oder so tot-ernst NEIN zu sagen. Ich sage ungern nein, aber manchmal fühle ich mich einfach nicht mehr dazu in der Lage irgendwas für andere Leute zu tun. Nur bin ich dann ein "Unmensch", weil Diejenigen sich dann schlecht fühlen???


Wie geht ihr mit sowas um? Findet ihr, Nettigkeit ist in dieser Welt fehl am Platz? Also, dass man so nett, hilfsbereit und gutgläubig ist? "Muss" man wirklich zum A-Loch werden, nur um in dieser Gesellschaft mal als Person respektiert zu werden? Aber verliert man damit dann nicht genau das, was einem von solchen Leuten unterscheidet?



PS: Zum Glück sind nicht alle so ausnutzend drauf, aber leider ziemlich viele, meiner Erfahrung nach! :(


9x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 21:27
Ich fände es gut, wenn du einfach weiterhin so nett und gutmütig bleibst, wie du bist :) @Kephalopyr


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 22:51
Hallo Imlerith,

du musst kein A-Loch werden, um dich davor zu schützen, ausgenutzt zu werden. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Im Gegenteil - wenn du ein netter, gutmütiger Mensch bist, ist das die Grundvoraussetzung, dafür, funktionierende und gesunde zwischenmenschliche Beziehungen zu haben. Allerdings unter einer Voraussetzung: Du solltest dich selbst gut kennen, wissen wo deine Grenzen sind und diese auch nach außen hin aufzeigen.

Bei vielen Menschen hapert es genau da (bei mir früher auch und in mancher Hinsicht immer noch manchmal).
Stelle dir am besten mal folgende Fragen: Was bringe ich selbst in eine Beziehung oder Freundschaft mit? Was erwarte ich von meinen Mitmenschen?
Welche Werte sind mir wichtig? Fertige eine Liste an mit Dingen, die dir persönlich wichtig sind (z.B. Vertrauenswürdigkeit, Geborgenheit, Humor, whatever)

Je besser du dich selbst kennst, je sicherer du dir bist, was du zu akzeptieren bereit bist und was nicht, desto mehr wirst du genau das nach außen strahlen. Uns damit die richtigen Leute anziehen.
Und selbst bei diesen solltest du niemals Grenzüberschreitungen akzeptieren, sondern rechtzeitig kommunizieren (Geht übrigens auch auf ganz freundliche Weise).

Was sich viele zum Thema "Grenzen setzen" nicht bewusst machen: Wenn du einem Gegenüber deine persönliche Grenze aufzeigst, stößt du ihn damit nicht vor den Kopf, sondern du gibst ihm die Möglichkeit, dich besser kennenzulernen.

Als Faustregel gilt: Du hast jederzeit das Recht, Nein zu sagen bei allem, was dir persönlich nicht zusagt.
Jeder, der in irgendeiner Weise emotional darauf reagiert, ist kein seelisch gesunder Mensch.
Wer sich seiner Selbst bewusst ist, ist genau das: selbstbewusst. Und kann relativ gelassen durchs Leben gehen, ohne ein Arschloch sein zu müssen, aber auch ohne sich ständig ausnutzen zu lassen.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 23:05
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Gerätst du dann auch in diese schwierige Lage, dass du dich zwischen deinem wahren, netten Ich und einem eher konsequenten, ernsten und manchmal "gemeinen" Ich entscheiden musst, obwohl du weißt dass nicht DU das Problem bist, sondern gewisse Leute die deine Art einfach nur ausnutzen? Und dann fühlst du dich regelrecht durch diese "Gesellschaft" dazu genötigt ein A-Loch zu werden, weil dir teils vermittelt wird, nur so käme man weiter und anderseits kannst du dich nur so zur Wehr setzen?
Ich fühle mich nicht (mehr) dazu genötigt zum A-Loch zu werden.
Ich versuche so zu leben, dass ich mit mir möglichst im reinen sein kann. Bemerke ich, dass ich ausgenutzt werde, ziehe ich die Bremse, aber ich bereue im Nachhinein nicht der jeweiligen Person überhaupt in irgendeiner Weise beigestanden zu haben. Ich habe für mich das richtige getan, wenn andere das nicht schätzen oder gar ausnutzen möchten, ist das aus welchen Gründen auch immer ganz allein ihre Sache. Letztendlich habe doch ich die Kontrolle darüber, wie viel Macht ich anderen über mich gebe.

Mal davon abgesehen, dass ich sowieso auch selbst meine Schattenseiten habe.
Manchmal muss ich mir selbst ins Bewusstsein rufen, dass ich nicht unbedingt viel besser bin als andere. Es ist doch niemand perfekt. Wir können lediglich versuchen das beste aus uns zu machen.

Manchmal knallen Menschen aneinander, man tut sich gegenseitig nicht gut, man schadet sich, mal bewusst, mal unbewusst, das ist eben die Menschheit - Ein Chaos aus Licht und Schatten, Gut und Böse und ganz vielem dazwischen.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 23:09
Man muss auf eine gewisse seelische Hygiene achten und das immer, gerade als psychisch Kranker lernt man das in der Therapie.
Wenn dich bestimmte Leute nerven oder schlecht machen, meide sie, geh ihnen aus dem Weg. Wurdest du von einem "A*loch" vorgeführt und bist in ein Fettnäpchen getreten zweifle nicht an dir sondern an IHM! Die guten werden dominiert, viele werden selbst zu A*löchern um nicht in der Opferrolle zu sein aber mal ganz ehrlich. Können die sich noch ohne Schande im Spiegel angucken und sagen können, dass sie mit sich im reinen sind? Ich habe in der Gruppenterapie harte Knochen erlebt, die auf einmal angefangen haben zu weinen und auf einmal garnicht mehr so taff und gemein waren wie vorher, sie schlüsselten immer auf, dass sie einmal in der Opferrolle waren oder auch mehrmals und da nie wieder sein wollten aber das war nicht richtig, sie waren nie das Opfer, wenn es sowas überhaupt gibt, sind die Mobber, Gemeinen Menschen die bemittleidenswerten oder?
Bleib so wie du bist, behalte deinen guten Geist!


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

06.11.2021 um 23:35
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Du bist eine total nette, hilfsbereite und gutgläubige Person,
nein!

auf gar keinen fall!

und bereuen werde ich nix!

:D


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 00:41
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Findet ihr, Nettigkeit ist in dieser Welt fehl am Platz? Also, dass man so nett, hilfsbereit und gutgläubig ist? "Muss" man wirklich zum A-Loch werden, nur um in dieser Gesellschaft mal als Person respektiert zu werden?
Nettigkeit und Hilfsbereitschaft sind Tugenden, mit denen man im Leben weiter kommt als die meisten Arschlöcher, sofern Letztere nicht die Kunst beherrschen, sich perfekt zu tarnen. Ich störe mich allerdings daran, dass Gutgläubigkeit in einem Atemzug mit diesen Tugenden genannt wird, denn sie ist eine gefährliche Untugend. Ein gutgläubiger Mensch wird regelmäßig Schiffbruch erleiden, kann in bestimmten Lebensbereichen überhaupt nicht bestehen, z. B. wenn es um geschäftliche Verhandlungen geht.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 01:06
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ich gerate einfach stets und ständig in gewisse Situationen, in denen ich mich hinterher frage: "Wieso tust du das eigentlich!?"
Kenne ich von irgendwo her^^

Keiner sollte sich negativ verändern, schon gar nicht aufgrund mieser Erfahrungen, man sollte sich selbst treu bleiben.
Nicht hassen, damit schadet man sich selbst u. sich nicht sooo viel mit Erlebten u. Vergangenheit beschäftigen.

Beim nächsten Mal versuchen, es besser zu machen.

Ich muss sagen, das ich sensibler reagiere u. mißtrauischer geworden bin ggü. Personen, die mein Mißtrauen nicht verdient haben.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 02:02
@Kephalopyr

Grundsaetzlich muss ich dir leider Recht geben!
Jede Nettigkeit/Rücksichtnahme wird mit einem Arschtritt belohnt, wahlweise mit einem "Messer in den Ruecken"!
Leben ist fast wie ein Kripoverhoer: Alles was sie jetzt in guter Absicht tun, wird spaeter gegen Sie verwendet :troll:
Ich versuch trotzdem mir treu zu hleiben/ mir morgens noch im Spiegel in die Augen sehen zu koennen und ein gutes "Karma" zu behalten. Auch wenn ich weiss, das ich als ruecksichtslos egoistisches Arschloch besser durchs Leben komme (und die {meissten} Frauen das auch Attraktiver finden).


:mlp:


3x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 02:30
Zitat von syndromsyndrom schrieb:Jede Nettigkeit/Rücksichtnahme wird mit einem Arschtritt belohnt
Ich glaube, hier fängt das eigentliche Problem an, dass man quasi Dank, Belohnung und Anerkennung für sein gutes Benehmen/Verhalten zurück erhalten möchte. Das ist meiner Meinung nach ein Fehler. Sein eigenes Tun sollte man weniger an Erwartungen knüpfen. Das musste ich selbst aber auch erst mal lernen.

Ist Nettigkeit überhaupt wirklich aufrichtig, wenn man im Gegenzug etwas zurück erwartet? ... Diese Frage stelle ich mir da.


melden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 06:53
Tja, nette Leute sind nunmal rar - die muss man gnadenlos ausnutzen! Wer weiß, wann mal wieder ein Netter oder eine Nette vorbeikommt!


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 09:26
Nett kannst du ja sein, aber lass dich nicht ausnutzen! Und man muss auch nicht auf alles eine Antwort geben ;-) lass fallen was dich nicht weiter bringt!


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 10:56
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Findet ihr, Nettigkeit ist in dieser Welt fehl am Platz?
Ich bin unglaublich nett und freundlich.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 11:03
Das netteste Kompliment, das ich je bekommen habe, war "Frau X. kann "nein" sagen, ohne aus dem Kontakt zu gehen."
Also das schönste Kompliment, so gesehen, ich hab´s mir ja erarbeitet.

@Kephalopyr, no front, aber kann es sein, dass du einfach nur Schiss davor hast, "nein" zu sagen?
Weil Leute dich deswegen für "nicht nett" halten könnten, obwohl es ja dein gutes Recht ist,
nach einer Frage selber zu entscheiden, ob du "ja oder nein" sagst?

Weißt du, was mein "Trick" ist?
Ich erwarte nicht, dass die Leute sich freuen, wenn ich mein "Recht auf ein Nein" wahrnehme.
Ich las ihnen einen Moment Zeit, ihren Unmut darüber, weiter nach jemandem zu suchen, der ihnen hilft, auszudrücken.
Das reicht bei den allermeisten.

Und wo´s nicht reicht, kann man ja immer noch schauen.
(Entweder brauchen sie echt Hilfe, dann kann ich ja vielleicht auch helfen, Hilfe zu besorgen;
oder es ist völlig in Ordnung, wenn mich gierige Gestalten "nicht nett" finden.)


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 11:07
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Nette Menschen haben es doch in dieser Gesellschaft einfach schwer! -_- Seien wir mal ehrlich!
Kann es sein, dass du nicht "nette Menschen " meinst, sondern "Menschen, die nicht nein sagen können"?

Wenn mich jemand um einen Gefallen bittet, sage ich in der Regel 'ja'.
Wenn ich das Gefühl habe, ich werde ausgenutzt, sage ich halt 'nein'.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Findet ihr, Nettigkeit ist in dieser Welt fehl am Platz?
Auf gar keinen Fall! Ohne Nettigkeiten wäre diese Welt trostlos.

Die Hölle? Das sind die anderen (frei nach Sartre)

Der Himmel? Das sind auch die anderen (frei nach mir)


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 11:55
@Idiosynkrasia


Ich Erwarte Nie! Dankbarkeit. Maximal Kenntnissnahme, und wenn ich jemanden zum Bahnhof bringe, erwarte ich, das ich ihn nie Wiedersehe :troll:
In meinem direkteren Umfeld funktioniert das Prinzip der Gegenseitigkeit noch, wo jedem seine Defizite durch Hilfe von Anderen ausgeglichen werden- ergibt zwar eine leichte Abhaengigkeit, die aber Ausgewogen bleibt- so funktioniert Gemeinschaft!
Ausserhalb Dessen ist das Individuum nur noch Mittel zu egoistischen Zwecken.


:mlp:


melden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 12:44
Zitat von syndromsyndrom schrieb:Grundsaetzlich muss ich dir leider Recht geben!
Jede Nettigkeit/Rücksichtnahme wird mit einem Arschtritt belohnt, wahlweise mit einem "Messer in den Ruecken"!
Leben ist fast wie ein Kripoverhoer: Alles was sie jetzt in guter Absicht tun, wird spaeter gegen Sie verwendet :troll:
Ich versuch trotzdem mir treu zu hleiben/ mir morgens noch im Spiegel in die Augen sehen zu koennen und ein gutes "Karma" zu behalten. Auch wenn ich weiss, das ich als ruecksichtslos egoistisches Arschloch besser durchs Leben komme (und die {meissten} Frauen das auch Attraktiver finden).
Genau so ist es. Diesen Vergleich mit dem Kripoverhör habe ich in meinem Kopf auch schon oft gezogen.
Umgekehrt finden übrigens leider auch die meisten Männer zickige, anstrengende Frauen attraktiver als nette und empathische.


melden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 16:32
Hallo @Kephalopyr

Ich würde mich jetzt selbst nicht als super netten, freundlichen Menschen beschreiben( davon ist einiges auf der Strecke geblieben) verstehe aber ganz genau was du meinst denn ich habe mich das schon SEHR oft selbst gefragt.

Wo ich kann helfe ich, anpacken oder auch einfach nur mal zuhören.
Wenn ich manchmal in meinem Umfeld sehe was manche mit Lug und Trug sowie A-Loch verhalten erreichen, während man selbst ehrlich und freundlich ist, möchte ich nur im strahl ko...

Ich erwarte nichts, kein Dank, keine Gegenleistung und diese Frage" Warum tust du das schon wieder?!" Würde ich jedesmal nen Euro dafür bekommen, wäre ich auf lebenslanger Weltreise...

Dieses Gefühl was ich aber habe wenn ich selber ma Hilfe brauch und dann da sitze, alleine, ist das echt bitter und ich schwöre mir jedesmal das bei mir keiner mehr ankommen brauch, für nix... und doch dauerts nicht lange, dass ich mir mal wieder die berühmte Frage stelle.

Bisschen A-Loch sein ist manchmal wirklich nicht verkehrt und trägt zum Eigenschutz zu aber solch verhalten als Lebenseinstellung? Nein.

Lass dich nicht ausnutzen ich weiß, ist manchmal nicht leicht zu erkennen und bewahre dir dein freundliches Wesen.
Wie, kann ich dir leider nicht beantworten, bin selbst noch auf der Suche.


1x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 16:46
Schade das es hier keine" Gefällt mir " Buttens gibt.

Einige Antworten würde ich genauso geben. 👍

Frau / Man(n) muss im Leben aufpassen das wir Lieben nicht ausgenutzt werden.

Wenn ich um etwas gebeten werde, dann Überlege ich, : Warum kann die Person nicht das selber machen. Habe ich die Zeit dazu. Übersteigt das meine Psychische - Körperliche Kraft. ?

Wir sind Soziale Wesen. Auf ein Geben und Nehmen angelegt. Nur dürfen wir uns nicht ausnutzen lassen.

Und geschieht etwas aus Liebe.

Es gibt ein Chinesisches Sprichwort :

"Sage niemals den Kaiser wo er seine Pantoffeln hat. Denn wohlmöglich schickt er dich hin sie zu holen."


3x zitiertmelden

Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!

07.11.2021 um 17:11
Zitat von WalkingbirdWalkingbird schrieb:Es gibt ein Chinesisches Sprichwort :
es gibt aber auch ein deutsches:

"gehe nie zu deinem Fürst,
wenn du nicht gerufen würst!"


1x zitiertmelden