Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Ärztekammer

32 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Therapie, Ärzte, Krankenkasse ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 09:11
Stellt euch mal vor,

ihr geht zu eurem zahnarzt und er soll euch ein loch stopfen..
aber als er in eurem mund rumbohr verletzt er aus versehen einen gesunden zahn. der arzt sagt euch nichts davon.. daheim merkt ihr dann das nun etwas nicht stimmt und erkennt den missgeschick des arztes.
wenn ein gesunder zahn anbohrt wurde nennt man das übrigends schleiftrauma.
nun.. von nunan bekommt ihr regemässige schmerzen an verschiedenen stellen an eurem körper.. am schlimsten sind die kopfschmerzen.
so ein schleiftrauma kann sich aus eure ganze gesundheit auswirken und beeinträchtigt auch euer imunsystem... und das allerbeste.. der gesunde zahn wird nie wieder gesund sein.. imschlimmsten fall muss eine wurzelbehandlung her. und der zahn ist tot...

nun .. ihr wollt nun den arzt verklagen.. er hat euch unnötiges leid angetan und ihr werdet in zukunft noch viel mehr scherereien mit diesem zahn haben.

allerdings braucht ihr um ihn verklagen zu können eine röntgenaufnahme des beschädigten zahnes.. diese röntgenaufnahme muss der ärztekammer vorgelegt werden damit die diesen vorfall bewerten kann.

nun.. das problem ist nun..... kein legal arbeitender arzt auf der welt würde jemandem so eine röntgenaufnahme machen.... kein arzt würde versuchen seinen kollegen wer auch immer es ist in den dreck zu reiten... denn wenn ein artz das tun würde würde er selber probleme mit anderen ärzten und der ärztekammer bekommen.. im schlimmsten fall seine lizenz verlieren.

das einzige was ein arzt machen würde ist , er würde den beschädigten zahn reparieren und eine röntgenaufnahme von dem reparierten zahn machen...

da die röntgenaufnahme allerdings die des beschädigten zahnes sein muss wird
sie euch nichts bringen weil die ärztekammer als gut repariert bewertet und man damit keinen anspruch auf schadensersatz hat.



ein anderes problem..

daimler-chrysler hat vor einigen jahren ( 10-20 jahren) mit ihren lacken rumexperimentiert..
diese waren quecksilberhaltig.
nun.. ein arbeiter der mit diesen materialien zusammengekommen ist wird in erster linie nicht wirkliche auswirkungen merken..
doch einige gesundheitliche beschwerden kommen zum vorschein...
die person geht nun zum hausarzt und dieser tippt auf eine quecksilber vergiftung die durch diese lacke entstanden ist .. aber er kann den verdacht noch nicht bestätigen.
einige wochen später verdeutlicht sich der verdacht ... tatsächlich.. diese person
hat tatsächlich eine quecksilber vergiftung...

allerdings... der arzt weigert sich gegen daimler chrysler eine aussage zu machen.
der bertoffene hat diese vergiftung nun selber zu verschulden durch was auch immer.......

kein arzt auf der welt würde es wagen gegen daimler-chrysler auszusagen war damals die aussage..

ich weis nicht ob sich daran was geändert hat...

jedenfalls muss die betroffene person nun unzählige chemo therapien und andere behandlungen so wie medikamente bezahlen.. diese vergiftung wird er bis zu seinem lebensende nicht wieder los.. der mensch hat nun am ganzen körper kein einziges haar mehr und leidet an chronischen beschwerden der unterschiedlichsten arten..



was läuft hier falsch?
wieso können sich ärzte so etwas erlauben oder nicht..?
die ärtzekammer im bund mit jenen die an oberster stelle stehen?


wenn ihr persönliche erfahrungen gemacht habt währe es interressant mal zu erfahren was sonnst noch so schief läuft..



Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 13:21
Hatte bis jetzt noch keine solchen Erfahrungen (zum Glück).

die ärtzekammer im bund mit jenen die an oberster stelle stehen?
Ich kann mir schon vorstellen, dass da ein paar Gelder fließen.


"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)

"Wyrd is the drum of destiny, the deep rhythm of hidden forces which inspires our dance through life. In ancient Europe shamans - masters of Wyrd - journeyed to the deepest forest roots of the world tree, and then flew to the tips of the highest branches.
They returned with wisdom from the spirit world."(Elvenking)



melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 13:38
ich habe mal einen bericht gelesen, in dem stand das manche ärzte und krankenhäuser nur ganz bestimmte medikamente einer firma verschreiben, da sie von der firma viel geld dafür bekommen, das sie ihre produkte verschreiben.
es gibt teilweise bessere und günstigere alternativen, aber die prämien sind anscheinend zu verlockend.
wenn ich beim arzt oder im krankenhaus bin muss ich dem arzt ja 100 % vertrauen, da ich laie bin und auf seine hilfe angewiesen bin.
ich wurde bisher allerdings immer gut beraten.




~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~


~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~



melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 14:25
Anhang: Bild_010.jpg (1205 KB)
ich wurde in märz an der axel operiert.nach der op, 2 tage später ging der arzt in urlaub. zur weiterbehandlung (1 mal die woche) musste ich zu einem anderem arzt. 5 oder 6 tage nach der op hatte ich echt propleme mit der narbe.
da der 2te arzt nach einer woche auch urlaub machte, musste ich zu einem dritten.
als er die narbe sag er nur: ach der ......, ja das bin ich von ihm gewohnt.

ich hatte echt lange mit der narbe zu kämpfen. als ich den tritten arzt mal fragte ob er bei einer beschwerde die ich gegen den arzt einreichen wollte für mich ein schreiben aufsetzt in den er sagt, was er mir gesagt hat und seine meinung als arzt über die naht macht, ferneinte er dies.

ich kann nur sagen: eine vogel hackt der andere vogel kein auge aus. ;)
ist in dem beruf wohl so.
hab ein bild mit hochgeladen von der narbe, sieht schlimm aus.
also nur ansehen wenn ihr nicht am essen seid.

Grüße


Du denkst, daß du lebst, weil du denkst, und wenn du irrst ?

ihr seid doch nur neidisch,weil nur ich die stimmen höhere



melden
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 14:41
hardcore narbe... uuuh... mein beileid !!! boah eeehh. das hat bestimmt wehgetan. ouch....

so sieht die narbe immer noch aus?

Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 14:51
gibt es eigentlich irgendeine möglichkeit für den normalbürger irgendwas auf irgendeine weise was dagegen zu tun. so was ist doch kein eizelfall und die ärztekammer gibt es nicht erst seit gestern.. da fallen jährlich hunderte wenn nicht tausende solche fälle an.. 100%ig ... und weltweit sind es bestimmt noch mehr.. ich denk einfach mal an die menge an illegal arbeitenden schönheitschirurgen..
irgendwas müssen wir doch tun können.. wenn dir jemand in die fresse schlägt schlägt man für gewöhnlich zurück.. aber wie ist es denn hier möglich?

Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 14:55
Man geht zum Arzt, leidet seit mehreren Wochen unter verschiedensten Symptomen, er hört sich sie kurz an, guckt einem in den Hals und überprüft die Atmung und stellt einem dann irgendein Antibiotikum aus. (Besuchsdauer ca. 5 Minuten)

Man nimmt brav 3 Wochen dieses Antibiotikum ein, bis die Packung leer ist und nichts geschieht, man geht wieder zum Arzt, bekommt ein neues, anderes Antibiotikum und die Prozedur wiederholt sich dann so ca. 4 mal, bis schließlich ein anderer Arzt darauf kommt, unter flehen des Patienten, eine Blutuntersuchung zu machen und sich herrausstellt, dass es eine vererbte Blutkrankheit ist, die sich medikamentiös nicht behandeln lässt.

Der Körper wurde mit verschiedensten Antibiotika vollgepumpt, man kommt sich vor wie ein sterbender Mann und das alles nur, weil die Ärzte sich nicht genug Zeit nehmen für ihre Patienten, selbst dann nicht, wenn sie aussehen wie wandelnde Leichen.

Auf die Frage hin, ob man den anderen Arzt verklagen könne, bekommt man nur ein "Was fällt ihnen eigentlich ein daran nur zu denken, schließlich hat er versucht ihnen zu helfen!".


melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 15:06
QEsLebt
sieht die narbe immer noch aus?
nicht mehr so , ist jetzt verheilt. sieht abe immer noch scheisse aus.

die dritte naht von oben war auf einer seite so kurz geschnitten das sie nicht durchtrennt wurden konnte sondern musste rausgerissen werden.

Grüße

Du denkst, daß du lebst, weil du denkst, und wenn du irrst ?

ihr seid doch nur neidisch,weil nur ich die stimmen höhere



melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 15:11
eine gewagte theorie.
wäre das so, dann würden die meisten ärzte nicht, entgegen dem allgemeinen glauben, so mies verdienen. ja, ich weiß, wie das jetzt klingt, aber ärzte arbeiten verdammt viel, zu miserablen bedingungen, im krankenhaus zum beispiel und bekommen so viel wie ein lehrer, der dauernd ferien hat und freizeit wie noch was (im vergleich)
streiken können sie nicht, weil dann leute umkommen.

in der öffentlichkeit wird wie verrückt auf den ärzten rumgehackt. für alles sind sie die sündenböcke.
und auch im gesundheitssystem sind sie benachteiligt, verglichen mit pharmafirmen usw. (ärzte treiben die praxisgebühr ein und stehen als die bösen da, vom geld bekommen sie aber gar nichts, sondern nur die krankenkassen. das weiß seltsamerweise immer noch nicht jeder.)
einmal ein op-fehler(wie oft passiert sowas denn mal ehrlich?)-> böse schlampige ärzte. dass die vielleicht schon seit tagen nicht mehr geschlafen haben weil sie dauernd arbeiten, das wird nicht erwähnt. und dann passiert sowas.

zahnärzte und diverse (teilweise kosmetische) praxisärzte allgemein haben es natürlich besser und angeblich betrügen zwei drittel aller zahnärzte.

die, denen ihr misstrauen solltet, das sind erstens mal die beamten, fast jeder politiker ist heutzutage lehrer. und dann die pharmafirmen, die ausgesprochen schlampig arbeiten, was man merkt, wenn man sich mal informiert.

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.



melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 15:28
@ningit,

was du über die krankenhausärzte sagst stimmt,die sind wirklich unterbezahlt und überarbeitet.

aber der normale allgemein medeziner verdient da schon ne ganze ecke mehr.

ich kenn da einen arzt der hat in seiner praxis noch zwei ärzte beschäftigt und er selber kümmert sich nur um die privat patienten.

dieser arzt fährt locker vier autos nur für sich,und keine kleinen autos wenn ich bemerken darf.alles nobelschlitten.

ich gönne dem das ja ,nur das solche ärzte dann noch sagen das sie zu wenig verdienen ,kann ich dann doch nicht ganz nachvoll ziehen.´


murphy




Eine Smith und Wesson übertrumpft vier Asse



melden
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 16:14
nun.... da ist schon was dran.. zu viel arbeit und zu wenig geld.

äääh moment mal.. das dind die pfleger und krankenschwestern...

die ärzte selber haben da nicht so den stress.. der arzt hat seinen geregelten tagesablauf.. im krankenhaus muss es natürlich auch mal schichten oder wie auch immer die das dort machen... aber der rennt nicht wie irre von patient zu patient.. das machen die pfleger und die hilfskräfte... der arzt kommt nur und sagt dir wie dein zustand ist. er checkt dich kurz durch und geht weiter kaffee trinken..
die pfleger und krankenschwestern , das sind die die zu viel arbeiten müssen und zu wenig verdienen.. der arzt lässt es sich gut gehen..

und.. nennt mit doch mal jemand der seine privatpraxis 24 stunden geöffnet hält..
die normalen arztpraxisen haben öffnungszeiten wie die banken von 8 oder 9 uhr bis 12 oder 13 uhr.. dann pause bis 14 oder 15 uhr.. und dann nochmal arbeiten bis 17 oder 18 uhr.. mag sein das das wartezimmer mal voll ist.. aber genau so oft ist es auch wieder leer.. und die herren bekommen ihr geld, darauf wett ich .

und dann sind sie noch generft wenn der patient ansprüche stellt oder eine koplizierte person ist mit der man nicht leicht über das wetter reden kann..

auch ein arzt hat mal einen stressigen tag.. aber er sollte trotzdem keinen mist bauen.. es ist eine menge vertauen gegenüber einer fremden person mit im spiel.
wenn ich meinem arzt nicht vertrauen kann.. wieso sollte ich dann noch die krankenversicherung bezahlen? du wirst von vorne bis hinten ausgenommen.. und nun wollen die auch noch das du in jedem quartal noch 10 euro blechst...
nun gut.. einige arzt praxisen haben sich dagegen gewehrt und einige ärzte sind sogar dagegen vorgegangen.. aber letztendlich können auch sie nichts an der gesetzgebung ändern.

ein arzt ist nur so lange ein guter arzt , so lange man ihm vertrauen schenken kann.. und wenn der arzt dir illegal weiterhilft..
wenn mir ein arzt röntgenaufnahmen machen würde und er mir sagen würde das ich niemandem sagen soll das die von ihm sind.. dann würd ich mein maul halten und froh sein das es noch jemanden gibt der für mich da ist..


Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 16:34
eslebt

nein!!! das sind auch die ärzte,
meine mutter ist ärztin, sie hat sowohl in krankenhäusern, praxen und rehabilitationskliniken gearbeitet.
ich seh sie eigentlich nur abends und das nur während sie völlig fertig ins bett fällt.
und das ist so seit ich denken kann.
sie würde das nicht tun, wäre das nicht ihr traumjob, den sie mit ganzer seele ausführt und liebt.
vergesst nicht, die meisten ärzte wollen wirklich menschen helfen! warum sonst sollte man sich einen solch miesen job (mit miesem studium) aussuchen? ich werds nicht tun...

dass das pfleger und schwesterndasein auch kein spaß ist und ebenfalls unterbezahlt, ist klar. aber die tragen nicht dieselbe verantwortung wie ein arzt.

was du über praxen sagst, das mag stimmen, zum teil.
erstens: praxisärzte sind auch da wenn kieine öffnungszeiten sind, z.b. mittwoch, weil die auch nicht alle ein super geschäft machen. außerdem erlefdigen die mittlerweile mehr papierkram als ihre eigentlichen aufgaben, neben den normalen arbeitszeiten. glaubst du nicht die meisten würden nicht lieber das tun wozu sie ausgebildet sind?
allein für eine reha-überweisung brauhst du einen antrag für einen antrag für einen antrag für einen antrag etc...

du glaubst im ernst, die ärzte in der klinik trinken kaffee die ganze zeit?
was du redest, ist bild-zeitungsniveau. das ist bloßes klischee, du kennst dich doch gar nicht aus!!!

natürlich rennt meine mutter und alle anderen ärzte genau wie die hilfskräfte im krankenhaus und sonstwo herum. weißt du wieso? PERSONALMANGEL.
die machen mittlerweile die arbeit von drei ärzten und mehr.
das war wenn dann in den fünfzigern so wie du das jetzt beschreibst.

es bauen bestimmt mehr taxifahrer unfälle als ärzte pfuschen. und du steigst doch trotzdem ein, wenn du musst...

p.s.: zahnärzte haben eine eigene ärztekammer, soviel zu deinem informationsstand.

Kann Spuren von Zimt enthalten.

Tempora mutantur et nos mutamur in illis.



melden

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 17:05
Bei Problemen mit Behandlungsfehlern führt der erste Weg zur Krankenkasse. Die bezahlt nämlich die Folgekosten.
Danach schnellstens 2-3 Gutachten von VERSCHIEDENEN Fachärzten machen lassen, ohne Angabe von Gründen und OHNE Behandlung! Gutachten kosten Geld, und werden extra nochmal über die Kasse abgerechnet.
Jetzt weitere Absprache mit der Krankenkasse. Von erheblichem Vorteil ist eine Rechtschutzversicherung, denn als nächstes braucht man eventuell einen Anwalt, sollte die Krankenkasse da nix machen können oder wollen. Allerdings sollte man erstmal die Schlichtungsstelle anrufen. Mit den Gutachten sollte man recht gute Karten haben, als nächstes kommt dann noch ein Gutachten des Amtsarztes. Und wenns net so läuft, wies soll, gehts halt vor Gericht.

Was die Arbeitszeiten der Ärzte angeht: Einmal gibts neben den normalen Sprechstunden Privatsprechstunden. Dann gibts Hausbesuche. Und dann gibts, 24- Stunden- Dienst, die Not- und Bereitschaftsärzte. Zusätzlich kommt noch der Papierkram hinzu, der, wie überall, imens ist.

MfG jever



Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

28.08.2005 um 20:30
entschuldigung ningit.. du hast es richtig erahnt.. ich kenne mich nicht wirklich in den bereichen ärzte und medizin aus.. aber so falsch lag ich dann wohl auch nicht.. gut.. wir sollten die ärzte aus krankenhäusern von denen aus privaten praxen trennen.. das scheinen 2 verschiedene welten zu sein...

aber was den papier krieg betrifft. hmm. nun.. sicher hat ein arzt eine menge formulare auszufüllen.. aber.. wenn der arzt das tut.. was macht dann die sektetärin? nur termine einplanen?

und. als nächstes kann ich mir nicht vorstellen das rund um die uhr in einem krankenhaus irgendwelche personen untersucht und behandelt werden müssen..
ich stell mir das eher so vor.. der arzt macht die diagnose und führt die nötigsten schritte zur behandlung durch. zb er näht dir den finger wieder an..
dann ist der finger drann und er übergibt dich den pflegern. die versorgen dich dann so lange bis du entlassen werden kannst. ab und zu kommt der arzt wieder vorbei um neue untersuchungen durchzuführen oder dich eventuell nochmals zu behandeln. der arzt gibt den pflegern und sekretärinen vor was in deinem fall zu tun ist und diese erledigen diese arbeit. .. nun.. wenn angenommen mehrere patienten im haus untersucht werden müssen dann rennt der arzt sozusagen von einem patienten zum anderen. er macht bei jedem seine visite die er machen muss.. nun.. aber was ist wenn er seine visiten alle durch hat?
hier im örtlichen städtischen krankenhaus (Großstadt) kann ich nicht wirklich stress unter ärzten erkennen.. eher unter den pflegern. die einzigen personen die hier im chaos ruhig umherschlendern sind die ärzte die wichtige diskussionen führen wenn sie nicht gerade einen patienten behandeln.
das aller seltsammst ist aber das man einem arzt in einem krankenhaus nur durch zufall über den weg läuft wenn man ein besucher ist. keine ahnung wo die sich rumtreiben aber zu 80% sieht man nur pfleger ihre arbeit tun..
liegt warscheinlich daran das mehr pfleger als ärzte benötigt werden



hast du deine mutter mal bei der arbeit begleitet?
währ mal interessant zu erfahren wie der wirkliche tagesablauf eines arztes aussieht.. von insidern versteht sich.
ich habe einfach mein bild und meine vostellung versucht darzustellen wie ich es wahrnehme empfinde und fühle das hat nicht's mit bildzeitungs niveau zu tun als aussenseiter sieht man viele dinge eben aus anderen blickwinkeln... einfach korrigieren wenn was nicht stimmen sollte...



@ jever. danke für die tipps.. das mit dem gutachten scheint echt eine heikle sache zu sein.

Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden

Die Ärztekammer

30.08.2005 um 22:38
ich war einmal als kind dabei als meinbe mutter im krankenhaus war. ich hab mich verirrt weil sie ständig am rumrennen war und nie eine person beständig an einem ort blieb. deswegen bin ich auch nicht wieder dagewesen. man sollte nicht im weg stehen.
klar sieht es in deutschen krankenhäusern nicht so dramatisch aus wie in emergency room, aber die ärzte haben schon am laufenden band zu tun. die sind immer woanders. die machen ja nach einem patienten keine pausen, dazu drängt ja vieles zu sehr.
sicher kommt es auf die station an. eine station mit lauter gebrochenen beinen ist sicher entspannter als die notaufnahme.

meine mutter arbeitet jetzt in einer - ziemlich großen - reha-klinik. wenn sie nachtdienst hat, ist sie die einzige(!) ärztin im ganzen haus.
angeschlossen ist noch eine internistische station, also auch mit notfällen, lebensgefährlichen krankheiten etc...

sie muss patienten in die klinik aufnehmen, stundenlange gespräche mit ihnen führen, untersuchen... und dann berichte diktieren über jedes detail - die dann tatsächlich die bürokräfte abtippen! aber sie bringt in der hochsaison schon mal viele stunden mit diktieren zu. der bericht hat weiter keine bedeutung als dass er sozusagen die rechnung ist für die krankenkasse. seitenlang. (das ist deutschland pur)
und all das erledigt sie außerhalb ihrer betreuungszeiten für die patienten. sie steht also unter enormem zeitdruck, tut die meiste zeit dinge, für die sich nicht medizin studiert hat und das auch noch mit dem gefühl im hinterkopf, dass das eben doch alles sinnleerer papierkram ist.
dann kommt sie meistens nicht zum essen, geht spätnachts im dienstzimmer ins bett und wird nach ein paar stunden wieder wachgepiept, weil patient x einen asthma-anfall hat oder sowas(solche dinge weiß ich gar nicht und darf das auch nicht)...
dazu kommt psychischer druck. über dass, was passiert, darf sie nur mit kollegen reden. ich merke manchmal, dass sie ihr beruf mitnimmt, aber sie wird es eben nicht los.

komischerweise mag sie ihren job trotzdem. ich werde jedenfalls nicht in ihre fußstapfen treten...

Viel Klagen hört ich oft erheben vom Hochmut, den der Große übt.
Der Großen Hochmut wird sich geben, wenn unsere Kriecherei sich gibt.



melden

Die Ärztekammer

30.08.2005 um 22:42
vielleicht reagiere ich deshalb auch so allergisch wenn man wieder auf den medizinern rumhackt.
ich habe auch schon miserable ärzte erlebt. es gibt solche und solche. beschissen wurde ich bis jetzt immer wieder gern von kieferorthopäden, zahn- und hautärzten...;)

Viel Klagen hört ich oft erheben vom Hochmut, den der Große übt.
Der Großen Hochmut wird sich geben, wenn unsere Kriecherei sich gibt.



melden

Die Ärztekammer

30.08.2005 um 22:42
Das ist ein Grund mahr net zum Zahnarzt zu gehen

Wir werden alle sterben!


melden

Die Ärztekammer

31.08.2005 um 12:26
in meinen freundeskreis sind ein haufen ärzte ich weiß wie sie ticken, ihre späße und ihr sicherlich auch geschäftsinn den sie haben bzw. ihr vorgesetzten.

aber das was du denen da unterstellst, ist höchstenst ein kleiner bodensatz an schwarzen schafen, den du überall findest, das jetzt so aufzublähen, finde ich ehrlich gesagt echt scheiße.

denn die ärzte die ich kenne, und deren umfeld bzw. was sie aus dem nähkästchen erzählen, ist echt eine heidenarbeit die noch nicht mal so doll bezahlt wird, für das was sie reißen und leisten müssen.

ach ja der klempner theard....."klempner und schlüsseldienste, eine verkappte mafia organisation"
wäre genauso brässig.


melden

Die Ärztekammer

31.08.2005 um 12:29
@ Thread 1:

Meinst du das ernst? Wenn mir das passieren würde, ginge ich zu einem Zaharzt, liesse micht untersuchen (Wenn ich ein Loch habe macht der sowieso jedesmal einen Röntgenaufnahme, um zu sehen, ob noch mehr vorhanden sind) und nehm dann die Röntgenaufnahme mit...Ist doch kein Problem??

Möglichkeit zwei: Anwalt -> Gericht. Anwalt / Gericht können doch
_ohne irgendein Problem_ eine Röntgenaufnahme von dir machen lassen?!


melden
eslebt Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Ärztekammer

31.08.2005 um 17:11
gericht ??? was soll das gericht machen?
einen zahnarzt dazu zwingen dir ne aufnahme zu machen?
das währ zu risikoreich vor gericht zu gehen... vor allem.. das ist ja eben der kreislauf.. um vor gericht gehen zu können um den arzt zu verklagen muss du zuerst an der ärzekammer vorbei und die machen ein gutachten...
aber dafür brauchst du ja eben die aufnahme usw...
du wirst hin und her geschickt..
ein anwalt wird dir raten ohne aufnahme nicht vor gericht zu gehen.. und was willst du dann vor gericht machen? die ärzte verklagen weil sie dir keine aufnahme von dem kaputten zahn machen? das geht höchstens nach hinten los und wenn du
kein geld in der tasche hast um die kosten des anwaltes und des gerichtes zu zahlen dann stehst du total blöd da..
die Ärzte kammer macht ebensowenig selber röntgenaufnahmen.. du wirst zu irgenwelchen ärzten geschickt die du dir selber aussuchen kannst..

@ ningit
ich war selber einige jahre im pflegedienst tätig aber in altenheimen.. da geht das etwas anderst zur sache.. da sind nur pfleger die die ganze zeit in der gegendrummrennen und dauergestresst sind weil alt omi wieder das mensch ärger dich nicht brett essen will..
von ärzten sieht man da nicht viel . nur wenn wirklich jemand gebraucht wird..
und . na ja.. ich muss sagen das das mit haus ärzten und zahnärzten immer so ne sache ist.. die einen sind supercool und sozial und du fühlst dich in sehr guten händen.. und bei anderen hast du wieder das gefühl im schlachthaus zu sein..
und sicher gibt es auch bei ärzten unterschiede .. die einen machen das weil sie halt eben mal arzt sind, die anderen weil das ihr leben ist und sie 100% hinter ihrer sache stehen , .. da ist die arbeit die sie machen ein persönlicher segen .. und.. wenn ihnen ein missgeschick passieren sollte. was natürlich total menschlich ist.. wo gehobelt wird da fallen späne.. da sollte man auch mal ein auge zudrücken können..
aber das juckt keinen .. der arzt muss dafür gerade stehen und den fehler verantworten... da geht das hart auf hart, ohne gnade.. wer auch immer das opfer des missgeschicks ist, er wird versuchen sein recht geltend zu machen und versuchen eine entschädigung auszuhandeln.. egal unter was für umständen der arzt gehandelt hat..
menschen sind grausam.....
ich denke unter solchen umständen ist es sicherlich verständlich wieso versuchen sich ärzte gegeneinander zu schützen. egal welcher arzt es war..
aber was würdes du machen wenn du so ein problem bekommen würdest?
ich sag mal das hängt auch wieder vom charakter des menschen ab.. der eine beharrt in jeder situation 100% auf sein recht , regelfritzen die überall wo sie eine möglichkeit sehen jemenden zu verknacken, es mit allen mitteln versuchen.... , und dem anderen juckt das überhaubt nicht.. der lässt sich halt den zahn reparieren und drückt beide augen zu weil ihn das nicht juckt ob er nun ne blombe mehr im mund hat oder nicht.. hauptsache er hat seine ruhe und kann weiter seine erdnüsse futtern.


Lebe um zu leben und lass Leben sein. Die Antwort auf die Frage ist die Frage der Antwort. Bist du wirklich wer du bist ? Oder Lebst du nur ?


melden

Die Ärztekammer

31.08.2005 um 18:11
Den Zahn im Ausland röntgen!


melden