Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Umgang, Schwächen
wolfspirit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 18:55
Ich bin grundsätzlich friedfertig, hab jedoch ab und zu das Problem dass ich in manchen "Reizsituationen" unnötig aufbrausend bin.

Diese Eigenschaft ist natürlich einerseits für die eigene Ausgeglichenheit nicht besonders gesund, und schafft andererseits Konflikte mit Mitmenschen, die vermeidbar wären.

Es kommt ohnehin selten vor, dennoch versuche ich natürlich, in solchen Situationen konstruktivere Wege zu gehen, wozu es aber erst mal einer kräftigen inneren Alarmglocke bedarf... und zwar einer, die funktioniert, was wiederum das vorzeitige aktive bewusstwerden der Situation erfordert- um ihr dann mit mehr Gelassenheit begegnen zu können.

Gar nicht so einfach wie's klingt. Schließlich sprechen wir nicht von einer Situation sondern von einer REIZsituation ;) . Aber irgendwann geht's dann von selbst und wird Teil der "eigenen Natur"... oder?

Welche Strategien habt ihr- für die verschiedensten Herausforderungen die die eigene Persönlichkeit einem stellt?

Man kann natürlich auch persönliche Beispiele bringen, oder anonyme aus dem Freundeskreis.

lg, der (leicht;)) cholerische Wolf ..

Mit einer Weisheit, die keine Tränen kennt, mit einer Philosophie, die nicht zu lachen versteht, und einer Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt, will ich nichts zu tun haben (Khalil Gibran)




melden
Anzeige
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:00
Ich neige LEIDER etwas dazu , wenn Bekannte ( nicht Freunde ) von mir "Fehler" gemacht haben , sie auf diese zu reduzieren , ohne die anderen positiven Eigenschaften zu sehen.
Also im ersten Moment und in den ersten Stunden.
Nach längerer innerlicher Diskussion mit mir pendelt es sich aber wieder ein und ich sehe die Person als einen Menschen mit positiven und negativen Eigenschaften und denk mir " Nobody is perfekt" ^^ ;)


melden
wolfspirit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:03
"Nobody is perfect" ganz recht, aber das ist auch kein Freibrief zu charakterlichem Müßiggang.

Mit einer Weisheit, die keine Tränen kennt, mit einer Philosophie, die nicht zu lachen versteht, und einer Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt, will ich nichts zu tun haben (Khalil Gibran)




melden
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:08
´Hörte sich das so an?????


melden
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:09
Hörte sich das so an?????


melden
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:09
Oh sorry!! Tut mir leid! :(


melden
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:10
Wie löscht man hier Beiträge?


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:14
@brocken_eyes

Gar nicht
drum überleg immer bevor du schreibst *lach* :)

@threadersteller

Ich persönlich nehme meine Schwächen so an , wie sie sind.
Nobodys perfekt

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.
Die Tränen die wir nicht vergießen, ertränken das Herz...
Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante - die Bevölkerung wächst.


melden
wolfspirit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:17
Hat sich nicht so angelesen, ich wollte es lediglich zusätzlich erwähnen.

@Chiby:
Findest du nicht dass das ein Zustand der Stagnation ist? Ich sag ja nicht dass man sich selbst deshalb nicht annimmt und krampfhaft verändern will.

An sich zu arbeiten und sich trotzdem zu akzeptieren ist für mich kein Widerspruch.

Mit einer Weisheit, die keine Tränen kennt, mit einer Philosophie, die nicht zu lachen versteht, und einer Größe, die sich nicht vor Kindern verneigt, will ich nichts zu tun haben (Khalil Gibran)




melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:22
@wolfspirit

Hehe :) Manche Schwächen können selbst durch harte Arbeit nicht verbessert werden. Drum sage ich, man muss sich nicht bei jeder klitzekleinigkeit abquälen.

An sich arbeiten -> JA
Sich wegen jemand anderen verändern -> NEIN
Sich selbst zwanghaft verändern -> JAIN

es kommt wohl auf die Eigenschaft an, die man anders haben will ;)

Ansonsten stimmt deine Meinung wohl mit meiner überein.

Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.
Die Tränen die wir nicht vergießen, ertränken das Herz...
Die Summe der Intelligenz auf diesem Planeten ist eine Konstante - die Bevölkerung wächst.


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:29
@ Wolfspirit

Das Problem ist mir sehr geläufig.

Ich bin auch jemand, der eine Neigung zur Cholerik hat- wenngleich ich diese unter Kontrolle habe. Desweiteren kann man wohl schon von mir sagen, daß ich auch gerne mal uneinsichtig, arrogant, abwertend und egozentrisch bin.

Andererseits genieße ich auch den Ruf, meinen Freunden in Problemsituationen stets zu helfen, und es ist auch bekannt, daß ich eine gewisse altruistische und selbstlose Ader habe.

Wenn denn mal so ein cholerischer Ausbruch kommt, dann lasse ich ihn in der Regel voll bewußt ausbrechen. Soll heißen, genau dann, wenn meine Toleranzgrenze weit überschritten wurde. Ich bin mir dann durchaus darüber im klaren, daß es konstruktivere Mittel und Wege geben würde.
Der Weg, den ich dann einschlage, hat allerdings den Vorteil, den Anderen recht schnell in seine Schranken verweisen zu können.

Diese Ader kommt vor allem dann zum Vorschein, wenn jemand in meinen Augen ein Besserwisser ist, sich arrogant verhält oder generell dauernd nur nervige und nichtswürdige Kommentare von sich gibt, ohne wirklich eine Ahnung zu haben, was er da eigentlich vor sich hin seihert.

Wenn ich Probleme mit Jemandem habe, bei dem ich das Gefühl habe, man kann mit ihm vernünftig diskutieren (die meisten meiner Freunde), dann versuche ich auch, den Zwist auf der Basis eines anständigen, konstruktiven Gesprächs zu klären.
Wenn mir allerdings mit mehr oder weniger offener Provokation gezeigt wird, daß derjenige meint, er sei etwas besseres als alle Anderen, dann lasse ich mich auch gern provozieren. Und wenn es dann soweit ist; kann sich derjenige auf was gefasst machen.

So eine cholerische Ader hat nicht nur Nachteile- wenn man sie denn unter voller Kontrolle hat!



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 19:31
Nachtrag:

Ich arbeite beständig an der Verbesserung meiner charakterlichen Fehler- aber das ist nur möglich, wenn man diese auch als Teil von sich selbst voll und ganz akzeptieren kann.

Es ist überhaupt zu den wichtigsten Dingen zu zählen, seine Fehler zu erkennen, und zu versuchen, sich selbst zu einem besseren und einsichtigeren Menschen zu machen.



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
sorcer99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 23:10
Ich bin leider ein sehr impulsiver Mensch. Der Vorteil aber daran ist, dass man dann ein besserer Musiker wird.

DRUM AND BASS FOREVER !

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
sorcer99
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

18.09.2005 um 23:22
Aber mein Ziel ist es auch ein perfekter Mensch zu sein, also sich immer mehr perfektionieren. Aber ich kann einfach meine Impulsivität nicht loswerden.

DRUM AND BASS FOREVER !

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

19.09.2005 um 01:29
Ein impulsiver Mensch bin ich auch- das ist an sich nichts schlimmes- wenn man denn damit umgehen kann, und diese Seite des Charakters in sein Leben und Handeln zu integrieren weiß.

Integration bzw. Verbesserung von unliebsamen Charakterzügen sind nur auf der Basis einer bedingungslosen Selbstakzeptanz möglich.
Ich versuche garnicht erst, meine eher destruktiveren Seiten loszuwerden- es würde bei mir doch nicht klappen. Aber ich kann versuchen, aus diesen einen Nutzen zu ziehen- oder sie auch generell etwas abzumildern.

Und wie sagt man so schön???

Einsicht ist der Weg zur Besserung...




Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

19.09.2005 um 08:39
In früheren Zeiten war ich ein recht aufbrausender, cholerischer Typ der entsprechend reagiert hat wenn eine gewisse Toleranzschwelle überschritten wurde. Da dieses Aufbrausen mich jedoch nicht unbedingt weitergebracht hat und auch gesellschaftlich eher auf *Hitzkopf* reduziert hat, habe ich über Jahre hinweg an meiner Cholerik gearbeitet und diese fast gen Null gefahren.

Meine Toleranzschwelle ist nun ziemlich weit oben angesiedelt, ab und an platzt es jedoch noch aus mir heraus.....1 oder 2 mal im Jahr. Meist flippe ich aus wenn dann keine Menschen in meiner Umgebung sind... ;)

Es gibt jedoch auch Schwächen, die ich durchaus auslebe und sie eher als Stärke sehe.... Meine Schwäche z.B. , bei Kinderwünschen nicht NEIN sagen zu können oder auch meinen *Feinden* immer noch die Hand reichen zu können wenn sie den Frieden möchten ;)

Ebenso meine begrenzt altruistische Ader.... Ich helfe gerne, wenn diese Hilfe nicht ausgenutzt wird....



Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

19.09.2005 um 09:02
In meiner Ausbildung zur Erzieherin gehörte es zu den hauptaufgaben, sich selbst zu Reflektieren, bzw das verhalten.
Ich muss sagen, mir hat es sehr geholfen....man neigt eher dazu andere zu beurteilen und die fehler zu erkennen als an sich selbst die Fehler zu suchen.
Durch dieses Selbstreflektieren habe ich nicht zB über ein Kind geurteilt und gesagt "Lukas hat dies und das falsch gemacht, er ist einfach nicht fähig" sondern man musste überlegen und manchmal zugestehen, dass Lukas sich bemüht hat, aber nicht ganz folgen konnte weil ICH es ihm undeutlich vermittelt habe.

Das hat mir das arbeiten erleichtert und man achtet mehr auf sich selbst.
Ich finde es ist eine gute sache.

WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden
fnord23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

19.09.2005 um 22:34
aus fehlern lernt man....

PS: selbsterkennung ist der erste weg zur besserung...

Der nächste Satz ist wahr!
Der vorrige Satz ist falsch!

glaube nichts was du liest!


melden
=quentin=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

20.09.2005 um 01:51
Ich bin cholerisch, wenn´s mir in den Kram paßt, aber selten ungerecht, da ich mich dabei selber nicht wohlfühlen würde.

q.

No More Excuses.


melden
broken_eyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

20.09.2005 um 08:35
@wolfspirit

<b>Nobody is perfect" ganz recht, aber das ist auch kein Freibrief zu charakterlichem Müßiggang.</b>


Mein "nobody is perfect " bezog sich auf die zu beurteilende Person in meinem Beispiel , nicht auf mich! ;)


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

26.08.2013 um 22:48
Uralter Thread, aber vielleicht kann man ihn ja wiederbeleben.

Mich beschäftigt das gerade: Warum haben die meisten Menschen Probleme damit sich Fehler einzugestehen oder eigene Schwächen zu erkennen? Warum machen sie stattdessen meist andere bzw. äußere Umstände verantwortlich?

Wie ist das so bei Euch, seid ihr auch so, oder seid ihr doch schon eher selbstkritisch?


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

26.08.2013 um 22:52
Ich glaube, im Menschen steckt es immer noch drin, nicht schwach sein zu wollen.


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

26.08.2013 um 22:56
Ich finde es stark, wenn man zu seinen Fehlern steht und schwach, sie auf andere abzuwälzen. :-)


melden

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

27.08.2013 um 08:42
Ich bin arrogant, intolerant, dominant, besserwisserisch, vorlaut, ungeduldig - und das alles auch noch gern. Man kann aus Schwächen also Stärken machen.


melden
Anzeige
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstreflexion, Umgang mit den eigenen Schwächen

27.08.2013 um 08:47
@deja-vu.
Hab da gerade was nettes gefunden.
http://diepresse.com/home/gesundheit/641820/Selbstbetrueger_Schuld-sind-immer-die-anderen

Wenn ich Blödsinn mache, dann richtig. Dann gibts kein abwälzen mehr auf andere. "Ganz oder gar nicht" :D


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt