Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Asperger-Syndrom

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Asperger-syndrom
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.02.2006 um 19:59
@conspiration

Da hatten wir beide fast zeitgleich die selbe Idee. Freut mich, dass ich nicht alleine bin. ;)

DC



Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Das Asperger-Syndrom

24.02.2006 um 23:27
Meine Punkte:
T1:12
T2:17
T3:9
T4:11
T5:14
T6:13
T7:13
T8:13
T9:10

habs halt auch mal ausprobieren wollen^^

"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
-Ernesto "Chè" Guevara


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

28.02.2006 um 20:22
Hier noch etwas über häufige Vorurteile gegenüber "Aspies"
(gefunden beiwww.asperger-online.de)

Über das Asperger Syndrom - und falsche Annahmen
(Cornelia, Mutter eines Sohnes mit AS)



Es kommt nicht seltenvor, dass das Asperger Syndrom mit rein psychologischen Problemen verwechselt wird.

Etwa mit extremer Schüchternheit.

Mit großer sozialer Unsicherheit, die aufder übertriebenen Sorge darum beruht, was andere von einem denken könnten.

Odermit der Überbewertung von Befindlichkeitsstörungen aufgrund übersteigerterSelbstbeobachtung.
Dies beruht auf einem Missverständnis:Das Asperger Syndrom isteine schwerwiegende lebenslange autistische Behinderung, die erheblich mehr beinhaltet,als sehr schüchtern zu sein, Einzelgänger zu sein, eine Sozialphobie zu haben oderKommunikationsprobleme zu haben.Diese Behinderung beruht auf neurologischen Problemen,"komplexen Störungen des Zentralnervensystems, insbesondere im Bereich derWahrnehmungsverarbeitung,"* die nach heutigem Wissen höchstwahrscheinlich zumindest unteranderem genetisch bedingt ist.

Das bedeutet unter anderem:

Autismusist nicht heilbar.
Autismus wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus.
Autismusist eine Mehrfachbehinderung.
Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung.
...-Störung, nicht -Verzögerung! Es ist also keineswegs so, dass die "normale"Entwicklung lediglich langsamer verläuft oder später einsetzt. Autismus "wächst sich"nicht "aus".

Autismus hat nichts zu tun mit der "inneren Einstellung",
nichts damit, dass sich Betroffene etwa "nicht genug Mühe" gäben, ihren Zustand zuändern,
nichts mit "mangelnder Willenskraft",
nichts mit "sich nichtzusammenreißen",
nichts mit "Selbstmitleid",
nichts mit "sich Hängenlassen",
nichts mit "Faulheit",
nichts mit "schlechter Arbeitshaltung",
nichts mit"zu schwach sein, den inneren Schweinehund zu überwinden",
nichts mit "fehlenderMotivation",
nichts mit "Gleichgültigkeit"
nichts mit "Arroganz",
nichtsmit "Egoismus"
nichts mit "Bosheit",
nichts mit "Trotz",
nichts mitÜberempfindlichkeit im Sinne von "sich anstellen" oder "mimosenhaftigkeit",
nichtsmit "verwöhntsein",
nichts mit "zu viel Grübeln",
nichts mit "Einbildung",
nichts mit "Melancholie",
nichts mit "Trübsal blasen",
nichts mit"unzureichender Erziehung",
nichts mit "zu einseitig kognitiver Förderung",
nichts mit "nicht genug gefordert worden zu sein",
nichts mit "vernachlässigtworden zu sein"
nichts mit "unverarbeiteten Traumen",
nichts mit "sich in derEinsamkeit gefallen",
nichts mit "sich darin gefallen anders zu sein",
nichtsmit "nicht dazu gehören wollen",
nichts mit "nicht erwachsen werden wollen",
nichts mit "Querdenken",
nichts mit "einer Modeerscheinung",
nichts mit"Zeitgeist"
etc.
etc.
etc.


Come out, come out, wherever you are...
Der Baum trifft immer den, der ihn fällt.
Der Mensch soll's Salz der Erde sein-doch zuviel Salz macht Nierenstein.


melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

28.02.2006 um 20:42
@leseratte:
Ich finde es wirklich ergreifend, wie du das hier geschildert hast!


Vertraue deinen Träumen!


melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 17:45
Frage an sich Auskennende:
Wenn man sich nicht selbst identifizieren kann, undmitbekommt, dass man stets den Charakter Anderer annimmt, weil man selbst fast nie (oderwirklich nie) lacht oder auch fast nichts sagt,
wenn man innere Leere verspürt undkeine Gefühle, außer, wenn man eben diese anderen Persönlichkeiten annimmt,
wenn manmanchmal Kopfschmerzen im Stirnbereich hat, oder gar Augenschmerzen,
und "wie einBreet vor dem Kopf", also man nimmt zwar etwas wahr, aber es läuft so an Einem vorbei,
wenn man Konzentrationsschwäche beim Lesen hat,
zählt das auch dazu?


melden
mastermind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 17:48
...und wenn man versucht, mit aller Kraft, glücklich zu sein und zu reden, mit Anderen,und in Gesellschaft zu sein, aber man innerlich eine unbändige Gegenkraft verspürt, dieso mächtig ist, dass dieses Geselligsein nicht lang durchzuhalten ist...???


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 17:54
@mastermind

Teilweise schon...

Gerade dieses Gefühl zwischen den Augenkenne ich sehr gut...

Aber dieses "mit aller Kraft glücklich sein", und "inGesellschaft zu sein", so etwas gehört normalerweise nicht dazu.

"Aspies" sindeher Menschen, die sich abgrenzen und allein sein wollen.

Zumindest imNormalfall, auch bei mir ist das so.

Auch das Annehmen (wollen) fremderCharaktereigenschaften ist nicht gerade typisch...

Ich war wegen dieser Sacheneulich bei einem Psychologen, aber sie kannte sich nicht damit aus.

Nicht, dassich es losbekommen wollen würde, ich weiß die Vorteile durchaus zu schätzen.

Aber der Umgang mit den Nachteilen ist eben nicht leicht und etwas Hilfe kann davielleicht nicht schaden...

...Liebe...


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 17:58
Hier nochmal zur Selbstkontrolle die häufigsten Eigenschaften!

Bis aufsehr wenige Ausnahmen treffen alle auf mich zu!

- schlechte (Grob-)Motorik, schlechte Koordination
- stereotype Bewegungen / Tics
-Zwanghaftigkeit (manchmal nur in Gedanken)
- das Nicht- "Sehen" von Dingen unddeshalb das Label bekommen "faul", "egoistisch" - sich selbst bevorzugen vor dem anderen- Schwierigkeiten mit Gegenseitigkeit, mehr nehmen als geben, Schwierigkeiten mitGleichwertigkeit bei Kontakten
- wenn jemand anders etwas erzählt, bewirkt das nichtimmer ein Gefühl, also Schwierigkeiten mit Empathie vom Gefühl aus, gelingt oft von denGedanken aus
- weniger Kontakte als die meisten Menschen: z.B. die Freunde nureinmal im Monat sehen oder sprechen wollen oder höchstens einmal pro Woche, keinBedürfnis nach intensivem Kontakt
- nicht dauernd im Kontakt sein können mit anderenMenschen oder der Umgebung, auch oft weg sein, buchstäblich (weggehen, sich ins eigeneZimmer zurückziehen, allein sein wollen) und bildlich (dissoziieren, mit dem Verstandweggehen, Abwesenheit/Black out)
- Abwesenheit / Wegtreten / im eigenen Kopf leben /sich in einer eigenen Welt befinden
- Schwierigkeiten mit Menschengruppen, stillsein in einer Gruppe, nichts sagen, am Gespräch nicht mehr teilnehmen
-Schwierigkeiten mit oberflächlichen Gesprächen, lieber ernst sein, nicht so schnellhumorvoll sein
- nicht kreativ sein
- am liebsten selbständig arbeiten, Dingeauf die eigene Art und Weise tun wollen, Schwierigkeiten mit Teamwork
-individualistisch
- nicht wirklich zu einer Gruppe gehören (wollen), lieber Kontakteunter vier Augen haben
- Schwierigkeiten zu berühren (sich berühren zu lassen)
- große sensuelle Übersensibilität, z.B. bei Geräuschen
- Details: vor allem aufDetails achtgeben und die großen Linien aus dem Auge verlieren, nicht immer dieZusammenhänge sehen
- visuell denken: sich im Kopf ein Bild machen, in Bilderndenken
- stark analytisch sein
- eher rational als emotional sein, zumindestsieht es für andere so aus, aber selber das Gefühl haben können, sehr gefühlvoll(übersensibel) zu sein. Manche Autisten sind über-, andere untersensibel. Nicht alleAutisten sehen sich hauptsächlich als rational.
- Schwierigkeiten mit dem Äußern vonGefühlen, nicht schnell die eigenen Gefühle sehen lassen
- deutlich eigene Meinungenhaben
- Schwierigkeiten, Beziehungen aufzubauen und zu halten, vor allem was(intime) Freundschaften anbelangt
- nur eine Sache aufs Mal tun können
-schnell die Übersicht verlieren
- Trägheit
- Prosopagnosia: keine Gesichterwiedererkennen
- Bedürfnis nach Ruhe und ruhiger Umgebung, Schwierigkeiten mit Streß
- Widersprüchlichkeiten im Inneren: offen-geschlossen, still-viel reden,anpassen-Schwierigkeiten mit Anpassen, flexibel-nicht flexibel, optimistisch-depressiv,frei-gehemmt, Nähe-Distanz, faul-fleißig, rational-emotional und (über)sensibel usw.
- Unbeholfenheit
- Verwirrung bei Neckereien
- denken bei allem, was mantut
- "Professor" in den Augen von anderen
- Schwierigkeiten mit Grenzen
-Schwierigkeiten mit Entscheidungen, unsicher
- Ehrlichkeit
- Getriebensein
- Willensstärke
- Durchsetzungsvermögen
- starkes Gerechtigkeitsempfinden
- fühlt sich "anders" als andere
- von der Umgebung für egozentrisch gehaltenwerden
- wenig Einfühlungsvermögen
- rigide, Schwierigkeiten mit Veränderungen
- stereotype Interessen, die sehr intensiv sind
- Wortwörtlichkeit
-Bedürfnis nach Struktur
- Schwierigkeiten, selbst Initiative zu ergreifen
-Dinge auf die lange Bank schieben
- (nicht-funktionale) Routinen haben
-Bestehen auf diesen
- (emotionale) Verletzlichkeit
- schlechte non-verbaleKommunikation (z.B. keinen Augenkontakt aufnehmen)
- Naivität
- pedantische(gelehrte) Sprechweise
- Schwierigkeiten mit Intimität und/oder Sexualität
-keine Beziehungen haben (können)
- Bedürfnis nach Vorhersehbarkeit, Probleme mitunerwarteten Dingen
- perfektionistisch
- usw.

Test auf Asperger-Syndrom

Auch bei diesem Test schnitt ich als stark betroffen ab!

Noch mehr dazu gibtes unter dem Link auf Seite 1!

...Liebe...


melden
skeptic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 18:14
Ich würde das ganze eigentlich nicht als "Krankheit oder Störung" sehen.
Bei solchenLeuten sind die sozialen Kompetenzen eben nicht so stark ausgereift. Sie fühlen sich inGruppen unwohl und sind lieber alleine...
Dafür können sie sehr gut analytischDenken, sehr gut mit Zahlen etc umgehen.

Es soll auch Leute geben die mit Zahlenüberhaupt nix anfangen können, dir dafür deine Stimmung an deinem Gesichtsausdruckablesen können...is das auch eine Krankheit? Gibts dafür auch einen Ausdruck?


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 18:16
@skeptic

Das Asperger-Syndrom ist auch keine "Krankheit". Das habe ich auf Seite1 ja schon erläutert.

Ich würde es auch nicht als "Störung" bezeichnen.

"Aspies" ticken eben anders, das ist alles.

Und nicht mal unbedingtschlechter, denn sie sind die absoluten Feinde des Mainstreams und der Volksverdummung...

...Liebe...


melden

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 18:28
Kurios ...

>>Es hatte richtig ausgesehen. Ein Globus mit allem, was man braucht:Wasser, Pflanzen, Tiere, Luft. Der Landeanflug gelang. Und nun warst du hier. Auf demPlaneten, den man Erde nennt. Doch ziemlich schnell entdecktest du, daß trotzdem etwasnicht stimmte. Da waren diese anderen Geschöpfe, Menschen geheißen wie du selbst.Eigentlich hättest du dich mit ihnen anfreunden sollen. Dich fühlen sollen wie eine/runter ihnen. Du konntest es nicht. Denn du bist anders.

Autismus in denverschiedenen Varianten wird manchmal als Oops, wrong planet - Syndrom bezeichnet.Menschen mit autistischen Zügen leiden darunter, daß sie anders sind als die meistenMenschen und deshalb oft anecken. Hinzu kommt, daß den meisten Mitmenschen nur dieschwere Variante des Autismus bekannt ist, der frühkindliche Autismus. Personen mitAsperger Syndrom werden nicht als autistisch erkannt, und oft genug wissen sie nichteinmal selber um ihr Handicap.

Diese Webseite möchte ihren Beitrag dazuleisten, daß sich Interessierte näher über das Asperger Syndrom informieren können. Siesoll außerdem eine Plattform für Betroffene sein. Hier können sich Aspies - wie sichMenschen mit Asperger Syndrom gern nennen - auf ihre, ihnen eigene Weise austauschen undkennenlernen. Das Internet bietet ihnen eine ausgezeichnete Möglichkeit, gleichgesinnteFreunde zu finden. Denn Aspies sind trotz allem auch Menschen mit menschlichenBedürfnissen. Auch sie wollen Freundschaften haben - aber diese müssen anders aussehen,anders funktionieren.

Vielleicht kann Aspergia eine Art virtuelle Heimat fürdich werden. Ein Ort in den Untiefen des World Wide Web, an den du gern kommst, an dem dudich wohlfühlst. Das geht nicht ohne dein Engagement. Von daher: hau in die Tasten,beteilige dich (z.B. im Forum oder als Aspergian), hilf mit beim Sammeln von wertvollemMaterial, mach Vorschläge. Aspergia soll auch deine Seite werden. <<

Hmm ichhabe zwar kein Asperga jedoch fühle ich mich nicht wirklich wohl als Mensch hmm aber ichdenke nicht das ich mich so fühle wie ein betroffener . Aber kurios ist es dennoch denn"wrong plaet" is schon eine komische Vorstellung ...

Aber einige Punkte treffentatsächlich auf mich zu .


melden

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 18:41
Sorry meinte "Wrong Planet" .

Aber Leseratte wie äußert sich das bei dir ?


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 18:49
@cRAwler23

Ohhh...das ist so viel...

Eigentlich steht ja alles oben,bei den Eigenschaften.

Ich war eben schon immer ein absoluter Feind jeglicherGesellschaft durch irgendwelche Menschen, konnte nie mit Menschen umgehen (was natürlichdie Erwachsenen damals auf schlechte Erziehung geschoben hatten -.-). Immer wollte ichnur allein sein und saß vor meinen Büchern, und ich habe mich mit Dinosauriern und derheimischen Natur beschäftigt. Schon als Kind habe ich zu diesen Themen Sachbücherverfasst, mit eigenen Texten und Zeichnungen.

Das habe ich auch in der Schuleanfangs immer gemacht. Bis ich durch das Mobbing immer mehr fertig gemacht wurde...auchdazu habe ich schon einen Thread verfasst (siehe meine Lesezeichen).

Ich kanntedie Namen aller Dinosaurier und heute lebender heimischer Tiere auswendig. Kinder, dieimmer noch vom "Dinosaurier Rex" oder "Langhals" gefaselt haben, fand ich einfachgrauenhaft. In dieser Hinsicht war ich mega-perfektionistisch und auch die Bücher, dieich verfasst habe, wirken nicht wie das Werk eines Kindes.

Apropos Kind...ichhabe als Kind immer rumgeschrien: "Ich bin kein Kind!" und heute wird mir immer mehrklar, dass ich wohl genau wusste, was ich da sage...

...Es war und ist nichtleicht, in dieser Hinsicht ernstgenommen zu werden

Und noch soooo viel mehr,was ich an Beispielen nennen könnte...

...Liebe...


melden
ylmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:02
T1 : 13
T2 : 9
T3 : 12
T4 : 10
T5 : 16
T6 : 12
T7 : 10
T8 :13
T9 : 10

:) ich würd sagen recht gleichmäßig verteilt.


melden
wuwei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:03
Ich habe 123 Punkte, also ist es, wie ich beim Lesen der Definition schon erkannte, sehrwahrscheinlich, dass ich das Asperger-Syndrom "habe".


melden
mansonslave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:06
Also sicher verhält es sich mti einigen achen wie mit horoskopen - es trifft auf jedenein bisschen zu, aber ich tendier zum typ fünf und muss schon sagen, trifft eigentlichalels genau zu.


melden

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:08
>>Dein Ergebnis ist: 114 Punkte
Du hast Persönlichkeitszüge, die typisch sind fürMenschen mit dem Asperger Syndrom.<<

Hmm langsam stimmt es aber hatt mich nochnir groß damit beschäftigt aber ich bin echt manchmal ein komischer Typ und weiß das auch.
Aber vieles mache ich unterbewusst .


melden
mansonslave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:08
Punkte bei Typ EINS Gesamt: 14
Punkte bei Typ ZWEI Gesamt: 17
Punkte bei TypDREI Gesamt: 6
Punkte bei Typ VIER Gesamt: 19
Punkte bei Typ FÜNF Gesamt: 22
Punkte bei Typ SECHS Gesamt: 18
Punkte bei Typ SIEBEN Gesamt: 9
Punktebei Typ ACHT Gesamt: 20
Punkte bei Typ NEUN Gesamt: 14

was is mit demPunktezusammenzählen, wie erkenen ich ob ich so einer bin? O_O


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:10
@ylmind+Mansonslave

Sorry, aber dieser Typen-Test ist zwar interessant, hataber hiermit nicht das Geringste zu tun!!!

@cRAwler23

Genau das ist es,man macht diese Dinge unterbewusst, kann sie meistens nicht kontrollieren! Es ist ebeneinfach so, da können sich die anderen auf den Kopf stellen!

...Liebe...


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Asperger-Syndrom

24.04.2006 um 19:11
@ylmind+Mansonslave

Richtig lesen ist gerade bei diesem Thread sehrhilfreich...

...Liebe...


melden
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt