weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die antroprosophische Lehre

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Lehre, Antroprosophische Lehre
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 07:19
Hallo Gemeinde,

aufgrund der Tatsache, dass ich gerade über meine Vergangenheitbrüte und mich so langsam wirklich an Kindheitserinnerungen wage (bin dabei mein Buch zuschreiben), wirft sich mir die Frage auf, wie hier wohl einige zu den Lehren undAnsichten der Antroprosophen stehen. Sind euch die Inhalte dieser antiautäritärenErziehungsmethode bekannt und wisst ihr über deren Wirken ?

Viele behaupten jaantroprosophische Schüler seien weltfremd und zu vergeistigt um in der harten Welt derRealtät zurecht zu kommen, was denkt ihr ?

Glaubt ihr, dass die erstenSchuljahre einen derart prägen können, dass man Teile dieses Einflusses nie verliert ?

Bin mal auf eure Antworten gespannt !

Gruss Sis


melden
Anzeige
Übermensch1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 07:37
sisterhyde,

Es ist ganz richtig, dass Sie nicht alleine für das gesundeHeranwachsen ihrer Sprösslinge verantwortlich sind. Die Schule und die Spielkameradenhaben eine sehr großen Einfluss auf die Entwicklung eines jungen Geistes. Wählen Sie alsoihren Wohnsitz so, dass ihre Kinder (mögen sie reich an Zahl und wohlgeformt an Körperund Geist sein) Zugang zu vernünftigen Bildungsanstalten bekommen und unterbinden sieschädigende Einflüsse von schlechten Freunden.

Fürderhin lege ich Ihnen nahe,diesen antroprosophischen Humbug nicht allzu ernst zu nehmen. Man tut dem Menschen nichtsGutes, wenn man ihm zu einem schwächlichen Sack verkommen lässt. Wer seinen Hund(verzeihen sie den Vergleich) nicht abrichtet bekommt auch nur einen Rabauken und keinenFreund. Lehren Sie ihren Kindern den Anstand und den Stolz. Verbringen Sie ihre Freizeitmit Leibesübungen und bringen sie die Kinder dazu kritisch zu Denken. Respektieren Siedie Weltvorstellungen der Kinder und hören Sie genau zu, man kann viel von ihnen lernen.

Grüße
Ü-Mensch

beherzigen Sie auch den Rat der alten Juden:

Wer seine Rute schont, der haßt seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigtihn beizeiten. -Spr 13,24-

(Ausnahmsweise ein Zitat aus der Bibel von mir,aber nur weil es so schön passt und der beste Satz ist, der darin steht.)


melden

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 10:04
sisterhyde,


ein eiskalter Schauer läuft mir den Rücken runter wenn ich denText von Übermensch lese, ich mag da gar nicht näher darauf eingehen, da soll jeder beimlesen selber sich eine Meinung bilden.

Selbstverständlich ist die Entfaltung derKreativität der Kinder wichtiger als das reine vermitteln von Lernstoff. Und dieAnthroposophen sind sehr erdverbunden, integrieren den Jahreskreislauf und die Natur sehrstark in die Ausbildung. Es ist ein so grosser Bereich mit dermassen vielen Möglichkeitenan Ausbildungen, Künsten und Forschungen, dass man sich am besten im Internet einbisschen schlau macht oder einfach einen kleinen Kurs einmal selber besucht. Es gibt sehrviele Tageskurse von irgendwas. Ich konnte in den Bereich der Kinderspielgruppenhineinschauen und entdeckte sehr viele wertvolle Dinge, weil gerade die Kinder den Schutzvor solchen Gesinnungen wie die des Übermenschen bedürfen. Da wird einem Übel wenn mandiesen Text liest, speiübel.

Seinen wir um jeden Menschen froh, der sich von derWettbewerbs- und Leistungsgesellschaft abwendet und bedanken wir uns bei denen, welchewieder Farbe und Qualität und Lebenssinn auf die Erde bringen. Gerade die Fantasielosenund Abgestumpften müssen auf Gewalt und Züchtigung greifen, der intelligente undkonstruktive Erzieher hat aber Mittel zur Hand, die Kinder ohne Gewalt und ohne all dieDummheiten der alten und neuen Erziehung entfalten lassen zu können.

Ich habedie Anthroposophie durchwegs positiv erlebt (eine Woche Tagung Musiktherapie fürverhaltensauffällige Kinder und 20-Tägige anerkannte Ausbildung alsKinderspielgruppenleiter) und jedem ist freigestellt, nur die Dinge in sein Leben oderseinen Beruf mitein zu beziehen, welche ihm gefallen oder ihn ansprechen.

Essind so viele unterschiede, dass ich es nicht im Detail aufschreiben kann, aberErdverbundenheit, Farbenvielfalt und der Jahreskreislauf sind fester Bestanteil und auchZwerge, Gnome und die ganze Märchenwelt und weiter auch besonderes Spielzeug ausNaturmaterialien, dann die gesunde Ernährung, wo man darauf achtet, was das Kindmitbringt von zu Hause, weiter auch die vielen Waldspaziergänge und das Kochen im Freienauf einem Feuer. Man kann eine sehr hochwertige Kindheit dadurch erleben auf jeden Fall.


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 10:26
Hallo!
Sorry, hab ich noch nie gehört...
Könnt ihr mir mal erklären, was dasgenau ist?
(könnte hier anderen ja auch weiterhelfen) ;)

Danke!!!


melden

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:06
ohne jetzt näher auf die antroprosophische lehre einzugehen (da müßt ich mich erst malgenauer informieren) kann ich aber schon sagen, dass antiautoritäre erziehung sehr oftmissverstanden wird.
dass man dabei sein kind NICHT schlägt steht ja wohl ausserdiskussion und ist auch recht so. nur viele eltern mißverstehen diese erziehungsvarianteund bequatschen die kleinen mit aufgesetztem "gutmenschen-lächeln" anstatt ihnen klar unddeutlich (ohne anwendung von gewalt) grenzen zu setzen - die braucht ein mensch nämlichum sich in einer gesellschaft halbwegs zivilisiert bewegen zu können.
ich habe elternerlebt die ihren kindern mit vermeintlich antiautoritärer miene dabei zusahen wie sie diewohnung zerlegten, erwachsene beschimpften, andere kinder prügelten und das maximum anzurechtweisung bestand in einem "liebevollen" nein schatzi das is aber nicht nett,weißt du die mimi macht das seeehr traurig wenn du sie an den haaren ziehst und ihr gegendas schienbein trittst - sei lieb, gib ihr ein bussi auf die wange und vertragt euchwieder - mimi hat daraufhin vermutlich noch eins übergezogen bekommen^^


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:12
moin

stehen dahinter nicht steiner und die waldorf-schulen ?

buddel


melden
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:24
Ja buddel, so ist es Rudolf Steiner und die Waldorfschule, ein Kapittel meines Lebens dasmich mehr als nachhaltig geprägt hat !

Aber das steht noch auf keinem Blatt,sondern ich noch in Arbeit, mich interessieren nur die Ansichten bezüglich derVerwandtschaft zu den Theosophen und der Entwicklung des NewAge, an der meiner Meinunghier in Europa sehrviel von den Antroprosophen mit geprägt wurde. Ich ging von 1978-1982in die erst Waldorfschule hier vorort. Ich habe leider nicht nur gute Erinnerungen andiese Zeit, endlich lüftet sich der Schleier des Verdrängten !

Schonerschreckend was da so alles hochkommt...


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:28
ich kenne so manche die die schule besucht haben...


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:28
alles totale chaoten...
:Daber nett...


melden
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:38
Ich glaub wirklich duch deren Einfluss wurde ich zum extrem Geistakrobatiker, wenn ichmir so verdeutliche was und wie uns gelehrt wurde !

Ja es lebe das Chaos desGeistes...Monkey, nett sind wir vielleicht, aber sind wir für und in dieser Welt auchlebensfähig erzogen worden ?

Bei mir lief damals schon alles schief menBorderline war nur die natürliche Reaktion auf all diese Umstände...


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:38
die schule sollte einfach talent fördern..
und ist musisch und künstlerischorientiert...

aber ich glaube, wenn die kids dann einen normalen wegeinschlagen, nach der schule, haben sie es wiederrum schwer... weil es ja nicht weltweitso funktioniert..

wer einmal die freiheit kennt, kann sich schlecht an etwasanderes gewöhnen..

gut, ob die schule so frei ist..
ist ist einfach "freier".....denke ich..


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:40
@sister

ich kann und will mich nicht mehr ungewöhnen..

du vergisstdeine Fähigkeit die du aus all diesen Jahren schlagen konntest...

und übrigens..
wir wollten es doch nicht anders;);)oder???
Wir lassen uns nicht hängen, ok?;)


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:43
ich fühl dich doch siiiister... *zwinker*


melden
Fosolif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:49
ich kenne zwei lehrer, welche an solch einer schule gearbeitet haben... und ich kannteauch einige schüler... mir gegenüber kam es stehts vor, als ob sich solche menschen fürwas besseres halten. fragte mich oft, ob man ihnen nicht zu arg vermittelt, dass sie wasbesonderes seien.

sagt der antoposiphische lehrer:
"ach, klein werner... dumagst also kein mathe mehr machen... ach... komm, leg dich doch n bisschen auf diecouch..."
*g*


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:50
ja wahrscheinlich hätte man mich auch strenger erziehen müssen, dann wäre ich heuteviellleicht.... Bankangestellte!!!!!:D


melden
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 11:51
Nein keine Angst, mir geht´s erstaunlicher Weise mit jeder Erinnerung die zurückkommtbesser, ich kann jetzt endlich Kapitel für Kapitel meines Lebens abschliessen undloslassen, aber der verrückte Geist Monkey der bleibt, nur eben geordnet chaotisch !


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 12:01
ja sister..

gehen sie auf forschungsreise in ihr inneres selbst...
undschöpfen sie mit neuer kraft schwester... oder schliessen sie frieden, oder was auchimmer...
:D

*verneig*


melden

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 14:11
Die Anthroposophie ist eine Strömung welche in einzelnen Bereichen eine mir scheintwertvolle Qualität aufrecht erhalten hat aber vielleicht in anderen Bereichen abhebt,keinen Bezug zur Realität hat, zu esoterisch sich gibt, zu intellektuell wirkt und soweiter, keine Ahnung. Aber ich habe mir einfach den Teil aus dieser Bewegung genommen,welcher mir gefällt und diesen habe ich in mein Leben integriert. Ganz vereinfacht gesagthat Rudolf Steiner, der Gründer, ein paar interessante Impulse ins Leben gerufen undjeder kann sich das einmal anschauen.

Was ich gesehen habe, hat es nichts mitantiautoritärer Erziehung zu tun. Die Kinder werden einfach nicht, wie es der Staat unddie Industrie gern hätte, schon früh abgerichtet auf die intellektuelle und technischfunktionierende Welt, sondern sie werden noch viel länger in ihrem Traum- undSeelenbewusstsein gelassen, die innere Welt. Man arbeitet mit Formen, Farben undBewegungsabläufen und versucht, das Kind derart zu entfalten, dass es eben innerlichaufleben kann und das Leben begreifen kann durch sich selbst. Man erkennt Mängel schonfrüh an ihrer Haltung oder Prägungen von Angst- und Gewaltmustern und versucht, diese zubeheben.

Also man überlässt das nicht einfach alles den Eltern, sondern arbeitetmit an der Erziehung des Kindes im Einverständnis und ständigen Kontakt mit den Eltern.In normalen Schulen gehen Ängste und Sorgen von Kinderherzen meistens unter, weil niemanddanach Ausschau hält oder früh genug solche Dinge erkennt. Dies sollte eben gerade ineiner anthroposophischen Schule nicht der Fall sein, aber vielleicht gibt es zu wenigqualifizierte Lehrer und dann kommt es nicht zum tragen.

Man muss annehmen, dassdie Strömung zu schwach ist, denn sonst würden aus dieser starke Persönlichkeitenhervorgehen die genug Kraft hätten, die Welt aus den Angeln zu heben, respektive neueImpulse zu setzen. Aber da hört man nicht viel. Was nützt es, das Innenleben eines Kindeszu bewahren, wenn es später trotzdem durch die Arbeitswelt und eine zerrüttete Beziehungwieder zugedeckt wird? Die Hoffnung dieser Strömung ist es auch, dass ein solcher Menschirgendwann einmal in seinem Leben wieder zu sich selber findet, weil er es als Kinderfahren hat. Im Vergleich zu anderen, welche gar nie ihr Inneres frei und spielerischerforschen konnten.

Hätte ich Kinder wäre für mich die Persönlichkeit desLehrers in erster Linie einmal wichtig und dann, wenn möglich würde ich den Rahmen desUnterrichtes genauer betrachten. Was heute geschieht ist der Gipfel an Gleichschaltungund Unterdrückung des wahren Selbst. Würden die Eltern ihre Kinder lieben, es gäbe morgenkeinen Krieg mehr, das ist eine Tatsache. Die Eltern sind nur daran interessiert,perfekte Bürger aus ihren Kindern zu machen und zerstören sie, indem sie die Kinder indiesen katastrophalen Rahmen der heutigen degenerierten Gesellschaftsstruktur zwängen.Das krankhafte und wahnsinnige ist zur Normalität geworden und wird nicht mehr erkannt,man denkt, das Leben sei so, wie es sich heute zeig.


melden
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 14:38
Allmystery, denn nicht´s ist wie es scheint...eigenartig, ich hatte wegen irgendetwasgegoogelt und fand hier Antworten auf meine Vergangenheit...wenn das mal nicht wirklichAll-Mystery ist !


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 15:16
huiii, es bedeuten kann, es ist alles schon ma passieeert vor deiner zeeiiit...
*uuupsiii*


melden
Anzeige
DieSache
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die antroprosophische Lehre

08.06.2006 um 15:26
Neee ich meinte eigendlich den komischen Zusammenhang zwischen Antroprosophen, denFreimaurern und "Geheimgesellschaften", soweit ich mich erinnern kann habe ich damals nurnach Dan Brown oder sowas gesucht. Die Antroprosophie ist mir erst jetzt, nachdem ichhier Zuspruch fand mein Buch zu schreiben aufgefallen und selbst nochmal etwas suchte !

Ist doch echt eigenartig oder ?


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden