weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist los in unserer Gesellschaft?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 16:42
Kikuchi,

eben, der Ethik Thread, als Beispiel mein Dialog mit zaphodB vonSeite
7 bis 8 oder der Dialog von zaphodB mit coelus und Sidhe zeigen, welcherartFreiheit ich
ansprechen möchte und was meine Argumente sind.

Gruss manjatu


melden
Anzeige
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 17:21
Hi,

Es erscheint mir interessant, dass du nicht in der Lage bist, deineArgumente auf diesen Thread zu übertragen, geschweige denn sie selbst zu formulieren.Immerhin weißt du auf die Argumente anderer User hin, nicht auf deine eigenen.
Egal,solange du hier nichts schreibst, bleibt deine Aussage in meinen Augen gestaltlos. Aberda es dir sowieso nicht darum ging, etwas konstruktives zu leisten, sonder da du imGegenteil polarisieren wolltest, ist es ja im Endefekt auch egal, ne.

GrußKikuchi


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 17:47
Ich fühle in der Gesellschaft und sehe das der heutige Mensch immer mehr überladen ist,mit seiner eigenen Schei....., die er überall mitschleppt und dadurch laufenddegeneriert, mein ich mal!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 17:54
Hi,

ihr alle seid die Gesellschaft, wenn ihr etwas ändern wollt, dann änderteuch selbst. Eigentlich ganz einfach, ne. ;)
Und große Reden schwingen, von derBösartigkeit unserer Systems, von dem Leidwesen der Demokratie und der Dummheit derMassen kann jeder, aber wer denkt schon wirklich darüber nach, was er sagt.
Erstaunlicherweise kann kaum jemand seine Thesen begründen, schade eigentlich.

Gruß Kikuchi


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:03
"Kikuchi hat sich nie ernsthaft darüber Gedanken gemacht, ob er wirklich frei ist undglaubt anscheinend, er sei frei, wenn er sagen darf was er will und im LiberalisumusFreiheit sieht. Natürlich baut er mit an dieser zerstörerischen Gesellschaftstruktur undist ein wackerer Helfer darin, Abhängigkeitsmuster aufrecht zu halten und die eigeneGefangenschaft auszublenden. "

vielleicht hat freiheit nichts mitgesellschaftlichen konventionen zu tun.
vielleicht ist deine definition von freiheiteine andere, als die die manch anderer für sich wählt. freiheit ist ein grundzug unsereswesens und sollte nicht im aussen, in äußerlichkeiten gesucht werden. die welt bestehtnunmal aus grenzen und diese haben ihre berechtigung, da es sonst unsererfahrungsspektrum und die spielwiese namens leben zu nichte machen würde.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:05
Hi Lesslow,

Schön gesagt, ich habe mich aber in der Tat nur darauf berufen, dassich es besser finde wenn jeder einzelne Freiheit hat, zu entscheiden was er tun will, undes ihm nicht oktroyiert wird. Jeder braucht die Freiheit sich entwickeln zu können, lebenzu können. Ich sehe dabei die heutigen Entwicklungen keinesfalls unkritisch, im Gegenteiles gibt einige sehr bendkliche Entwicklungen.

Gruß Kikuchi


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:11
@Maccabros

Ist Anstrengung gleichzusetzten mit Durchsetzung? Würd ich schonsagen weil wenn sich einer irgendwo anstrengt setzt er sich automatisch auch durch weiler besser wird.

Ist das Vorlaute die Angst vor dem eigenen Versagen? Ja denkeich schon die meisten Menschen haben Angst vor dem eigenen Versagen jeder verarbeitet dieAngst anders ich kenn es auch von mir dass wenn ich einen Fehler gemacht habe den anderenSchuld zuzuschieben oder zu sagen dass sie auch Fehler machen. Und wer Vorlaut ist lässtden anderen gar nich erst zu Wort kommen und so auch keine Kritik an sich.^^

Sind die Stillen, die Ruhigen immer hinten? Hm Wenn sie wirklich fast immer ruhigsind, sind sie ganz sicher im Nachteil in der Schule ist ein Mittelmaß am besten zurrichtigen Zeit was sagen und es passt. Könnte man auch auf alles anderes übertragen.

Meinen es die Lauten nicht so oder können Sie nicht anders? Sie schauenwahrscheinlich gar nicht so auf sich selbst und bemerken es gar nicht und wenn doch istes schwer abzugewöhnen ist wie jede andere Macke auch.

Der Stärkere setzt sichdurch? Was nutzt all die Klugheit wenn dich einer Krankenhausreif prügelt...^^ Kann manso nich sagen welche Stärke ist gemeint die Lautstärke körperliche oder geistlicheStärke? Ein körperlich Schwacher Mensch kann mit dem richtigen Geist viel bewegen^^ Wennaber jemand nicht körperlich und geistig stark ist, ist er unterlegen^^

DerKlügere gibt nach? Der Klügere weiß wann er nach zu geben hat und wann nicht, wenn erwirklich klug ist^^

Hoch der Ellenbogengesellschaft? Ein altbewertesNaturprinzip. Wie sähe es wohl auf der Welt ohne sie aus? nicht vorzustellbar... aber ichdenke nicht dass wir eine Zivilisation sind, im Grunde sind wir wie Tiere nur in manchensachen etwas weiter...

gruss lga


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:18
ich sehe es so, dass jeder, immer und zu jeder zeit, die wahl hat zu entscheiden, was ertun und lassen will. doch die konsequenzen sind je nach system andere. die meistendepressionen oder unglücksgefühle beruhen darauf, dass der mensch glaubt ihm wührde dieenscheidungsfreiheit fehlen, doch dies ist eine falsche annahme.


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:24
Kikuchi,

es wäre wohl besser, nicht auf andere Threads zu verweisen und dieArgumente neu zu formulieren, da muss ich dir recht geben. Ich musste aber polarisieren,weil du sagtest, der Liberalismus sei der Grundstein all unserer Werte. Ich mache ebeneinen Unterschied zwischen Prägungen und Mustern einerseits und einem Leben jenseits vondiesen Schablonen und Werten. Aber da ich mich gerade im Ethik Thread ausformuliert habediesbezüglich, fehlt mir im Moment die Lust nochmals da einzutauchen. Bitte werte dasnicht als Argumentmangel, es ist nur der Anlauf vor dem nächsten Start.

Grussmanjatu


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:24
Hi lesslow,

ich vertrete dabei der Ansicht das der Staat eben nicht in dieseFreiheit des einzelnen eingreifen darf. Vielmehr ist es seine Aufgabe zu verhindern daseine INstitution oder ein Mensch die Freiheit eines anderen einschränkt.

GrußKikuchi


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:27
lesslow

natürlich haben Freiheiten nicht im mindesten etwas mitgesellschaftlichen Konventionen zu tun. Im GEGENTEIL !!!

Die Grenzen, welche unsdie Natur aufzeigt bringen nie Konflikte und Krieg mit sich, es sind Tatsachen. Es sinddie inneren Prägungen, Angst- und Gewaltmuster, diese auferlegten Grenzen zerstören dieGrundlage einer gemeinsamen Realität.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:28
HI manjatu,

Ich kann erneut darauf verweisen das wir nunmal diesen liberalenWurzeln entspringen, und das auch sämtliche Werte die wir heute noch achten auf diesenAufbauen. Ich rede hierbei nicht von Religion oder Philosophischen Werten, die hat jederfür sich selbst zu finden. Ich rede von der Freiheit dies zu tun, und sich nicht eineranderen Gruppe unterordnen zu müssen.

Unser System ist nicht perfekt, das war esnie, das wir es nie sein, aber es hat gute Ansätze.

Gruß Kikuchi


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:29
Hi,

Nachschlag:
Ich werte es als Argumentfrei, wenn du mich auf einerpersönlichen Ebene angreifst, und mich, ohne mich zu kennen als dumm und / oder unwissenddarstellst. ;)

Gruß Kikuchi


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:54
es stimmt schon, dass der staat gewisse verpflichtungen hat.
doch seitdem ich garnicht mehr auf gesellschaft oder staat achte bzw mich nicht mehr mit dessen konventionenausseinander setze, lebe ich viel freier.


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 18:55
ich halte übrigens auch nicht viel davon, andere zu beurteilen, ohne durch dessen augengeblickt zu haben.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 19:09
Hi,

Ja, Karma,ne.

Gruß Kikuchi


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 19:17
Kikuchi,

Unsere Gesellschaft ist von Unwissenheit geprägt. Wenn du vomLiberalismus als Pflanzengewächs sprichst, aus welchen Wurzeln wir angeblich entstandensind, muss ich dir sagen, diese Pflanze ist krank und blütenlos. Sie hat nicht die Prachteiner Pflanze, welche in grosser Freiheit und Liebe gewachsen ist. Wir sehen an ihrüberall Schmarotzer, Parasiten und im Verdrängungskampf des Liberalismus bekommt siezuwenig Sonne.

Aber du akzeptierst das als Bestanteil unserer Kultur mit derAussage: "nichts ist perfekt", damit blockierst du jede Möglichkeit der Entwicklung undweiteres Forschen nach der Ursache menschlichem Elend. Und wie gross soll unsereToleranzgrenze sein, bei diesem *nichts ist perfekt*...wollen wir Krieg und Unterdrückungnoch dazu zählen, zum nicht perfekten, wie weit gehen wir da, eine äusserst gefährlicheAussage von dir.

Was gibt es für einen grösseren Irrglauben, als zu denken,die Gesellschaftsschablonen sind es, welche den Menschen ändern oder welche Freiheit undfriedliches Zusammenleben ermöglichen? Wer so denk, lebt eben in grösster Unwissenheit.

Unabhängig davon, wie wir die vorherrschende Gesellschaftsform benennenwollen oder welchen Denkmustern sie entspringt ist da das Leben des Menschen. TausendJahre "Du sollst nicht töten" haben den Mensch nicht gewandelt.

Der Liberalismushilft dem Menschen nicht, sich wirklich in sich selbst zu begreifen und frei zu werden,weiterhin lebt er innerhalb des Liberalismus mit der Angst, etwas zu verlieren oder zusterben und so weiter. Überall sind Gewalt- und Abhängigkeitsmuster. Was für ein Wert hateine Gesellschaftsform, welche nicht ein friedliches Zusammenleben ohne Wettbewerb undEhrgeiz zustande bringt und die Liebe und Achtung gegenüber anderen Menschen und denMitlebewesen wachsen lässt?

Die Idee eines allmählichen Wandels ist dietrügerischste, welche es gibt. Es sind diejenigen, welche von Frieden sprechen, aberdauernd dabei die Saat der Gewalt ausstreuen. Es sind die, welche Gewaltlosigkeit alsIdeal sehen und es so in eine Zukunft schieben um weiter Geschäfte machen zu können.


melden

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 19:21
Nachtrag:

Der Liberalismus ist ein perfekt eingerichtetes System der Piraten,hier können sie in grösstmöglicher Freiheit ihre Raubzüge starten und mit einem lächelnsich wieder aus dem Staub machen.

Wer glaubt, das wird immer so sein und nichtsist perfekt, erkennt nicht in sich selbst, das es möglich ist, frei von Gewalt und Angstleben zu können und das illusionäre Ich zu durchschauen.


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 19:30
Hi manjatu,

Erlaube mir dich jeweils zu zitieren, damit klar wird, auf welchenTeil deines Textes ich mich beziehe.

Unsere Gesellschaft ist von Unwissenheitgeprägt. Wenn du vom Liberalismus als Pflanzengewächs sprichst, aus welchen Wurzeln wirangeblich entstanden sind, muss ich dir sagen, diese Pflanze ist krank und blütenlos. Siehat nicht die Pracht einer Pflanze, welche in grosser Freiheit und Liebe gewachsen ist.Wir sehen an ihr überall Schmarotzer, Parasiten und im Verdrängungskampf des Liberalismusbekommt sie zuwenig Sonne.
_________________________________________________________________

DerLiberalismus wurde oft fast zerstört, er wurde von vielen Eingeschränkt und pervertiert.Ein paar Beispiel dafür liefern Nationalsozialismus, Stalinismus, Sozialdarwinismus,Faschismus, Maoismus, Dollarimperalismus, und die Liste ließe sich sicherlich fortführen.Aber trotz all dieser negativen Dinge bleibt die Idee von individueller Freiheit etwassehr wertvolles, um deren Umsetzung man sich bemühen sollte.


Aber duakzeptierst das als Bestanteil unserer Kultur mit der Aussage: "nichts ist perfekt",damit blockierst du jede Möglichkeit der Entwicklung und weiteres Forschen nach derUrsache menschlichem Elend. Und wie gross soll unsere Toleranzgrenze sein, bei diesem*nichts ist perfekt*...wollen wir Krieg und Unterdrückung noch dazu zählen, zum nichtperfekten, wie weit gehen wir da, eine äusserst gefährliche Aussage von dir.
_________________________________________________________________

Der Menschist nunmal kein perfektes Wesen, und unsere Gesellschaft kann nicht perfekt sein, solangewir es nicht sind. Durch das Ausschließen einer perfekten Gesellschaft, wie sieHeilspropheten aller Coleur immer wieder als Utopie preisen ( z.B.Volksgemeinschaft[Chamberlain], Kommunismus etc. ) verkenne ich nicht etwa die Möglichkeiten einerEntwicklung, im Gegenteil! Ich eröffne ihr erst die Chance zu existieren, denn wenn eseinen Zustand der Perfektion gäbe, dann könnte sich nichts mehr verbessern, nichts mehrentwickeln, das bezweifel ich, und meine Meinung wird unterstützt von 10.000 JahrenMenschheitsgeschichte.
Ich sage unsere heutige Gesellschaft ist nicht perfekt, und duwirfst mir vor das ich damit alles tollerieren würde, aber sage mir doch, was ist dieAlternative? Und bitte, formuliere deine Antwort sehr konkret und nicht schwammig, alà"Alle Menschen sollen in Frieden leben" etc.

Was gibt es für einen grösserenIrrglauben, als zu denken, die Gesellschaftsschablonen sind es, welche den Menschenändern oder welche Freiheit und friedliches Zusammenleben ermöglichen? Wer so denk, lebteben in grösster Unwissenheit.
_________________________________________________________________

Das habeich aber nie behauptet, wie du aus meinen Beiträgen lesen kannst bin ich der Auffassungdas eine Gesellschaft die Summe ihrer Teile ist, wie ich in diesem Thread schon um17:54Uhr forumlierte, "Ihr alle seid die Gesellschaft, wenn ihr etwas ändern wollt,dann ändert euch selbst. Eigentlich ganz einfach, ne. "
Insofern muss ich davonausgehen das du meine Aussagen nicht verstanden hast, oder nicht verstanden haben willst.

Unabhängig davon, wie wir die vorherrschende Gesellschaftsform benennenwollen oder welchen Denkmustern sie entspringt ist da das Leben des Menschen. TausendJahre "Du sollst nicht töten" haben den Mensch nicht gewandelt.
_________________________________________________________________

DieReligion sollten wir aussen vor lassen, sie ist nicht Gegenstand einer Gesellschaft, odersollte es zumindest nicht sein. Hier sollte es mehr um die Ethik des Einzelnen gehen.Asien z.B. blieb vom Christentum und dem "Dogma" du sollst nicht töten unberührt.

Der Liberalismus hilft dem Menschen nicht, sich wirklich in sich selbst zubegreifen und frei zu werden, weiterhin lebt er innerhalb des Liberalismus mit der Angst,etwas zu verlieren oder zu sterben und so weiter. Überall sind Gewalt- undAbhängigkeitsmuster. Was für ein Wert hat eine Gesellschaftsform, welche nicht einfriedliches Zusammenleben ohne Wettbewerb und Ehrgeiz zustande bringt und die Liebe undAchtung gegenüber anderen Menschen und den Mitlebewesen wachsen lässt?
_________________________________________________________________

Der Menschmuss diese Dinge selbst tun, wie du schon selbst sagtest, es ist ein Irrglaube eineGesellschaftsform würde den Menschen ändern. Insofern ist der Liberalismus ausdruckunserer Natur. Freiheit bedeutet unsicherheit, Sicherheit bedeutet Unfreiheit, dasGleichgewicht gilt es zu halten.

Die Idee eines allmählichen Wandels ist dietrügerischste, welche es gibt. Es sind diejenigen, welche von Frieden sprechen, aberdauernd dabei die Saat der Gewalt ausstreuen. Es sind die, welche Gewaltlosigkeit alsIdeal sehen und es so in eine Zukunft schieben um weiter Geschäfte machen zu können.
_________________________________________________________________

Es wirdgenausowenig Gewaltlosigkeit geben, wie es Perfektion geben wird. Der Mensch ist nichtperfekt.

Karma, ne

Gruß Kikuchi


melden
Anzeige
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist los in unserer Gesellschaft?

09.06.2006 um 19:32
Hi,

Nachtrag zum Nachtrag:

Der Liberalismus ist ein perfekteingerichtetes System der Piraten, hier können sie in grösstmöglicher Freiheit ihreRaubzüge starten und mit einem lächeln sich wieder aus dem Staub machen.

Werglaubt, das wird immer so sein und nichts ist perfekt, erkennt nicht in sich selbst, dases möglich ist, frei von Gewalt und Angst leben zu können und das illusionäre Ich zudurchschauen.


Du sprichst vom Wirtschaftsliberalismus, dem sog.Neoliberalismus, ich rede vom Lieberalismus als Staatsform. Ich favorisiere dieChancengleichheit, des Ordolieberalismus.
Du hällst mich, nur weil ich deine Ansichtnicht teile, für naiver als ich bin, das ist ein Fehler.

Gruß Kikuchi


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden