Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Gegenwart, Verganentheit
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:40
Die Erlebnisse der Kindheit sind wichtiger für unser weiteres Leben, als mancheranzunehmen bereit ist.

Willenlos ist kein Kind auf Erden, davon können Elternihre Lieder singen.

Willentlich Erlebnisse aus dem eigenen Lebenslauf zustreichen, darin sind wir alle sehr gut, dabei ist es wichtig, sich zu besinnen, wer manist, alleine schon dadurch, indem wir uns nicht verleugnen.

Wem etwas egal ist,der hat weggegeben, aufgegeben.

Wie denkt ihr über die These, daß alles inunserem Leben richtungsweisend für uns sein könnte/ ist ?

Gruß,
q.


melden
Anzeige
hypnotized
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:47
Wie denkt ihr über die These, daß alles in unserem Leben richtungsweisend für uns seinkönnte/ ist ?

Eigentlich liegt die Antwort sehr nahe, jede Erfahrung die wirmachen, beeinflusst unsere Entscheidungen. Ob wir bewusst einen Weg wählen oder unsunbewusst in eine Richtung bewegen, wir haben dazu keine anderen Ansätze, als unsereErinnerungen - das würde bedeuten, dass jedes Ereignis der Vergangenheit nicht nurrichtungsweisend sein könnte, sondern sogar der einzige Richtungsweise ist.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:49
@hypo

Bleibt die Frage offen ob man als Kind dafür empfänglicher ist wie imAlter ....


melden
hypnotized
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:52
Bleibt die Frage offen ob man als Kind dafür empfänglicher ist wie im Alter

Vielleicht ja, man hat gezwungenermaßen weniger Durchblick bzw. Einsicht in dieGeschehnisse, das bedeutet, dass die früh gemachten Erkenntnisse sozusagen zu einer ArtGrundlage werden. Der Rest baut dann nur noch darauf auf, voreingenommen, wenn man es sowill. Im Alter sieht man die Vernetzungen deutlicher, das kann einen nüchteren Blickverschaffen.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:57
@hypno

Hmmm .... das klingt logisch !!

"Im Alter sieht man dieVernetzungen deutlicher, das kann einen nüchteren Blick verschaffen. "

Inmanchen Fällen wünscht man sich aber doch eher das Gegenteil ....


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 01:57
jede Erfahrung die wir machen, beeinflusst unsere Entscheidungen. Ob wir bewusst einenWeg wählen oder uns unbewusst in eine Richtung bewegen, wir haben dazu keine anderenAnsätze, als unsere Erinnerungen -

Hypnotized

In unseren Erinnerungenmanifestiert sich unser Wissen, somit handeln wir auch nach unseren Erinnerungen, wieauch nach den Korrekturen, die wir mit der Zeit
anbrachten, jedoch ist so mancheKorrektur nicht unserem "natürlichen" Werdegang dienlich, geht man davon aus, daß i r g en d e t w a s in unserem Leben derart vorherbestimmt sei, daß wir mit unserem Willennichts daran zu ändern vermögen.

q.


melden
hypnotized
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 02:01
Nun, dann kommt es darauf an, ob es denn diese Vorbestimmung überhaupt gibt (freier Willeetc.), aber ich würde behaupten, dass man sich als Kind nicht seinen Weg bahnt, sonderneher die Grundsteine dafür legt: man entwickelt eine bestimmte Denkweise,Charaktereigenschaften, Vorlieben und Abneigungen. Diesen Kriterien nach baut man seinePersönlichkeit auf und somit auch seine Zukunft. Schritt für Schritt, beeinflusst vonpositiven oder negativen Eindrücken - und die erlebt jeder verschieden, so, wie jederseine Kindheit verschieden erlebt.


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 02:30
hypnoTized


ich würde behaupten, dass man sich als Kind nicht seinen Wegbahnt, sondern eher die Grundsteine dafür legt-


Nichts anderes ist hierangesprochen.

Die Grundsteine bilden den Weg, auf dem alles aufbaut.

q.


melden
hypnotized
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 03:34
Nichts anderes ist hier angesprochen.

Dann habe ich das Thema wenigstensnicht verfehlt ;)

Aber was meinst du dann damit:

"jedoch ist so mancheKorrektur nicht unserem "natürlichen" Werdegang dienlich"


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

10.06.2006 um 04:58
HypNoTiZeD


Was wir meinen, in und an unserem Leben ändern zu müssen, waswir dann eventuell bereuen, und so einsehen, daß wir nicht Herr unserer Selbst seinkönnen, das meine ich damit.

LG,
q.


melden
Mammon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

11.06.2006 um 16:48
=quentin=

Willentlich Erlebnisse aus dem eigenen Lebenslauf zu streichen,darin sind wir alle sehr gut, dabei ist es wichtig, sich zu besinnen, wer man ist,alleine schon dadurch, indem wir uns nicht verleugnen.


Wenn man sich stetsbesinnt wer man ist, oder was man verleugnen nicht sollte, bewegt man sich im Kreis, undwird keinen Schritt weiterkommen. Die Wiedergeburt des Ichs, kann nur infolge einerVertuschung des Gelebten stattfinden(.).


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

11.06.2006 um 17:21
In der Kindheit sind viele Ereignisse und erlebte Sachen die Grundlage wie man denkt,empfindet, oder wie man handelt.

Es sind alles Erfahrungen.
Als Erwachsenerbaut man diese noch aus durch Erfahrungen mit denen mal als Kind nie in Berührung kam.

Und ich bin überzeugt davon, dass man einiges egal wann man es erlebt hat auchwieder streicht.
Oder einfach anders darüber denkt.

>>Wie denkt ihr über dieThese, daß alles in unserem Leben richtungsweisend für uns sein könnte/ ist ?<<

Ja, ich denke alles ist wichtig und irgendwo richtungsweisend,
ob positiv odernegativ


melden
=quentin=
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

11.06.2006 um 21:19
@ JoyBeat

Doch was nützt diese These denen, die nicht lernen wollen? Nichts.

Gruß,
q.


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:30
Doch, einen platz in der talkshow.


welche erlebnisse in der kindheit sollendas denn sein?
traumatische?


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:33
ja natürlich, geformt wird man durch das leben - und die gene.
wer sich seinenunangenehmen erinnerungen nicht versperrt sondern sich mit ihnen beschäftigt, kannerkenntnisse gewinnen, die viel intensiver sind als wenn sie einem beigebracht werden.

aber sowas ist nunmal nicht angenehm. menschen erscheinen in einem anderenlicht, illusionen werden begraben und eigene fehler werden erkannt.
wirklich hintersich lässt man das aber nur auf diese weise.


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:35
schon als kind sind wir sehr beeinflusst...


melden
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:37
das finde ich nicht...

ich denke das ändert sich alles in der pubertät


melden
ningit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:42
als kind bist du noch eher frei als später, schließlich haben noch nicht so vieleeinflüsse auf dich eingewirkt.


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:46
Als Kind ist man sehr angewiesen auf seine Eltern, darum wenn die es verbocken..
kannes sein, dass es das ganze Leben des Kindes (und späteren Erwachsenen) erschwert...

das immer wieder Probleme auftauchen...

natürlich bahnt man sich schon einenWeg als Kind, in der Schule zb...
doch ist man sichs weniger bewusst als Kind...

hmm...


melden
monkey12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:47
keine Einflüsse?
hmm, was ist mit Fernsehen, Schule.. usw..

sind das etwakeine Einflüsse?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schon als Kind bahnt man sich seinen Weg

12.06.2006 um 11:48
Kannste so aber auch nicht verallgemeinern Ningit !

Manche haben schon als Kinddie reinsten Überlebenskämpfe auszustehen. Bin schon der Meinung, die eigene Kindheit(0-10 Jahre) prägt einen für´s Leben.

Gerade das was in dieser Zeit fürEinflüsse herrschen und Ereignisse stattfinden, diese Zeit ist quasie die Grundprägezeitder eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Gruss Sis


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden