Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery KriminalfÀlle SpiritualitÀt Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTrÀumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlĂŒsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurĂŒcksetzen).

Fremde Menschen

63 BeitrĂ€ge â–Ș SchlĂŒsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Sozial â–Ș Abonnieren: Feed E-Mail

Fremde Menschen

16.07.2006 um 02:25
schlimmstmöglicher fall: verlustÀngste, versagensÀngste,paranoia.
bestmöglicher:
einfach nur schĂŒchtern.


melden

Fremde Menschen

16.07.2006 um 20:16
Das selbe Problem,
ich kenne es,
doch wie lösen,
Fesseln,
die einemzurĂŒck halten,
selbst wenn,
locker ich bin,
keine Worte,
aus meinemMunde,
nur blödes Lachen,
die ganze Zeit,
wenn doch mal Worte,
sind sienur wirr.

Freunde,
kann ich jemand so nennen,
vielleicht Bekannte,
weiss es nicht,
auf jedenfall,
zuwenig Zeit,
die wir verbringen zusammen,
alleine,
trau ich mich nur schwerlich,
irgentwo hin.

VerÀnderung,
sie kommt nicht,
so leb ich weiter,
unter denn Fesseln meines selbst,
undnoch andren.


melden

Fremde Menschen

16.07.2006 um 20:18
also ich bin vorgestern neben einem fremden mensch aufgewacht...ca.175cm, so um die60 kilo, lange blonde haare..falls die einer kennt...sagt mir bescheid.


melden

Fremde Menschen

16.07.2006 um 20:25
Das kenne ich ich bin sonst vom typ her jemand der ordentlich labert aber wenn ich mitjemandem laber den ich nich kenne krieg ichs maul nich auf.


melden

Fremde Menschen

17.07.2006 um 12:47
Oder mal anders gefragt:
Wie verhaltet ihr euch in solchen Situation, wie fangtihr ein GesprÀch and UND haltet es auch am laufen?


Smalltalk... *Àhem* ambesten kommt`s eigentlich an, wenn man diese GesprÀche mit Humor nimmt. Und wenn dasnicht klappt, gilt es vielleicht eher, eine ernsthafte Diskussion anzufangen. Da muss dasGesprÀch ja eine Weile erhalten bleiben.
Die Kunst ist es wohl, herauszufinden, wasdas GegenĂŒber denn genau will; auf was er aus ist. Ich glaube, das ist zum grossen Teilauch Übungssache.

Ehrlich gesagt, hab ich kein Problem damit; vor allem, wennmich wildfremde Leute ansprechen, die auch nicht vom Sehen her kenne...
Da hab ichkomischerweise absolut keine MĂŒhe mit. Denn die Absichten des GegenĂŒbers sind gewöhnlichschon direkt offensichtlich; meistens sind`s halt irgendwelche Leute, die mich auf einerParty ansprechen, entweder ganz offen sagen, was sie denken oder dann halt durch ihreGestik direkt zeigen, worauf sie aus sind.
Aber ich bringe oftmals kein Wort raus bei"besseren" Bekannten, weil ich einfach zu grossen Respekt vor der jeweiligen Person habe.Woher das rĂŒhrt, weiss ich nicht genau. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich michdiesen Menschen gegenĂŒber unterlegen fĂŒhle, nicht mit ihnen mithalten kann und nicht dementspreche,was sie eigentlich erwarten / gut finden...

Ja ja, jetzt kommt dannwieder die schöne, alte Aussage, dass man so sein soll, wie man ist und sich nichtverstellt. Tu ich auch nicht ;) Dieses Respekthaben ist halt einer meinerCharakterzĂŒge...


melden

Fremde Menschen

17.07.2006 um 13:14
@Lithium

Ich glaube,
das Gegenteil,
ist mein Fall,
ich habe Respekt,
vor fremden Menschen,
möcht ich doch,
das sie nicht schlecht denken ĂŒbermich,
allerdings ist es meinerseits.
dies Verhalten,
sehr lÀcherlich.


melden

Fremde Menschen

17.07.2006 um 13:27
@ Raon

Nun ja, manche haben diesen Respekt vor "Fremden", andere halt vor eheralten Bekannten, die sie nicht richtig zuordnen können...
Was man aber nun gegendieses GefĂŒhl, diesen Ausdruck machen kann, ja da bin ich wohl auch ĂŒberfordert...
Klar kann man sich etwas vorgaukeln und falsches Interesse spielen, aber auf dieDauer bringt das auch nix.
Ich glaube, ein gesundes Selbstbewusstsein muss beimKnĂŒpfen von Kontakten und Freundschaften einfach vorhanden sein.


melden

Fremde Menschen

18.07.2006 um 01:39
@Lithium

Ich sag grad heut,
Kontakt oder nicht,
es kommt drauf an,
ob gleich oder nicht,
der Mensch dir ist,
natĂŒrlich Ă€hnlich ich mein,
ganz gleich wÀr gar arg.


melden

Fremde Menschen

23.07.2006 um 12:45
Wenn Du Dich ĂŒberall so gibst,wie Du Dich hier im Forum gibst ist es kein Wunder,daßkeiner was mit Dir zu tun haben willst.Offenbar fehlt dir die FĂ€higkeit zur gepflegtenKommunikation


melden

Fremde Menschen

02.04.2008 um 17:47
@ Blutreligion
Du kannst erst einmal mit ganz banalen Dingen beginnen. Triffst du jemand Fremdes in einem Cafe, kannst du ĂŒber die Musik reden, die gerade im Radio lĂ€uft. So kann dein GegenĂŒber erzĂ€hlen was er/sie fĂŒr Musik hört oder die Person ĂŒbt Kritik an der momentanen Musik. Da gibt es tausend Möglichkeiten.
Wenn dir so banale GesprĂ€che zu unnĂŒtz vorkommen, kannst du auch eine ernsthafte Diskussion beginnen. Über den Irakkrieg, die Besetzung von Tibet. Es gibt auch Leute die eine solche Unterhaltung vorziehen. Wenn der jenige allerdings nur ĂŒber das GemĂ€lde, das an der Wand hĂ€ngt reden will, kann es vorkommen, dass du schrĂ€g angeschaut wirst. (Ich denke, dass die meisten Fremden eher ĂŒber lustige, einfache Dinge reden wollen)

Eine Freundin von mir z.B. mag solche banalen GesprÀche nicht, deshalb redet sie so gut wie nie mit Fremden.
Es hat dadurch auch sehr lange gedauert sie kennen zu lernen.
Aber ich denke du solltest mit etwas Positivem einsteigen. Also nicht: rumjammern wie schlecht es mit der Arbeit lĂ€uft, von gescheiterten Beziehungen reden oder ĂŒber Dritte ablĂ€stern.

Achso und mein Geheimtip: Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mein Hund gute Kontakte knĂŒpft. Er lĂ€uft zu Fremden hin und dann kommt man automatisch ins GesprĂ€ch, weil mein Hund so eine seltsame Musterung hat :D
Ich hoffe du wirst in Zukunft etwas kontaktfreudiger, viel GlĂŒck dabei =)


melden

Fremde Menschen

02.04.2008 um 17:51
@freya:
Blutreli hat sich schon vor Ewigkeiten verabschiedet.


melden

Fremde Menschen

02.04.2008 um 19:02
Nette Frage kommt mir nur allzu gut bekannt vor ....

hatte in jungen Jahren das selbe Problem ....
Ich konnte mich nicht dazu ĂŒberwinden auf fremde Personen Zuzugehen ,sprachen Sie mich an war mir das Unangenehm.
Bei Verwandten war es das selbe wie bei " lithium " ich hatte zu viel Respekt vor den Ă€lteren ....und teilsweise auch Furcht davor das Sie das was ich zu sagen hĂ€tte nicht als gut erachten wĂŒrden .

Jedoch ich kann garnicht mehr genau sagen wann oder welcher Anlass es war ,dass ich erkannt habe das meine Furcht ganz unbegrĂŒndet war ,dass meine Mitmenschen im Grunde nicht mehr oder weniger Wert waren als wie ich selbst.

Seitdem verhalte ich mich so wenn ich jemanden neues kennenlerne, als wĂŒrde ich mit einem langjĂ€hrigen alten Bekannten reden und ich muß gestehen seitdem lĂ€uft alles wie geschnitten Brot .

Ich glaube der Trick ist es : Sich darĂŒber im klaren zu sein das alle anderen genauso Ängste und Selbstzweifel haben wie man selbst .

l.G...donnostra


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:16
das problem haben aber mehr als man denk, auch mit der Soziale Phobie ist es so ne sache das haben auch sehr sehr viele leute und auch immer jĂŒngere.
aber daran kann man arbeiten und sowas kann sich auch mit der zeit legen.
drĂŒck dir mal die daumen


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:28
Das kenn ich auch sehr gut von mir.

Das Schlimme daran ist, das man gleich als arrogant abgestempelt wird, weil man nicht redet bzw. reden kann.

Wenn ich irgendwo mit hingeschleppt werde und da sind ĂŒbermĂ€ĂŸig viele Leute, die ich nicht kenne, krieg ich meinen Mund nicht auf. Ich hab keine Ahnung davon, was ich mit diesen Leuten reden soll. Ich gucke sie auch nicht an - und ich denke, dass ist das was als arrogant zum Schluss ĂŒbrig bleibt.

Es ist ne Blockkade bei mir - ich kann damit leben, ist ja nicht schlimm.


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:29
Ja, wer frĂŒher nur zu schĂŒchtern, zu blöd oder zu feige war, um jemanden anzusprechen, hat heute mindestens eine "soziale Phobie" und braucht zwingend eine Langzeittherapie. Und Medikamente. Und lebenslanges Coaching. Von irgendetwas muss das am Hungertuche nagende Gesundheitswesen ja auch leben.
In der guten alten Zeit genĂŒgte ein simpler Tritt in den Hintern. Kostenneutral und nebenwirkungsfrei. Aber inhuman.


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:38
Man muss ja auch gar nicht immer und ĂŒberall mitreden.

Ich finde es jedenfalls sehr symphatisch, wenn Menschen auch gut zurhören können, solche trifft man ja höchst selten an.

Und das sage ich jetzt nicht, weil ich lieber selbst gern rede und unbedingt Zuhörer brauche *grins*


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:46
Ich spreche zwar von mir aus fast nie jemanden an aber wenn ich angesprochen werde entwickeln sich in der Regel ganz nette GesprĂ€che. Außer ich finde mein GegenĂŒber sexuell anziehend. Dann stottere und stammel ich :D Das ist mein Fluch aber sonst gehts eigentlich :)

gruß Dagaz


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:47
Bin auch eher der schĂŒchterne, ruhige Typ und frĂŒher hab ich mit Fremden auch nicht einfach drauf los geplaudert. Ist inzwischen aber viel besser geworden. Ich bin einfach ich selbst und schon klappts mit dem GesprĂ€ch.

Sicher, manchmal treff ich auch auf Leute mit denen ich einfach nicht warm werde, aber ist ja normal dass manchmal einfach die Chemie nicht stimmt.


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:48
@dagaz:Wenn ich auf jemanden steh kommts auch vor, dass ich nur MĂŒll laber. Da sind wir sicher nicht die einzigen ;)


melden

Fremde Menschen

03.04.2008 um 12:49
Wenn man mich in ein GesprÀch verwickelt, dann rede ich auch und das bricht auch das Eis - aber ich selber - nein^^


melden