Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Uns geht es zu gut

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Schule, Lehrer, Schüler

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:43
uns geht gut, im materiellen sinne, ja. doch viele wissen auch dies nichts zuschaetzen,
erst wenn sie es verlieren.


melden
Anzeige

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:44
@ Systerhyde

Das ist es, wir sind zu satt um an Essen beschaffen zu denken!


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:45
noch gehts einigen gut....wenns nich so wäre, dann hätten wir ne Revulution...






"aus "Manifest der kommunistischen Partei":


Mögendie herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern.


DieProletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten.


Sie habeneine Welt zu gewinnen. ( Karl MArx)


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:46
Uns so ungefähr war alles in Ordnung mit J. auch, bis er von der Schule abging undeine Lehre brauchte. Stattdessen nahm er noch mehr Drogen. Und als er nach mehr als einemhalben Jahr doch eine Praktikumstelle bekam, die falls erfolgreich absolviert, in eineLehre übergeht hat er das gefeiert, mit Marihuana und Pep. Uns geht es gut.

Jo und ???
Hab ich auch ungefähr genau so gemacht


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:50
@lesslow

Stimmt die sogenannte "Spassgesellschaft" ist wirklich nur eine"Scheinspassgesellschaft. Da nur versucht wird mittels Konsum zu kompensieren, was derGesellschaft Elementares fehlt.

Am besten man boykottiert den ganzen Mist. Istsogar einfacher als so mancher denkt. ;)


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:52
at sarasvati23
word!


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:56
"Jo und ???
Hab ich auch ungefähr genau so gemacht"

Damit sit die Diskussionfür mich zu Ende. Die Gesellschaft in die J abgerutscht ist hat keine Zukunft.

@sarvasti & lesslow

nun ganz so einfach ist es nicht, obwohl es oft so ist. Oftkommt man er in diesn Konsum in die missliche Lage, oder entwickelt sich einfach garnicht weiter, und dann ist man in dem beschriebenen Zustand.

Kommt letzlch aufdas Selbe hinaus. WOllte es nur anmerken.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:57
@ lessloW & oxa,

Dieses "satt sein" bezieht sich aber tatsächlich bei einigenmehr auf das Physische (wobei ich viele kenne die dennoch auch wirklich Hunger leidenreal und das jeden Tag weil sie mitlerweile nichtmehr genügend Geld haben !) undMaterielle, andere Bedürfnisse bei denen man auch von Sättigung sprechen kann sind abernichtmehr gegeben, siehe Perspektivlosigkeit bezüglich Arbeit über die der Mensch sich janochimmer ebenfalls seinen "Wert" definiert !


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 19:59
Wer ist J ???
Und wieso willst du behaupten welche Gesellschaft eine Zukunft hat undwelche keine.

Du lebst auch mitten drin. Schon gemerkt ?


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:00
@oxayotel :)

"nun ganz so einfach ist es nicht, obwohl es oft so ist. Oft kommtman er in diesn Konsum in die missliche Lage, oder entwickelt sich einfach gar nichtweiter, und dann ist man in dem beschriebenen Zustand."

Kannst du das malpräzisieren, irgendwie versteh ich nicht was du meinst?!


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:04
@ Lamm

J, ein Bekannter um den man sich beachtlich Sorgen machen muss. UndZukunft hat der nicht, der nichts für eine Zukunft tut.

@ sarvasti
Da nurversucht wird mittels Konsum zu kompensieren, was der Gesellschaft Elementares fehlt.

Nunja, wenn jemanden nichts fehlt, er aber in eine Konsumgesellschaftgezwängt wird, kann es dazu sein, dass er sich mental nicht richtig entwickelt, sondernabstumpft. Und dies wird dann mit noch mehr Konsum kompensiert. Also erst durch denKonsum, fängt an Elementares zu fehlen.


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:11
@oxayotel

Stimmt, so herum kann es natürlich auch gehen. Aber es kann halt auchsein, dass das Elementare erst fehlt und dann ausgeglichen werden muss. Kommt denke ichmal auf das Umfeld etc. an.


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:22
@oxayotel

Das Elementare fehlt ja nicht. Es ist immer noch da, wird aber durchdie Konsumgesellschaft irgendwie verkrüppelt, abgestumpft und auf falsche Wege geleitet.Das führt dann zu diesem Druck, irgendwas stimmt nicht, aber was ist es?

Auf deranderen Seite ist es ein Gewinn zu wissen, das da noch mehr ist.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:43
BlackBambi hat Recht, es gibt nicht wenige Familien in Deutschland, denen es auchmateriell nicht besser geht als der Mehrzahl der Menschen in einem normalenEntwicklungsland!
Aber wahrscheinlich nehmen das nicht einmal sie selbst wahr, weiles eine nach außen hin funktioniernde Ordnung gibt, hier gibt es noch keine vermülltenFlächen im Niemandsland, hier sind die Strassen nicht verstaubt, hier gibt es keineViertel, die nicht asphaltiert sind, hier verkehren keine verrosteten Busse und hier kannman kostenlos wichtige Dienstleistungen in Anspruch nehmen, was wo anders überhaupt nichtoder nur mittels Bestechung möglich ist.
Diese äußeren Rahmenbedingungen geben denmeisten Menschen das Gefühl, dass alle in relativem Wohlstand leben.

Aber esgibt auch in Deutschland genug Mieter, die stark mit den Heizungskosten im Winter sparenmüssen, es gibt auch hier viele Familien, die sich kein Auto leisten können, aber auchdie Preise des öffentlichen Nahverkehrs sind nicht gerade billig. Und ob man es glaubtoder nicht, auch in diesem reichen Deutschland gibt es viele Familien, die sich nur dasbilligste Essen leisten können und nie auswärts essen, außer in günstigenFast-Foodrestaurants. Besonders schwer haben es kinderreiche Familien bzw.alleinerziehende Frauen oder Männer in Großstädten, die wenig verdienen oder vonSozialhilfe leben und hohe Mietpreise bezahlen müssen.
Viele von ihne verschuldensich, auch das ist ein Aspekt, den man nicht ausblenden darf.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:51
Und dann gibt´s noch die Behinderten und Rentner, die seit Hartz IV ebenfalls um einigesweniger haben und dank Gesundheitsreform häufig nichtmal mehr regelmässig zum Arzt könnenund ihre Behandlung schludern lassen, weil sie nicht wissen wohin sie sich um Hilfewenden sollen. Die sieht man aber ebensowenig, weil da auch ein Gefühl der Scham eineRolle spielt !


melden
greenline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:52
al-chidr

stimmt alles , und es gibt in DE tag zu tag immer mehr arme.
immermehr arbeitslosse, und ueberstunden die nicht mehr bezahlt werden was macht der staat???

in deutschland gibs zwar saubere strassen und schoene moderne buesse aber dennleuten gehts immer schlechter.


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 20:58
Wenn "gut" als materiell gesättigt und "angefüttert" steht, dann geht es uns und unserenKindern "gut".

Problematisch empfinde ich die Erfahrungsarmut in unseren Land.
Was für Erfahrungen haben denn die Kids heutzutage wirklich selber erfahren, undnicht nur aus 2. Hand (Fernsehen, Internet, Computerspiele, wenn´s hoch kommt sogar ausBüchern) mitbekommen?
Was wir als Kinder machen konnten, ist heute zum Großteilunmöglich geworden.
Ballspielen auf der Straße? Heute unmöglich! Den ganzenNachmittag durch den Wald streifen, Höhlen und Hütten bauen; mit Freunden ganzeParkanlagen für Cowboy & Indianerspiele vereinnahmen (OHNE Streß mit Omas oderKinderhassern mit scharfen Hunden); Übernachtungsparties, selten unter 4 Kindern (viel zuanstrengend für die Eltern).

Später war´s bei mir das Haus der Jugend, dieeinen komplett ausgestatteten Übungsraum hatten, Bands haben sich gegründet, sind dortaufgetreten, Bastelgruppen, Geländespiele, Auslandsreisen, pipapo. Sowas gibts auch nichtmehr.

Bücher lesen? Ohnöö, wir warten auf die Verfilmung.
(Oder auch: Ach,das gibts als Buch?) Und nach der Verfilmung gibts dann die DVD, und das Computerspielnicht zu vergessen. Ich erinner mich gut, wie wir früher die gesehenen Streifen selbernachgespielt haben, in Varianten, wo man sich die Enterprisebrücke mit VatersSchreibmaschine und Mamas Kücheninverntar nachgebaut hat.
Heute wird für jedes"Spiel" das passende Zubehör angeschafft. Oder wenn die Knete dafür nicht "reicht", ebenirgendein beklopptes Computerspiel, das kostet ja viel "weniger"- Alles wird kommerziellausgeschlachtet.
Die Gehirne müssen ja verkümmern.

Alles wird einem heuteabgenommen, jede Anstrengung, Rolltreppen, Fahrstühle überall. Allein die Tatsache, dases sicherer ist mit dem Bus zur Schule zu fahren statt mit dem Rad, was gesünder wäre undausgleichender wirken würde, regt mich total auf. Statt sich zuhause ne Stulle zuschmieren, geht man zum Döner, ist ja viel einfacher.

Doch, uns geht´s zu gut.


melden

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 21:04
Die Gehirne müssen ja verkümmern. - Und die Seele erst recht.


melden
atlan2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 21:04

Uns allen geht es höchstens so gut um zu überleben und das ist kein scheiss wenn ich denAlltag sehe und über die jahrhunderte ist es dem volk noch nie gutgegangen , es wird sichdie geschichte wiederholen und die Armen werden sich von den Reichen holen was ihnenzusteht...mein ich mal und es ist gut so!!!

gruss Atlan


melden
Anzeige

Uns geht es zu gut

22.11.2006 um 21:13
@imarsa

Doch, uns geht´s zu gut.

Ja, man wird eingelullt. Alleerwarten, da einem alles abgenommen wird, sogar das eigene Denken. Auf der anderen Seitewird gerade an Bildung und Erziehung gespart, was meiner Meinung nach vollkommernerIrrsinn ist.


melden
416 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kommunikation.....115 Beiträge