Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gemeinsamkeit

41 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Schicksal, Erfahrung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 13:34
Heute habe ich etwas herausgefunden.
Menschen die ein schweres Schicksal, überdurchschnittlich schwer im Vergleich zu der restlichen Menschheit hatten und dieses akzeptieren können, diese haben etwas gemeinsam.
Auch wenn sie sich vom Charackter her um 180 Grad unterscheiden, so haben sie doch ihre Gemeinsamkeiten.
Den Schmerz, die Trauer, die Verzweiflung, die Kraft die sie zum Leben brauchen, die Nüchternheit.
Doch wenn sie ihren Schicksalsschlag überwunden haben und förmlich aufblühen, dann entsteht ein Gefühl, eine Akzeptanz, eine Lebenseinstellung, die sich mit Worten nicht beschreiben lässt.
Auch wenn man sich von solchen Menschen abwendet, so sieht man doch ihre Trauer, ihr aufgesetztes Lächeln.
Und so weiß man, man ist nicht allein.


1x zitiertmelden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 13:45
Hi devanther,
Zitat von devantherdevanther schrieb:Doch wenn sie ihren Schicksalsschlag überwunden haben und förmlich aufblühen
Das erinnert mich an eines unserer schönen Sprichwörter! ->


Was uns nicht tötet, das härtet ab und macht uns stärker!!



Meinst Du, dass diese Erfahrung die Gemeinsamkeit darstellt??


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 13:49
@niurick
Ich weiß nicht ob man das pauschalisieren kann, doch denke ich ungefähr so.
Ich bin bereits überdurchschnittlich von meinem Alter her, demnach muss für mich etwas dran sein.
Ich glaube an das Karma, Ying und Yang.
Alle Schattenseiten haben auch seine hellen Momente.
Aus einer schweren Situation herauszufinden bedeutet sich in dieser sehen zu müssen.
Warum sollte man dies wenn es einen gut geht?


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 14:38
ich kann dir nicht folgen, bzw auf was willst du hinaus?


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 14:42
ich versteh's auch nicht so ganz obwohls an und für sich gar nicht mal so uninteressant klingt


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 14:51
Ich denke, auch Leute ohne die ganz schweren Schicksalsschläge, können mitfühlend sein. Was aber nicht auf alle zutrifft, nichtmals auf die meisten.^^
Leute mit entsprechenden Erfahrungen aber, welche diese überwunden haben, sind in der Mehrheit jedoch mitfühlend, was aber auch bei diesen Menschen nicht auf alle zutreffen muß, wenn aber dennoch auf die meisten unter Ihnen.


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 17:23
Ich weiss zu gut was damit gemeint iz.
Irgendwie iz es komisch, aber solche Menschen werden von mir angezogen und ziehen
mich auch an.
Viele meiner Freunde sind fast vollkommen anders als ich , haben andere Interessen und
finden andere Dinge gut oder schlecht, aber diese Lebenserfahrungen die sie hinter sich
haben verbinden mich mit ihnen und machen meiner Ansicht nach die Menschen klueger
und interessanter.


@jimmybondy
Klar kann man auch ohne schwere Schicksaalsschlaege mitfuehlend sein , nur leider iz es
so, dass es fuer diese viel schwerer iz, das nachzuempfinden was diese "anderen"
Menschen fuehlen um sie wirklich verstehen zu koennen.


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 18:37
@KoMaCoPy&jimmybondy
;)

Menschlicher, fast schon phillosophisch.
Aber auch nur fast.
Den letzten Funken Motivation muss man selbst aufbringen, da helfen einen seine verarbeitenden Erfahrungen auch nicht weiter.
Und sich mit dem Weltgeschehen auseinanderzusetzen, damit meine ich jetzt nicht das sich verändernde und wandelnde, sondern das Stetige, dass ist des Menschen höchstes Bewusstsein.
Behaupte ich jetzt mal:D


melden

Gemeinsamkeit

07.12.2007 um 20:03
Also ich behaupte mal, dass es nicht eine Art von Gemeinsamkeit ist, denn es gibt auch genügend Menschen die auch Verständnis haben ohne irgendwelche Schicksalsschläge erlebt haben zu müssen, andererseits gibt es ebenso Menschen, die einge negative Erfahrungen hinter sich haben, sich aber versuchen dermaßen zu profilieren, dass sie blind durchs Leben gehen, immer wieder auf der Suche nach Aufmerksamkeit ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Verständnis für andere zu haben sondern eben nur für sich selbst.

Aber sicher geht jeder von uns einmal mehr oder weniger so durchs Leben, ob s nun schwer oder einfach war ist oder sein wird, die Frage ist eben nur wie extrem...


Ich glaube schon dass ein realtiv schweres Leben dem Betroffenen ein anderes Bewusstsein gibt, ob das nun Werte sind oder eben die Dinge zu überstehen: etwa "kleine" probleme die für andere wiederum "große" Probleme sein können mit links zu überstehen

Naja, bei den größeren problemen ises dann halt so ne Sache, wie oft man sich da alleine fühlt oder niemanden damit belasten will, kann usw, weil man eben nicht diese Mitleidschiene darstellen will...
es gibt ja auch Menschen die haben für die Probleme anderer kein verständnis...

Aber die Unterschiede sind halt sehr groß und auch individuell von der Werteeinstellung abhängig.
Sicher gibt es da bestimmt bei einigen Gemeinsamkeiten aber allgemeinern würde ich es nicht


melden

Gemeinsamkeit

08.12.2007 um 14:18
ich denke das nicht nur diese menschen alle was gemeinsam haben auch leute denen nichts wirklich schlimmes passiert ist, haben oft ein falsches lachen. aber jeder mensch so verschieden doch jeder von uns ist haben wir alle irgendwas immer gemeinsam und sei es auch noch so eine kleine unbedeutende sache.


melden

Gemeinsamkeit

08.12.2007 um 20:47
naja ich hab eine schwere vergangenheit gehabt, aber wie du es gesagt hasst, man muss sie akzeptieren, aber auch die probleme die niederlagen verstehen und kennen lernen.

vergangenheit kann man nicht ändern...

der vorteil von uns ist, dass wir schlimmes durchgemacht haben und einsamkeit ect alles schon kennen, mit problemen einfach umgehen können. mit jedem problem lernt man auch dazu, bei grösseren mehr und auch bei kleineren ein teil, wenn man es noch nicht kennt.

viele wissen, dass ich gut zuhören kann und kommen manchmal zu mir und erzählen ihre probleme, innerlich denke ich nur wegen so etwas ist diese person schon so kaput, was würde sie machen wenn alles noch schlimmer kommen würde? zwar ich musste fast alleine aus meinen problemen herrausschwimmen, aber gebe dafür weil ich schon das grösste kenne und erfahrungen damit habe tipps an solchen personen, dass sie nicht noch tiefer fallen...
zwar ein paar wollen wissen wieso das ich soviel weiss, aber geb nie antwort, weil wenn ich sagen würde ja das ist doch NUR ... würden sie evt noch durchdrehen, an alle andere probleme denken die ich hatte und sie (noch) nicht...


melden

Gemeinsamkeit

09.12.2007 um 23:53
personen die schlimmes durchgemacht haben, und ich weis auch was schlimm ist mir geht es da nicht anders, verändern sich das stimmt meinst wie gesagt zum guten mehr hin. ja sie können meist besser zuhören sind offener für die problem anderer und machen sich mehr gedanken zu problemlösung der anderen.


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 06:36
personen die schlimmes durchgemacht haben, und ich weis auch was schlimm ist mir geht es da nicht anders, verändern sich das stimmt meinst wie gesagt zum guten mehr hin. ja sie können meist besser zuhören sind offener für die problem anderer und machen sich mehr gedanken zu problemlösung der anderen.


zum Guten? Also ich würde das alles nicht pauschalisieren, denn es gibt Menschen die vrändern sich überhaupt nicht nach schweren Schicksalschlägen...oder nach Dummheiten, du meine Güte die werden es eben nie lernen,sie werden einfach nicht besser oder holen das Gute aus sich raus. Sich mehr über andere Gedanken zu machen das prägt auf jeden Fall von Kindheitserfahrungen....und ist man als Erwachsener immer noch so, dass man sich komplett übersieht und sich nur um andere kümmert, na dann ist man mit Sicherheit nicht übern Berg. Klar sind Menschen die schlimme Erfahrungen gemacht haben in dieser Hinsicht weiser wenn es um Ratschläge geht, ist ja auch logisch, es setzt nun mal die Erfahrung voraus. Das jetzt aber eine Gemeinsamkeit besteht...hm da finde ich liegen Welten....!


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 06:42
zudem wir nicht vergessen dürfen das der Charakter eines Menschen das Aussclaggebende ist, mit dessen Grundeigenschaften wir zur Welt kommen...und hey ein mieser Chaharakter entwickelt sich nicht automatisch zum Guten, nur weil er jetzt jemanden verliert oder sonstiges.....


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 06:42
Charakter:D


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 06:47
und ich ergänze, das dass Denken eines Menschen wiederum auch davon abhängt was in seinem Köpfchen steckt, hm also ich hoffe man kann mir folgen...!


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 06:54
@ Hornisse

Da sprichst du wahre Worte!

Das erinnert mich stark an die Zeit, als ich noch in Dtl gewohnt habe und der Nachbarjunge (heute 25), der zwar ein netter Kerl ist, aber nachweislich nichts weiss (mit anderen Worten: er hat keinen Schulabschluss, weil er lediglich die Foerderschule bis zum Ende der 7. Klasse besucht hat und dort keine Pruefungen anstanden), hat kurz hintereinander erst seinen Bruder durch einen Unfall und dann seine Mutter durch Krebs verloren und an dem Tag, an dem die Beisetzung seiner Mutter stattfand, da lief er mir freundlich grinsend wie immer ueber den Weg. Ich habe ihm mein Beileid ausgedrueck und ich wusste, dass er keine Ahnung von dem hatte, wovon ich sprach. Fuer ihn geht es einfach weiter, ein schwerer Schicksalsschlag hat ihn nicht veraendert, sondern er hat ihn einfach hingenommen. Manchmal glaube ich, es waere vielleicht gar nicht mal so uebel, wenn man nicht alles verstehen wuerde. Das wuerde es einfacher machen.


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 09:02
Natürlich können einen Schicksalsschläge verändern. Aber nicht immer zum Guten. Und nicht immer nachhaltig.
Nur weil ich schwere Schicksalsschläge ausgehalten habe, muss ich doch deshalb nicht notwendigerweise Verständnis für andere aufbringen. Das wäre ja noch eine Strafverschärfung.


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 09:09
@Cathryn....

Du verkaufst den Nachbarsjungen für dumm und begründest seine "Sorglosigkeit" mit seiner "Dummheit"?
Und überhaupt: Was hat denn die Schule damit zu tun?!
Dass der Typ keine Prüfungen etc. gemacht hat sagt doch nichts über seine... "Intelligenz"(ich meine nicht die schulische :P ) aus...(?)
Oder habe ich da jetzt einfach was falsch verstanden????


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 10:13
lol...... guter Ansatz!!! Aber denkt ihr nicht das jeder alle von Geburt an was gemeinsam haben ?! ;)



Mfg

WahrSehen


melden

Gemeinsamkeit

10.12.2007 um 15:12
ja stimmt...wir sind ja alles Menschen ge:)!


melden