weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderlosigkeit

235 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinderlos, Lasten
informerng
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:22
In diesem thread, soll es darum gehen wieso in unserem Land und allgemein in der westlichen Welt so wenig Kinder geboren werden?
Und wieso Menschen keine Verantwortung für Kinder und damit für die Zukunft der Gesellschaft übernehmen wollen?

Anderseits wäre es nicht eine sinvolle demographische Entwicklung, wenn man Adoption von Kindern aus der 3. Welt massiv steuerlich begünstigen würde sowie die eigenen Kinder und Paare ohne Kinder steuerlich massiv bestrafen würde?

Mal ehrlich. Es gibt in diesem Land zuviele Paare ohne Kinder bzw. mit nur einem Einzelkind die genug Geld verdienen, um für mehr Kinder verantwortung übernehmen zu können!

Deshalb finde ich sollte die Politk in Anbetracht der Tatsachen und des Menschenrechts das Kinder eine gute Kindheit weltweit verdient haben handeln!!

Wikipedia: Kinderlosigkeit


Und das Argument man hätte Angst vor der Zukunft zieht nicht wirklich, da in der Vergangenheit sogar während Kriegen die Geburtenraten viel höher waren!

So bin schon gespannt auf eure Meinungen!!


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:27
Und das Argument man hätte Angst vor der Zukunft zieht nicht wirklich

Jedes Argument gegen Kinder "zieht", weil die Entscheidung für oder gegen Kinder niemanden etwas angeht.


melden
yvi28g
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:31
Ich nehme an, du hast keine Kinder?


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:33
Wen fragst Du?


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:34
Die Bildung ist schuld ^^


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:38
Anderseits wäre es nicht eine sinvolle demographische Entwicklung, wenn man Adoption von Kindern aus der 3. Welt massiv steuerlich begünstigen würde sowie die eigenen Kinder und Paare ohne Kinder steuerlich massiv bestrafen würde?

Die Leute in der 3. Welt vermehren sich wie Kaninchen.

Nun verlangst du, dass wir für ihr Verhalten büssen, indem wir ihre Kinder adoptieren, und dafür auf eigene Kinder verzichten?

Was soll das?


melden
yvi28g
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:43
Meine Frage ging an InformerNG, sorry hab ich vergessen...


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:48
Boah wenn ich diesen Thread lese geht mir echt wieder das Messer auf. -.-


melden
yvi28g
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:52
...weil die Entscheidung für oder gegen Kinder niemanden etwas angeht.
seh ich genau so.

Wir (mein Mann und ich) haben uns ein Kind gewünscht und sind die glücklichsten Eltern der Welt. Wir versuchen ihm alles zu ermöglichen, geht ja auch noch - er ist 15 Monate alt!
Allein die Krippe kostet 300 EUR! Mal locker, für den ein oder anderen, die Hälfte des Gehaltes weg allein nur für die Betreuung!


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 22:59
@The.Secret

klapp es wieder zu. Das ist es nicht wert.

@informerng,

ich wäre grundsätzlich sehr dafür, daß man kinderlosen Paaren eine Adoption erleichtern würde.
Viele Paare würden gerne ein Kind adoptieren, aber das geht in Deutschland nicht so einfach.

Ich finde es allerdings sehr wagemütig, potenziellen Eltern 3.Welt Kinder "andrehen" zu wollen.
Natürlich hat jedes Kind das Recht auf eine wunderbare Kindheit, das steht außer Frage.


Grundsätzlich gibt es sehr viele Gründe, die gegen Kinder sprechen. Diese Entscheidung soll jeder für sich treffen.
Zur Verantwortung für ein Kind soll/darf niemand gezwungen werden.


melden
informerng
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:00
Die Beiträge zeigen eindeutig wie verantwortunglos einige hier denken!
@all

kinderlosigkeit ist ein sehr großes demographisches problem.
Und was ist das für eine Denkweise:

"Die Leute in der 3. Welt vermehren sich wie Kaninchen.

Nun verlangst du, dass wir für ihr Verhalten büssen, indem wir ihre Kinder adoptieren, und dafür auf eigene Kinder verzichten?

Was soll das?"

Ich habe nicht gesagt, dass man auf eigene Kinder verzichten soll, im Gegenteil. Aber Paare die keine Kinder haben aus welchen Gründen auch immer, haben fast immer das Potential Kindern ein zuhause geben zu können.
Jedes Kind auf der Welt, hat das Recht auf eine gesunde Kindheit mit einer Familie. Kinder können nichts für handlungen der Eltern.
und in gewisser Weise ist es die westliche Welt die für die Armut verantwortlich ist und damit auch für den übermäßigen Kinderreichtum!
Und da es immer weniger Kinder gibt, die gesund aufwachsen wird es zeit für jeden der die finanziellen Möglichkeiten hat Kinder zu erziehen soziale Verantwortung zu übernehmen. In gewisser Maßen geht es hier um die nationale Sicherheit, da Menschen, die in einer isolierten umgebung ohne Geschwister und Freunde mit ausreichend emotionaler intelligenz aufwachsen ( und deren Zahl nimmt überall auf der Welt zu siehe link: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,577747,00.html ) , zu einer zunehmenden Gefahr für unsere Gesellschaft werden. In diesem Sinne und in Anbetracht der menschenverachtenden Beiträge auch in diesem Thread zu diesem Thema, muss hier hart durchgegriffen werden!


"Jedes Argument gegen Kinder "zieht", weil die Entscheidung für oder gegen Kinder niemanden etwas angeht."

Man kann das nur folgenderweise quitieren:

Da es eine Angelegenheit der nationalen Sicherheit geworden ist, geht es sehr wohl jeden etwas an!


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:03
Ob jemand in diese Welt Kinder setzt oder nicht, ist eine ganz persönliche und meist
(nicht immer) verantwortungsvolle Entscheidung. Was mit ungewollten, aber ausgetragenen Kindern mitunter passiert, kann man andauernd in den Nachrichten lesen, hören und sehen.
Kinder gehören m.E. in ein stabiles und sicheres Umfeld, in dem sie wirklich willkommen und erwünscht sind. Ich sehe in meinem Wohnumfeld leider mehr und mehr Familien, die vom Kindergeld leben und ihren Nachwuchs trotzdem zur Kirche zum Essen schicken - ob das nun unbedingt mit der demografischen Entwicklung in Einklang zu bringen ist, weiß ich nicht.
Es gab auch zu übelsten Ostzeiten, diese Argumentation: Kind um jeden Preis...:(


melden
yvi28g
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:06
Nach meiner Erkenntnis ist es schwieriger in Deutschland ein Kind zu adoptieren als vielleicht in 3. Welt Ländern (was die Bedingungen angeht). Was ist denn dann mit "unseren" elternlosen Kindern?
Das man kinderlose Paare steuerlich massiv bestrafen sollte, finde ich ziemlich weit her geholt.
Ehrlich gesagt schüttel ich hier nur den Kopf...


melden
informerng
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:07
"Grundsätzlich gibt es sehr viele Gründe, die gegen Kinder sprechen. Diese Entscheidung soll jeder für sich treffen. "

In Anbetracht der nationalen Sicherheit ist das nicht mehr möglich!
Man sieht ja das nur die wenigsten überhaupt gesund Kinder erziehen wollen.
Wie gesagt diese Entwicklung wie auch im link dargestellt muss gestoppt werden.
Natürlich kann es auch nicht sein das das Adoptieren und damit waren jetzt nicht primär nur 3. WEltkinder gemeint vereinfacht und gefördert werden soll.
Genauso soll auch ähnlich wie in Norwegen der Staat mit für die Kinder sorgen.
Es kann nicht sein, dass Eltern vom Staat keine Steuererleichterungen und echte Unterstützung bekommen. Das Kindergeld ist in Deutschland allein nicht ausreichend!

"Zur Verantwortung für ein Kind soll/darf niemand gezwungen werden. "

Gezwungen werden soll auch niemand, aber man sollte einfach die Bedingung drastisch verbessern und die Erziehung familiengerechter und damit sozialer gestalten weg vom Konsum bzw. Egowahn!

Diese Entwicklung zum Konsumwahn und weg vom sozialen verhalten hat seit den 60ern überhaupt erst ermöglicht, dass sowas wie eine Wirtschaftskrise die wir jetzt erleben entstehen konnte!
Deshalb sage ich sollte man bei der massiven Unterstützung der Kinder und der Bildung anfangen und das soziale Netz besonders für Kinder weltweit so gestalten wie in Norwegen und den skandinavischen Ländern!


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:08
Das man kinderlose Eltern bestrafen soll finde ich nicht nur weit hergeholt ich empfinde es regelrecht fashistisch und wir könnten da genauso gut auch zeitgleich das "Kreuz der Deutschen Mutter" wieder einführen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:09
@informer
Sorry aber wenn ich deine ganz offensichtlich sozialistischen Tendenzen noch weiter lese kotze ich gleich meine Tiefkühlpizza wieder hoch.


melden
yvi28g
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:09
@informerng das ist alles nicht dein Ernst, oder!?


melden

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:12
@informerng

Zur Verantwortung für ein Kind soll/darf niemand gezwungen werden.


Ich kann es auch nochmal in Großbuchstaben versuchen. Allerdings bräuchte ich dann jemanden, der mir bei der HTML Codierung hilft.
informerng schrieb:Die Beiträge zeigen eindeutig wie verantwortunglos einige hier denken!
Das ist der Gipfel der Unverschämtheit!
Wenn du hier diskutieren willst, dann mach das. Aber dann musst du auch die Beiträge richtig lesen und darüber reden.
informerng schrieb:In diesem Sinne und in Anbetracht der menschenverachtenden Beiträge auch in diesem Thread zu diesem Thema, muss hier hart durchgegriffen werden!
dann greife mal hart durch. Ich bin auf weitere Argumente sehr gespannt.


melden
informerng
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:20
"Sorry aber wenn ich deine ganz offensichtlich sozialistischen Tendenzen noch weiter lese kotze ich gleich meine Tiefkühlpizza wieder hoch."

das sind keine sozialistischen Tendenzen, sondern Tendenzen einer gesunden gesellschaftlichen Entwicklung.
Tatsache ist das Kinder, das wichtigste wirtschaftliche Gut in unserer Gesellschaft mit den Füßen getreten werden. Mütter werden von ihren Arbeitgebern nicht unterstützt, ihre Kinder zu versorgen. Man könnte es so wie in den skandinavischen Ländern gestalten, wo der Staat und die Firmen alle Möglichkeiten geben um Beruf und Mutterschaft bestmöglich und so gesund wie möglich für die Kinder zu vereinen!
Das fordere ich, nicht mehr und weniger! Desweiteren fordere ich sehr wohl eine soziale Verantwortung gegenüber allen Menschen auf dieser Welt, aber besonders gegenüber Kindern!
Und genau da sollte jeder Verantwortung übernehmen, der auch das potential hat.
Wer das Potential hat sollte natürlich von staatlicher Seite getroffen werden und sollte in Form von Steuerstrafen erteilt werden. Das kann anfangen bei Steuerstrafen auf Alkohol etc etc!!
Es gibt genug Spielraum um der Gesellschaft ihre Verantwortung die sie danke der kranken neoliberalen Erziehung verloren haben, wieder beizubringen.
Wenn es jedenfalls soweiter geht kann man garantieren, dass die Zahl der psychisch kranken Menschen drastisch zunehmen wird und zu einer massiven GEfahr der nationalen Sicherheit wird!


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:24
Ich habe ne bessere Idee. Wie wäre es wenn die Menschen anfangen zu denken bevor sie p*ppen. Die achso kranke neoliberale Erziehung ist natürlich problematisch wenn manche Menschen nicht mal bereit sind Verantwortung für sich selber und ihren eigenen Nachwuchs zu übernehmen.


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

28.10.2008 um 23:27
@informerng

Dein letzter Post liest sich nicht schlecht.
Auch ich bin der Meinung, das man es Paaren die Kinder möchten einfacher machen sollte, sie dann auch zu erziehen und Verantwortung dafür zu übernehmen.

Trotzdem darf man die nicht außer acht lassen, die sich gegen Kinder entscheiden. Da sollte man auch nicht mit gewissen Vergünstigungen locken.
Zumal die Entscheidung für ein Kind auch etwas mit Gefühlen zu tun hat.

Was bringt es dem Kind, in finanzieller Sicherheit zu leben, wenn es doch gleichzeitig in irgendeiner Art und Weise mißhandelt wird?!

Diese Entscheidung muss jeder für sich treffen.
Wohl überlegt mit allen Vor- und Nachteilen des Eltern-seins.

Und in wie weit die Kinderlosigkeit die nationale Sicherheit gefährden- darüber muss ich nachdenken.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Exhibitionismus82 Beiträge
Anzeigen ausblenden