weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Liebe ohne Kompromisse?

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Mutter

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 13:40
Hierbei geht es nicht um Liebe zum Parnter, sondern zu einem Elternteil.
Meine Schwester macht mir Sorgen, wenn man es so nennen kann. Um die Situation
genauer zu beschreiben muss ich weiter ausholen.

Unsere Mutter hat uns, meine zwei Jahre jüngere Schwester und mich vor 20 Jahren
sozusagen von unserem Vater entführt. Sie ist Deutsche, er Amerikaner und sie lernten
sich drüben kennen, da sie mit ihrer Mutter (die in zweiter Ehe mit einem amerikanischen
Soldaten verheiratet war) dort lebte.
Lange Zeit kannte ich nur die Version, dass mein Vater sie betrogen und belogen hatte,
mit Drogen zu tun hatte und ein Nichtsnutz war. Ich war damals 5, als sie uns mitnahm,
also fragte ich nicht weiter nach und glaubte ihr, schließlich ist sie meine Mutter.
Nun hat sie sich in den darauffolgenden Jahren nicht wie eine Mutter benommen. Sie ist
von einem Alkoholiker zum nächsten gehüpft, hat uns immer wieder aus unserem Unfeld
gerissen (bei Schulwechsel Nr. 7 habe ich aufgehört zu zählen) und hat uns sozusagen
nur "ertragen".
Durch eine recht heikle Zeit mit ihrem zweiten Mann, ebenfalls schwerer Alkoholiker und
nicht abgeneigt sich "irgendwann auch mal an den Kindern zu vergreifen, wenn sie alt
genug sind" (er sagte es mir ins Gesicht als ich 12 war), gab sie meine Schwester zu
Pflegeeltern. Sie war damals 8 oder 9 und lebte ca. 3 Jahre dort.
Als sie sich endlich nach 6 Jahren von dem Kerl trennte und wir auszogen bettelte meine
Schwester wieder heimkommen zu dürfen und sie kam zurück. Davor, danach und auch in
der Zeit, in der ich sozusagen Einzelkind war, war die beliebteste Erziehungsmethode
meiner Mutter das Verprügeln.
Wir zogen nach nur drei Monaten durch halb Deutschland zu einem anderen Kerl, direkt in
sein Haus. Er mochte mich nicht, war meiner Mutter egal. Ich drufte keine Freunde
mit nach hause bringen und musste mich, sobald er das Haus betrat in meinem Zimmer
aufhalten. Wenn wir von der Schule heimkamen lagen im Flur die Butterbrote bereit, die
wir uns morgens machten, da alle Räume bis auf unsere Zimmer und Badezimmer abgeschlossen
wurden, wenn Mutter und Kerl das Haus verließen. Der Kerl verdiente kein Geld, bekam auch
nichts vom Amt, da er, wie er selbst sagte, wegen seiner vielen Hunde nicht arbeiten
konnte.
Nach vier Jahren oder so waren wir da dann endlich raus. Als ich 18 war zog ich ganz daheim
aus, meine Mutter zog mit Schwester wieder zu dem Kerl.
Ich hatte zu der Zeit einen eigentlich guten Kontakt zu meiner Mutter, nach allem, was
passiert war war sie schließlich immer noch meine Mutter.
Dann kam es Weihnachten 03 zum Höhepunkt. Ich besuche Mutter, Kerl rastet aus, weil er
mitbekommt, dass meine Mutter ihn vielleicht verlassen will, Kerl rennt mit irgendwelchen
Waffen durchs Haus und wir hocken im Zimmer meiner Schwester und rufen die Polizei.
Ich habe danach meine Mutter und meine Schwester bei mir in meiner 35 qm 1-Zimmer-Wohnung
aufgenommen, mit zwei Hunden. Dankbarkeit kam von meiner Mutter keine, wie ich später merkte,
als ich den großen Fehler began und wieder richtig mit ihr zusammenzog.
Wir drei in großer Wohnung, knapp 500 Eruo Miete im Monat, Mutter zieht nach sage und schreibe
1 Woche aus und zieht nach Hamburg zu ihrem neuen Kerl. Nimmt Sozialhilfe und Kindergeld
für meine Schwester und lässt mich, in der Ausbildung, mit der teuren Wohnung UND meiner
Schwester zurück.
Schwester zieht mit 18 aus, ich wusste nicht vohin, Fronten waren eh verhärtet. Und was mache
ich? Ich hab die Ausbildung fertig und ziehe nach Hamburg zu meiner Mutter...
Der zweite große Fehler. Es gab eine Situation, in der ich drohte Obdachlos zu werden, kein
Job, kein Geld, keine Wohnung, und sie machte sich nur Sorgen, dass ihr Hartz 4 um, was weiß ich,
30 Euro oder so gekürzt wird und meint "Dann melde dich eben Obdachlos".
Meine Schwester hat sie zu der Zeit beinahe ignoriert und sie komplett alleine im Westerwald
(wo sie nun seitdem wohnt) gelassen.

Das ist mehr oder weniger die Kurzform. Kommen noch ein paar Härtefälle dazu, dass sie
zb. mein Kindergeld unterschlagen hat, als ich nichtmal mehr bei ihr wohnte, oder dass
sie mich bei allen schlecht macht, dass sie vor den Augen meines Freundes gesagt hat
ich soll seine Mutter ausnutzen und mich finanziell von ihr aushalten lassen. Ich könnte
ewig weiterschreiben.
Im Mai bin ich nun nach 20 Jahren zu meinem Vater geflogen und habe herausbekommen, dass so
ziemlich alles, was meine Mutter über früher und die Familie in den USA erzählt hat,
gelogen ist. Sie hat alles verkauft, was meinem Vater gehörte und Shecks geschrieben, die
nicht gedeckt waren und ist gegangen. Er ist zurückgeblieben mit einem Haufen Schulden und
seinen zwei verschwundenen Kindern.
Für mich hat sich alles zum Guten gewendet, seit drei Jahren lebe ich in entsprechender
Entfernung zu meiner Mutter und seit über einem Jahr habe ich keinen Kontakt mehr zu ihr.
Ich kann, so schlimm es sich anhört, mit guten Gewissen sagen, dass ich sie hasse und
verachte.

Aber meine Schwester nicht. Sie ist sich alledem bewusst, was ihr angetan wurde, die Schläge,
die Strafen, die Bilder, die ein Kind niemals sehen soll und die sich so tief in die Seele
brennen, dass sie nie mehr verschwinden. Sie vertritt meine Meinung, dass das alles sehr, sehr
schlecht war und dass unsere Mutter nichtmal versucht hat eine gute Mutter zu sein, aber dennoch
ist sie in ihrer Nähe (die Mutter ist nach dem Scheitern der Hamburg-Beziehung, auch wieder ein
Alkohoiker, in den Westerwald gezogen). Sie besucht sie fast jeden Tag, sagt, dass sie sie
lieb hat und kam jetzt auf den absurden Gedanken unsere Mutter könnte zu früh sterben (sie
ist im Juli 50 geworden) und heult sich deswegen nachts die Augen aus.
Andererseits liebt sie unseren Vater abgöttisch, ohne ihm seit damals begegnet zu sein.
ICH kann die Liebe, die sie für meine Mutter empfindet nicht nachvollziehen und auch nicht
verstehen.


melden
Anzeige
Jersey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 13:50
Wow, das ist wirklich eine traurige Geschichte und ich bin froh, dass du dich von diesem Monster (nichts für ungut), also deiner Mutter, lösten konntest. Ich finde dich wirklich sehr stark, dass du das alles ertragen hast und ehrlich gesagt kann ich deine Schwester nicht verstehen.
Aber manchmal passiert es eben, dass man die Augen vor etwas schlimmen verschließt und die Fehler, die jemand (im diesem Fall eure Mutter) gemacht hat, nicht einsehen kann.
Es gibt da auch eine Krankheit (frag mich bitte nicht, wie die heißt, ich hab´s leider vergessen >.<), wo sich die Opfer (und ihr zwei seid wirklich Opfer eurer Mutter) einfach nicht von dem Täter trennen können.
Vielleicht denkt deine Schwester ja, dass eure Mutter sich noch ändern kann. Denn so, wie es aussieht, hängt sie sehr an ihr.
Hast du schon mal mit deiner Schwester darüber geredet, warum sie ihrer Mutter anscheinend die ganzen Sachen verziehen hat? Und wenn ja, was hat sie (also deine Schwester) dazu gesagt?


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 14:08
Schlimme Geschichte. Vielleicht wäre der frühe Tod eurer Mutter das Beste für alle Beteiligten. Ist halt scheinbar eine hoffnungslose Schlampe, Mutter hin oder her ...


melden
Jersey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 14:11
@yoyo

Seh ich genauso. Denn als Mutter hat man Pflichten gegenüber den Kindern.

Dazu gehört:
- Verantwortung
- ein gutes Umfeld
und
- die Liebe zu den Kindern (weil wenn man eigentlich keinen Hang zu Kindern hat, sollte man lieber gleich keine zeugen)


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 15:21
@yoyo
Das sagst du nur, weil du mit deiner Mutter nicht klar kommst...
Ich denke, sowas sollte man nicht von der eigenen Mutter behaupten!

@dynastia
Du hast viel durchgemacht und viel gesehen, und noch dazu hat deine Mama euch und auch sich selber alles eingebrockt.
Man müsste nun mal ihre Situation oder Denkensweise durchleuchten, denn warum fällt jemand immer wieder auf denselber rein ( Alkoholiker ), möchte sooft umziehen, und vorallem seinen eigenen Kindern sowas "antun", obwohl man sie damals "entführt" hatte.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 15:24
Wie kommst du darauf? Meine Mutter ist schwer in Ordnung.
Manche haben einfach Angst, die Dinge zu sehen wie sie sind. Dynastia ist halt laut ihrer Beschreibung, an der ich überhaupt nicht zweifle, einfach ein schlechter Mensch. Das finge schon (spätestens) an, als sie den armen Vater abservierte, und zog sich bis heute jahrzehntelang fort, wenn ich das richtig verstanden habe. Die Welt kann gut ohne solche Leute auskommen.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 15:25
Sorry, Dynastias Mutter, nicht Dynastia selbst :D


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:36
Du kennst sie doch gar nicht, vllt war er auch nicht ohne.. jedenfalls muss ja da was vorgefallen sein.
Wenn man vorher schon wüsste, was später passiert, dann wäre das Lernen aus Fehlern wohl hinfällig.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:45
Sie hat jedenfalls nichts gelernt, so wie es aussieht.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:49
Kann vllt noch kommen...
Wenn nicht, wird sie vllt auch psychische Defizite haben.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:53
@Jersey
Ja, ich habe schon öfter mit meiner Schwester darüber gesprochen und sie sagt auch, dass sie eigentlich nichts verziehen hätte, besonders nicht die Jahre in der Pflegefamilie. Sie kann es sich selbst nicht erklären, aber sie hängt emotional beinahe abartig an ihr. Sie ist auch die jenige, die meine Mutter ohne Umschweife pflegen würde, wenn die Situation es verlangen würde.

@yoyo
diesen Gedanken habe ich auch ab und zu. Und ich muss auch erhlich zugeben, dass es mich nicht berühren würde.

@lateral
es ist damals nichts vorgefallen, sie hatte wohl einfach keine Lust mehr. Ich habe von früher schlimme Dinge über meine Mutter gehört, als ich in den USA war. Dinge, die mir auch einfach nochmal verdeutlicht haben, dass ich nicht falsch liege mit meinem Bild, dass ich von ihr habe.
Und zu meinem Vater: er ist ein toller Mensch. Ich habe zwei Stiefschwestern und eine Halbschwester und alle vergöttern ihn als Vater. Er tut alles für seine Kinder und seine jetzige Frau (natürlich auch für mich und meine Schwester, soweit es bei der Entfernung möglich ist). Er hat damals gut verdient, bei Boing, hat immer gearbeitet, war immer anständig.
Und vorallem hat er, als ich dort war, kein böses Wort über meine Mutter verloren. Er sagte immer wieder sie sei immer noch meine Mutter und deshalb kann er nicht über sie herziehen. Die kleinen Wahrheiten habe ich dann von meinen Großeltern, seinen Eltern, erfahren, die kein Blatt vor den Mund nehmen.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:54
Und wieso hat er euch nich zurück geholt?


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:58
@lateral
er hat es versucht. aber das jugendamt hat es hier nicht zugelassen. ich vermute, was nicht das erste mal wäre, da gab es vor meiner zeit eine geschichte (ich habe noch eine ältere halbschwester, nicht von ihm), dass sie geschichten erzählt hat, zb dass er uns angefasst hat oder so.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 18:58
und zudem wusste er oft garnicht wo wir sind, durch die ganzen umzüge.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 19:20
@lateral

Ich denke, sowas sollte man nicht von der eigenen Mutter behaupten!

Warum nicht, wenn es doch stimmt?


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:00
Liebe ist das eh nicht, eher eine Mischung aus Mitleid, Einsamkeit und Hoffnung auf Besserung. Und vielleicht auch Naivität, das Festhalten an einem idealen Bild, so nach dem Motto, Eltern und ihre Kinder müssen sich mögen, kann ja nicht sein, dass es bei uns nicht so ist, es wird alles gut wie im Film, wenn wir nur lange genug abwarten ...


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:10
Keine schöne Geschichte. Aber es freut mich zu hören, dass du/ ihr nun zu deinem/ eurem leiblichen Vater anscheinend so guten Kontakt habt :) @dynastia

Spezieller zur Frage: natürlich ist es deine Mutter, sie hat dich ausgetragen, auf die Welt gebracht usw. Aber sie ist auch nur ein Mensch. Man kann nicht zu allen Menschen eine gleich gute Beziehung haben. Und gerade bei Eltern sehe ich das noch ein bisschen kritischer, denn sie übernehmen die größte Verantwortung für eine Sache, die ein Mensch wohl haben kann. Wenn Eltern dieser Aufgabe nicht gewachsen sind, nicht mehr gewachsen sein wollen, sie vernachlässigen usw. - dann ist irgendwann einfach ein Punkt erreicht, den man nicht mehr so einfach hinnehmen kann. Vor allem, wenn die Kinder noch jung sind, denn sie können sich nicht wehren. Wenn sie älter werden, können sie es vielleicht versuchen, nachzuvollziehen, aber Liebe/Respekt o.Ä. werden solche Eltern von mir nicht mehr bekommen, tut mir leid. Auch wenn sie einen durch ihr verdientes Geld mehr oder weniger versorgt haben, stellt das keinen Ersatz für zwischenmenschliche Zuwendung dar.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:13
Wenn es nur Vernachlässigung gewesen wäre, sie hat die Kinder ja auch wiederholt geschlagen. Wäre sie der Vater gewesen, wäre vielleicht das Jugendamt oder die Polizei eingeschritten. Aber Mütter traut man oft keine Misshandlung ihrer Kinder zu.


melden

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:15
Werden die Behörden da eigentlich nicht stutzig, wenn jemand so oft umzieht? Wird doch bestimmt irgendwo vermerkt, z. B. bei den Einwohnermelde- oder Schulämtern.


melden
zerafina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:42
Hallo erst mal,

Als erstes bitte @yoyo unterlasse solche äuserungen sowas ist mehr als niveau los und das ist kein persönlicher Angriff.

Liebe dynastia
was du durch gemacht hast ist eine sache die man keinen wünscht,ich selber komme auch aus schwierigen verhältnissen doch wie du mir bestimmt zu stimmts hast du viel daraus gelernt und auch viel daraus gewonnen.

Nun zu deiner Schwester,ich kann nach vollziehen warum du keinen Konatkt haben möchtest ich hatte selber keinen Kontakt mehr zu meinen Vater durch viele zu viele Vorfälle,jedoch ist deine Schwester noch nicht an diesem Punkt. Jeder Mensch merkt es selber wann die Zeit gekommen ist keinen Kontakt zu einem Elternteil (oder jemand anderes) zu haben.
Rede mit ihr und gib ihr die Kraft aber dränge sie nicht dazu.

Das schlimmste ist wenn der Tag gekommen ist wo sie nicht mehr lebt und ihr nie an einem Tisch gesessen habt und euch ausgesprochen habt ob es negativ oder Positiv verlüft ist egal.Glaub mir ich habe diese erfahrung selber machen müssen.

Deine Mutter hat die Schlimmsten fehler gemacht die man nur machen kann aber hast du dich mal gefragt warum ?
Deine Mutter so wie ich es raus lesen konnte war eine sehr schwache frau das zeigt schon der nicht normale Partner wechsel.


melden
Anzeige

Liebe ohne Kompromisse?

21.08.2009 um 20:50
@zerafina

Ich wüsste nicht, was dich meine Äußerungen angingen ...


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden