weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Sterben, Sinn Des Lebens

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 22:28
Oder besser gesagt, der Sinn von Leben.

Wenn man sich im Universum umschaut kommt man zu dem Schluss dass Leben nicht die Regel sondern die absolute Außnahme ist. Zwischen Viren und dem Menschen gibt es viele Gemeinsamkeiten. Beide sind darauf bedacht ihren Wirt (Erde) so lange auszusaugen ungeachtet der späteren Folgen bis der Wirt stirbt. Wir sind unfähig die weitreichenden Konsequenzen abzuschätzen.

Vielleicht ist ja Leben die Erkrankung der Materie

Menschliche Zivilisation aus dem Weltraum gesehen: (New York)

mg63116,1275337686,123uf

Ein Schimmelfleck:

mg63116,1275337686,wall-mold-photo

Sieht sich doch ziemlich ähnlich!

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch dass unsere so hoch gelobte "Krone der Schöpfung" in Wahrheit eine ganz und gar grässliche, degenerierte Mutation ist die den Planeten irgendwann zu Grabe tragen wird.

Und spätestens dann wenn es objektiv gesehen für die Natur besser wäre wenn wir verschwinden würden würde ja unser einziger Lebenssinn sein zu sterben. Denn ein Sinn muss ja allgemein eine Fuktion erfüllen die mit dem großen Ganzen harmonisiert. Und das kann in unserem Falle, (wenn es mit der Umweltverschmutzung usw weitergeht) ja NUR unser Tod sein.

Zellen die mit dem Rest harmonisieren erfüllen einen Sinn. So ist es in unserem Körper, so ist es in der Natur. Ein Organismus der gegen sich selbst kämpft ist aber zum Untergang verurteilt.

Ich wollte mal die ganze Sinndebatte neu aufrollen, vielleicht besteht ja der Sinn des Lebens ab dem Moment ab dem er nicht mehr mit dem Rest harmonisiert in seiner Zerstörung.

Vielleicht ist die Zerstörung der Erde nur ein Kolletoralschaden, ein Opfer das erbracht werden muss um andere Planeten vor dem hochagressiven Homo Sapiens zu beschützen.

Irgendwelche Ideen? :)


melden
Anzeige

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 22:30
Sinn? Welcher Sinn?

Sinnsuche ist ein Terminus des Homo Sapiens. Er braucht ihn, damit er überleben kann.

Ob dieser Sinn nun in Götzenanbetung / Religion oder in anderen Zielen steckt, so bleibt die Bedeutung de facto die selbe!


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 22:32
Das Leben hat nur den Sinn, den Du ihm gibst.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 22:48
Das Zerfallende, Verfallende hat eine unglaublich schöne Komponente. Da vergeht etwas, verliert seine Funktionalität, begibt sich in einen anderen Zustand, Aggregatszustand, Gemütszustand..Setzt Staub an, Rost, Pilze, es beginnt zu wachsen oder zu schwinden, sich zu verformen, zu transformieren. Das ist auch leben, und das ist aus philosophischen und aesthetischen Gesichtspunkten sehr schön.

Die Sinnsuche ist blöderweise eine Karotte die vor den Esel gespannt ist. In der Möglichkeit liegen alle Wünsche, Träume und Hoffnungen. Der Esel wird aber nicht freier, gäbe es diese Karotte nicht, er wäre eben doch nur ein Esel.

Am besten wechselt man die Methapher aus, wenn die einem gerade zu trist erscheint.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 22:56
Ikarus23 schrieb:dass unsere so hoch gelobte "Krone der Schöpfung" in Wahrheit eine ganz und gar grässliche, degenerierte Mutation ist die den Planeten irgendwann zu Grabe tragen wird.
Sehe ich ähnlich. Der Fortschritt und die Bequemlichkeit des Menschen tut sehr viel dafür.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:05
möglicherweise besteht der sinn des lebens darin, genau das herauszufinden...


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:06
Möglicherweise gibt es überhaupt keinen Sinn.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:07
Hat das Leben überhaupt einen Sinn? Jeden Morgen aufstehen, zur Arbeit, nach hause, essen, schlafen. Ab und zu in den Urlaub. Sogesehen, eine ewig gleiche Tretmühle, wo man nicht so recht einen Sinn erkennen kann.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:17
Eieiei, ist das hier der Gothic-Depri-Club oder wie?

Der Sinn des Lebens ist es zu leben. Und das will ich auch, lange und in vollen Zügen. Wenn euch die ewiggleiche tägliche Tretmühle auf die Eier geht, macht was Abgefahrenes, schreibt ein Buch oder werdet Wissenschaftler und erfindet die Welt neu. Booyeah!


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:20
@DeadPoet

Ich verstehe genau was du meinst. Das Unbekannte, das surreale, das realitätsfeindliche hat eine ungeheure Anziehungskraft. Ich verbinde auch mit dem Tod absolut nichts negatives. Ich finde das von ästhetischen Gesichtspunkten sogar sehr schön. Die Organe versagen, das über Jahrzehnte lang instandgehaltene, komplexe System des Körpers fällt langsam in sich zusammen. Die letzten Gedanken die einem durch den Kopf schiessen, der letzte Atemzug... wenn man bedenkt was für eine gigantische Maschinerie in Gang gesetzt wird wenn man stirbt und wie extrem der Körper darum kämpft einen doch am Leben zu erhalten, koste es was es wolle. Das Leben läuft vor dem geistigen Auge im Zeitraffer ab. Und dann der Moment auf den man seit seiner Geburt hingearbeitet hat: die Evakuierung der Seele (Sofern es eine gibt). Der Kreislauf des Lebens ist wunderschön.

Der Tod gleicht einem Sturz in den Kaninchenbau.. man kehrt zurück ins "Nichts" nach dem man unterbewusst so sehnsuchtsvoll schmachtete. Der lange Kampf um Ausbreitung und Erfüllung findet ein jähes und tragisches Ende. Und wenn man erst wirklich realisiert worum es wirklich geht ist es schon zu Ende.
Jeder Mensch ist ein Darsteller und die Welt eine Bühne.

Vielleicht ist es der Sinn des Menschens zu zerbersten, zerbrechen, zerspringen und zurück ins Nichts zu kehren.

Kommt darauf an wie jeder Sinn definiert. Der Tod ist das einzige dem wir nicht entgehen können, er ist absolut. Stehen wir also unter Zwang irgendeinen Sinn in dieser kurzen Lebensspanne zu erfüllen? Ich denke nicht. Das passt nicht zu einer Natur die so extreme Maßnahmen trifft damit wir ja am Leben bleiben. Das Leben hat keinen Sinn, vielleicht hat der Tod einen Sinn?


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:30
@chen

Wieso depri? :) Ich liebe das Leben und ALLE Aspekte die dazu gehören. Auch die weniger angenehmen. Und grade eine Frist für das Leben macht es doch so wertvoll und interessant!


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:31
@Ikarus23
Sogesehen, waren wir ja schon tot, bevor wir wir geboren wurden. Wo waren wir vor unserer Geburt?
Einen Sinn sehe ich im Leben auch nicht. Vielleicht ist es so wie im Tierreich, dass der Mensch im Endeffekt nur die Aufgabe hat, sich fortzupflanzen und seine Spezies aufecht zu erhalten.


melden
antiworld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

31.05.2010 um 23:46
alle wollen vom Leben was haben,

Ich denke, es geht nach dem Motto, hast Du genug in materialer Welt verbracht, mach anderen Platz frei.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:08
Der Sinn des Lebens ist die Fortpflanzung und damit die Erhaltung des Lebens ansich und der eigenen Art im einzelnen.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:11
@Ikarus23

Auch wenn ich deiner fulminanten Rede zuwiederlauf >>Blutgrätsche<< - so empfinde ich doch anders. Das "Leben" an sich, ohne unsere Interpretation hat nichts mit Kampf, Maschinerie, oder Geist zu tun. Es ist einfach da. Meinetwegen vegetiert es. Das ist das schöne daran. Es vegetiert. Es lebt, es verformt sich, teilweise in Zyklen, die unser eigenes Dasein und unsere Wahrnehmung übersteigt. Das hat aber weder etwas brachiales, noch etwas feinsinniges, es lebt einfach vor sich hin. Wir erleben jeweils nur einen Ausschnitt davon.

Ich finde das beruhigend und schön, und gut..


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:25
Es gibt keinen Sinn, in diesem Sinne in dem wir ihn für objektiv halten; ganz einfach deswegen weil wir ihn vergeben.
Der Sinn liegt einfach im wandelnden Sein von allem - mal meine Meinung.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:30
@DeadPoet

So fulimant fand ich mein Plädoyer gar nicht. :) Ist doch gut dass jeder das Leben auf seine Weise interpretiert. Und ich finde es gut dass es jeder anders sieht. Ich betrachte meine Sicht nicht höher als andere. Außerdem kannst du die Interpretation des Menschens kaum ausblenden da er auch ein fester Teil der Natur ist und aus ihr gestrickt ist.

Wie bereits in einem anderen Post gesagt finde ich alle Aspekte des Lebens interessant. Und dass es einen tragischen Kampf ala Darwin gibt sollte man auch nicht außer Acht lassen. Fressen und gefressen werden.

Aber auch wenn es für dir unverständlich ist finde ich sogar diese von dir genannten Sachen wie "Maschinerie", "Kampf" usw auch schön. Aus unserer Sicht sind diese Wörter negativ anbehaftet, aber ganz neutral betrachtet finde ich eine Affenmutter die ihr Kind stillt (Frieden) genauso inspirierend wie zwei Wölfe die gegeneinander kämpfen (Kampf).

"Das Leben an sich hat nichts mit Kampf zu tun."

Menschliches meistens schon. Das hat die Geschichte definitiv bewiesen. Und wie gesagt du kannst menschliche Empfindungen, menschliche Interpretationen usw nicht einfach ausblenden. Wir sind nichts künstliches. Die Art wie wir die Sachen interpretieren ist genauso wertvoll wie es Tiere machen.

Bei diesem Thema gibt es kein richtig oder falsch.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:35
*fulminant*


melden
Dorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:45
fortpflanzen ist für mich nicht der sinn des lebens. warum soll ich meine rasse erhalten? bin ich gott und hab ich diese rasse erschaffen? nein und deswegen werd ich nicht meine rasse erhalten weil ich ja sowieso sterbe und deswegen keinen nutzen davon habe.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:45
@Ikarus23
hmm.. hast du dir schonmal vorgestellt: der Tod ist nichts anderes als Werden wie alles andere, Zerstörung ist nichts anderes als Werden, ganz genauso wie eben auch Geburt nichts anderes als Werden ist - Nach dem Tod wird man nur etwas anderes.
Und dieser Fluss des ewigen Werdens ist für die Ewigkeit.


melden

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:46
Wie bereits in einem anderen Post gesagt finde ich alle Aspekte des Lebens interessant. Und dass es einen tragischen Kampf ala Darwin gibt sollte man auch nicht außer Acht lassen. Fressen und gefressen werden.


Darvin hat ja interpretiert und liefert zu deinem Thread eine Position. Die war ziemlich lange, ziemlich wasserdicht. Hat sehr viele Irrtümer fabriziert. Aber findest du nicht, das die seehr zeitabhängig ist. Wir könne auch umdenken, andersdenken, Darvin, das ist ein Denkmodell.

Und eine Maschinerie kann die "Natur" garnicht sein, per se nicht, denn das impliziert ja schon das Wort, wir projezieren unsere Errungenschaften in die Natur. Die Natur fungiert aber auch ohne unsere Errungenschaften ohne unseren "Maschinismus", unseren Futurismus..

Das ist eben das Problem schlechthin. Wir können, ich auch nicht etwas beschreiben das ausserhalb unseres Verständnisses einfach nur existiert.


melden
Anzeige

Der Sinn des Lebens ist es zu sterben

01.06.2010 um 00:47
@Ikarus23


melden
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden