Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

297 Beiträge, Schlüsselwörter: Fauna, Dinos, Diskordier
Diese Diskussion wurde von datrueffel geschlossen.
Begründung: na endlich²
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:31
Genau heute vor 65.000.000 Millionen Jahren ist ein Großteil der Dinosaurier ausgestorben.

Entgegen landläufiger Meinung ist daran nicht ursächlich ein Kometeneinschlag Schuld.

Die Sache ist wirklich einfach nachzuvollziehen.

Das Universum arbeitet präzise wie ein Uhrwerk. Der Impakt für unsere heutige Zeit ist für das Ende 2012 ausgerechnet worden, wie allgemein bekannt ist.

Da wir wissen das die Dinos jedoch heute vor 65 Millionen Jahren starben und eben nicht erst in knapp eineinhalb Jahren, kann der Grund für das sterben nur ein anderer sein.

Manche mögen die folgende Erklärung für esoterisches Geschwätz abtun.

Nur habe ich in meinem neuen Channelreading mit niemand anderen als dem Paten der modernen Wissenschaft gesprochen und zwar mit Isaac Newton.

Dessen Sichtweise scheint mir gradezu revolutionär und es versteht sich auch von alleine, das den Profinegieren hier dazu nichts sinnvolles einfallen wird, wenn sie wieder mal Ihren Hass hier ausschütten werden. Beachtet sie einfach nicht.

Der wahre Grund für das Austerben unser Ahnen ist die moderne Lebensweise!
Was isst der Mensch gerne? Genau Brot. Und was ist Brot?
Getreide.

Getreide ist ein kultiviertes Süssgras.

Wie wir heute wissen, entstand das Süssgras am Ende der Kreidezeit, das kann kein Zufall sein.

Es hat der Dinozeit beinahe schlagartig das Ende versetzt!

Dinosaurier deren Immunsystem mit Pollen überhaupt keine Erfahrung hatte, sind elendig an Heuschnupfen verendet.

Das ist jedoch nicht die ganze Warheit. Das veränderte Nahrungsangebot ist ebenso ursächlich.

Stellt Euch einen 12 Meter großen kräftigen T-Rex vor, wie er sich alleine von Gänseblümchen ernähren soll!

Unvorstellbar? - Richtig.

Darum sind sie ja auch gestorben.

Die Pflanzen haben dazu ja auch noch weitere Parasiten wie etwa die moderenen Insekten hervorgebracht.

Da Dinosaurier jedoch werde anständige Kleidung trugen und dazu auch kein Federkleid besassen, konnten sie Insekten problemlos über sie herfallen und Ihr grünes Blut trinken!

Nur wenige Dinosaurier konnten sich retten, in dem sie sich anpassten.

Das moderne Huhn ist Zeuge dieser Entwicklung.

Was haltet ihr davon? Wieso hat die Wissenschaft bisher in dem Punkt versagt, die naheliegenste Erklärung ignoriert?

Da muss erst mal wieder ein Newton Gehör finden, aber gut, er meinte er hätte eh großes Intresse daran, das sei alles kein Problem.

Das es damals ausgerechnet ein Apfel war, ist kein Zufall.
Eingeweihte wissen wovon ich rede!

,1282552310,180px-Sacred-Chao svg


Dieses Wissen möchte ich in seinem Namen hier mit Euch teilen.

Wie bewertet Ihr die Situation?

Seht Ihr nun so wie ich auch 2012 gelassener entgegen?

Ich meine wenn diese Katastrophe nichtmal die Dinos ausrotten konnte, werden wir das wohl auch überstehen?

Zumal wir ja bestens mit dem Getreide zurecht kommen?


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:38
jimmybondy schrieb:Da Dinosaurier jedoch werde anständige Kleidung trugen und dazu auch kein Federkleid besassen,
So toll dein Text auch ist...laut der aktuellen Lehrmeinung besaßen viele Dinosaurier sehrwohl ein Federkleid :P

*blubb*


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:42
Und wie stand es um Ihr Immunsystem?

Siehste!

Nur die Anpassungsfähigsten Arten konnten überleben, so wie das Huhn mit seinen Federn, welches wie die Dinos Eier legt.
Und was essen Hühner? Körner, richtig!

Man sieht, die moderne Wissenschaft die nichts weiter als Esogeschwurbel ist, hat noch viel zu lernen!

tp65222,1282552956,t rex huhn DW Wisse 554305g


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:44
jimmybondy schrieb:Und wie stand es um Ihr Immunsystem?
Es gab Dinosaurier, die verrotendes Fleisch gefressen haben. Es gab Dinosaurier, die Steine gefressen haben (um ihre Verdauung zu unterstützen). Ich glaub um das Immunsystem der Dinos brauchen wir uns keine Gedanken machen ^^

*blubb*


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:44
@datrueffel

Ich bitte Dich! Sie sind tot!


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:46
@jimmybondy

Aber sind nicht an einer Pollenvergiftung verstorben ^^

*blubb*


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:49
Genau. Das daraus resultierende Nahrungsmittelangebot und die Insekten sind im Zusammenspiel zu betrachten, nicht alleine die Pollenunverträglichkeit war Schuld, das hat die Sache nur beschleunigt!


melden

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:53
@jimmybondy
habe mit dem gedanken auch so meine problem - also so weit ich weiß starben die dinosaurier wegen einer umweltkatastrophe -

und was die zukunft anbelangt: die meisten allergien haben die menschen - kommen wir zu deiner these - ist das ende dann nahe für die zweibeiner ?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 10:54
Eine überaus große Vulkantätigkeit, die am Ende der Kreidezeit einsetzte, soll zum plötzlichen Klimaumschwung und damit zu einem lebensfeindlichen Klima für die meisten Tiere geführt haben.

Indizien:

-Die riesigen Eruptionen des Dekkan-Trapp-Vulkanismus in Indien, die von 66,2 Millionen Jahren begannen und fast 700 000 Jahre lang andauerten, förderten mindestens zwei Millionen Kubikkilometer Basalt.

-Auch das Iridium könnte daher stammen und wäre mit der vulkanischen Asche weltweit verstreut und lokal zu Marker-Horizonten angereichert worden.

Die Auswirkungen : Es wäre zu globalen Veränderungen der Umwelt gekommen - gewaltige, in die Atmosphäre geschleuderte Mengen von Schwefel, Kohlendioxid und Staub hätten eine globale Verdunkelung und Abkühlung verursacht, die über einen Zeitraum hinweg von Hunderttausend Jahren angehalten hätten.

Das viele Tierarten diesen plötzlichen Klimaumschwung nicht überlebt haben können, ist verständlich. Viel erstaunlicher ist, dass es anderen Tierarten gelungen ist - so auch den Säugetieren, die in der anschließenden Erdperiode (dem Tertiär) ihre Herrschaft über die Erde antraten.


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:22
@kiki1962

Genau, eine Umweltkatastrophe. Von der rede ich ja.

Der Thread soll Hoffnung geben, das Ende ist in weiter Ferne, das beweisst meine Kausalkette hier zwar nur indirekt, aber eben nunmal unzweifelhaft.

Lass Dich von den unseriösen Esoterikern mit ihren merkwürdigen Ansichten nicht verunsichern, als ob Vulkane ein Prob seien. Vulkane gab es schon immer.
Das schlägt uns höchstens auf den Flugverkehr, damals wird es natürlich nicht anders gewesen sein.


melden

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:27
jimmybondy schrieb:Da wir wissen das die Dinos jedoch heute vor 65 Millionen Jahren starben und eben nicht erst in knapp eineinhalb Jahren, kann der Grund für das sterben nur ein anderer sein.
die sind allesamt genau heute gestorben? es ist also quasi unmöglich, dass dies ein schleichender prozess war, der sich nicht ein paar jahre lang hinzog? woher wissen wir das so genau?

ich fürchte, ich hab da ne bildungslücke :/


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:34
@gastric

Die Lücke kann man schliessen.

http://www.wdr.de/radio/home/podcasts/channelausspielung.phtml?channel=zeitzeichen

# Audio: 23 August 64.997990 v. Chr: Der Todestag der Dinosaurier 23. August
# Audio: 22. August 1485: Der Todestag des englischen Königs Richards III. 22. August 1485
# Audio: 21. August 2005: Der Todestag des Synthesizer-Erfinders Robert Moog 21. August


melden

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:43
@jimmybondy
he die eine da sagt doch, dass die dinos nicht komplett ausgestorben sind ........ wir nennen sie nur heute ...... vögel ......


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:45
@gastric

Genau, nicht alle Dinos starben, das hab ich hier ja schon ausgeführt.

Lass Dich durch deren Geschwätz da nicht verunsichern, es ging mir im Link nur um den Beleg des Todestages.

Du bist auf der richtigen Spur!!!


melden

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:47
@jimmybondy
ich bin auf keiner spur. ich finde deinen link urwitzig :D


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:50
@gastric

Ja über deren unlogischen Witzchen kann man ja auch nur lachen!


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 11:55
Jeder der es versteht Ockhams Rasiermesser richtig anzuwenden, kann zwingend nur zum einen Fazit kommen.

Isaac hat Recht!!!


melden

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 12:06
@jimmybondy

Du hast absolut Recht, der Heschnupfen ist der wahre Virus!!!

Und er wird uns Menschen eines Tages auch ausrotten, da bin ich mir sicher.

Meint ihr, eine böse Kraft regiert die Welt?!?!


melden
jimmybondy
Diskussionsleiter
Profil von jimmybondy
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 12:13
Es ist doch klar, kein Süssgrass= Kein Heu = Kein Virus.

Ich bitte jedoch darum mit dem nötigen Ernst hier zur Sache zu gehen, wir reden von einem Dreiundzwanzigsten. Mehr darf ich dazu nicht sagen...


melden
Anzeige

Dr. Bobs Sprechstunde oder "In Gedenken an unsere Ahnen"

23.08.2010 um 12:27
@jimmybondy

Isaac hat Recht!!!

Nun, ob Isaac Recht hatte ist mal dahin gestellt.
Es ist eine Theorie, von vielen.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden