weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sozialdarwinismus

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialdarwinismus
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 15:55
Niemandem wird entgangen sein, was im Nationalsozialismus durch den Sozialdarwinismus geschehen ist, wie viele Menschen gefoltert und getötet wurden.
Das nationalsozialistische Regime hatte unter Berufung auf angebliche genetischen Erkenntnisse eine politische Irrlehre über die Eugenik verbreitet und willkürlich Selektion betrieben, die zum Tod von über 6 Millionen Menschen führten. [...] In nur sechs Jahren wurden etwa 300’000 Menschen zwangssterilisiert [...] Das Gesetz ermöglichte eine zielgerichtete Sterilisation bei verschiedenen Erkrankungen wie angeborenem Schwachsinn, Schizophrenie, Depression, Blindheit, Taubheit, körperliche Missbildung, schwerer Alkoholismus
Ich stelle mir trotzdem immernoch einige Fragen:

- Wurde der Sozialdarwinismus tatsächlich angewendet oder wurde er nur durch das damalige Regime missbraucht?
- Zieht der Sozialdarwinismus zwingend nach sich, Menschen zu töten, oder war dies nur eine Erfindung der damaligen Regierung?
- Womit wurde im Nationalsozialismus die Tötung der Juden gerechtfertigt?
- Widersprach sich das damalige Regime, wenn es den Befehl ausgab, Einstein zu töten?

Ist es also überhaupt richtig, den Sozialdarwinismus sofort mit dem Nationalsozialismus zu Hitlers Zeiten in Verbindung zu bringen?

Definition:
Der Sozialdarwinismus wendet das von Charles Darwin (1809 - 1882) mit Bezug auf die Tier- und Pflanzenwelt formulierte "Naturgesetz der Selektion" (Evolutionstheorie) auf Menschen und ihre sozialen Verhältnisse an.


melden
Anzeige

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 15:58
@delay

Gehört das nicht besser in die Politik?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 16:00
dein titel trägt zwar "sozialdarwinismus"
aber alle deine fragen zielen NUR auf den nationalsozialismus.

Wikipedia: Sozialdarwinismus

wenn du dir das anliest, wird dir hoffentlich klar was der begriff (und vor allem seine herkunft und geschichte) bedeutet

buddel


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 16:30
@buddel
Dann hoffe ich, ist dir klar, was der Begriff "Sozialdarwinismus" im Wortlaut bedeutet und dass er ursprünglich nichts mit der Politik am Hut hat. Ich stelle doch in Frage, ob es richtig ist, ihn überhaupt mit der Politik in Verbindung zu bringen.

Ich hab extra eine Definition angehängt


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 16:52
@delay
eine bessere definition findest du im ersten satz meines wikilinks.
der begriff ist URSÄCHLICH politischen ursprungs
aber keineswegs eine erfindung des nationalsozialismus

buddel


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 17:01
@buddel
Hat der Begriff irgendeinen Fluch mit sich, der Menschen ihre Logik nimmt?^^

Zitat Definition Wiki:
Sozialdarwinismus ist eine biologistisch determinierte [...] Theorierichtung
Was hat das jetzt mit der Politik am Hut?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 17:11
@delay
da hast du recht, "biologistisch" ist wirklich schrott in der wikidefinition ;)

aber der dort beschriebene historische hintergrund des sozialdarwinismus
hört sich für mich plausibel an
und weckt nicht zwangsläufig asoziationen ans dritte reich.
wenn ich den deutschen nationalsozialismus beschreiben sollte,
dann wäre ein angenommener sozialdarwinismus sicher ein wichtiger aspekt
aber auch nur ein teilaspekt.
im übrigen nährt sich dieser (deutsche) sozialdarwinismus ja auch aus der fehlerhaften übersetzung (bzw interpretation) darwins stammwerk

buddel


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 22:16
buddel schrieb:da hast du recht, "biologistisch" ist wirklich schrott in der wikidefinition
Wegen solch Klugscheißern, wie dir könnte man verrecken. Du meinst also tatsächlich, du wüsstest es besser, als Wikipedia?

Das ist schon armselig. Du hast ja tatsächlich keine Ahnung, von was du redest -.-


melden

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 22:25
@delay

Achte mal etwas auf deine Wortwahl, anstatt hier andere einfach anzupflaumen ;)

Nur, weil etwas in Wikipedia steht, heißt das nicht automatisch, dass es auch korrekt ist


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 22:28
Heute heißt das halt Eugenik!

Die Vorstellung, dass bestimmte Genpools (Ethnien) mehr wert sind als andere und dass man eventuell solche "minderwertigen" Gene aufbessern oder herauskreuzen sollte.

Zu deinen Fragen:

Der Sozialdarwinismus wurde direkt angewendet und nicht missbraucht. Es war die Vorstellung damals. Nur hatten die Nazis eben viele Denkfehler, weil sie gar nicht richtig wussten, was alles vererbt wird und was nicht. Die haben ja nur nach Phänotypen geguckt und grob halt alles vernichtet sterilisiert, was komisch aussah.

Der Judenhass und die Judenvernichtung ist denk ich nicht in der Eugenik zu sehen....
Das war denk ich einfach nur eine Ausnutzung des Neids im Volk auf Juden. Die Judenjagd hat das Volk sozusagen am Ball gehalten.


melden

Sozialdarwinismus

08.09.2010 um 23:16
Nationalsozialismus is Kacke
Sozialdarwinismus is Kacke
Darwin is Kacke
Wikipedia ist Halbwissen

Un wir haben in wirklichkeit alle gar kein Plan ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:13
@delay
Der Nationalsozialismus sah den Deutschen,sah die arische Rasse,als genetisch bevorrechtet vor allen anderen an,Juden,Slawen,Schwarzen,Sinti und Roma wurde das Menschsein per se abgesprochen und zu Feinden erklärt mit denen das Deutsche Volk im Todeskampfe ringt.
Ist natürlich Müll,die Juden sind keine Rasse,es sind genauso Deutsche wie alle anderen auch,nur mit ner anderen Religion


@http://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Gesetze

Kreationismus is noch viel mehr Kacke


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:14
Wikipedia: Nürnberger_Gesetze


melden

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:30
@delay
delay schrieb:Wegen solch Klugscheißern, wie dir könnte man verrecken. Du meinst also tatsächlich, du wüsstest es besser, als Wikipedia?
:D Meinst du das ernst?

Ok, zu deinen Fragen... Ich versuch sie mal so zu beantworten, wie ich es aus dem Geschichte-LK noch weiss!

- Wurde der Sozialdarwinismus tatsächlich angewendet oder wurde er nur durch das damalige Regime missbraucht?
Dieses Denken die "stärkere/bessere" Rasse zu sein war damals in ganz Europa verbreitet, und mit Grund dafür, dass die Mehrheit der Europäer den 1. Weltkrieg zuerst einmal befürwortet haben.
Franzosen hielten sich für besser als als die Engländer, die Engländer hielten sich für besser als die Franzosen usw. Kurz: Jedes Land dachte es wäe das beste.
Genauso wurde auch der damalige Imperialismus begründet. Die Europäer hielten sich einfach für "besser" als die Afrikaner und sahen keinen Grund, warum es schlecht wäre den Kontinent zu besetzen.
Der springende Punkt hierbei ist aber, die gingen nicht dahin und sagen: So, das Land brauchen wir, wir sind besser, darum vernichten wir euch.
Dieser Wille Menschen zu vernichten, das kam erst beim Nationalsozialismus hervor.
Aber, da die Menschen damals an die Theorie, dass Menschen nicht alle gleich viel wert sind gewöhnt waren, war es wohl nicht wirklich schwer, nun auch den Vernichtungsaspekt mit einzuführen.

Womit wurde im Nationalsozialismus die Tötung der Juden gerechtfertigt?
Damit, dass sie die Juden erstmal nicht als Religionsgemeinschaft, sondern als eigene "Rasse" angesehen haben.
Dann konnten sie nämlich auch hier den Glauben anwenden, dass es "bessere" und "schlechtere" Rassen gibt.


melden

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:32
Warhead schrieb:Ist natürlich Müll,die Juden sind keine Rasse,es sind genauso Deutsche wie alle anderen auch,nur mit ner anderen Religion
Genau, das ist der Punkt! Das wollt ich auch damit sagen, man hat einfach so getan als gäbe es Deutsche, Engländer, Italiener, Juden, Spanier... Obwohl das natürlich Quatsch ist.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:35
@girling
girling schrieb:Franzosen hielten sich für besser als als die Engländer, die Engländer hielten sich für besser als die Franzosen usw.
Hey du Geschichte-LK, super Idee für dein Beispiel 2 Länder zu nehmen, die im Krieg Seite an Seite in einem Bündnis gekämpft haben.


melden

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:38
Dr.Shrimp schrieb:Hey du Geschichte-LK, super Idee für dein Beispiel 2 Länder zu nehmen, die im Krieg Seite an Seite in einem Bündnis gekämpft haben.
:D Jaaa, ist ja auch schon eine Weile her...
Stimmt, ich hab noch an das Bündnissystem während Bismarck gedacht. Sorry, mein Fehler!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 00:46
@girling
Naja,Franzosen knallten den Briten ihr Baguette über die Omme und die Engländer schmissen Plumpudding zurück,aber weder die einen noch die anderen kamen auf die Idee den anderen als rassisch minderwertig hinzustellen,und das noch auf pseudowissenschaftlicher Basis


melden
delay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 01:21
Dr.Shrimp schrieb:Nur hatten die Nazis eben viele Denkfehler, weil sie gar nicht richtig wussten, was alles vererbt wird und was nicht. Die haben ja nur nach Phänotypen geguckt und grob halt alles vernichtet sterilisiert, was komisch aussah.
Hm, das klingt so, als wäre die Eugenik im NS gerechtfertigt, wenn man nach den r Genotypen und nicht nach Phänotypen gesucht hätte. Aber es ist interessant, wie schnell man sich für solche Aussagen Feinde macht -.- Du wirst wohl sagen, dass du es garnicht so gemeint war, trotzdem steckt hinter der Aussage, dass ein Funken Sinn vorhanden gewesen wäre, nach den richtigen Genotypen zu suchen.

Dadurch, dass man vom Genotyp Mensch nicht wirklich viel Ahnung hat, fände ich diese Aussage nicht Menschenverachtend.


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialdarwinismus

09.09.2010 um 01:42
@delay

Ich finde man sollte Oocyten nach Erbkrankheiten aussondern.
Dazu werden die Polkörperchen vorher untersucht.
Das nennt man Präfertilisationsdiagnostik, gibt es schon.

Ich finde auch Post-Fertilisationsdiagnostik sollte erlaubt sein.
Dass man dann eine Zelle der ursprünglichen Zygote, nachdem sie sich ein paar mal geteilt hat, nochmal untersucht, damit man auch Erbkrankheiten des Vaters ausschließen kann.

So kann man Erbkrankheiten herauskreuzen, ohne Menschen töten oder sterilisieren zu müssen.
Aber da haben die christlichen Rechten was gegen. Weil ja schon bei der Befruchtung der Mensch anfängt.....


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden