weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evolutionärer Selbstmord?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Selbstmord, Biologie, BIO, Sozialdarwinismus

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 20:07
Hallo zusammen,
als erstes möchte ich drauf hinweisen das ich mir dazu nur ein paar Gedanken gemacht habe und ich meine Ausführungen die gleich kommen nicht umsetzen würde...

Also zum Thema:
Grob zusammengefasst ist ja der Sinn der Evolution das Arten, Rassen usw. die es nicht mehr schaffen in dieser Welt zu Leben sterben, sodass diese sich nicht mehr weiter Fortpflanzen können und letztendlich aussterben.
Jetzt zum eigentlichen Gedanken:
Ist es nicht deshalb nicht falsch/dumm (aus rein evolutionärer Sicht, Moral & Ethik mal außen vor gelassen) das Menschen kranken, behinderten und dummen Menschen die nicht alleine Überleben könnten helfen weiterzuleben, sodass diese sich weiter Fortpflanzen können und böse ausgedrückt ihr "schlechtes" Genmaterial weitergeben...
Dies soll jetzt nicht heißen das ich kranke & behinderte Menschen sterben lassen würde aber ich denke aus rein evolutionärer Sicht wäre es sinnvoll, da sich der Mensch ansonsten nicht weiterentwickelt bzw. den gegebenen Umständen gentechnisch anpasst.
Oder was meint ihr dazu?

Ich will nochmal drauf hinweisen, dass ich mit dem Thread sicher nicht auf Euthanasie oder ähnliches anspielen will sondern es rein biologisch/evolutionär betrachtet!


melden
Anzeige

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 20:10
@Laokoon

Ja macht Sinn. Also ist richtig dieser Gedanke.

Es ist ja auch so das (sorry) Menschen die etwas für die Gesellschaft tun mehr Recht haben etwas zu essen als Kinder oder andere die nichts tun, und früher oder später wird es dazu kommen wenn die Welt die Menschenmasse nicht mehr tragen kann. (das kann sie ja jetzt schon nicht mehr).

Bzw. das war früher auch so, der Vater durfte als erstes baden, wenn ich mich nicht irre :x


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 20:31
Klar ist der Gedanke richtig, aber mittlerweile sind wir schon so weit entwickelt, dass unsere "Schwachen" bzw. Behinderte je nachdem ein "normales" Leben führen können.
Das mit deiner Theorie passt ja eher zu Tieren in freier Wildbahn, bei denen wirklich nur der Stärkste überlebt.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 20:37
Laokoon schrieb:das Menschen kranken, behinderten und dummen Menschen die nicht alleine Überleben könnten helfen weiterzuleben, sodass diese sich weiter Fortpflanzen können und böse ausgedrückt ihr "schlechtes" Genmaterial weitergeben..
Glaube kaum, dass solche behinderte Menschen sich Fortpflanzen können.
Es können auch zwei angeblich gesunde Menschen, behinderte Menschen auf die Welt bringen.
Niemand weiss, was für Gene er/sie weitergibt.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 20:43
Ich sehe das Problem eher bei künstlichen Befruchtungen.
Ein Mensch mit schlechten Genen hätte sich auch vor 1000 Jahren noch irgendwie fortpflanzen können... wenns die Fruchtbarkeit zuließ.

Heute wird beim unfruchtbaren Mann/ unfruchtbarer Frau mit moderner Medizin schon irgendwie was verwertbares gefunden, was dem Paar dann doch den ersehnten Nachwuchs bringt.
Ich finde, wenn ein Mensch von Natur aus nicht zur Fortpflanzung geeignet ist, dann sollte man da nicht krampfhaft nachhelfen. Damit werden schlechte Gene weiter gereicht.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:00
Die evolutionäre Sichtweise ist in hinblick auf den Stand unserer Spezies eher hinfällig. Würde ich zumindest meinen. Es ist schwierig solche Naturgesetze auf etwas derart über die Stränge geschlagenes, wie die Menschheit z.B. , anzuwenden.
Ciela hat ja auch schon die Funktionsweise unserer Gesellschaft angesprochen. In anderen Teilen der Welt treffen wir allerdings noch auf Umstände die ein bestehen ohne diese Auslese gar nicht zulassen... :(


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:08
In unserer Gesellschaft wird sich generell um jeden gekümmert. Menschen, die vor 3-4000 Jahren behindert zur Welt gekommen sind, starben sicherlich schnell und eine natürliche Selektion war möglich. Heutzutage ist die natürliche Selektion mMn fast nicht mehr existent, nahezu jeder "schwache" und rezessive Mensch hat trotzdem einen Partner und gibt seine Gene weiter, obwohl vielleicht die eines anderen ein gesünderes/stärkeres Kind zustande gebracht hätten. Durch unsere "Es-wird-sich-um-jeden-gekümmert-Politik" verhindern wir die Auslese.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:15
Das Recht auf Selbstmord hat jeder Mensch. Wer sich das Leben nehmen will, der hat das gute Recht dazu. Jeder darf mit seinem Leben machen, was er will.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:40
Bei dem Thread könnte mir das Kotzen kommen. Schon ziemlich anmaßend wenn man meint darüber entscheiden zu können wer leben bzw. sich fortpflanzen darf und wer nicht. Ach ja, natürlich nur aus rein evolutionärer Sicht. Aber wirklich nett, dass du deine
Laokoon schrieb:Ausführungen die gleich kommen nicht
umsetzen wirst.
Laokoon schrieb:Grob zusammengefasst ist ja der Sinn der Evolution das Arten, Rassen usw. die es nicht mehr schaffen in dieser Welt zu Leben sterben, sodass diese sich nicht mehr weiter Fortpflanzen können und letztendlich aussterben.
Kann mich irren aber soweit ich weiß geht es bei der Evolution um die best angepassten an ihre Umgebung. Da kann man nicht so verallgemeinern. Wenn man es so sieht, kann man sagen, dass so mancher mit weniger Intelligenz vielleicht aber sportlich genug ist um vor drohener Gefahr davon zu laufen. Und so mancher mit einer Behinderung kann viel Großes für die Welt leisten.

Aber mal ne Frage wie krank, dumm oder behindert muss man denn sein, damit man aus evolutionären Gründen nicht weiter leben darf? Bzw. seine Gene nicht weiter geben darf?

Nebenbei gesagt sind nicht alle Kranheiten oder Behinderungen vererbbar. Und die Intelligenz eines Menschen sagt auch nicht unbedingt was darüber wie intelligent seine Nachkommen sein werden. Jemand der gesund ist, kann kranke Kinder bekommen, jemand der Krank ist kann gesunde bekommen.
Laokoon schrieb:da sich der Mensch ansonsten nicht weiterentwickelt
Würden alle so denken wie im Eingangspost, dann würden wir uns wirklich nicht weiter entwickeln.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:43
@Saphira
weiß nicht, warum du das jetzt so extrem siehst, ich glaube kaum, dass der Threatsteller sich anmaßt über Leben und Tod zu entscheiden.

Aber wie bereits gesagt ist das Ziel der Evolution, ein Individuum an seine Umgebung anzupassen und kranke und gebrechliche Menschen würden ohne fremde hilfe eben der natürlichen Auslese zum Ofper fallen, allerdings hat uns die Evolution ja mit Wissen und Gewissen bestückt.


melden
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:45
@Laokoon

"Ist es nicht deshalb nicht falsch/dumm (aus rein evolutionärer Sicht, Moral & Ethik mal außen vor gelassen) das Menschen kranken, behinderten und dummen Menschen die nicht alleine Überleben könnten helfen weiterzuleben, sodass diese sich weiter Fortpflanzen können und böse ausgedrückt ihr "schlechtes" Genmaterial weitergeben..."

Naja, wie ich sehe hat @Saphira das gerade auch schon geschrieben, was mir dazu als erstes einfiel. Ich schreibs trotzdem in meinen Worten: jeder evolutionäre Fortschritt, der auf veränderte Lebensverhältnisse angepaßt ist, ist doch zunächst etwas, was vorher eine Behinderung oder derartiges war. Ist doch ziemlich töricht, von guten und schlechtem Genmaterial zu schreiben, auch in Anführungszeichen.

Desweiteren ist und war die Genetik nie der hauptsächliche Bestandteil komplexer, sozial organisierter Wesen die über Amöben oder Insekten hinausgehen - wo die genaue Grenze ist mögen Biologen besser wissen.


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:47
Genau so ist es doch auch mit Afrika.
Normalerweise sollte man aufhören denen zu helfen da wir der Natur einfach dazwischen pfuschen.
War schon immer so das eine Art irgendwann massiv reduziert wird wenn nicht sogar ausstirbt wenn es zu viele gibt und zu wenig Nahrung da ist.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:50
@Laokoon

Aus folgendem Grund wird es schwer, der Anforderung Deines Threads gerecht zu werden:

Bei dem Thema, wie es Dir vorschwebt, muss sich der, der antwortet, vom Menschsein lösen, Moral ignorieren, Evolution kennen, begreifen und gleichzeitig erklären.
Du willst eine Diskussion mit jenen, die im Moment des Antwortens alles Menschliche negieren.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:57
Man sollte einfach abwägen, ist uns die menschliche Evolution wichtiger oder das alle Menschen gleich behandelt werden. Und da wir nun mal den Menschen mehr achten, was natürlich auch richtig ist, wird die evolutionäre Entwicklung hinten angestellt.


melden
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 22:58
Laokoon schrieb:Grob zusammengefasst ist ja der Sinn der Evolution das Arten, Rassen usw. die es nicht mehr schaffen in dieser Welt zu Leben sterben, sodass diese sich nicht mehr weiter Fortpflanzen können und letztendlich aussterben.
Achja, das ist - auch grob zusammengefaßt - extremer Mumpitz. Evolution ist die Bezeichnung eines Vorgangs, der - grob zusammengefaßt - erklärt, wie sich Arten zusammen mit der Veränderung der Umwelt verändern. Der Natur ist es egal, ob es jemand schafft, ob jemand gut genug ist usw., weil es diese Natur als denkendes Wesen nicht gibt. Ich dachte eigentlich, das wäre echt jedem klar (grob zusammengefaßt).


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 23:42
In gewisser weise ist die evolution auch beim menschen sehr altuell:

Partnerwahl: grosse, sportliche männer und hübsche frauen sollen es sein

Bzw reiche und mächtige. Also keine schwachen und kranken.

Arschlochtypen ubd leute, die sich erstaunlich gut profilieren können, kommen sehr gut weiter. Ruhige und damit durchaus schwache haben es schwerer.


Somit sind es die starken, die die gesellschaft prägen und die schwachen mehr oder minder unterdrücken.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 23:50
@derpreusse
derpreusse schrieb:Genau so ist es doch auch mit Afrika.
Normalerweise sollte man aufhören denen zu helfen da wir der Natur einfach dazwischen pfuschen.
War schon immer so das eine Art irgendwann massiv reduziert wird wenn nicht sogar ausstirbt wenn es zu viele gibt und zu wenig Nahrung da ist.
Aha, aber deren Bodenschätze dürfen wir ruhig nehmen, bzw. die Länder ausbeuten?


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 23:55
Laokoon schrieb:Also zum Thema:
Grob zusammengefasst ist ja der Sinn der Evolution das Arten, Rassen usw. die es nicht mehr schaffen in dieser Welt zu Leben sterben, sodass diese sich nicht mehr weiter Fortpflanzen können und letztendlich aussterben.
Der Sinn der Evolution ist Anpassung, damit es sich in der Umwelt leichter leben lässt.
Laokoon schrieb:Ist es nicht deshalb nicht falsch/dumm (aus rein evolutionärer Sicht, Moral & Ethik mal außen vor gelassen) das Menschen kranken, behinderten und dummen Menschen die nicht alleine Überleben könnten helfen weiterzuleben, sodass diese sich weiter Fortpflanzen können und böse ausgedrückt ihr "schlechtes" Genmaterial weitergeben...
Ich finde es sehr engstirnig von dir, ALLE Krankheiten und Behinderungen unter einen Kamm zu scheren. Und beim Menschen hat sich evolutionär ein sehr hohes Sozialverhalten durchgesetzt. Sogar die Neanderthaler haben ihre Verletzten, die nicht mehr jagen konnten, weiterhin versorgt, dass ist durch Untersuchungen nachgewiesen.
Laokoon schrieb:der Mensch ansonsten nicht weiterentwickelt
Evolution läuft immer ab, wenn Leben sich schart und paart! Und auch der Mensch entwickelt sich eventuell weiter. Das dauert nur einige Zeit lang.
Poison92 schrieb:Durch unsere "Es-wird-sich-um-jeden-gekümmert-Politik" verhindern wir die Auslese.
Es ist wohl eher die moderne Medizin, mit der wir die natürliche Selektion eliminieren.


melden

Evolutionärer Selbstmord?

11.07.2012 um 23:56
@Laokoon
auch wenn du das gegenteil sagst, so ein bischen geht dein eingangsthread schon in Richtung zwangssterilisation. Ich will dir da aber auch nix unterstellen.

Ich glaube aber, dass der evolutionäre Selbstmord auf anderem Wege vonstatten geht: Dadurch, dass wir in einer Überfluss Gesellschaft leben und uns vieles zur Verfügung steht, was vor Jahrhunderten noch undenkbar war werden die Menschen immer anfälliger. Probleme wie Allergieen hat es noch nicht gegeben, als die Menschen noch nicht übermäßig hygienisch und fast schon aseptisch gelebt haben. Körperliche Beschwerden sind heute allgemein auf zu wenig Bewegung und übermäßige Ernährung zurück zu führen.

Der Mensch passt sich also diesem Übermaß an und so werden wir über kurz oder lang wohl de-evolutionieren.


melden
Anzeige

Evolutionärer Selbstmord?

12.07.2012 um 00:13
@blind_guardian
Naja aber andersherum gesehen sind das ja eher geringe Beschwerden mit Allergien etc. wenn man mal bedenkt das die Menschen vor ein paar Jahrhunderten schon mit 40 an Schnupfen (übertrieben gesagt) gestorben sind.

@Saphira
Wo hab ich denn gesagt das jemand leben oder nicht leben darf?!
Und ich versteh nicht wieso du gleich persönlich wirst
Saphira schrieb:Würden alle so denken wie im Eingangspost, dann würden wir uns wirklich nicht weiter entwickeln.
Ich habe nicht gesagt das sich Kranke oder Behinderte Menschen nicht mehr Fortpflanzen sollen/dürfen, sondern bin nur von der Evolution des Menschen ausgegangen und hab mal alle Moralvorstellungen ausgeblendet (falls dir Gedankenmodelle etwas sagen) und hab es nur von einem Punkt aus betrachtet.


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden