weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ungarn vor Katastrophe

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Natur, Ungarn

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 18:55
,1287680133,57217 630x420Katastrophe in Ungarn

Anfang Oktober war aus einem Auffangbecken eines Aluminiumwerks rund eine Million Kubikmeter giftiger Bauxitschlamm ausgeflossen. Dabei starben in den benachbarten Ortschaften Kolontar und Devecser neun Menschen, etwa 150 wurden verletzt. Dutzende Häuser wurden beschädigt und können nicht mehr bewohnt werden. Die laugen- und schwermetallhaltige Brühe verseuchte eine Fläche von 40 Quadratkilometern. Das Unglück, das sich nur 60 Kilometer Luftlinie von der österreichischen Grenze entfernt ereignet hat, gilt als eine der größten Umweltkatastrophen Ungarns.

quelle:http://www.oe24.at/welt/Regen-spuelt-Gift-in-die-Donau/5304404

jetzt kommt noch dazu das die örtliche regierung in ungarn keine hilfsgüter aus dem ausland annehmen

aus diesem gegeben anlass habe ich diesen tread geschrieben

die kurze vorgeschichte ich und eine freundin die ich aus dem internet und auch privat kenne haben Transporte mit hilfsgüter nach ungarn organesiert als wir die erste lkw ladung nach ungarn bringen wollten hat es von der regierung geheißen das unsere sachspenden nicht benötigt werden

http://rosalie68.mywoman.at/stories/728209/

der obrige link führt zu einem blogeintrag von der freundin hier erfahrt ihr noch mehr als ich euch erzählt habe

also mich beschäftigen 2 fragen

1. WARUM MUSSTE ES SO WEIT KOMMEN DAS DER DAMM BRICHT
2. WARUM LÄSST DIE UNGARISCHE REGIERUNG KEINE HILFE VON AUSSEN ZU (die leute haben oft nur mehr das was sie am körper anhaben)

auf eine hietzige diskusion

eure codex


melden
Anzeige

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:01
Weil wahrscheinlich nicht nur giftiger Bauxitschlamm ausgetreten ist.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:03
Ungarn?
Waren das nicht die, die mit rechter Regierung gekommen sind.
Wer rechts waehlt, waehlt wohl rechts, eben weil er keine Hilfe von aussen will.


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:15
mg67018,1287681342,5a5b648afd


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:17
@Demandred
kann sein lurtz mit politik beschäftige ich mich eher wehniger weil es überall ein trauerspiel is


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:27
Da ist ein Rechtschreibfehler im Header *hihihihihi*


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:36
@crusi
wo ?


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:37
@codexgigas
Ich finde es schon interessant zu wissen,
welche Region zuerst zu Grunde geht.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:38
@codexgigas

:nerv: Ja, nun nicht mehr.


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:41
Ich finde es den Bewohnern der Region gegenueber unverantwortlich, die Hilfsgueter nicht anzunehmen. Vielleicht soll etwas vertuscht werden? Vielleicht wollen die Verantwortlichen nicht, dass zwischen den Beduerftigen und den Helfern ein Kontakt entsteht, weil die Beduerftigen Informationen austauschen koennten, die den Verantwortlichen zum Verhaengnis werden koennten?


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:41
@Demandred
naja besser wer keiner geht unter
@crusi
danke fürs ändern kann scho mal passieren wenn ma nur 3 std schlaf hatte =)


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:50
codexgigas schrieb:2. WARUM LÄSST DIE UNGARISCHE REGIERUNG KEINE HILFE VON AUSSEN ZU
Jemand will an der Sache Geld verdienen (Aufräumarbeiten, Bau neuer Häuser für Betroffene, usw.) - deswegen besticht man ein Paar Politiker, damit sie jede (kostenlose) Hilfe ablehnen.

Ist doch die übliche Praxis


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:52
@rottenplanet
ok da hast du nicht ganz unrecht habe aber auch gelesen das viele menschen aus dem betroffenen gebieten gar nicht mehr zurück wollen (was ich auch verstehe) auserdem weres bei uns nur um sachen wie kleidung decken usw gegangen


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:53
codexgigas schrieb:1. WARUM MUSSTE ES SO WEIT KOMMEN DAS DER DAMM BRICHT
...naja . Passiert etliche male jede Woche irgendwo auf unserem Planeten und das in Ungarn wurde halt zufällig bekannt.

Sozusagen >>> 1 von 1000


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:54
Servus codexgigas,

zu Frage 1: Profitsucht bzw.Druck aus der "oberen Chefetage" führten wohl zu einer Mißachtung von (logischen) Vorgaben.Heißt,je mehr "Plörre" gegen den Damm drückt,umso mehr wirken physikalische Kräfte

zu Frage 2:Vllt.wollen "sie" sich keine Blöße geben.Persönlich meine ich,das erst gewisse Substanzen gebunden/ausgefällt werden sollten,bevor ein Ausländer bzw anderer Donauanrainerstaat (Serbien,Rumänien,Bulgarien) etwas übleres nachweisen kann/konnte.

War es wirklich "nur" Gips der in den anliegenden Fluss gekippt wurde ;-)

"die leute haben oft nur mehr das was sie am körper anhaben" ?

=ein Wörtchen zuviel( "mehr") kann etwas mißverstanden werden.....Klaro,solche Absatzbecken liegen nicht vor den Toren von Budapest.Ländliche Gebiete sind immer etwas ärmer( und besser abzuschotten, für was auch immer )

In dem Sinne

Trillo

P.S. Falls es Dich interessiert: 2000 gab in Rumänien einen noch üblerer Dammbruch.Soweit ich informiert bin,läuft diese Anlage dort wieder auf Hochtouren.Ob die wohl was gelernt haben??

Hiermit herzliche Grüße an eine kanadische Bergbaufirma. Ihr seit PIEPPP,die größten PIEPPP
ich wünsche denen alles PIEPPPPP.. Sorry,da kommt mir echt die Galle rauf.


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:54
@codexgigas

vielleicht haben sie euere Hilfsgüter ja auch wegen Hygienebestimmungen oder ähnlichem abgeleht. Die Bürokraten sind in solchen Sachen sehr pingelig.

Es könnte auch sein, dass sie schlechte Erfahrungen mit den Hilfsgütern gemacht haben.. Hab mal von einem Fall gehört, dass irgendwo in Osteuropa einer Ortschaft mal eine Kirche "gespendet" wurde - und plötzliche flatterte der Gemeinde, die die "Spende" angenommen hat eine Saftige Rechnung für den Bau in den Brifkasten. ;) - Danach wird man eben vorsichtig.


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:55
@Cathryn

ja genau so sehe ich das auch das ist falscher stolz den sie da auf den tag legen und vertuschen tun die ganz sicher was weil die aluminiumfabrik ist wieder in betrieb genommen worden


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:56
und bei mir ein Wort zu wenig.Sorry. 2000 gab ES ...


melden

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:57
egal wieviele Menschen bei sowas sterben..... es gibt immer genug die wegen 1,50 Euro Stundenlohn wollen das es weitergeht


melden
Anzeige

Ungarn vor Katastrophe

21.10.2010 um 19:58
@rottenplanet

naja also ich kann von mir behaupten das die sachen die ich spenden wollte vorher gewaschen habe und ja meiner meinung nach ist es in einem notfall wurscht ob die sachen gewaschen sind oder nicht ok komplett mit schmutz bedeckt sollten sie auch net sein aber was ich meine ist das zb gewand was gewaschen schon ein paar jahre im gewandkasten hängen/liegen kein grund sein sollten die sachen abzulehnen


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden