weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soviel braucht doch niemand

260 Beiträge, Schlüsselwörter: Hungersnot, Geiz, Euros Millionen.. Jackpot

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 01:56
185 Millionen, was wäre wenn ist ne coole Frage, wisst ihr weshalb?
Geld flüchtet, wird immer weniger bis es gänzlich verschwindet.

Meiner einer würde das Geld gewinnbringend anlegen, dazu eignen sich innovative Firmen in Sachen Energie. Mit dem Gewinn aus einer guten Sache können Projekte finanziert werden. Ein anhaltender Fluss an finanziellen Mitteln der weitaus mehr bewirken kann als eine einmalige Spritze dessen Wirkung nur begrenzt vorhält.


melden
Anzeige

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 01:57
@leserin

Wunderschön gesagt...


Das ist auch das Wichtigste im Leben,
nichts macht einen so glücklich wie die Menschen und Tiere die bei uns sind.


melden
zeux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 01:57
leserin schrieb:Ich liebe die Natur, den Wald, die Insekten und Tiere , wenn es Frühling wird , alles blüht.., ich liebe die Sonne, wenn sie meine Nase kitzelt, ich liebe meine Familie, die mir sagen. Ich hab Dich lieb..
ich liebe wenn meine Hunde mich mit großen freudigen Augen ansehen.., wenn die drei Waisenkatzen, die ich aufnahm, um die Beine Schnurren, zu wissen, ich konnte sie kastrieren lassen, impfen lassen.., ich krieg sie satt. Ich seh anstatt rappeldürre traurige Katzen drei auflebende Katzen, die toll ausschauen mittlerweile..,
ja sowas gabs hier vorher auch vorm kapitalismus. aber heute zählt das nicht mehr viel.
traurig aber wahr.



also ich finde eher schrecklich das man solche hohe gewinne auszahlt.


melden
leserin
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 02:01
für mich ist das alles mein Reichtum :-)

Oft mag mein Mann mir was schönes Kaufen.., und ich sag dann immer,.. hmmm brauch ich nicht .., können wir nicht lieber zusammen in dem Wald mit den Hunden? ..

da hab ich mehr davon , als in ein Geschäft zu müssen.

Ich geh ehrlich gesagt sehr ungern einkaufen.., wenn ich muss, dann muss das alles schnell gehen.

Dafür kauf ich in meinem Herzen ein, die Eindrücke des Waldes, das plätschern des Baches.

die Momente, wenn kleine Falter sich auf den Blüten der Natur niederlassen.

Ameisen beobachten :-)

LG Euch


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 05:57
man kann sich ausrechnen das eigentlich 2 millionen euro aureichen um davon gut leben zu können alleine nur von den zinsen. man könnte ca. 3.000 euro im monat ausgeben ohne die 2 millionen anzutasten und das ist doch mehr als genug ....

185 millionen sind also wirklich eine irre summe und so wie die 2 gewinner aussehen wird es sie nicht glücklich machen im gegenteil ich glaube sie werden daran zerbrechen weil sie damit einfach überfordert sind.

wenn ich soviel gewonnen hätte dann hätte jeder meiner freunde und bekannten einen anteil erhalten denn was nutzt es mir wenn ich geld habe aber meine umgebung nicht. ausserdem hätte ich einige soziale einrichtungen / stiftungen bauen lassen die ich selbst verwaltet / betreut hätte damit ich mir sicher sein kann das dieses geld auch wirklich denen zugute kommt die es am nötigsten brauchen ......

ganz sicher hätte ich eine einrichtung für gequälte tiere errichten lassen, und ein heim für obdachlose wobei ich genau überprüft hätte ob diese wirklich unverschuldet in diese situation gekommen sind und auch den willen haben ihr leben wieder in den griff zu bekommen ...... es war schon immer ein traum von mir solchen menschen wieder auf die beine helfen zu können ihnen ein würdevolles leben zu ermöglichen, ihnen die chance zu geben sich wieder in die gesellschaft einzugliedern ....

und weiters wäre ich in bestehende soziale einrichtungen gegangen hätte mich dort mit menschen unterhalten, ihren lebensweg erzählen lassen und ebenfalls jenen ein neues leben ermöglicht wo ich der meinung wäre das sie die richtige einstellung haben und es ihnen auch gelingen würde ihr leben in den griff zu bekommen wenn sie ünterstützung bekämen.

auch kranken menschen die sich keine operation leisten könnten wo es allso wirlich nur am geld scheitert um wieder gesund zu werden hätte ich mit dem geld unterstützt.

gespendet hätte ich natürlich auch aber ich bin der meinung das wir in unseren land damit beginnen sollten sich um unsere landsleute zu kümmern denn es gibt auch hier massenweise arme menschen die hilfe benötigen ..... und es ist auch leichter zu kontrollieren ob das geld auch wirklich jene erhalten die es benötigen und nicht irgendwo in den vereinen versickert .....

für mich selbst hätte ich am wenigsten geld benötigt .... wenn ich welches habe ist es gut aber es bedeutet mir nicht so viel wie es vielleicht bei anderen der fall ist. den wahren schatz den wir haben ist unsere gesundheit, liebe und freundschaft und die kann man sich nicht erkaufen um kein geld der welt.


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 07:11
Man sollte beachten das Spenden nicht immer so wirken wie viele das gerne hätten.
Mit soviel Geld sollte man wenn schon selbst aktiv werden bzw. genau hinsehen was mit dem Geld geschieht.

Und unter den oberen 1k sind knapp 200mill nur Taschengeld.
Man sollte da keinen neureichen ans Bein kacken, während andren Haufen viel größer sind.
Von Staat mal ganz zu schweigen.

Spenden in allen ehren, aber oft hängt man sie sich damit nur an den Tropf.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 07:20
LOBET DEN HERRN UND @leserin

zum topic:
naja keine ahnung ich kann mich nicht in diese leute hineinversetzen, aber ich kann schreiben wie ich es machen würde...
ich glaub ich würde keinen cent spenden... würde lieber vor ort helfen und mich vergewissen wo das geld hinfliest... außerdem würd ich dies im eigenen land tun, immerhin bin ich hier geboren und es betrifft mich eher ;)

warum ich trotz der vielen kohle ziemlich geizig wäre?
naja ich hatte in meinem leben auch genug scheiße durchgemacht, ich weiß was hunger ist und weiß wie es ist am rande der gesellschaft zu leben... hat mir jmd geholfen? kam jemand von rtl um mir zu helfen? die anwältin der armen? oder die lieben promis von "wir helfen kindern"??? nee leider nich ;D nichtma das jugendamt... obwohl ich minderjährig bin... die wollten mich in ne geschlossene anstallt stecken! da hät ich wenigstens was zu fressen gehabt aber naja...

soviel dazu... ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 09:27
Sollte Fortuna mal mich mit unerwartetem Reichtum überschütten, hab ich mir fest vorgenommen, mir das für meinen Geschmack notwendigste zu leisten und nen Löwenanteil in ne eigene Stiftung mit sozialem Sinn zu stecken, wenn man das Glück hat was zu gewinnen, sollte man nicht zu egoistisch sein, aber ich würde damit nicht so öffentlich umgehen, sondern mich damit zurückhalten was über so ein Gewinn berichtet wird. Am Ende gehts einem nämlich schnell so, dass Bittbriefe und "Hausierer" aufschlagen !


melden
chaostux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 09:30
ich würde keinen cent spenden, da von diesen spenden das meiste in irgendwelchen dunklen kanälen versiegt und nicht dort ankommt, wo es gebraucht wird, gerade in diesen korrupten ländern ist es an der tagesordnung. außerdem wären diese länder selbst in der pflicht der bevölkerung zu helfen aber diese legen ihr geld lieber in waffen an und viele der spenden werden wohl auch in waffen angelegt oder helfen irgendwelchen korrupten behörden, noch korrupter zu werden.

es wäre bestimmt besser die ursachen zu bekämpfen, als immer wieder für lebensmittel zu spenden, man sollte diesen menschen wieder beibringen, brunnen zu bauen und ihr eigenes land zu bearbeiten, da haben aber viele gar keine lust mehr zu oder können es nicht mehr, da sich immer auf irgendwelche spenden verlassen wird.
da wäre wie gesagt, die eigene regierung und die länder die 3. länder ausbeuten in der verantwortung.

die sachspenden, die an die tsunami-opfer von 2004 gegangen sind, sind in den häfen vergammelt, da der zoll die container nicht ins land gelassen b.z.w. nicht freigegeben hat und von den geldspenden ist auch so gut wie nichts angekommen.

dann die sache mit dem tsunami in japan, da kamen auch gleich wieder massig spendenaufrufe, japan ist ein reiches land, die sind selbst in der verantwortung der bevölkerung zu helfen, wer jahrelang nimmt muß eben in so einem fall auch mal geben.

liebe gutmenschen, ich finde es ja auch gut, wenn ihr an andere menschen denkt aber macht euch mal gedanken darüber, wie man diesen menschen wirklich helfen kann, wie gesagt brunnenbau... u.s.w.

gruß

chaostux


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 09:52
leserin schrieb:mir gibt das schon sehr zu denken..

zwei Artikel untereinander..,
in dem einem sterben lauter Kinder den Hungertod und darunter gewinnt man in einem Jackpot 185 Millionen.
Das ist Bild...die habens ohnehin nicht so mit Moral.


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 09:58
Ich finde nicht, dass ein älteres Paar, das mal Glück im Leben hatte, nun die Last der Spenderei auf seinen Schultern tragen sollte.
Dafür sollten andere verantwortlich sein.
Die werden schon was spenden...
Mit einer solchen Summe kann ja kaum einer was anfangen.

Ich selber würde auch erstmal im Familien- und Freundeskreis anfangen. Und bei regionalen Dingen. Unser Tierheim z.B. soll wegen Geldmangel geschlossen werden. Da würde ich genug geben, damit die sich selbst finanzieren könnten.
Wenn jeder Gewinner so handeln würde, wäre doch auch schonmal vielen Organisationen geholfen.
Der "Tafel" und Kinderheimen würde ich was geben.
Wir müssen vielleicht erstmal in unserem Land anfangen. Hier gibt es auch genug Elend.


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:23
@mothwoman
mothwoman schrieb:Wir müssen vielleicht erstmal in unserem Land anfangen. Hier gibt es auch genug Elend.
Das unterschreibe ich, sofort.
Ich bin ganz und gar der gleichen Meinung.

Und wenn man doch in wirklich etwas bewirken möchte, auch international... dann sollte man das tun, wie es einige Promi´s machen (auch wenn´s nur Imagepflege ist). Vor Ort. Einfach nur das Geld nehmen, und verschenken ist lediglich eine Beruhigung des eigenen Gewissens. Da kann man es auch gleich behalten.


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:24
leserin schrieb:das erste Mal als ich zwölf Jahre alt war.., mein Stiefvater schenkte mit 100 Dm für ein Fahrrad..
und neben mir sah ich ein Spendezettel .. Brot für die Welt..

ich spendete ohne nachzudenken die 100 DM und verzichtete auf das Fahrrad.
Löblich, keine Frage. Ich selber spende zwar auch, aber zugegeben aus nicht besonders edlen Motiven.

Aber eigentlich halte ich es für ziemlich fragwürdig, dass man einem kleinen Mädchen durch vermitteln eines schlechten Gewissens die Freude am eigenen Fahrrad nimmt. Was kann ein kleines Mädchen (oder auch ein kleiner Junge) denn dafür, wenn durch Kriege und Misswirtschaft in Afrika irgendwo Hunger herrscht?

Grosse Firmen investieren in gewinnbringende Geschäfte in Drittweltländern, Warlords führen dort irgendwelche Kriege, aber die kleine Susi soll dann durch Verzicht auf ihr Fahrrad den Ärmsten dort helfen. Sorry, das ist doch verkehrte Welt und diese Hilfe bringt eigentlich auch nichts, ausser vielleicht einem guten Gewissen.

Emodul


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:25
DonFungi schrieb:Meiner einer würde das Geld gewinnbringend anlegen, dazu eignen sich innovative Firmen in Sachen Energie. Mit dem Gewinn aus einer guten Sache können Projekte finanziert werden. Ein anhaltender Fluss an finanziellen Mitteln der weitaus mehr bewirken kann als eine einmalige Spritze dessen Wirkung nur begrenzt vorhält.
Vor allem darf man sowas nicht publik machen ...

Man bekommt sonst täglich Unmengen von Briefen, die einem genau erklären, was man mit dem Geld alles tun müsste.

Emodul


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:29
ok dann spendet man halt sehr viel geld...
aber was davon kommt den wirklich genau dort an?
das was bei der katastrophe in hawaii gespendet wurde, könnte man das ganze land vergolden lassen.
dennoch hat man noch gesehen wie Verletzte ohne Narkose das Bein oä abgenommen wurde.

wenn ich das geld hätte und nicht brauchen würde, würde ich es vl selber in die hand nehmen und etwas bauen das hilft, aber irgendetwas spenden das nicht dahin kommt wo es hin soll....ne danke.

nennt mich egoist oder menschenhasser aber ich habe noch nie gespendet und werde es auch nicht tun.
wenn ich was machen will dann aus eigener hand und nicht mein geld in fingern von fremden geben.


melden
Metanoia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:31
leserin schrieb:ch hab nie viel Geld gehabt, und wenn ich habe, das meiste gebe ich immer irgendwie.
Ob es für meine drei Waisenkatzen sind.., für Meine Familie .. oder meine Hunde.., oder einfach spende..
für mich selbst.. hmmm kaum, nur was nötig ist.

Ich selbst bin total schlicht, ich kauf extrem selten etwas schönes für mich.
Wenn man hier daheim bei mir schaut , sieht man nicht viel Luxus. Ich mach mir nicht viel draus.
Also, ich für meinen Teil denke: man kann Gutes tun, in welcher Form auch immer.
Für mich bekommt es immer DANN einen komischen Beigeschmack, wenn man in dieser Art wie in diesem Post damit hausieren geht......


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 10:36
Deutschland spendet fünf Millionen Euro...wie Edel...

Würde sich die UNO ernst zusammensetzen und über die Armutsbekämpfung reden könnten, wenn sie denn wollten es schaffen genug Geld aufzubringen, um den Menschen langfristig zu helfen, aber..


melden
LincolEco6
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 11:03
Hallo Zusammen
Ich würde den Grossteil des Gewinns in Meerwasserentsalzungsanlagen stecken.
Keine Ahnung was eine kostet aber bis auf eine Million würd ich alles da reinbuttern.
Ich find diese Anlage dufte ;)
LG

Meerwasserentsalzungsanlage
Wikipedia: Meerwasserentsalzung


melden

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 12:33
da fällt mir ein passendes zitat von bertolt brecht ein;

armer mann und reicher mann, standen da und sahn sich an, da sagte der arme mann ganz bleich: wär ich nicht arm, wärst du nicht reich!


melden
Anzeige

Soviel braucht doch niemand

19.07.2011 um 12:38
Hätten sie gespendet, gebe es die Wahrscheinlichkeit dass hier jemand nen Thread aufmacht, WARUM die denn dahin spenden und nicht dahin und dahin etc...


Man wird es nie allen recht machen können und das Elend in der Welt zu bekämpfen ist wie auf ‚‚Rosinante" in Begleitung von Sancho Panza, Prinzessinen aus den Fängen von Windmühlen zu retten.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden