Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

58 Beiträge, Schlüsselwörter: Opfer, Nächstenliebe, Zurücktreten, Bereitschaft

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:34
Wie seht ihr das - ist es eine Sache der Vergangenheit, daß man für jemanden oder aus Liebe zu jemanden ein Opfer bringt, etwas zurücksteckt oder auf etwas verzichtet?

Da, wo es heute noch am ehesten vorkommt, ist es bei einer Mutter, die für ihr Kind auf etwas verzichtet, oder aus Liebe zu ihm etwas tut ....

Auch ein Liebender kann zu solchen Taten fähig sein, mein Freund z.B. hat aus Liebe zu mir auf etwas verzichtet, was mir nicht gefiel ...

Und wie ist es erst, wenn man vllt. "nur" für einen Nachbarn oder Bekannten "ein Opfer" bringen soll? Ich habe leider den Eindruck, daß man heute eher nach dem Motto lebt:
"Jeder ist sich selbst der Nächste".


melden
Anzeige

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:43
Fritzi schrieb:Und wie ist es erst, wenn man vllt. "nur" für einen Nachbarn oder Bekannten "ein Opfer" bringen soll? Ich habe leider den Eindruck, daß man heute eher nach dem Motto lebt:
"Jeder ist sich selbst der Nächste".
Also ich kann da in erster Linie nur für mich sprechen. Wenn es um Kleinigkeiten geht würde ich sogar für einen Fremden darauf verzichten. Wenn er es auch zu schätzen weiß.
Wenn es aber allerdings um etwas großes geht ist es aus mit der nächstenliebe zu den Fremden.
Es gibt Sachen die sollte man nur für Familie und Freunde tun :)

Aber wie ist es mit dir ?
Würdest du für deinen Freund auf etwas verzichten ?


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:44
Es ist schön, wenn er da ein Opfer bringt, und ich würde das auch tun.
Natürlich kommt es immer darauf an, um was es genau geht, aber allgemein gesagt ist das sehr wohl angebracht :)


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:46
@Redster

Prinzipiell muss ich dir Recht geben, ich sehe das ähnlich.

Ein richtig grosses Opfer oder einen Verzicht würde ich (Ausnahmen bestätigen die Regel) wohl nur für Angehörige bringen.

Beantwortung deiner Frage: JA !


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:47
@Fritzi
kommt immer drauf an wer es ist und warum ;)

also ich z.b. hab am samstag nen termin zum blutplasmaspenden ;) , das geht dann entweder zu wem ders direkt braucht oder zur herrstellung von medikamente


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:48
@Fritzi

Kann ich so überhaupt nicht beantworten.
Was verstehst du denn unter "Opfer bringen"


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 19:51
Ich würde nur für eine Person auf der Welt echte Opfer bringen.

Aber für diesen Menschen würde ich auf alles verzichten, wenn es ihr dadurch besser geht oder es einen Vorteil für sie gibt... Aber eben nur für einen einzigen Menschen, den ich sehr liebe :)


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:00
@neonbible
neonbible schrieb:Ich würde nur für eine Person auf der Welt echte Opfer bringen.

Aber für diesen Menschen würde ich auf alles verzichten, wenn es ihr dadurch besser geht oder es einen Vorteil für sie gibt... Aber eben nur für einen einzigen Menschen, den ich sehr liebe :)
Das ist zu viel Süßholz-Geraspel für mich ^^
Liege ich richtig das Sie auch derartige Opfer für dich bringen würde ?


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:00
@Redster

Ja, davon geh ich mal aus.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:00
Das ist Sinn und Zweck von Liebe, würde ich sagen.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:02
Kann ich nicht sagen ich bin ein glücklicher Single :D


melden
venefica
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:07
Fritzi schrieb:"Jeder ist sich selbst der Nächste".
dieses denken ist egoistisch und falsch, da sieht man wo hin es geführt hat das die menschen sich nur um sich kümmern.

soll man nicht den anderen menschen helfen?

ich schließe meine augen nicht davor sondern versuche so weit ich kann anderen zu helfen.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:12
mothwoman schrieb:Das ist Sinn und Zweck von Liebe, würde ich sagen.
Das trifft es genau! In einer Beziehung müssen beide Partner verzichten, das fängt schon bei Kleinigkeiten an. Wenn mein freund z.B. gern einen Fim sehen will, ich aber lieber eine Quizshow, dann verzichte ich ihm zuliebe auf die Show damit er seinen Film gucken kann.

Oder er würde gern in den Urlaub fahren,ich kann aber nicht weil ich krank geworden bin, dann fährt er mir zuliebe nicht hin, er verzichtet um für mich da sein zu können.

Das normalste von der Welt.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:20
Nach meinen erfahrungen ist sowas das dämlichste was man machen kann. Wenn dann müssen beide verzichten. Aber nie darf einer immer der hinterhergebliebene sein.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:22
Für jemanden, den man liebt, auf was verzichten.. wieso nicht?

Ich finde das nicht altmodisch :)


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 20:30
Opfer?

eine Mutter macht das wohl instiktiv für ihr Kind. .. das wars dann auch schon.

Opfer ist genauso dämlich wie Liebesbeweis.


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 21:35
Einen Kompromiss eingehen ja klar !! Aber Opfer hört sich ein wenig an das man selber was aufgibt unfreiwillig .. hmmm ...


melden

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 23:20
@TinaMare
TinaMare schrieb:Was verstehst du denn unter "Opfer bringen"
Beispiele: Peter kommt mit einer Tafel Schokolade, die ihm die Nachbarin schenkte, heim.
Seine kleine Schwester liegt krank im Bett. Anstatt nun seine Schokolade aufzuessen, verzichtet Peter darauf und schenkt sie seiner Schwester.
ODER
Mein Freund raucht, als ich ihn kennenlerne und ich bin Anti... Mir zuliebe hört er mit dem Rauchen auf...

Die Eltern haben wenig Geld, nur ab und an kommt ein Stück Fleisch auf den Tisch. Da Vater schwer arbeitet, verzichtet die Mutter aus Liebe zu ihm auf den größten Teil ihres Anteils an Fleisch und läßt es dem Vater zukommen.

Natürlich ist es, wie oben schon einer schrieb, stets eine Sache von Gegenseitigkeit, also ein
Geben und Nehmen !


melden
Nostromo1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 23:23
Es gäbe da einige Personen,für die ich Opfer bringen würde damit es ihnen gut geht.Sollte einer von ihnen das hier lesen,weiß er sicher dass ich ihn meine ;)


melden
Anzeige

Für jemanden ein Opfer bringen - ist das altmodisch?

02.02.2012 um 23:25
Ein Opfer erbringen .. hmm.

Jeder, der das tut, macht das, weil er erwartet, dass sich dieser Einsatz für ihn auszahlt. Z.B. in Form von Anerkennung, Respekt, Geld, Sex etc.

Nur das spontane Erbringen eines Opfers, wie in einer Notsituation, hat für mich einen Wert. Und zwar weil nur das instinktiv geschieht; die tiefste Moral herausfordert.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt