Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Komapatienten - Halluzinationen

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Halluzinationen, Koma

Komapatienten - Halluzinationen

12.03.2012 um 22:26
Ich lese immer wieder, das Menschen die aus dem Koma erwacht sind die erste Zeit danach schlimme Halluzinationen hatten. Natürlich nicht jeder, aber sehr viele. Kann mir einer darüber was berichten? Lag jemand vielleicht schon mal selber im Koma und hatte anschließend Halluzinationen? Wie kommt das zu Stande? Find es ja schon sehr heftig. Manche Leute berichten wirklich Sachen wo man sich denkt "Oha, wie schlimm".


melden
Anzeige

Komapatienten - Halluzinationen

12.03.2012 um 23:20
Was verstehst Du unter Halluzinationen? Völlig irrationale Gebilde oder an sich sinnvolle Vorstellungen, die aber nicht zur aktuellen Situation passen? Oder was ganz anderes?


melden

Komapatienten - Halluzinationen

12.03.2012 um 23:44
Davon habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört. Was allerdings nichts heißen muss.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Patienten Medikamente verabreicht bekommen haben, welche dann eben im Wachzustand solche Nebenwirkungen haben. Oder es ist tatsächlich der Fall, dass die Hirnchemie etwas durcheinander ist, da der Körper jetzt wieder anders funktioniert als vorher.

Vielleicht weiß ja jemand noch was über das Thema.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

13.03.2012 um 00:58
@Ilove
Kannst du da mal was verlinken oder genauer beschreiben, was die Halluzinationen anbelangt? Ich hab davon auch noch nie was gehört.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

13.03.2012 um 01:02
Hier ein paar Links, in denen Patienten über ihre Halluzinationen nach dem Koma berichten.

http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=41419

http://wolfpix.net/?page_id=186

http://www.cosmiq.de/qa/show/2141285/Wie-kann-man-jemanden-helfen-diese-HALLUZINATIONEN-NACH-DEM-KUeNSTLICHEM-kOMA-WIEDE...


melden

Komapatienten - Halluzinationen

27.12.2012 um 00:18
Hallo zusammen,
auch wenn diese Diskussion schon etwas her ist, würde ich gerne meinem Beitrag dazu leisten. Ich habe gesehen, dass der Link meines Freundes Michael gepostet wurde. wolfpix.net.
Leider ist seine Seite nicht mehr aktiv. Ich habe ihn durch seinen blog kennengelernt und habe des öfteren telefonischen kontakt zu ihm. Durch ihn und seine Geschichte habe ich Kraft geschöpft und begann ebenfalls meine Erfahrung öffentlich zu machen.
Denn auch ich lag nach einem schweren Motorradunfall im künstlichen Koma und hatte ausreichend Haluzinationen in der Aufwachphase. Ich habe noch nie zuvor etwas derartiges erleben müssen und wünsche dies auch kein weiteres Mal erleben zu müssen. Was die Medikamente im menschlichen Gehirn auslösen können, ist der absolute Horror!
Alles zu meiner Geschichte unter: http://mein-alptraum.de.to

Viele Grüße,
Sebastian


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Komapatienten - Halluzinationen

27.12.2012 um 16:34
noch nie von gehört...


melden

Komapatienten - Halluzinationen

27.12.2012 um 19:13
das ganze nennt sich "Durchgangssyndrom" und kommt sehr häufig nach dem künstlichen Koma vor. Ich habe durch die lange Zeit in der Klinik noch ein paar weitere solcher Fälle mitbekommen


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 03:27
Sollte ich mal ins Koma geraten, dann hoffe ich zu träumen und Halluzinationen zu haben, es gibt nichts schlimmeres als ein Wachkoma, ohne Träume und ohne Einfluss auf die Körperfunktionen. Bei Menschen die ins künstliche Koma für kurze Zeit geschickt wurden, können durch bestimmte Substanzen die zum Einsatz kommen durchaus noch nach dem Koma Hallus haben, bei manchen Berichten die man so gelesen hat erinnern die Hallus nen bissel an nen Acidtrip, können positive, interessante Hallus sein oder bei manchen einem durchaus auch ein Horrortrip. Auch die Träume mancher Komapatienten waren wie sehr (teilweise) extreme Tripberichte, manche kommen als "alte" Seelen aus dem Koma zurück, die scheinbar weit mehr als nur passives rumliegen erlebt haben ;)

Hier mal eine etwas esoterische Betrachtung:
http://www.welt.de/vermischtes/article110284211/Die-betoerende-Nahtoderfahrung-eines-Hirnexperten.html

Ich selbst würde sagen das Nahtoderfahrungen und intensive Komaträume das Produkt eines körpereigenen DMT-Trips sind.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 13:16
Da gebe ich dir recht. Ich stelle mir das Wachkoma definitiv schlimmer vor. Nicht nur für einen selbst, sondern auch für die Angehörigen.
Während des künstlichen Komas hatte ich allerdings keine Träume, zumindest erinnere ich mich nicht daran. Aber meine Familie und damalige Freundin sagten mir ich hätte auf bestimmte Personen, Berührungen und auch Musik reagiert.
Nur in den kurzen Momenten, in denen ich "geweckt" wurde, glaube ich mich auch an Stimmen erinnern zu können.
Aber eines kannst du mir ruhig glauben; Wenn du keine Ahnung hast was mit dir passiert ist, ist es absolut nicht mit einem schönen Trip zu vergleichen. Einen Trip schmeißt man sich bewusst ein und endet nach einer Weile (wenn es gut läuft :-) ) , aber das Koma wird oft (wie in meinem Fall) ohne dein eigenes Wissen eingeleitet und die Aufwachphase kann mehrere Tage anhalten. Das Aufwachen war mit weitem Abstand die krasseste Erfahrung überhaupt. Ich träumte im schlafenden Zustand heftige Dinge. Wenn ich wach wurde, nahm ich den Traumm mit in die Realität und keiner konnte mich davon überzeugen dass ich mir das nur einbilde.
Außerdem war meine gesamte linke Körperhälfte durch die Hirnblutungen gelähmt und dadurch war ich im eigenen Körper gefangen. Ich war diesen Halluzinationen komplett ausgeliefert. Und wenn man dann noch nicht einmal weiß warum und was geschehen ist.....

Wie dem auch sei, so ein Schicksal wünsche ich keinem Menschen dieser Welt.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 13:35
@Sebastian83
Das wünsch ich auch niemanden (warum sollte man so etwas wünschen?). Mit einem "Trip" wollte ich das nur indirekt vergleichen, man hat da ja keinerlei Einfluss auf die Dauer, bei einem Trip hat man die Gewissheit nach ein paar Stunden ist der "Zauber" vorbei.

Allgemein würde ich aber sagen gibt es auch in Sachen Koma, Traumphasen und Halluzinationen mit Sicherheit sehr individuelle Erlebnisse, von total heftig und horrormäßig, bis himmlisch und angenehm (natürlich bis auf den physischen Zustand, der ist absolut nichts wünschenswertes).

Kannst du dich an einige deiner Träume erinnern? Hast du noch immer Lähmungserscheinungen?


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 14:32
Ich kann mich an viele Träume erinnern. An manche davon möchte ich auch nicht mehr denken müssen. Die ersten Tage waren wie ein einziger langer Traum, allerdings im Wachzustand. Ich sah seltsam verkleidete Personen, nahm die Stimmen ganz verzerrt war und meine Optik war auch sehr verschoben. Ich befand mich auch an vielen verschiedenen Orten.
Klar gab es auch Halluz, über die ich im Nachhinein auch lachen kann. Z.B. Stand ich einmal im Supermarkt an der Kasse und hatte zu wenig Geld, oder ich machte mitten in der Nacht Lärm, weil ich dachte ich müsse noch eine Pizza ausliefern.
In diesen Momenten aber hatte weder ich, noch meine Familie zu lachen. Ich konnte einfach nicht verstehen warum mir keiner glauben wollte was ich sah. Immerhin war es für mich die Realität.
Leider gab es von den "angenehmeren" Erscheinungen/ Erlebnissen nur eine Hand voll...
Bei mir überwogen die "Horror-Trips". Ich wurde von jetzt auf gleich sehr aggressiv, schlug und trat wild um mich, beschimpfte und bespuckte die Pfleger (für mich waren sie aber nicht als Pfleger zu erkennen), oder beschädigte Betten und EKG- Geräte. Oft verletzte ich mich dabei selbst. Man musste mich häufig am Bett fixieren um mich davon abzuhalten.

Lähmungserscheinungen habe ich noch immer. Zum Glück "nur" noch meine linke Schulter (zu 95% gelähmt) und Ellbogen (zu 50% lahm). Die linke Hand konnte man durch eine aufwendige OP zu 90% wiederherstellen. Allerdings nicht mit der selben Kraft wie zuvor.
Ich kann mich aber echt nicht über meinen heutigen Zustand beschweren. Immerhin war ich eine einzige Großbaustelle und müsste eigentlich tot sein, oder noch im Rollstuhl sitzen. Zumindest sagen das die Ärzte.

Wenn du alles zu dieser Geschichte lesen und sehen willst, findest du das unter
http://mein-alptraum.de.to/ Dort versuche ich alles zu verarbeiten.
Auch wennn der Unfall bereits 5 Jahre zurück liegt, ist es in meinem kopf noch sehr präsent und begleitet mich täglich. Aber ich versuche es positiv zu sehen, denn mir wurde ein neues Leben geschenkt!


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 16:09
@Sebastian83
(nutze mal die "@" Funktion auf der linken Seite, dann merkt man besser das man angeschrieben wurde ;) )

Das klingt wirklich interessant (auch wenn du sicherlich gern etwas anderes erlebt hättest), mich faszinieren alle Arten von Halluzinationen, Traum/Realität Verschmelzungen. Ich werd mir mal deine Seite anschauen.

Ich selbst hatte auch schon den einen oder anderen (bewussten) Horrortrip, doch im Nachhinein empfand ich selbst diese als ein inspirierendes Erlebnis. Schau dir mal die Werke von H. R. Giger und Zdzisław Beksiński an, beide Künstler wurden von ihren "Horrortrips" nachhaltig inspiriert. Natürlich nach der einen oder anderen Substanz. Ich denke mal das die Träume und Halluzinationen im Koma auch völlig anderes sind, ich kann mir aber durchaus auch gewisse Ähnlichkeiten vorstellen.

Auch wenn du physische Beeinträchtigungen hast, ist es scheinbar wirklich ein Wunder das du dann hier und heute schreiben kannst und über deine Erfahrungen berichten kannst. Besonders bei den Bildern am Anfang auf deiner Seite. Als Zivi hab ich viel erlebt und gesehen, ich selbst war auch schon dem Tode nahe, doch im Vergleich zu deinem Erlebnis war das noch harmlos.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 16:43
@cRAwler23
ob ich diese Trips als Inspiration nutzen kann sei dahingestellt, aber die ganze Geschichte sehe ich als ein Schicksal das passieren musste. Vor dem Unfall hatte ich kein "gutes Leben".
Durch diesen Neuanfang (passierte 2 Tage vor meinem Geburtstag) habe ich die Chance auf Veränderung bekommen. Ich liebe mein heutiges Leben, da ist mein Handicap nur ein kleiner Preis dafür.
Würde mich sehr freuen wenn du mal die Zeit für meinen blog findest und versuchst das nachzuvollziehen.


melden
karliah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 17:18
@Sebastian83
Ich glaube, ich habe deine Geschichte schon einmal vor längerer Zeit gelesen und sie hat mich damals schon bewegt. Du kannst so stolz auf dich sein! Kein sehr gehaltvoller Beitrag, aber das muss ja mal gesagt werden. Das gilt natürlich auch für alle anderen, die so etwas durchmachen mussten. <3


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 17:24
@karliah
danke dir für deine Worte


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 20:43
@Sebastian83
Habe mir deine Erfahrungen durchgelesen, es ist wirklich immer ergreifend, wie "Kleinigkeiten" und "kleine" Erfolge zu so besonderen Momenten werden können, die meisten Menschen leben zu selbstverständlich wenn es um ihre körperliche und geistige Gesundheit geht, dabei ist es eigentlich ein Wunder wenn man wieder Schritt für Schritt zu eben jener "Selbstverständlichkeit" zurückkehrt. Ein steiniger Weg, ein Weg in dem man oft Etappen meistert aber auch oft gegen das Scheitern ankämpft.

Aber du hast es geschafft und ich hoffe das Leben ist auch wieder etwas unbeschwerlicher geworden. Besonders die fehlende Selbstständigkeit wenn es um den eigenen Körper geht ist für jeden Menschen harter Tobak.

Was die Träume und Halluzinationen betrifft fand ich besonders diese Stelle sehr interessant:
Eines nachts träumte ich von einer Motorradfahrt. Ich glaube auch dass ich auf der Unfallstrecke unterwegs war und wieder war alles so real. Jedenfalls träumte ich von einem Unfall, ähnlich wie ich ihn erzählt bekommen habe. Allerdings sah ich mich selbst aus der Sicht einer 3., weiteren Person. Ich musste auch sehen wie ich noch am Unfallort gestorben bin. Was mich so erschreckte war, dass ich es genossen habe mich sterben zu sehen. Ich dachte nur "Jetzt hast du es geschafft". In diesem Moment wurde ich wach und musste leicht erbrechen. Mir wurde aber auch klar, dass jetzt alles von meinem Willen abhängt. Ich nutzte die innere Wut und jede freie Minute um mein Nervensystem zu aktivieren und meine Muskulatur zu stärken. Ich überlegte mir sogar einfache Übungen wie z. B. die Decke mit den Beinen anzuheben.
Ich kann mir vorstellen das dieser Traum mehr als nur ein Traum war, ähnliche Erfahrungen kann man durch "DMT" bekommen, Zeit und die Perspektive spielen bei diesen Erlebnissen scheinbar keine Rolle mehr, man ist förmlich auf "astraler Zeitreise". Ich bin ja in Sachen Spiritualität ein Agnostiker, aber das Bewusstsein, körpereigene Substanzen wie DMT und scheinbar die Möglichkeit die Perspektive der Wahrnehmung zu ändern, sind bis heute die größten Rätsel in der Neurologie und vielleicht das größte, ganz reale Mysterium der Menschheit.

Jedenfalls kann ich mir vorstellen das dieser Traum für dich sehr einprägsam war, man war mit dem eigenen Tod konfrontiert, man hatte ihn förmlich vor Augen. Ich empfehle dir mal Erfahrungsberichte von Ayahuasca Ritualen, da gibt es regelrechte Reisen in die Ewigkeit, Visionen und Reisen durch das innere und äußere Universum.

Aber abseits der Halluzinationen, deine Erfahrungen sind mehr als heftig und doch hast du es mit Hilfe Schritt für Schritt geschafft, ich wünsch dir da alles Gute für den zukünftigen Weg. :)


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 21:31
Hallo lag selbst schon im Koma und hatte auch Halluzinationen aber auch Warnvorstellugen was aber auf das Morphium zurückzuführen ist. Ich Schätze das es bei anderen Menschen auch so ist. Außerdem ist Koma, so fand ich es, wie schlafen. Und beim Schlafen Träumt man was auch ähnlich wie eine Halluzination sehen kann.


melden

Komapatienten - Halluzinationen

28.12.2012 um 21:33
@cRAwler23
ich kann dazu nicht mehr machen als dir zustimmen und mich bdanken.
Ob es ein Traum war oder nicht kann ich nicht sagen. Aber wenn du dir alles durchgelesen hast, weißt du dass ich nicht an Zufälle glaube.
Alles was passierte, musste genau so passieren. Und der Traum war ein wichtiges Schlüsselereignis um den Kampf um mein weiteres Leben in Angriff zu nehmen.
Auch dir bzw euch allen alles Gute


melden
Anzeige

Komapatienten - Halluzinationen

29.12.2012 um 08:44
@REDRIDER
darf ich fragen weshalb du im Loma lagst?


melden
420 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt