weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geburt und Geburtserleichterung

1.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Geburtserleichterung
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:22
Ich grüße Euch,

bin zwar keine Hebamme, habe mich aber aus persönlichem Interesse mal intensiver mit dem Thema befasst, denn es geht mir unter die Haut, wie Schwangere sich vor der Geburt oft ängstigen und wie sich viele Gebärende quälen, wenn ich Berichte von Bekannten höre oder youtube-Videos, aufgenommen von werdenden Vätern, Müttern oder Schwiegermüttern während der Geburt anschaue.

Eine Entbindung ist etwas vollkommen Natürliches, da stimmt sicher Jeder zu.
Man kann aber gravierende Unterschiede feststellen, vor allem zwischen Entbindungen hierzulande und in Entwicklungsländern wie in Afrika.

Es ist in hohem Maß eine Frage der persönlichen Einstellung, wenn auch nicht jede Frau gleich schmerzempfindlich ist.
Wer Angst hat, verkrampft seine Muskulatur unweigerlich, auch die des Unterleibs, das führt zu Schmerzen. Dabei ist der Gebärmuttermuskel ein Muskel, der SEINE ARBEIT MACHT WIE JEDER ANDERE MUSKEL auch. Es kann sehr helfen, sich das bewusst zu machen, um das nötige Vertrauen in das Potential des eigenen Körpers zu aufzubauen oder wiederzugewinnen.

Vor etlichen Jahrhunderten kannte Frau auch hier den Geburtsschmerz und diese Anspannung von heute, zumindest in dem Ausmaß nicht. Worin liegen die Gründe für den Unterschied?
Zum Einen ist das in der Einstellung begründet, dass eine Entbindung als natürlich angesehen wurde und nicht wie heute oft eine Krankheit daraus gemacht wird. Es wurde zu Hause entbunden und nicht in einem Krankenhaus. In der Klinink ist sie eine Patientin, die entbunden wird! Die sich in die Obhut von Ärzten (Gynäkologen) begiebt und sich ihnen Folge leisten muss.
Sie begibt sich somit eine Abhängigkeit, von der die Kehrseite eine gewisse Sicherheit bietet, während der Geburt überwacht zu sein, um bei eventuellen Komplikationen sofort eingreifen zu können.
Ein weiterer Grund für Schmerzen besteht in der Stellung: die absolut unvernünftigste, ich möchte fast sagen, idiotischte, Stellung ist die Rückenlage. Warum? Liegt eine Hochschwangere auf dem Rücken, drücken 10 kg durch Baby, Plazenta und Fruchtwasser auf ihre Rückenaorta!
Dadurch wird die SAUERSTOFFZUFUHR ganz erheblich gestört. Durch Sauerstoffmangel entsteht Schmerz. Außerdem erhöht diese Lage den Blutdruck, so dass solche Gebärende Bluthochdruck erleiden. Was hinzukommt: sie müssen das Kind GEGEN DIE SCHWERKRAFT pressen. Der Geburtsweg hat einen Winkel von 90 Grad; stellt Euch das jetzt mal vor.
Wodurch kam es, dass die Rückenlage üblich wurde, (was jetzt zum Glück wieder seltener praktiziert wird)? Diese Praxis wurde im 17. Jahrhundert am französischen Königshof eingeführt, damit es Augenzeugen gab, die genau beobachteten, wie die Königin den Thronfolger - in Rückenlage - zur Welt brachte. (Warum diese Lage Pflicht wurde, ist für mich trotzdem nicht nachvollziehbar.) Jedenfalls machten die Adligen das bald nach, später verbreitete sich dies auch in anderen Ländern usw.

Mich würden Eure persönlichen Erfahrungen und Eure Stellungnahme zu meinem Post interessieren.
Wie ist es Euch ergangen, und welche Hilfen wurden Euch in der Klinik angeboten?
Oder habt Ihr zu Hause entbunden?
Was würdet Ihr Euch an Verbesserungen wünschen?


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:25
hängt mit der verweichlung der gesellschaft zusammen dass sich heute immer mehr frauen zur entbindung per kaiserschnitt entscheiden. ausgenommen natürlich die bei denen es notwendig war.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:26
@Dick
Sind es nur die Frauen oder auch Ärzte, die das bevorzugen, was meinst Du?


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:29
@Firehorse

ich kenne mich mit diesen sachen jetz nicht sonderlich gut aus, aber ich würde schon sagen das es einfach zum trend geworden ist einen kaiserschnitt zu machen. die frauen werden sich denken "die und die hat es ja auch gemacht" in wiefern die ärzte hier eine rolle spielen weiss ich nicht. aber ich denke die werden auch ihren teil dazu beitragen indem sie eher zu einem kaiserschnitt raten als noch vor einigen jahren.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:29
es gibt durchaus nicht wneige frauen, die keine andere wahl haben als den Kaiserschnitt

http://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-schwangerschaft/kaiserschnitt/vorte...
Beim primären (geplanten) Kaiserschnitt nähert sich die äußerst geringe Müttersterblichkeit heute weitgehend an die der vaginalen Geburt an. Allerdings kommt es nach dem operativen Eingriff vermehrt zu langfristigen gesundheitlichen Folgen, beispielsweise in Form von Blutungen und Narben sowie Thrombosen. Bestehen also keine gravierenden (medizinischen) Gründe für eine Sectio, ist der natürliche Weg immer noch der sicherste.
Wenn er im einzelfall nicht risikobehafteter ist, als eine vaginale geburt spricht doch nichts dagegen.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:30
Firehorse schrieb:Ein weiterer Grund für Schmerzen besteht in der Stellung: die absolut unvernünftigste, ich möchte fast sagen, idiotischte, Stellung ist die Rückenlage. Warum? Liegt eine Hochschwangere auf dem Rücken, drücken 10 kg durch Baby, Plazenta und Fruchtwasser auf ihre Rückenaorta!
Dadurch wird die SAUERSTOFFZUFUHR ganz erheblich gestört. Durch Sauerstoffmangel entsteht Schmerz. Außerdem erhöht diese Lage den Blutdruck, so dass solche Gebärende Bluthochdruck erleiden. Was hinzukommt: sie müssen das Kind GEGEN DIE SCHWERKRAFT pressen. Der Geburtsweg hat einen Winkel von 90 Grad; stellt Euch das jetzt mal vor.
Das klingt ja wirklich schlimm!
Ich glaube, jetzt habe ich doch Angst, Kinder zu bekommen... :|


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:34
Wenn es so schlimm wäre, würde niemand ein 2. Kind bekommen .

Es ist so, dass man die Schmerzen nach der Geburt schnell vergißt


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:35
@Lindsey__
Aber wenn es doch leichter und mit weniger Schmerzen gehen könnte?


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:35
Liebe @IvoryTower,

das tut mir leid; gerade DAS wollte ich ja verhindern. Ich versuche, Frauen mit Kinderwunsch Angst zu nehmen, (was mir wohl längst nicht immer gelingt).

Es gibt so viele vorteilhafte Stellungen: in der Hocke, im Sitzen, im Vierfüßlerstand, evtl. im Stehen, auf den Knien, das ist alles natürlich und blockiert nicht die Sauerstoffzufuhr, und Frau presst MIT der Schwerkraft. Dann ist es erheblich leichter!
Dazu kann die richtige ATEMTECHNIK enorm helfen.

Grüße!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:37
@Lindsey__
Du hast Recht: Kreißende produzieren im Gehirn reichlich Endorphine (endogene Morphine), damit das Geburtserlebnis leichter verarbeitet wird. Und wenn sie das Kind dann im Arm haben, haben die Meisten ein großes Glücksgefühl.

Grüße!


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:38
@IvoryTower


Alle Schmerzmittel haben Auswirkungen auf das Kind .

Es gibt natürlich auch Erleichterungen z.B. Badewanne, Gebärstuhl.....


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:39
Die Frau kann in einigen Kliniken eine Wassergeburt wählen: Wasser ist schmerzlindernd; Manche bieten auch Akupunktur zur Erleichterung und Verkürzung der Geburt an.
Ferner gibt es auch Geburt unter Hypnose, s. youtube.com. Diese Frauen sind praktisch schmerzfrei.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:40
@Firehorse


Es kommt sehr auf die Hebammen an, auf das Krankenhaus .

Als mein Sohn auf die Welt kam, stand ich kurz danach von der Liege auf und sagte : Und jetzt ein Mädchen :D


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:41
@Firehorse
Okay - danke; Aber ich habe ja noch Zeit bis dahin. ;)
Firehorse schrieb:Es gibt so viele vorteilhafte Stellungen: in der Hocke, im Sitzen, im Vierfüßlerstand, evtl. im Stehen, auf den Knien, das ist alles natürlich und blockiert nicht die Sauerstoffzufuhr, und Frau presst MIT der Schwerkraft. Dann ist es erheblich leichter!
Dazu kann die richtige ATEMTECHNIK enorm helfen.
Na dann muss ich mir das wohl doch noch mal anders überlegen. :vv:


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:41
An Schmerzmitteln gibt es, Zäpfchen, den Pudendus-Block, der den Schambereich schmerzunempfindlich macht; es hilft gegen den Dehnungsschmerz beim Durchtritt des Kopfes.
Ferner gibt es die PDA, die Rückenmarksspritze, die den ganzen Unterleib betäubt.
Diese hat auch Nachteile, z.B. dass die Frau dann nicht weiß, wohin/wie sie pressen soll.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:44
@Firehorse
Firehorse schrieb:Vor etlichen Jahrhunderten kannte Frau auch hier den Geburtsschmerz und diese Anspannung von heute, zumindest in dem Ausmaß nicht.
Woher weißt du das?

Heute kann hier die Gebärende grundsätzlich ihre gewünschte Position einnehmen. Je nach gusto.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:44
@Firehorse

Bist du ein Mann oder eine Frau?

Ich habe ein Kind, das auf ganz normalem Weg geboren ist!

Viele Frauen entscheiden sich für einen Kaiserschnitt, weil man dadurch den Termin genau festlegen kann, oder weil es weniger schmerzhaft ist, manche haben auch Angst durch eine normale Geburt "unten" auszuleihern. Gibt bestimmt auch noch mehr Gründe...

Allerdings ist es meiner Meinung nach so, dass eine Frau die einen, medizinisch nicht notwendigen, Kaiserschnitt habe will, ihn selber bezahlen muss.

Für Kind und Mutter ist es am besten eine ganz normale Geburt zu erleben. Das stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind und es ist gesund für das Kind durch den Geburtskanal zu gehen. (Habe ich gelesen, Gründe genau weiß ich nicht mehr. Könnt ihr ja selber googlen :) )

Früher wurde generell weniger auf Gefühle geachtet wie Heute. Die schwangeren Frauen damals hatten wahrscheinlich noch mehr Angst vor der Geburt als Heute, weil damals die Sterberate bei der Geburt viel höher war als heute.

Ich hatte auch angst vor der Geburt meiner Tochter. Aber da muss man eben durch, wenn man ein eigenes Kind möchte!

Mir persönlich war die Rückenlage am angenehmsten. Ich sollte kurze Zeit auf der Seite liegen, das tat noch viel mehr weh. Aufstehen oder hinhocken wäre für mich persönlich unmöglich gewesen.

Aber sobald das Kind da ist, ist sowieso alles andere egal! Hauptsache der kleine Engel ist gesund!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:44
Und nicht zuletzt!! Der Partner kann eine große Stütze sein. Schon zu wissen: er ist da, er hält mich macht sehr viel aus. Er kann sie unten am Lendenwirbelbereich massieren, wenn das Kind drückt, sie hinten halten, ihr etwas zu trinken geben, mitatmen usw.
Allerdings bringt es der Frau nichts, wenn er fürchterliche Angst hat, was bei einigen wenigen Männern der Fall ist. Dann kann es vorteilhafter sein, die Mutter oder eine Freundin mitzunehmen.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:45
@Lady_Amalthea
Ich bin eine 45jährige Frau und Mutter zweier Mädchen.


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

18.07.2012 um 22:47
Firehorse schrieb:Und nicht zuletzt!! Der Partner kann eine große Stütze sein. Schon zu wissen: er ist da, er hält mich macht sehr viel aus. Er kann sie unten am Lendenwirbelbereich massieren, wenn das Kind drückt, sie hinten halten, ihr etwas zu trinken geben, mitatmen usw.
Was ist denn mit "mitatmen" gemeint :ask:

Und warum haben manche der Partner denn fürchterliche Angst? D:


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden