weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Pflege und die harte Realität

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Pflege, Pflegenotstand

Die Pflege und die harte Realität

23.07.2012 um 19:48
@Lilly1636
wieso arbeitest du "nur" 7.5 Stunden? Mein Arbeitsalltag ist normalerweise mit 9.5 h besetzt, auch mal 11.5 (geteilter Dienst). Arbeite selber im Behindertenbereich, aber nicht mit extrem pflegebedürftigen, habe hier wirklich die Zeit für die Bewohner, auch da wir die Körperpflege meist abends machen, bleibt Raum für Bedürfnisse, Förderung usw.

@Hirtius
weil wir keine Probs mit dem Klientel haben, aber mit dem Umgang damit. Weisst du wie ethisch schwierig es ist, an ner Stelle zu arbeiten, wo du jemandem ne vollgepinkelte Einlage wieder reintun musst? Klar kann man künden, aber es geht hier net unbedingt um einen selber, sondern eben um die Bewohner. Wenn ich künde, kommt womöglich der/die Nächste/r dem es komplett egal ist.


melden
Anzeige

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:21
@darkylein
Das is eben so bei uns, haben uns auch schon darüber Beschwert, damit die Vollzeitkräfte wenigstens auf ihre Stunden kommen... aber das Interessiert keinen und es kommt höchstens die Aussage, wenn wir mehr Zeit hätten würden wir uns nicht um die Bewohner kümmern sondern nur zusammen rumsitzen und Pause machen!

Da stimmt ich dir vollkommen zu! Es geht hier nicht um mich sondern um die Bewohner...


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:29
@Hirtius
Ich hab mir mein Beruf bewusst ausgesucht und das Arbeiten in dem Heim, war auch schonmal anders! Ich war vollkommen begeistert... man hatte Zeit für die Bewohner und hatte Zeit um sich auszutauschen... Jetzt wird nur noch Druck gemacht, ich hoffe immer noch, dass es wieder so wird wie vorher... dass es sich wieder einspielt...

Du kannst das Kellnern echt nicht mit der Pflege vergleichen^^ Sicher du hast auch Schichtdienste, aber du hast deine Gäste höchstens 1 Abend lang und evlt. 2 mal die Woche!
Um so größer mein Zeitdruck ist, um so quängeliger werden die Bewohner... die sind richtig anhänglich und wollen Aufmerksamkeit und wenn du ihnen keine geben kannst, wirds immer schlimmer und sie werden richtig unzufrieden! Und wer bekommt das alles ab?! Wir! Es geht nicht nur um meine Situation, es ist fast überall so! Ich würde wirklich nie wollen, dass meine Eltern in ein Pflegeheim müssen... da könnten sie gleich zuhause bleiben und auf die Schwester warten die 3 mal am Tag vorbei schaut und dabei würden sie sich noch wohler fühlen, als in einem fremden kahlen Zimmer...


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:34
@Lilly1636
1. den wisch den deine kollegen unterschrieben haben wg kein betriebsrat, ist nicht das papier wert auf dem er steht.
2. die pflege ist die einzige berufsbranche die absolut fremd bestimmt wird. jeder meint er könnte den pflegenden sagen was pflege ist nur weil sie das wort pflege mal gehört haben.
unsere regierung ist immer darum bemüht indirekt zuverkündigen, das absolut jeder pflegen kann.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:39
@dasewige
Das is eben auch ein Problem... statt irgendwas zu verbessern holen sie Ausländer in die Pflege, die kaum Deutsch können... oder bieten schwer vermittelbaren die Ausbildung mit ner Unterstützung an und dann wundert man sich als Pflegekraft, wenn nur noch verpeilte Leute rum laufen...


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:54
@Lilly1636
Kennst du die Bücher von Markus Breitscheidel wie "Abgezockt und Totgepflegt?" "Gewaschen, gefüttert, abgehakt". Ich finds sehr krass, er arbeitet da undercover in div. Insitutionen und zeigt so wie es da geht.

Das Schlimmste find ich ja, dass wenn man sich beschwert etwas kommt wie "dann arbeite doch irgendwo anders" (wie es hier auch geschah), dabei geht doch das jeden von uns etwas an, auch wir werden älter und werden vllt. mal in nem Alten/Pflegeheim leben.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 09:57
@darkylein
Jaaa, nach dem hab ich sogar gesucht! Ich wusst bloß nicht mehr wie der Titel und der Autor heißen! Hat uns damals die Psychologie Lehrerin vorgestellt.

Ja ich finde auch, dass die Pflege eher ein Gesellschaftliches Problem ist und nicht nur uns etwas angeht... früher oder später muss sich einfach etwas ändern!


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 10:01
@Lilly1636
aber ich find eben, dass ist das Problem. Man denkt "jo sind halt alte Leute" "jo sind halt Behinderte". Aber man wird selber alt, niemand kann garantieren, dass man selber alleine zu Hause lebt, wer weiss ob man mit 70 nicht schwer dement wird und die Bude auf den Kopf stellt, dann muss man wohl oder übel in ein Heim und will doch würdig gepflegt werden?

genauso mit Behinderungen, vllt. 1 Sekunde mehr oder weniger bei der Geburt, und ich wäre im Heim und ein Bewohner wäre ich, auch gibt es keine Garantie für mich, dass ich nie durch einen Unfall oder Sonstiges nicht behindert werde, auch da will ich würdig gefördert und geschätzt werden.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 10:06
@Lilly1636
ich glaube du hast mich missverstanden, mit fremd bestimmt.

ich meinte damit, das leute bestimmen was in der pflege zu tun ist, einen anderen beruf aktiv ausüben, der überhaupt nichts mit pflege zu tun hat. irgendwelche bürokraten z.B.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 11:56
@dasewige
Das Problem kenn ich leider sehr gut... unsere Heimleitung z.b. hat noch nie in der Pflege gearbeitet, schafft immer schön neue Bewohner an, dass das Heim voll is... aber das es immer mehr Pflegeaufwand ist und weniger Personal wird ignoriert...


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 12:30
Das erinnert mich immer an zwei Altenheim Besuche.
1. Das erste Altenheim was ich besucht habe.
Immer wenn ich mein Nachbar besucht habe, war er in ein Stuhl mit Tisch fixiert. Und irgendein dussliges Fernsehprogramm lief da, und er sagte immer ich will nach Hause bring mich nach Hause. Und noch ein interessante Beobachtung eine neue Heimbewohneren saß auch in den Stuhl und war noch ganz rebellisch wollte immer durch den Spalt aus den Stuhl, eine Woche später war sie auch ganz ruhig.
2. Und das zweite Altenheim.

Meine Mutter musste mit schwera Krebserkrankung darein, am ersten Tag war noch alles in Ordnung, am zweiten Tag war sie Grün und Blau geschlagen oder angeblich aus dem Bett gefallen. Nur das komische die ganze linke Seite war blau.

Beim Personal stand das Schild.
Das Faszinierende noch von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr Kaffeepause bitte in dieser Zeit nicht stören.

Einmal war ich mit meinem Bruder noch da und ein Heimbewohner lag auf dem Flur Boden und schrie um Hilfe dass ihnen jemand auf hilft.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 12:43
@darkylein

das was du da ansprichst, ich glaub so geht es mittlerweile vielen, die in der Pflege arbeiten. Die Bedingungen der Pflege sind mitunter mehr als belastend für die Pfleger/Pflegerinnen !

Man bekommt von Oben gesagt was und wie zu machen ist und steht unter Zeitdruck, sodass man die Sorgfallt nicht walten lassen kann, die dem Berufsethos entsprechen würde und bekommt dann arge Zweifel. Zudem ist man ja in einer Art Abhängigkeit gefangen, denn kreidet man gewisse Missstände an die man selbst sieht und erlebt, dann kanns schneller sein, als es einem lieb ist, dass man "ausgetauscht" wird.

Moralisch ist das für viele in den Pflegeberufen sicherlich eine harte Nuss !


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:33
@DieSache
ja und das ist das Schlimme dran, vorallem stumpfen die meisten aus einer Art Selbstschutz dann ab, und ich denke dieser Punkt ist was ganz Arges. Ich habe selber schon in einem Pflegeheim gearbeitet, und es war für mich so ne schlimme Zeit, die Umstände, das Team, Mobbing (z.b. habe ich mal Tee vorbereitet, hatte alles auf nem Tablet und wurde absichtlich geschubst mit den Worten darauf "pass doch auf! Los sammle jetzt alle Scherben auf bevor sich jemand verletzt"), und es ging mir so an die Psyche, weil mir einfach die Bewohner so leid getan haben. Gerade Altersheim ist eigentlich die letzte Etappe bis zum Tod, und sollte die nicht würdig und schön sein? Ältere Menschen können soviel erzählen und haben so Spass wenn man einen schönen Ausflug mit ihnen unternimmt, oder draussen bei nem Kaffe ein Schwätzchen hält, aber das ist nicht gern gesehen, besser man putzt die WC's oder sonstwas, und schaltet zur Berieselung den Radio an.

Ich habe seit diesem Erlebnis Angst davor, alt zu werden und in so einem Heim zu landen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:36
@darkylein

geht mir nicht anders, vorallem da ich weiß welche Rolle die finanzielle Seite einnimmt, wie die Qualität der Pflege ist. Ich fürcht, sollte mir Pflege blühen, ich nur das Minimum erhalten werde, da nicht genug Geld vorhanden ist wählerisch bei der Einrichtung zu sein !


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:43
@DieSache
@darkylein
wovor ich angst habe, ist dement zu werden und dann der gnade von überbelastende pflegekräften ausgesetz zu sein.

wenn ich alt aber klar im kopf bin, kann ich mich immer noch wehren und ich denke wenn die generation in der ich mich befinde, 1956 geboren, wird keine einfache generation sein.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:48
@darkylein
darkylein schrieb:wieso arbeitest du "nur" 7.5 Stunden? Mein Arbeitsalltag ist normalerweise mit 9.5 h besetzt, auch mal 11.5 (geteilter Dienst). Arbeite selber im Behindertenbereich, aber nicht mit extrem pflegebedürftigen, habe hier wirklich die Zeit für die Bewohner, auch da wir die Körperpflege meist abends machen, bleibt Raum für Bedürfnisse, Förderung usw
diese 11,5 std sind unzu läßig, es ist ein klarer gesetzes verstoss. ein gesetzesverstoss wie wenn jemand was klaut, denn gesetz ist gesetz!

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbzg/gesamt.pdf

lese dir §3 genau durch!


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:52
@Lilly1636
normaler weise kann du keine minusstunden haben. der AG ist verpflichtet dich gemäß deines arbeitsvertrag einzusetzen und wenn er dich nur 140 std im monat einsetzt anstatt der durchschniittlichen 162 std bei vollzeit, dann ist es das problem des arbeitgebes und nicht deins.


melden
Nation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:56
@dasewige

"Wo kein Kläger, da kein Richter"

Was meinst du wieviele Gesetzesverstoße akzeptiert werden, weil die Leute, die es betrifft ganz einfach auf ihren Job angewiesen sind.


melden

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 13:56
@dasewige
das DE-Gesetz geht mich nichts an, hier ist es laut Arbeitsgesetz erlaubt. Arbeite die Stunden aber nicht voll durch, sondern arbeite im geiteiltem Dienst (z.b. 7.30 - 14.00 / 16.30 - 19.30 )


melden
Anzeige

Die Pflege und die harte Realität

24.07.2012 um 14:04
@darkylein
ach so dachte du lebst in deutschland, dann kann ich mich dazu nicht äußern.

@Nation
solange es so ist, wird sich auch nichts ändern. erst wenn man diese angst überwindet wird der AG daran halten.


melden
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden