Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Generation Altersheim 2.0

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Pflege, Generation, Altersheim
Dini1909
Diskussionsleiter
Profil von Dini1909
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 20:50
Ich mal wieder, habe zwar genau geschaut habe aber keine passende Diskussion gefunden.



Ich arbeite in einem recht neuen Seniorenheim (BJ. 2006) als Alltagsbetreuerin. Ich bin für die Aufgaben zuständig , für die die Pflege keine Zeit haben. Wie z.b. zuhören, spazieren gehen, Spielen, Basteln, Bewegung etc.

Im Spoiler findet ihr die genaue Bezeichnung meiner Tätigkeit, wenn es jemand interessiert, bzw. für Diskussion zum anregen braucht.

SpoilerDie zusätzlichen Betreuungskräfte sollen die Anspruchsberechtigten betreuen
und aktivieren. Als Betreuungs- und Aktivierungsmaßnahmen kommen
Maßnahmen und Tätigkeiten in Betracht, die das Wohlbefinden, den
physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen
positiv beeinflussen können.
(2) Die Aufgabe der zusätzlichen Betreuungskräfte ist es, die
Anspruchsberechtigten zum Beispiel zu folgenden Alltagsaktivitäten zu
motivieren und sie dabei zu betreuen und zu begleiten:
- Malen und basteln,
- handwerkliche Arbeiten und leichte Gartenarbeiten,
- Haustiere füttern und pflegen,
- Kochen und backen,
- Anfertigung von Erinnerungsalben oder -ordnern,
- Musik hören, musizieren, singen,
- Brett- und Kartenspiele,
- Spaziergänge und Ausflüge,
- Bewegungsübungen und Tanzen in der Gruppe,
- Besuch von kulturellen Veranstaltungen, Sportveranstaltungen
Gottesdiensten, und Friedhöfen,
- Lesen und Vorlesen,
- Fotoalben anschauen.
Die Betreuungskräfte sollen den Anspruchsberechtigten für Gespräche über
Alltägliches und ihre Sorgen zur Verfügung stehen, ihnen durch ihre
Anwesenheit Ängste nehmen sowie Sicherheit und Orientierung vermitteln.
Betreuungs- und Aktivierungsangebote sollen sich an den Erwartungen,
Wünschen, Fähigkeiten und Befindlichkeiten der Anspruchsberechtigten unter
Berücksichtigung ihrer jeweiligen Biographie, ggf. einschließlich ihres Migrationshintergrundes, dem Geschlecht sowie dem jeweiligen situativen
Kontext orientieren


Quelle des Spoilers : https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/pflegeversicherung/richtlinien__vereinbarungen__formulare/rahmenvertra...

Die Momentante Generation die ich betreue ist im Alter von 55-104 Jahre, sprich diese sind ohne Technik aufgewachsen nur mit dem nötigsten.

Mein Zukunftsgedanken sind, wie sieht ein Alterheimleben in 50 Jahren aus? Internet? Belaufen sich die Spielenachmittag mit Konsolen ab, statt mit "Mensch ärgere dich nicht" , "Fang den Hut" so wie heute.

Ich weiß man kann nicht in die Zukunft denken, aber vielleicht entsteht ja eine Diskussion.


melden
Anzeige

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 20:57
@Dini1909

Das ist tatsächlich eine spannende Frage :Y:

Ich würde sagen, du könntest da durchaus Recht haben, wenn die Leute mit Gamingkonsolen und PCs aufgewachsen sind, dann könnten die das sicher auch im Altersheim nice finden.

Und man hört Sprüche, wie:,,Ich hab schon CS gespielt, da warst du noch gar nicht geboren, du Noob!" :D

WEil klar, man macht halt Dinge, die man von früher her kennt.

Virtual Reality könnte auch ein Thema sein - vielleicht Ausflüge in eine digitale Welt, so dass auch Gehbehindert mitkönnen?


melden
Dini1909
Diskussionsleiter
Profil von Dini1909
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 21:10
Kc schrieb:Ich würde sagen, du könntest da durchaus Recht haben, wenn die Leute mit Gamingkonsolen und PCs aufgewachsen sind, dann könnten die das sicher auch im Altersheim nice finden.

Und man hört Sprüche, wie:,,Ich hab schon CS gespielt, da warst du noch gar nicht geboren, du Noob!"
Genau so stelle ich mir das vor.

Einige etwas jüngere Bewohner z.b. bei mir im Seniorenheim haben einen eigenen Laptop und bereits auch per STICK Zugang zum Internet.

Es gibt in vielen Seniorenheime heute schon Aktivitäten wie Computerkurse etc , was ich nicht so für ganz richtig halte, aber das ist nur meine Meinung.

Ich beobachte seit einigen Jahren , auch vor meinen Berufswechsel, die Entwicklung von Altersheimen auch im Ausland.

Mal abgesehen davon das Deutschland ja nicht gerade gut abschneidet im Gegensatz zu anderen Europäischen Pflegestandards. Aber das ist ja ein anderes Thema und würde zum offtr. führen.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 22:41
@Dini1909
Dini1909 schrieb:Die Momentante Generation die ich betreue ist im Alter von 55-104 Jahre, sprich diese sind ohne Technik aufgewachsen nur mit dem nötigsten.
Wer jetzt 55 ist, hat eigentlich noch 12 Jahre Berufstätigkeit vor sich.
Sind das jetzt alles Deppen, die über 55 sind? Ich verstehe das Problem nicht.

PS
Da getraue ich mich jetzt gar nicht zu schreiben, wie alt ich bin und dass ich noch nicht im Altersheim bin.


melden
Dini1909
Diskussionsleiter
Profil von Dini1909
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 22:47
emz schrieb:Wer jetzt 55 ist...
Ein Bew. dieser seit über 8 Jahren durch ein Schlaganfall Intensiv-Pflege benötigt. Finde deinen Wortlaut schon ganz schön hart.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 22:48
@Dini1909

Darüber habe ich mit meinem Freund auch schon nachgedacht.
Interessant, dass nicht nur wir uns diese Frage stellen. :D

Mein Freund und ich zocken gerne und er macht auch beruflich was mit Computertechnik.
Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass wir beide auch im Alter noch viel zocken werden und auch neuer Technik aufgeschlossen bleiben.

Deswegen ist freies Internet, PC und Konsole im Altenheim schon mal Pflicht. ^^

Solange Körper und Geist mitmachen, versteht sich.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 22:48
@emz
Es gibt verschiedene Gründe warum jemand in diesem Alter in einem Altenheim ist.

Zum Thema:
Ich arbeite auch in der Altenpflege und habe mich das schon oft gefragt.

Man versucht ja auch gerade Gewohnheiten der BW zu behalten. Gehört ja auch irgendwie mit zur Tagesgestaltung und Therapie. Deswegen fände ich es sogar gut wenn die zukünftigen Generationen (mich eingeschlossen ;) ) sowas zur Verfügung hätten.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:02
Lepus schrieb:Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass wir beide auch im Alter noch viel zocken werden und auch neuer Technik aufgeschlossen bleiben.

Deswegen ist freies Internet, PC und Konsole im Altenheim schon mal Pflicht. ^^

Solange Körper und Geist mitmachen, versteht sich.
Das wäre in der Tat ne tolle Sache, ich denke aber mal, das das aus Kostengründen scheitern wird. Das muss ja irgendwie finanziert werden.


melden
Dini1909
Diskussionsleiter
Profil von Dini1909
anwesend
dabei seit 2013

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:07
Das wäre in der Tat ne tolle Sache, ich denke aber mal, das das aus Kostengründen scheitern wird. Das muss ja irgendwo finanziert werden.
Warum das denn , in Hotels und Krankenhaus geht es doch auch schon. Und freies WLAN lässt sich bestimmt einrichten. Wer weiß was überhaupt in 20 Jahren mit dem Internet passiert, wissen wir es?


melden
Zweitheld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:13
zukunft soll ja virtual reality sein.
vielleicht gibt es dann gedächtnistraining games für senioren ^^
da bewegt man sich auch :Y:


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:16
Ich denke @emz hat das nicht abwertend gemeint, @Dini1909, sondern eher empört, da sie wahrscheinlich in der gleichen Alterklasse ist und sich ein wenig herabgesetzt gefühlt hat. So nach dem Motto "Die Jungschen meinen, wir gehören in dem Alter schon zum alten Eisen und wissen nicht mal, wo ein PC angeht."

Zum Thema.
Ich bin selber ITler. Ein Altersheim, in dem ich nur malen oder musizierne könnte, spazierengehen, das wäre nichts für mich. Ich brauche meine Kiste. Und wenn es nur zum spielen ist.
Die Zeiten ändern sich, somit auch die Anforderungen im Alter.

@Dini1909
Aber wieso findest Du Computerkurse für ältere nicht so gut? Ich habe sowas früher gemacht und die Resonanz war durchaus positiv.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:18
Dini1909 schrieb:Einige etwas jüngere Bewohner z.b. bei mir im Seniorenheim haben einen eigenen Laptop und bereits auch per STICK Zugang zum Internet.
Habt ihr denn kein WLAN ? Diese Sticks sind doch sehr teuer und langsam...


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:24
Dini1909 schrieb:Mein Zukunftsgedanken sind, wie sieht ein Alterheimleben in 50 Jahren aus?
Da gibt's doch diese Roboter-Plüsch-Tierchen, die sich so einkuscheln, wenn man sie streichelt. Die Kätzchen surren und miauen auch. Das haben sie in einem - natürlich - japanischen Altersheim getestet. War ganz süß, man hätte am liebsten auch streicheln wollen.

Außerdem zeigten sie noch weitere Apparaturen. Alle haben das Ziel, Einsamkeit vorzubeugen und gute Gefühle auszulösen.

Auf alle Fälle geht der Trend dahin, die Bewohner an irgendetwas Freude empfinden zu lassen ohne, dass es dafür einen (bezahlten) Menschen bräuchte.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:44
@Dini1909
Dini1909 schrieb:Finde deinen Wortlaut schon ganz schön hart.
Als ich 55 Jahre als war, war ich noch arbeiten und habe ich mir alles mögliche vorgestellt, aber nicht in einem Altenheim zu leben und jetzt, wieder ein paar Jahre später, erfahre ich,
Dini1909 schrieb:... sprich diese sind ohne Technik aufgewachsen nur mit dem nötigsten.
Und wer denn ins Altersheim kommt, und wird dann so behandelt, als habe er nur das Nötigste mitbekommen, na dann Gute Nacht.


melden

Generation Altersheim 2.0

03.03.2016 um 23:54
@Dini1909

Das ist eine sehr interessante Frage. Ich gehöre zur Generation C64, bin also mit Computern aufgewachsen. Ich frage mich, wie lange ich noch bei der technischen Entwicklung mitmache oder ob das immer so weiter geht. Bis zum Altersheim dauert es bei mir ja noch ein paar Jahrzehnte.

Facebook nutze ich z.B. nicht, wäre ich 10 oder 15 Jahre jünger, dann würde ich es vermutlich auch nutzen.

Manchmal achte ich sogar darauf, ansonsten Schritt zu halten und verfolge die neuen Entwicklungen sehr aufmerksam. Momentan ist das kein Thema, ich habe Freude z.B. an der Ablösung des klassischen Fernsehens durch Streaming oder dem Wechsel von Festnetztelefon auf ausschließlich Smartphone.

Aber vielleicht ändert sich das in den nächsten 20 Jahren noch mal deutlich und ich muss dann auch wieder Kurse im Altersheim belegen um die moderne Welt zu verstehen.


melden

Generation Altersheim 2.0

04.03.2016 um 01:48
Hach, die Frage haben wir uns in unserer Pflegeschule auch noch immer gefragt.

Ich für meinen Teil, will ein Pflegeheim mit ner 50k Leitung. Jeden Tag Lan Partys, und Raids durch die Spiele... es wird herrlich. :DDD

Natürlich nur falls es für uns alle noch eine Pension gibt...


melden

Generation Altersheim 2.0

04.03.2016 um 05:39
@Dini1909

du sprichs von menschen im alter von 55- 104, genau da gehöre ich altersmäßig rein.
du wills aber wissen wie ein altersheim für uns auszusehen hat. armes armes pflegepersonal. bewohner die sich nicht an den geplanten tagesablauf halten und ihren eigenen haben, aufstand bei volksmusik und die forderung von rock oder sogar havey metall.

die generation 2.0 ist wesentlich selbstbewußter und stellt forderung.


melden

Generation Altersheim 2.0

04.03.2016 um 10:05
borabora schrieb:Das wäre in der Tat ne tolle Sache, ich denke aber mal, das das aus Kostengründen scheitern wird. Das muss ja irgendwie finanziert werden.
Freies Internet wäre bestimmt machbar.
PC und Konsolen würden dann die Bewohner mitbringen, die haben ja schon zu Hause gezockt.


melden

Generation Altersheim 2.0

04.03.2016 um 10:11
Lepus schrieb:PC und Konsolen würden dann die Bewohner mitbringen, die haben ja schon zu Hause gezockt.
Die Geräte halten ja auch nicht ewig u. es fallen Wartungskosten/Reparaturkosten an.

So ein Platz im Altersheim/Pflegeheim ist auch nicht gerade billig. Können sich eh nur die leisten, die das sog. nötige Kleingeld haben, okay, da wären anfallende Kosten wie Wartungs-Reparaturkosten oder Neuanschaffung der Geräte wohl nicht das "Problem".


melden
Anzeige

Generation Altersheim 2.0

04.03.2016 um 10:16
Gibt es im Altenheim inzwischen fließend Warmwasser?
Gibt es im Altenheim inzwischen Strom?
Gibt es im Altenheim inzwischen Telefone?
Gibt es im Altenheim Handys/Smartphones?
Gibt es im Altenheim Pcs?

Ja, irgendwie Alles.
Die Zeit bleibt auch in solchen Einrichtungen nicht stehen...

Das dort noch nicht überall freies Wlan angeboten wird, dürfte wohl an der momentanen Nachfrage liegen, aber bestimmt auch schon in so manchem Heim vorhanden sein.


melden
653 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt