weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dysmorphophobie

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Dysmorphophobie

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:07
Ich weiß nicht, ob das dazuzählt, aber ich hasse es fotografiert zu werden. Ich mag mich auf den meisten Fotos nicht, dann kommen die "Ich bin so hässlich"-Gedanken wieder und hab die Befürchtung, wenn andere die Fotos sehen, lästern die über mich.
Oder wenn ich zugenommen habe, treff ich mich nicht mehr so gern mit Leuten, weil die mir sagen könnten, dass ich fett geworden bin. Total bescheuertes Verhalten eigentlich, für mich total normal.
@Mrs.Mikaelson
Vielleicht kommen die ganzen negativen Erfahrungen aus der Kindheit jetzt erst zum Tragen. Das mit Mobbing war bei mir das Gleiche, fing schon im Kindergarten an. Ich geh mal davon aus, dass ich davon auch meine "mich lachen die bestimmt gerade aus" Paranoia habe.


melden
Anzeige

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:08
@Daenerys
Also ich hasse es auch fotografiert zu werden. Und wegen dem zunehmen.. deswegen meide ich die meiste Zeit meine Family und meine Freunde.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:10
@Mereel
Das stimmt. Models, Werbung, Zeitschriften.. überall sieht man die "perfekten" Frauen. Ich denke dass das auch ein großer Faktor ist. Zusätzlich öfter noch Mobbing in der Schule, war bei mir auch früher 7-8 Klasse.
Mittlerweile habe ich mit allem kein Problem mehr. Ich finde mich schön wie ich bin, das Einzige was ich halt immer mache ist dieses ständige "In den Spiegel schauen", ob meine Haare abstehen oder ob was verschmiert ist, aus Angst, dass andere lachen könnten. Ansonsten bin ich ziemlich selbstbewusst.

@Daenerys
Oh, fotografieren hasse ich auch auf den Tod, weil ich auf Fotos (von anderen gemacht ;)) grundsätzlich dumm aussehe. Da kann ich richtig böse werden. :D
Ich mag nur Fotos, die ich von mir selbst mache. Also Bsp. Facebook Profilfotos oder so.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:11
@Ciela
Also wegen Schminke mache ich mir keine Sorgen, da ich keine Schminkprodukte, Gel und Sprays vertrage. :(
Außerdem Mobbing.. mhh.. die ganzen 6 Jahre auffer Realschule.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:12
@Daenerys

Ich gerate gott sei dank nicht in Situationen, in welchen ich fotografiert werden könnte, aber natürlich kenne ich dieses Gefühl.
Bei mir geht es soweit, dass ich dir nicht einmal erzählen könnte, wie ich eigentlich genau aussehe- ich betrachte mich bewusst ja nicht: ich dusche jeden Morgen,komme nicht mal dabei mit meinem Körper in Berührung und ziehe mich direkt an, wieder ohne ihn zu sehen.

Bei mir mag es auch etwas damit zu tun haben, dass ich mich vor 2 Jahren bei einer Körpergrösse von 171cm und 49kg in meinem persönlichem Ideal befand...ich konnte es nicht halten und damit began alles.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:13
@Mrs.Mikaelson

Also auch noch eine manifeste Magersucht?


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:14
@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:Körpergrösse von 171cm und 49kg in meinem persönlichem Ideal befand
Du weisst aber schon, dass das viel zu wenig ist?


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:14
@Doors

Vor 2 Jahren Doors ...und ich war definitiv nicht magersüchtig.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:18
@Mrs.Mikaelson

Na ja, natürlich kann man auf Allmy keine Ferndiagnosen stellen - würde ich auch nicht wollen -aber ich glaube nicht, dass jemand mit so tief sitzenden und tief greifenden Problemen mit sich hier in einem Forum von Geisterhörern und UFO-Sehern qualitativ hochwertige Beratung erfahren könnte.


Wie wäre es hiermit:

http://www.dysmorphophobie.de/phpBB2/viewforum.php?f=9

Ich weiss ja nicht, in welcher Gegend Du wohnst, sonst hätte ich vielleicht noch was in der Region gefunden.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:18
@Mrs.Mikaelson
Wenn du das aber als ideales Körpermaß ansiehst, stimmt eindeutig etwas mit deiner Körperwahrnehmung nicht. Magersucht jetzt mal dahingestellt. Dazu wäre ein Kontakt mit mehr Menschen gar nicht falsch, weil die dir dann sagen, dass deine Körperwahrnehmung mit der Realität nichts zu tun hat. Das muss man oft hören, bis man es langsam akzeptieren kann. Ich würde mich sonst auch drei Mal so fett zeichnen wie ich in Wirklichkeit bin.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:18
@Mereel
Als wenn nicht auch überall Männer zu sehen wären, welchen dem Durchschnittsmann bestenfalls die Tränen in die Augen treiben könnten, wenn er sich mit ihnen vergleicht. ;) :D

@Carina2020
@Mrs.Mikaelson
Ganz allgemein sind psychische Störungen bei Menschen (wie Phobien), seit Jahren auf dem Vormarsch, schaut mal in eine Statistik der Kassen, mittlerweile sind sie schon auf Platz 3 der Volkskrankheiten. Das hat sehr viel mit der uns umgebenden Leistungsgesellschaft zu tun, welche immer mehr Perfektion und Opferbreitschaft für völlig bekloppten Blödsinn fordert und dies auch durchsetzten kann, weil es eben noch genug Leute gibt, welche sich dem Diktat beugen und dem nachkommen, bis es sie eben selbst "erwischt".
Es wird immer mehr gefordert, für immer weniger Gegenleistung, zum Anderen wird immer mehr suggeriert, wie eine "heile" Welt auszusehen hat, nämlich alle Beteiligten haben Modelmaße, fahren teure Autos, wohnen auf einem Hof/Landhaus, haben einen verantwortungsvollen Job, bei dem ihnen selbstverständlich genügend Zeit zur Selbstverwirklichung/Hobbies bleibt und schließlich haben sie auch noch perfekte und folgsame Kinder.
Nur das, dass für 90% der Bevölkerung nicht zutrifft.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:20
@Wolfshaag

Wer sich seine Lebensentwürfe von anderen diktieren lässt, läuft Gefahr, gelebt zu werden, statt selbst zu leben.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:21
@Ciela

Das muss nun nicht für dich nachvollziehbar sein, doch ich fühlte mich nie in meinem Leben besser, als damals.
Ich hatte immer mit Übergewicht zu kämpfen und als ich zu jener Zeit in gut 2 Monaten 25 kg los wurde...ich kann es nicht in Worte fassen, das war mein persönlicher Befreiungsschlag.

@Doors

Du solltest wissen, dass ich ebenso wenig von Ferndiagnosen halte und darauf auch nicht aus war.
Psychische Probleme sind bei mir seit dem 13. Lebensjahr vorhanden.

@Daenerys

Doch jeder vertritt nun mal ein anderes Ideal- und dieses war meins und zu jener Zeit war das gesetzte Ziel auch die 45kg, doch es entwickelte sich unerwartet in eine vollkommen falsche Richtung und ich kann bis heute nicht sagen, weshalb.

@Wolfshaag

Mir war noch nie daran gelegen mich einem gesellschaftlichem Ideal zu beugen- ich wollte nur mir selbst genügen.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:23
Mrs.Mikaelson schrieb:2 Monaten 25 kg
War das krankheitsbedingt? Ist doch fast unmöglich durch eine Diät und/oder Sport..


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:24
Ich kenne das Phänomen hauptsächlich aus meiner Pubertät. Wehe, jemand hat meine Ohren gesehen, da waren immer die Haare drüber, weil ich das Gefühl hatte, sie würden anders aussehen als bei anderen - was natürlich Quatsch war. Oder meine Knie. Ich trage noch heute nur lange Hosen und Röcke, die mindestens über meine Knie gehen, weil ich finde, dass die Dinger so hässlich sind, dass man sie niemandem zeigen sollte. Da ertrag ich lieber die blöden Kommentare, warum ich mich im Sommer so verhülle. Das ist immer noch besser als die Furcht vor dem Geläster über meine Knie.

Da ich durch anhaltende Medikamenteneninnahme in den letzten 2 Jahren 20 Kilo zugenommen habe, kommt jetzt auch immer mehr das Gefühl hinzu, richtig fett zu sein und sich nicht mehr zeigen zu können.

Und was die Fotos betrifft: Ich bin jetzt Gesichtsmäßig keine Schönheit, aber im Spiegel kann ich mich gerade noch so ansehen. Fotos von mir find eich hingegen immer ganz furchtbar und weigere mich normalerweise auch, welche von mir machen zu lassen. Ich kann mich eben noch ganz in Ordnung im Spiegel gefunden haben, wird eine Minute später ein Foto gemacht, würde ich es danach am liebsten sofort löschen, weil ich den Anblick nicht ertrage.

Wusste gar nicht, dass das eine eigenständige Erkrankung ist, dachte immer das wäre ein Teil meiner schizoaffektiven Störung. Ich werde anscheinend aber auch mit nichts verschont...


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:25
@MrsRickman

Über diese "Störung" weiß ich einiges. Und das nicht nur, weil ein anderer Name für sie mein realer Vorname ist.

Bei mir war es nicht der ganze Körper der davon betroffen war. Sondern nur einige Stellen, die ich als unglaublich überdimensional groß und hässlich wahr nahm.

Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass nur ich es so empfinde.
Ich habe mich bewusst mit meinem Äußeren auseinander gesetzt. Am Anfang war es hart und eine Überwindung....mit vielen Tränen.

Du bist du! Und andere Menschen nehmen dich anders wahr, als du selber.
Ich habe mir bestimmte Körperteile bewusst angesehen.
Auch von Fremden. Und Freunde zeigten mir wie sie diese Körperteile bei mir wahr nehmen.

Langsam lernte ich mich so zu akzeptieren wie ich bin. Mit Fehlern(einigen) und Mackeln. Es ist wie es ist. Nicht besonders schön, aber auch nicht versteckenswert....es ist eben einfach!

Es ist ein langer Weg, doch er ist zu gehen.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:25
Ähnliche Empfindungen kann eine Depression herbeiführen.

@Mrs.Mikaelson


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:29
@Doors
Aber nicht alle Menschen, vielleicht sogar nur ein geringer Teil, ist psychisch so "stark", wie Du und zudem bist Du noch in einer wirklich ganz anderen Zeit sozialisiert worden.
Ich persönlich denke immer an Stressexperimente, mit Ratten, welche eben exakt genauso, wie viele Menschen heute reagieren, wen eine Population zu hoch wurde.
Jetzt möchte ich nicht zynisch klingen und Menschen, mit Ratten vergleichen, aber dennoch sind Parallelen nicht zu übersehen. Es wird eben einfach langsam aber sicher zuviel für das sehr viele Menschen, der Druck auf allen Ebenen zu groß. Schau Dir doch an, wieviel Geld man schon allein für Grundbedürfnisse, wie Wasser, Strom, Miete, etc. aufbringen muss. Von Zeit zur Selbstgestaltung, will ich gar nicht reden, denn auch da hat man ja viele Vorgaben zu erfüllen, um halbwegs "hip" zu sein.


melden

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:29
@vincentwillem

Ich hatte mich arbeitsbedingt umstellen müssen und war daher ( zu der Zeit ungewohnt) von morgens bis abends in Bewegung...zusätzlich hatte ich meine Ernährung umgestellt und mich 2 Monate lang ausschliesslich von Magerquark und Buttermilch ernährt: es war möglich.

@abschied

Das sind Neuigkeiten.
Sowas führt auch zu SVV, aber ich möchte ungerne OT gehen.

@MissDishonor

Das hört sich schön und an und ich gönne es dir von Herzen, dass du nun so empfinden kannst, jedoch verbinde ich jeden Blick in den Spiegel bereits mit Tränenausbrüchen - nicht empfehlenswert für mich.

@Sterntänzerin

Ich hatte mich ja eingelesen und oftmals wird die Dysmorphophobie fehl diagnostiziert, also, die Mediziner gehen fälschlicherweise von einer Boderline-Erkrankung oder ähnlichem aus.


melden
Anzeige

Dysmorphophobie

28.11.2012 um 21:32
@Mrs.Mikaelson
Weil dein Körper vielleicht für dein Idealgewicht auf Dauer nicht gemacht ist? Der Körper holt sich früher oder später, was er braucht. Er kann sich ja nicht sein Leben lang nur von Quark und Buttermilch ernähren.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden