weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Palliativmedizin

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Medizin, Schmerz, Palliativ

Palliativmedizin

10.01.2013 um 17:44
@Thalassa das meine ich ja


melden
Anzeige

Palliativmedizin

10.01.2013 um 17:45
@Dr.AllmyCoR3
lese dir mal genau durch was du geschrieben hast und dann lasse es auf dich wirken.

du drückst dich sehr unglücklich aus!


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 17:45
@Thalassa
das finde ich gerade wichtig! dass die menschen, die den patienten lieben wissen, dass er gut aufgehoben ist und dass es dem patienten selbst möglichst gut geht. so ist eben alles ein bißchen friedlicher, trotz der schlimmen situation


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 17:51
@feallai

Ja, das war auch keine wirkliche "Heulatmosphäre", obwohl es natürlich eine traurige Situation war, sondern friedlich und liebevoll - weiß garnicht, wie ich das beschreiben soll ...
Hätte ich mir für meine Eltern auch gewünscht - aber bei meinem Vater gabs das im Osten noch nicht und bei meiner Mutti habe ich es nicht mehr geschafft, einen Platz zu organisieren :( .


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 17:53
@Thalassa
ich glaube das muss man auch nicht weiter beschreiben. solange ihr euch damit so wohl gefühlt habt, wie du es hier zum ausdruck bringst, ist es gut. :)


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 18:00
@feallai

Naja, meine Freundin hatte sich nach einer zu starken Chemie einen Krankenhausvirus eingefangen und ist nach einem Organversagen garnicht mehr wirklich zu sich gekommen - letztendlich ist sie nicht an ihrem Krebs gestorben, sondern daran :( .
Ich mußte auch Schutzkleidung anziehen - das ist natürlich sehr unpersönlich, wenn man so ein Ganzkörperkondom und Atemschutz anhat, wenn man dann besucht wird.


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 19:54
@Thalassa Naja auf der anderen Seite hast du noch die Chance gehabt.
Meine mom konnte leider von ihrer besten Freundin keinen Abschied nehmen da sie sehr plötzlich starb und meine Mutter 300 km weiter weg war in kur :(


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 19:56
@feallai

Meine Mutti ist auch Sonntagfrüh ganz alleine eingeschlafen, als das Telefon klingelte, mit dem berühmten anruf, wollte ich grade losgehen, sie zu besuchen :(


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 20:02
@Thalassa
das ist sehr traurig. aber ich habe schon öfter gehört, dass menschen erst 'gehen', wenn sie alleine sind.


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 20:09
@feallai
Ich hab schon öfter gehört sie "gehen" erst wenn sie sich von allen verabschiedet haben.
Hab einmal was erlebt wo ich selbst kurz vorm weinen war.
Da kam die ganze Familie wirklich über 10 Leute und hat sich verabschiedet.
Als das rum war starb die Frau in aller Ruhe in Beisein ihres Mannes und der Kinder.


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 20:10
@feallai

Naja - 6 Tage vor Weihnachten ... dennoch, es war eine Erlösung für sie.
Sie ist wohl ganz friedlich eingeschlafen ...ohne nochmal richtig zu sich zu kommen, dank der Schmerzmittel.
Eigentlich wollte sie zuhause sterben. Sie hat ihren Krebs nicht behandeln lassen und war eine einzige Metastase - ich habe sie solange zuhause betreut, wie ich es halbwegs verantworten konnte. Als es nicht mehr ging, habe ich sie einweisen lassen vom Notarzt :( . Ging nicht anders - 9 Tage später ist sie von uns gegangen


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 20:14
@Thalassa
du hast sicher dein bestes gegeben! *drück*
ich finde es sehr tapfer, dass du dich solange um deine mamma gekümmert hast!


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 20:23
@feallai

Danke - war eine harte Zeit ... Sie wollte unter keinen Umständen ins Krankenhaus, und da sie geistig noch hellwach war, war das ein ganz schönes Drama, sie doch davon zu überzeugen.
Sie hat ja jegliche ärztliche Hilfe abgelehnt :( .
So ein Hospiz wie bei meiner Freundin wäre natürlich schöner gewesen, oder wenigstens eine dementsprechende Station - aber das hat sie nicht mehr geschafft.
Sie mußte ja erstmal wieder ein bißchen "hergestellt" werden - ich bin keine Krankenschwester und wie jemand mit einem unbehandelten Krebs im Endstadium aussieht weißt du sicher selber ...


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 22:24
@Thalassa
Das tut mir sehr leid für dich :(
Aber wie du ja selbst sagtest dank der medis hat deine Mama kaum schmerzen gehabt.
Wenn du mich damit angesprochen hast, ich wüsste ja wie sowas aussieht, kann ich nur leider ja sagen.
Es ist auch schlimm zu sehen wie schnell ein Mensch abbauen kann.
Ich hätte einen Patienten der bei mir auf der Station war.
Prostata Krebs.
Sah aber eigentlich ganz gut aus dafür. War auch so noch sehr fit.
2 Monate später hab ich auf der palli ausgeholfen abends beim waschen.
Ich hab ihn nicht mehr erkannt.
Ich habe 5 Minuten gebraucht um ihn wieder zu erkennen.
Hab's auch nur durch den Namen erfahren.
Schlimm ist das schon.
Aber dann denk ich mir, so assi es sich anhören mag, hoffentlich stirbt er bald dann hat er es hinter sich gebracht.
Wenn er dann noch schon.wertfrei ist und liebevoll betreut wird, kann ich auch selbst ganz gut Abschied nehmen.
Es ist klar immer schwer wenn man jemanden länger als Patient hat damit klar zu kommen wenn er stirbt.
Bei manch einem musste ich echt mit mir kämpfen.
Aber ich seh trotzallem immer noch einen Vorteil für die Patienten darinn.
Hört sich Vill komisch an, darf mir jetzt sicher auch was anhören deswegen, aber Vill versteht mich ja auch jemand von euch.


melden
cage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Palliativmedizin

10.01.2013 um 22:30
@Dr.AllmyCoR3
Also ich bin HEP und arbeite im Behindertenbereich aber auf ner Palli würde ich nicht arbeiten wollen. Das würde mir zu sehr an die Substanz gehen auf Dauer. Im Rahmen meiner Ausbildung habe ich damals eine Palli in München besucht... War nicht so das meine muss ich sagen...

Ich finde es aber gut, dass es so etwas gibt! Und Hut ab vor den Pflegern die dort arbeiten (können)!


melden

Palliativmedizin

10.01.2013 um 22:54
Also ich finde die Arbeit auch sehr wichtig und interessant.
Ich könnte es mir auch vorstellen da zu arbeiten.
Nur Kinder palli geht für mich auf keinen Fall.
Ich hab schon so paar kleine Tricks um damit klar zu kommen die brauch ich sonst wwürde ich untergehen in dem Beruf.


melden

Palliativmedizin

11.01.2013 um 07:42
@Dr.AllmyCoR3
@cage
cage schrieb:Ich finde es aber gut, dass es so etwas gibt! Und Hut ab vor den Pflegern die dort arbeiten (können)!
Ja, ich könnte es - glaube ich zumindest - bei mir fremden Menschen nicht.
In den Schulferien habe ich früher ein paar Wochen im Krankenhaus gearbeitet - damals mein erstes selbstverdientes Geld :) - in dieser Zeit bin ich schon etwas "abgestumpft" - aber ob ich das heute noch könnte? Ich glaube nicht.
Da muß man wohl sehr viel Idealismus haben und mit ganzem Herzen dabei sein, genauso, wie jene die in einem Hospiz tätig sind.


melden

Palliativmedizin

11.01.2013 um 11:19
@Thalassa
Wenn du entsprechende ausbildung hast würdest du es sicher auch schaffen :).
Man lernt ja auch dort damit umzugehen und nicht alles so an sich rann zulassen.


melden

Palliativmedizin

11.01.2013 um 11:23
@Dr.AllmyCoR3

Hm - ich sehe schon einen Unterschied zwischen "normal" krank sein und pflegebedürftig, und Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten.


melden
Anzeige

Palliativmedizin

11.01.2013 um 11:40
@Thalassa
Sowas hast du ja auch bei den normal kranken.
Da sind auch pflegebedürftige und sterbende das hat ja mit der palli nix zutun


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden