weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fluorid

286 Beiträge, Schlüsselwörter: Fluorid

Fluorid

31.10.2014 um 15:27
@Dr.Thrax
Dem kann ich soweit folgen, dann fragen wir uns, wozu wir fluoridiertes Salz haben?
Oder der annahme folgend, FLuoridapatit ist stabiler gegenüber Säuren, doch wollen wir das auch?
Weil dann haben wir Teile im Zahn die aus nem anderen Material besteht als der große Rest, was letztlich eher zu instabilität grundsätzlich beiträgt, auch wenn sie in gewisserhinsicht, stabiler gegen säuren sind.

Und, wir verspeisen zwar nicht kiloweise Zahncreme, doch dafür kiloweise Salz und literweise Wasser in dem FLuorid enthalten ist, dass dann sehr wohl im Körper landet.

Nun die Frage, ist der Zahn daher wirklich "gesünder" und/oder "besser" als vorher, oder behaupten wir das nur, weil es halt so ist das FLuoridapatite gegenüber bestimmten Säuren beständiger ist, dafür jedoch die grundsätzliche Zahnstruktur zerstört?

Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass selbst durch die Zahncreme auch Fluorid durch die Mundschleimhaut in den Körper gelangt und daher defintiv nicht alles wieder ausgespuckt wird, was nicht auf dem Zahn geblieben ist, hierbei aber vielleicht eine zu vernachlässigende Menge.



Das klingt jetzt vielleicht nach wiederholung, doch ein springender Punkt der einfach zweifel erregt ist tatsächlich der, dass ja völlig nachvollziehbar gesagt wird, Fluorid auf den Zähnen ist gut, aber im Körper kann es diesen Zweck nicht erfüllen, wozu dann FLuoridierte Lebensmittel??


@kleinundgrün
Ich muss sagen, genau der Teil lässt die Frage offen, ob wir den Krempel wirklcih brauchen.
Da steht selbst, es scheint so als wenn die natürlichen Fluoridquellen für eine Kariesprophylaxe nicht ausreichend, aber ob das auch so ist, interessiert glaub ich niemanden, Karies war ja nie ein FLuoridmangelproblem sondern ein Hygiene und Nahrungsmitteldesaster und das wollen wir nun mit Fluorid in den Griff bekommen. Das klingt wie, wenn wir dem Kind nicht beibringen können, dass mit dem Feuer spielen böse endet, dann betonieren wir alles ein, so kann nichts anbrennen.
Klingt nach Höhlenmensch-Taktik :D

Wenn der Teil zur aufklärung Beitragen sollte, muss ich sagen hat es bei mir seinen Zweck verfehlt :)


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

31.10.2014 um 15:35
@Eswareinmal
Die Zahnstruktur ist im Großen und Ganzen komplett erhalten. Lediglich die äußerste Schicht reagiert eben mit Fluor. Das hat auf die Stabilität der Zähne so gut wie keinen Einfluss, außer dass es halt eben beständiger gegen die Einwirkungen der Säure von Streptococcus mutans ist. Da die Säure der Zahnstabilität jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit schadet indem sie Karies verursacht, und das Fluorid dem entgegenwirkt, ist es für meine Begriffe wenig steitbar, dass Zähneputzen mit fluoridhaltigen Zahncremes der Zahngesundheit eher förderlich ist als schädlich.

Dennoch habe ich überhaupt kein Problem damit deine Bedenken zu akzeptieren, und es mag sein dass du - immerhin kann Fluor durchaus toxisch wirken - durchaus berechtigte Bedenken hegst. Das kann ich allerdings mit dem was ich gelernt habe nicht unterstützen. Sofern du von dem was du schreibst überzeugt bist, steht es dir aber selbstredend frei deine Zähne künftig nur noch mit Wasser zu putzen. Ich würde zwar eher davon abraten, da ich der schulmedizinischen Auffassung vertraue. Doch wenn es dir keine Ruhe lässt, so könnte ich dich auch nicht davon abhalten auf Zahncremes zu verzichten.


melden

Fluorid

31.10.2014 um 15:53
Eswareinmal schrieb: Karies war ja nie ein FLuoridmangelproblem sondern ein Hygiene und Nahrungsmitteldesaster und das wollen wir nun mit Fluorid in den Griff bekommen
Wirklich?
Eswareinmal schrieb:Das klingt wie, wenn wir dem Kind nicht beibringen können, dass mit dem Feuer spielen böse endet, dann betonieren wir alles ein, so kann nichts anbrennen.
Klingt nach Höhlenmensch-Taktik
Oder ich habe ein altes Haus und statt die Löcher in der Wand durch Steine oder Zement zu reparieren (Fluorid), stütze ich es ab (Zähne putzen).

Sinnvoll ist sicherlich beides, die Stärkung der Struktur des Zahnschmelzes und die Hygiene. Möglicherweise wirst Du auch zurecht kommen, wenn du auf ersteres verzichtest und dafür zweiteres intensiver betreibst.
Eswareinmal schrieb:aber ob das auch so ist, interessiert glaub ich niemanden
Es ist vermutlich recht aufwendig, das statistisch einwandfrei zu belegen, welche Mengen nun prophylaktisch wirken und welche nicht. Zumal es da Unterschiede von Mensch zu Mensch geben wird.
Aber dass Fluorid eine karieshemmende Wirkung hat, ist hoch wahrscheinlich (man könnte auch das Wort "sicher" verwenden).


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

31.10.2014 um 22:02
bescheuert. Als wäre die Schule über dem Arzt angesiedelt...

Trollst du?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

01.11.2014 um 19:02
Fluorid kann bei der Wiedererhärtung im Falle einer Initialkaries helfen und den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Säuren machen. Es ist aber nur ein Hilfsstoff, der symptomatisch eingesetzt werden kann. Die eigtl. Ursache von Karies (Streptococcus mutans) bekämpft es nicht. Auch bei ständigem Konsum von Fluorid kann dies die Entstehung von Karies nur verlangsamen, nicht verhindern. Die extrem hohe Durchseuchung in DL trotz omnipräsenter fluoridierter Mittelchen spricht für sich.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

01.11.2014 um 19:12
@Scox
Ich gehe mal stark davon aus, dass die Meisten die Zähne nicht gründlich genug putzen.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

01.11.2014 um 19:15
@Dr.Thrax

Selbst, wenn du das tätest, könntest du Karies nicht komplett verhindern. Allein in DL haben nur 1% naturgesunde Zähne. 1%! Das kommt nicht von fehlerhaftem Putzen, sondern hat versch. andere Ursachen.

Über die nicht unbedenklichen chemischen Zusätze von Zahnpasten könnte man auch noch diskutieren. Ich bin kein Gegner vom Zähneputzen, nein, aber manche enthaltenen Stoffe haben's in sich und können mehr Schaden anrichten als Nutzen (Triclosan, SLS, Natriumsaccharin).


melden

Fluorid

02.11.2014 um 04:09
Eswareinmal schrieb:Dem kann ich soweit folgen, dann fragen wir uns, wozu wir fluoridiertes Salz haben?
Ich finds müssig solche Fragen zu stellen,ich kauf halt welches ohne Fluor


melden

Fluorid

02.11.2014 um 12:55
Warhead schrieb:Ich finds müssig solche Fragen zu stellen,ich kauf halt welches ohne Fluor
Flourid, nicht Fluor, 100% aller Haushaltssalze sind ohne Fluor ;)

Tja, wenn man nach jeder Mahlzeit die Zähne putzt, braucht man es nicht. Es ist eben alles eine Sache des eigenen Verhaltens ...

Wer etwas schlampiger mit der Zahnhygiene ist, bei dem kann Jodsalz schon während der Mahlzeit die Zähne schützen helfen ...


melden

Fluorid

27.12.2014 um 13:24
vor ab, bin noch einwenig müde, wenns manchmal unverständlich wird, tuts mir leid : D

@Dr.Thrax

Für den kleinen ZUsammenhang zwischen, Fluorid ist hilfreich gegen Karies ist auch überhaupt nichts einzuwenden. Aber ob man eben nur auf diesen kleinen Punkt gemünzt für oder gegen Fluorid entscheidet sollte denk ich nicht passieren.

Ich kann mir auch die Zähne ausschlagen, dass verhindert 100% Karies an den Zähnen, weil keine da sind.
Aber du wirst sicher zustimmen, dass die Folgen aus der zweiten Behandlung erheblichen nachteile mit sich bringt, die den Vorteil bei weitem überwiegen, sollte ich aber eben keine zwei Meter weiter schaun, dann sieht das aus wie eine bombensichere Strategie, Karies für immer zu verbannen.
Dass niemanden erzählt wird, dass das ganze mit passender Ernährung und simpler Mundhygiene auch geschafft ist und dazu keine zusätzlichen Stoffe notwendig sind, find ich dann schon seltsam, das ganze dann auch noch als Lebenswichtiges Ultra-Spurenelement zu vertickern.
Bzw. es gibt die einen die sagen, Fluorid gut gegen Karies, aber nicht essentiell.
Die anderen Fluorid essentiell und gut gegen Karies und verursacht bei zuviel schönheitsflecken an den Zähnen (Fluorose wird dann meist rein als ästhetisches problem betrachtet)

@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Es ist vermutlich recht aufwendig, das statistisch einwandfrei zu belegen, welche Mengen nun prophylaktisch wirken und welche nicht. Zumal es da Unterschiede von Mensch zu Mensch geben wird.
Aber dass Fluorid eine karieshemmende Wirkung hat, ist hoch wahrscheinlich (man könnte auch das Wort "sicher" verwenden).
Da geh ich defintiv mit, dass FLuorid karieshemmend wirkt.
Worum es mir in diesem Punkt geht ist, dass der Grad schon lange überschritten sein könnte, zwischen, möglich positivem Nutzen und Überdosierung.
Und dass es im Verhältniss zueinander, es sinnvoller sein könnte, die Finger von Fluorid zu lassen, weil es sich vielleicht gar nicht abschätzen lässt und daher zu unkontrolliert ist, als dass es so flächendeckend eingesetzt werden sollte.
Oder, der prophylaktische Nutzen, möglicherweise vollständig von der geringen Menge, des natürlich vorkommenden FLuorid gedeckt wäre (was dann durchaus interessant wird, weil dann jeglicher zusatz, eine überdosierung wäre, bzw einfach unnötig und wir damit nen Mülleimer aus unserem Körper machen, weil wir was reinwerfen, was nicht notwendig ist.. wie sieht ein Zimmer aus wenn da zuviel unnötiges drin ist, fühlt man sich da dann noch wohl?)

Ich denke selbst, dass so wie Fluorid "Karies vorbeugt" (was es glaub ich gar nicht tut, sondern eher den Weg dafür frei räumt, da Fluorid einfach alles lahmlegt im Mund, und die sich danach einnistenden Bakterien ungestörter sind, weil keine konkurrenz da ist , aber sollte er schon da sein, ihn auch einschränkt), es einfach eine falsche Denkweise ist.
Und in anbetracht der gegebenen Unklarheiten es nicht so bereitwillig verteilt werden sollte.
Da sein nutzen durch andere Handhabungen deutlich besser zum tragen käme.
Vernünftige Lebensmittel, normale Hygiene (die sich nach den Lebensmittel richtet).

Fluorid ist, so wie es mir vorkommt, einfach eine Denkfehlerstrategie ums blöd zu sagen, wir löschen nicht das feuer, sondern gießen einfach permanent wasser nach, davon wird das Feuer zwar nicht gelöscht(weil wir immer noch uns mit unnatürlich verarbeiteten Lebensmittel vollstopfen), aber Kasse gemacht(was dann doch kein Denkfehler sondern System wäre).(das sollte jetzt nicht das schlussstatement sein, dass sind die überlegungen die sich mir als "sinnvoll" aufdrängen wenn ich darüber nachdenke und sie persönlich einfach nciht von der handweisen kann)


melden

Fluorid

28.12.2014 um 17:49
@Markusss1976

Ajona Zahncreme(NP, rossman)
Wileda Zahncreme... (Reformhaus, amazon)

...gibt genug um geistig fit zu bleiben ^^


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

28.12.2014 um 18:14
@headdymurphy
headdymurphy schrieb:...gibt genug um geistig fit zu bleiben ^^
Man merkt's:
headdymurphy schrieb:Wileda


melden

Fluorid

28.12.2014 um 18:38
Es gab mal ne Zeit, da haben Mods nicht getrollt und hatten Anstand ;)
Schon geil, wenn man sich über kleine Fehler aufgeilen kann, hm?

WELEDA....sry, das ich nicht alles google um zu schauen, wie man es schreibt.

;)


melden

Fluorid

28.12.2014 um 18:51
Ich frage mich auch, wo das Problem ist ...

Wer kein Fluorid haben will, der holt eben Zahncreme, Salz ohne Fluorid.
Es ist ja nicht so, dass man das nicht bekommen kann ...
http://www.zahnpastaohnefluoride.de/

Oder man holt einfach nur Zahncreme mit Fluorid und Salz ohne um Überdosierung zu vermeiden ...
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/mdr/2014/sendung-vom-21052014-108.html
Zum Glück wird bei uns ja nicht das Trinkwasser fluoridisiert wie in der USA ...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

28.12.2014 um 21:18
@Issomad
wobei ich nicht weis ob ob das salz tödlicher währe als das flourid...


melden

Fluorid

29.12.2014 um 09:43
Eswareinmal schrieb:davon wird das Feuer zwar nicht gelöscht(weil wir immer noch uns mit unnatürlich verarbeiteten Lebensmittel vollstopfen)
Nach dieser These hätten die Leute in der Zeit vor der Industrialisierung ja hervorragende Zähne gehabt. Nur "natürliche" Lebensmittel.
Aber dem war ja nicht so.
Oder?


melden

Fluorid

29.12.2014 um 09:50
@kleinundgrün

Man hat schon Gebisse von Urmenschen (Ich weiß gerade nicht welche genau, vielleicht war es auch nur ein alter Stamm des neuzeitlichen Menschens) gefunden und dort festgestellt, dass die alle schwer Karies hatten, weil sie vermutlich regelmäßig süße Früchte aßen. Kam eben schon damals auf die Ernährung an.

Falls ich das falsch im Kopf habe, sorry.


melden

Fluorid

29.12.2014 um 09:55
@Aldaris
Schon. Aber @Eswareinmal hat ja eher auf das Problem industriell erzeugter Nahrung gedeutet.
Und davon konnte man in der Steinzeit ja nicht sprechen.

Die Frage wäre, wie die Gebisse der Steinzeitmenschen ausgesehen hätten, wenn sie sich (mit flouridhaltiger Zahncreme) die Zähne geputzt hätten.


melden

Fluorid

08.01.2015 um 15:29
@kleinundgrün
Nein man kann tatsache nicht von industriell erzeugter Nahrung in der Steinzeit sprechen, dort jedoch von grundsätzlich wohl unzulänglicher Hygiene sowie übermaß bei bestimmten Lebensmitteln.

Daher nein, dein umkehrschluss ist nicht durchdacht.

Umkehrschluss wäre, dann kann man davon ausgehen, wenn die Steinzeitmenschen eine normale Ernährung gehabt hätten (also nicht im Übermaß, in dem Beispiel, Früchte gegessen hätten) und sich regelmäßig ihren Mundraum gesäubert hätten und von Resten befreit hätten, dass sie dann auch super Zähne gehabt hätten?

Gute Frage, was denkst du?
Und meinst du, dass sie dann noch Fluoridierte Zahnpaster benötigt hätten?

Ergänzend könnte man ja nach Säuberungsart und -weisen suchen um zu sehen, ob es da wohlmöglich einen Mangel gab, der im zusammenschluss mit dem übermäßigen Verzehr von süßen Früchten zu den schlechten Gebissen geführt hat.

Vondaher abschließend:
Ich würde sagen, klar müssten die Menschen vor der Industrialisierung gute Zähne gehabt hätten, wenn sie denn nicht "den Standart Kram (normale Zahnhygiene und durchdachte Ernährung)" missachtet haben.
Oder siehst du das anders?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fluorid

08.01.2015 um 15:42
@Eswareinmal
Du vergisst da einiges zu bedenken. Allen voran die heutige vel längere lebenserwartung.


melden
72 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden