weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vertrauliche Geburt

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Babyklappe, Vertraulichegeburt, Entbindung

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 10:09
hsintru schrieb:Ohne Krankenkarte? Meine Tochter musste letzte Woche bei der Geburt eine vorlegen. Und bei Obdachlosen tritt das Sozialamt ein.
Aber so etwas kann ja teil des Gesetzes sein. Wenn eine Schwangere anonym (oder vertraulich) entbinden möchte, übernimmt die Allgemeinheit die Kosten. Diese Fälle sollten sehr überschaubar verglichen mit regulären Geburten sein.


melden
Anzeige
Amourelle
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 10:10
Ja leider, so wird es bezeichnet.
Die Durchführung sieht aber dennoch die Aufnahme der Daten vor.
Anonym bleiben bedeutet nur vor der Öffentlichkeit unter Verschluss.
Daher kann ja überhaupt erst die Frage aufgeworfen werden ob das Kind jemals erfahren kann wer die Mutter ist.
Wenn gar keine Daten aufgenommen würden, wäre diese Auskunft unmöglich.

Es ist wie immer nur eine Frage der Formulierungen.

(Manipulation durch die Behauptung anonym ;) ) ?


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 11:28
Warum dürfen Väter denn keinen Einspruch dagegen einlegen, dass ihre Kinder deren Identität erfahren?


melden
Amourelle
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:15
xionlloyd schrieb:Warum dürfen Väter denn keinen Einspruch dagegen einlegen, dass ihre Kinder deren Identität erfahren?
Nun es geht ja um Opferschutz, nicht um das Drücken vor Verantwortung.

Was für Opfergründe kannst du denn anführen, wann ein Mann ein Kind zeugt und dabei Opfer ist?

@xionlloyd


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:38
Sowohl bei dieser vertraulichen Geburt wie auch bei der Babyklappe kommt mir immer ein Gedanke....
Es geht doch vor allem um Geheimhaltung, niemand soll von diesen Umständen erfahren, die für die Frau ein Problem, vielleicht eine Schande darstellen.

Aber die Offenbarung der Schwangerschaft erfolgt doch nicht erst mit der Geburt. Die Frau/ das Mädchen ist 9 Monate lang schwanger, und in den letzten davon ist das unübersehbar.

Allein das Baby nach der Entbindung verschwinden zu lassen, ist doch keine Lösung, die Frau müsste schon Monate vorher untertauchen können, damit niemand was erfährt.


Es ist bisher nur die halbe Lösung...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:47
Geht bei diesem Gesetzentwurf auch darum, dass z.B. auch junge Frauen mit Migrationshintergrund keine Verfolgung und Gewalt von Seiten der Familie erfahren müssen, sollten sie durch Unachtsamkeit schwanger geworden sein. Grad für junge Frauen mit eben einem solchen Hintergrund war es bislang unmöglich mit Hilfe eines Arztes/Klinik zu entbinden, ohne dass das die bucklige Verwandtschaft das mitbekommen hätte!

Find ich gut und war höchste Zeit, damit man die schützt die am wenigsten dafür können, nämlich die Kinder, die sonst wie schon oft erwähnt irgendwo zur Welt gebracht werden und ausgesetzt, oder einfach ihrem Schicksal überlassen werden!


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:50
@Amourelle

...in wie fern geht es denn um Opfer schutz? Desweiteren denke ich nicht das es bei xionlloyd darum ging sich vor der Verantwortung zu drücken sondern um das Urteil bzgl. einer Samenspende...


@DieSache
sollte sie durch Unachtsamkeit schwanger geworden sein.
...wenn man so etwas schon ließt, mit solchen Frauen habe ich kein Mitleid...-.-....


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:51
Vertrauliche Geburt ja, sie sollte aber in glaubhaften Extremfällen auch noch die absolute Anonymität gewährleisten, damit eben in solchen Fällen nach 16 Jahren die Vergangenheit nicht eine neue glückliche existierende Ehe kaputt macht. Zusätzlich sollte es dennoch bei der Bewahrung der Babyklappe bleiben.

Es ist ohnehin schwer ein solches Leben zu führen, warum sollte das Kind dann auch noch sterben müssen?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 15:52
@1ostS0ul

ja weil dir die Empathie fehlt dich einzufühlen wie es ist multikulturell erzogen zu werden und weil du die Ambivalenz dieser jungen Frauen nicht verstehst. Wer nicht richtig aufgeklärt wurde, der tut nunmal auch Dinge die mehr als leichtfertig sind, aber eben Mal passieren können!


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:02
@DieSache

...schön ich kann auch erklären warum z.B. ein vergewaltiger tut was er tut...selbst in der kindheit schlimme dinge erfahren etc. und dennoch muss er bestraft werden und ich sage nicht der arme hat ja nie liebe erfahren und weiß ja gar nicht richtig was er da tut....-.-....


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:05
@1ostS0ul

sag mal wieviel Intelligenz fehlt dir um da einen Unterschied zu sehen und zu differenzieren?

Es soll ja kein Freifahrschein sein und ich will manche Dinge auch nicht schönreden, oder entschuldigen, aber es gibt nunmal diese Problemfälle und denen hilft ein solches Gesetz und der damit verbundene Schutz der Anonymität!


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:11
@DieSache

....du willst sie also nicht entschuldigen, dann erkläre mir doch bitte einmal (da mir scheinbar die intelligenz dazu fehlt :nerv: ) in wie fern du nicht versucht hast mit deinen obigen Aussagen die Frauen zu entschuldigen?
DieSache schrieb:Es soll ja kein Freifahrschein sein
...und in wie fern ist dies keiner?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:13
Es geht dabei um den Schutz der Mütter und den Schutz der Kinder, letztere sollen dadurch die Chance erhalten gesund zur Welt zu kommen!


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:16
@DieSache

...und in wie fern "widerlegt" deine Aussage deine Behauptung du würdest die frauen (und wohl gemerkt du schriebst nicht von Frauen welche z.B. durch eine Vergewaltigung schwanger wurden sondern "es könne mal durch unachtsamkeit passieren") nicht entschuldigen wollen...-.-...?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:21
@1ostS0ul

die Entschuldigung unterstellst du mir, ich entschuldige nichts, denn ich hab nur auch diese Fälle erwähnt, die öfter vorkommen dürften, als ungewollte Schwangerschaften durch Vergewaltigungen!


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:25
@DieSache

...ich unterstelle doch nicht, vielleicht missverstehe ich deine Aussage ;)...du schriebst doch, dass bei diesen Fällen sie so erzogen wurden, nicht richtig aufgeklärt wurden etc....und nimmst somit jegliche Verantwortung von den Frauen?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 16:28
Nur Mal ein kleines Beispiel, junge Frauen machen nicht selten sogar bei der Verhütung Fehler (Entstehung eines Tropi ;)), wenn sie eben über Verhütung und Sexualität nicht, oder nur unzureichend aufgeklärt werden.

Hast du mal von Fällen mitbekommen wo die jungen Frauen in einer Migranten-Familie mit einem sehr despotischen Vater aufwuchsen, was es z.B. für eine junge Türkin bedeuten kann, wenn sie vom deutschen Freund ein Kind erwartet?

Diese Fälle meinte ich!


melden
popcorncandy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 17:10
ich finde diesen Gesetzentwurf soweit gut. Wurde Zeit, daß mal endlich was unternommen wurde, denn es kann ja nicht sein, daß so viele arme Babies in der Mülltonne landen, ausgesetzt werden, oder sonstwie grausam umgebracht werden :(

Ich hoffe sehr, daß sich durch die Möglichkeit der vertraulichen Geburt diese Fälle deutlich mindern werden und den Kindern eine Chance auf Leben gegeben wird.


melden

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 19:27
@DieSache


...ist mir schon klar, dass du diese Fälle meinst, verstehe aber noch immer nicht in wie fern du die Frauen hierbei, wie du schriebst, dass du dieses nicht tun würdest, nicht entschuldigst und somit von der Verantwortung "frei schreibst"?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vertrauliche Geburt

14.03.2013 um 20:20
@1ostS0ul

ich spreche niemandem die Eigenverantwortung ab, oder schreibe "frei"!

Ich will nur anmerken dass es eben nicht immer so einfach ist zu sagen selber schuld und mach dann mal, musst halt schaun wie du klar kommst!

Wenn du wüsstest wie diese jungen Frauen selbst darunter leiden, wenn das Kind nunmal am entstehen ist, willst du denen dann nicht so unbürokratisch wie möglich helfen, ich meine wenns schon passiert ist, was bringt da dann noch der erhobene Zeigefinger?


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden