weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Who am I?

2 Beiträge, Schlüsselwörter: Träume, Teufel, Visionen, Aberglauben
Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Troll
Seite 1 von 1
FatFrumos
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Who am I?

12.08.2013 um 15:24
Hallo an alle, ich bin neu hier, zähle nicht mehr zu den jüngsten, bin 1981 in Transsilvanien/Rumänien geboren. Ich würde hier gerne über ein paar meiner Träume eingehen, da sie oft sehr lebhaft und voller Symbolik sind. Ich besitze die Fähigkeit träume umzulenken und mich nach dem aufwachen detailliert daran zu Erinnern, auch über Jahrzehnte hinweg. Ich habe das Gefühl mich an die Tage nach meiner Geburt zu Erinnern. Da war ein Gefühl von Angst, blanke Angst alles schwarz. Ich hörte eine Stimme die mir sagte ich soll mich nicht fürchten, es würde alles gut werden. Dann wurde mir schlagartig bewusst das ich wieder ein Baby war, Panik packte mich in einem kleinen Körper gefangen zu sein, ein geistiger Abgrund tat sich vor mir auf, die freundliche Stimme beruhigte mich wieder. Ich öffnete die Augen und sah einen jungen Mann und eine junge Frau die mich neugierig anschauten, ich dachte, aha, das sind also meine neuen Eltern. Ich beruhigte mich, die Stimme sagte: siehst du, es wird alles gut werden. Ich fühlte mich nun sicher und irgendwie wurde ich Teil des Babys, dann schlief ich ein. Meine frage dazu: Wie kann das sein? Der Gedanke kommt mir so echt vor? Ich fragte meine Mutter ob mein Bett neben der Tür im Hinterzimmer Links stand? Sie fragte mich woher ich das wisse, denn das Bett stand nur die ersten Wochen nach meiner Geburt dort! Ich meine ich bin Christ, ich halte nichts von Wiedergeburt. Als ich 6 oder 7 Jahre alt war, träumte ich wie ich aus meinem Haus rausging, den Hof durchquerte, die 2m hohe Tür zur Straße öffnete und die Straße betrat. Die umrisse der Karpaten konnte ich im grellen Mondschein sehen. Ich beobachtete sie kurz, ging dann los in die Richtung des Hauses meines besten Freundes der ca. 5 Häuser von mir entfernt wohnte. Nach ein paar Schritten drehte ich mich um und schaute auf den Boden, im Matsch waren abdrücke von Ziegenhufen zu sehen die mir folgten. Ich ging nun schneller, blieb vor dem Haus meines Freundes stehen, drehte mich erneut um und schaute auf den Boden. Ich erblickte zwei Ziegenbeine, schaute langsam nach oben, sah einen pelzigen Oberkörper mit einem Büffelskopf. Ich erschrack heftig. Der Büffelskopf sagte: Kind, was machst du hier nachts alleine? Ich erzählte das ich meinen Freund besuchen möchte. Der Büffelkopf meinte es sei zu spät, ich sollte ihm folgen, er bringe mich heim. Vor meiner Eingangstür angekommen sagte ich ihm er könne nicht rein, ich müsste erst meine Eltern fragen. Er meinte die hätten bestimmt nichts dagegen. Ich versprach ihm gleich zurück zu kehren, machte die Tür schnell hinter mich zu und Schloss sie ab. Dann rannte ich zu meinem Haus. Dann wachte ich auf. Als ich 12 Jahre alt war und schon in Deutschland lebte erzählten mir meine Eltern das der Freund den ich in dem Traum besuchen wollte verbrannt ist, durch die Schuld seines 7 Jahre alten Bruders. Als ich ca. 24 Jahre alt war trägt ich mich zum ersten mal mit einer Bekannten aus dem Internet, sie ist Roma, ebenfalls aus Rumänien. Wir traffen uns Abends, unterhielten uns lange, dann gingen wir zurück zu ihrem Auto. Eine schwarze Katze folgte uns. Wir stiegen ins Auto ein. Die Katze setzte sich uns Gegenüber auf einem Stromverteilungskasten. Meine Begleiterin erzählte mir einen Traum aus ihrer Kindheit, in der Hauptrolle, der Büffelkopf!!!!! ich fing an meinen Traum zu erzählen, dabei schauten wir beide zu der Katze, die uns schon seid ca. 10min beobachtete. Meine Begleiterin fing an zu Huppen und das Licht Ein und Auszuschalten. Doch die Katze wich nicht vom fleck, verdammt unheimlich. Die Katze hat uns ca. 40min einfach nur angestarrt, dann ging sie Weg. Wie soll ich sowas verstehen? 2 Jahre später träumte ich von meinem Vater in einem weissen Gewand in einem weissen Bett in einem weissen Raum. Er sah nicht gut und überhaupt nicht Gesund aus. Am nächsten Tag bekam mein Vater einen Herzinfarkt, die Tage drauf wieder. Den schwersten hatte er im Krankenhaus, danach wurde er am Herz operiert. In meinen Träumen tauchen oft Tote mit Botschaften, Engel, Jesus der Teufel usw. auf. Kann mir jemand sagen was mit mir los ist? Muss ich mir Gedanken machen? Ich war als Kind sehr gläubig, wurde in meiner Kindheit auch viel mit Aberglauben konfrontiert etc. Aber ich bin auch ein Freund der Wissenschaft, Rationalität usw.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Who am I?

12.08.2013 um 15:29
@FatFrumos

Mit dir ist alles in Ordnung, ausser dass Du kein Freund von Absätzen bist.


melden

Diese Diskussion wurde von der_wicht geschlossen.
Begründung: Troll
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden