weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Rätsel, Code, Kalender, 1943
riot_grrrl
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:39
mrhanky schrieb:mal was anderes, für mich sieht die jahreszahl auf dem cover mehr wie ein 1933 aus, vermutlich täusch ich mich, gabs 1933 überhaupt schon einen derartigen kalender?
Davon ging ich zunächst auch aus, ich habe das Büchlein hundert mal aus allen Winkeln betrachtet und ich bin zu dem Ergebnis gekommen eine vier zu erahnen.


melden
Anzeige

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:40
@riot_grrrl
@Charlie806
danke, sah für mich nur schwer nach ner 3 aus
innen drin stand keine jahresangabe?

aber ich glaub euch auch so^^


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:41
@mrhanky
Da steht 1943, ziemlich deutlich.

Ein Code ist es sicher nicht, one time pads sahen wohl auch damals schon anders aus.

@slobber
Mag daran liegen, dass du wie ich vereinfachte Ausgangsschrift gelernt hast?
Dort wurden z und ß übernommen. Ebenso wird das große H nicht so verschnörkelt geschrieben.
Das Große S ist auch anders als im Lateinischen..


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:45
@StUffz
Keine Ahnung, ich kam 1984 in die Schule. Naja, damals war bei uns an der Grundschule eh verd. viel im Umbruch... egal eigentlich.


@Topic:
Das man als Erwachsener einfach so in Bücher kritzelt kenne ich eigentlich nicht. Grade damals hat man doch immer auf das bisschen Eigentum geachtet das man hatte?
Meine Mutter hat wohl als Backfisch mal in irgendeinem Buch herumgekritzelt, unterstrichen, Randbemerkungen zum Text gemacht. Aber da ging es wohl wirklich einfach nur um den Text.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:47
@riot_grrrl
Könntest du nicht deine Eltern Fragen. (Je nach dem von wem das der Großvater gewesen ist) Ob sich einer von denen daran evtl. erinnert in diesem Buch was reingeschrieben zu haben?


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:48
Ich denke ein Kind hat einfach sein letztes Weihnachtsfest in Stichpunkten notiert um sich länger daran zu erinnern, wahrscheinlich nach 1950, da sie sonst Bambi nicht hätten sehen können


melden
riot_grrrl
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 22:49
@the_georg

Meine Mutter habe ich bereits gefragt, sie meint sie war es nicht. Allerdings hat meine Mutter noch zwei Brüder, in die Richtung werde ich forschen.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

15.09.2013 um 23:26
@riot_grrrl
Dein Opa war nicht zufällig Zauberkünstler?


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 01:45
Bei der Geschichte mit Bambi muss man genauer hinschauen.

Die Romanvorlage stammt von Felix Salten, einem Schriftsteller der Wiener Moderne.

Es wurde also in deutscher Sprache verfasst.

Wenn ich mich richtig entsinne schrieb er es Anfang der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts.

Das Filmimperium Disney erwarb die Rechte an dem Werk und gründete mit der Verfilmung sein Filmimperium.

Ob Bambi erst mit der Verfilmung einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde, vermag ich nicht zu sagen.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:02
@riot_grrrl

Nun bin ich auch ein wenig neugierig geworden.

Wieviele Seiten hat denn der Kalender insgesamt?

Ist der Kalender vollständig erhalten, oder fehlen Seiten?

Gibt es in dem Kalender unbedruckte Seiten (für Notizen des Besitzers) , wo dein Großvater die Worte wie auf einem Einkaufszettel untereinander hätte schreiben können?


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:29
@riot_grrrl

Ich glaub das ist eine geheime Liebesnachricht an sein Geliebte,ca:
beruht auf viereckeig
(Silb)erne
(alte)-------- (Sibalte) oder Sieg bald
(An)(denken)--- an dich denke ich
(Engel) und Weinachts(bilder)----mein Engel ich denke gerade an die letzte Zeit mit dir
Märchen--------- es wahr traumhaft
Bambi----- (Ich liebe dich mein kleines Reh)
Schiffe,,überzüglich-------- Es gibt Verzögerungen ich komm später
Kleine (Hunde) u. (Katzen)------- Ärger
Püppchen------- Klein(Ärger kleinmachen)

ich hoff du Ärgerst dich nicht, aber es hat sich so interessant angehört.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:38
@riot_grrrl
noch eine kleine frage:
kommen die rausgeschriebenen wörter/satzteile auf der jeweiligen seite vor?
vielleicht hat das kind nur dinge rausgeschrieben die es zwecks rechtschreibung/grammatik oder bedeutung üben/nachschlagen wollte.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:40
Scheint mir aber recht simpel im Kontrast zu den Heutigen Schriften die erstens nicht leicht zu finden sind zweitens etwas komplizierter sind.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:41
@mrhanky
jeden Monat eins oder wie, scheint nicht zu passen.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 02:43
@MR.Scary
mir ist schwer unklar wie du das meinst.
das "kind" kann auch alle wörter an einem tag geschrieben haben.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:09
Ja, hm die Möglichkeit besteht das das Absicht gewesen ist vielleicht wahr es ihnen nicht gestattet Briefe zu schreiben und er hat sie als rechtschrei Übung getarnt. An der Schulbildung liegt´s wahrscheinlich nicht.
Und ganz ehrlich das sind dann sehr seltsame Rechtschreibübungen.

Mir fällt gerade auf,, LÄNGLICHE,, habe ich vergessen: könnte heißen: Das bleibt mir lange in Erinnerung ,,im Bezug auf den Anfang


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:12
@MR.Scary
mich würde interessieren nach welchen schema du diesen code entschlüsselst.
ich kann dir und deinen ideen leider iwie nicht folgen.

ich für meinen teil glaube nicht das der opa dort schreibübungen gemacht hat, vermutlich schon eher eines seiner kinder.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:22
Bei den Fliegern wahren ja streng geheime Technologie im gang, das die keine Briefe schreiben durften liegt ziemlich nah, da liegt es auch auf der Hand das das seine letzte Nachricht gewesen währe die er seiner Geliebten machen hätte können. Und etwas als Rechtschreibübung zu Tarnen ist eine der letzten verzweifelten Chancen die man vielleicht hat.


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:39
Muss nicht sein das viereckige ein Schema ist könnte auch eine Andeutung auf z.B. einen Sarg sein. Kann aber auch beides sein.
Das würde sich dann so anhören:
wie Siegen bald. Ich denk an dich mein Engel und an unsere gemeinsame Zeit die mir lange in Erinnerung bleibt, es wahr Traumhaft mit dir mein kleines Reh.
Die Schiffe halten sich noch immer nicht fern.
Die Hund aber wir kriegen sie schon klein das sie in einen Sarg passen.

Hat echt spaß gemacht las es einfach löschen wenn´s dir nicht gefällt.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:52
Auf mich wirkt deine Interpretation ebenfalls sehr willkürlich @MR.Scary. Nach deinem Schema könnte man unzählige andere Interpretationen finden, die genauso wahrscheinlich wären.

Ich halte die Schreibübungen auch für wesentlich wahrscheinlicher. Vielleicht waren es nicht mal Schreibübungen, sondern einfach so, ohne bestimmte Intention. Ich hab als Kind auch öfter mal einfach was in alte Bücher, die nicht mehr gebraucht wurden, geschrieben oder gemalt. Außerdem erscheint mir die Schrift ebenfalls eher wie von einem Kind.

Ich frage mich auch, ob die Beschriftungen nicht wesentlich jünger sein müssen, weil sie mit Bleistift geschrieben sind?
Ich könnte mir vorstellen, dass Bleistift nach deutlich weniger als 70 Jahren schon nicht mehr lesbar ist. Ich hab z.B. auch noch paar Zeichnungen von mir als Kind mit Bleistift und die sind jetzt nach knapp 20 Jahren schon fast nicht mehr lesbar.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 03:56
@MR.Scary
ich kann mir fast nicht vorstellen das soldaten der luftwaffe keine feldpost schreiben durften, wär das erste mal das ich das höre, google spuckt dahingehend auch nichts aus..man darf mich gern eines besseren belehren.
nach einer letzen nachricht die in verzweiflung geschrieben wurde hört sich das ehrlich gesagt nicht an, wär ich in verzweiflung würde ich direktere worte finden. zumal es absolut unklar gewesen wäre ob der kryptische kalender nach dem tode überhaupt seinen empfänger erreicht hätte.

ich bin mir nicht wirklich sicher ob du deine decodierung erst gemeint ist :D
wenn ja könnte man ja wirklich so gut wie alles dort hi­n­ein­in­ter­pre­tie­ren

-silberne + längliche + alte + Andenken + Engel und Weihnachtsbilder + Märchen = wir hatten dieses jahr einen reichlich und prunkvoll geschmückten weihnachtsbaum wie aus einem märchen

-Bambi + Märchen + viereckige + Schiffe + Püppchen = darunter lag das märchen von bami, viereckige schiffe und kleine püppchen

-überzügliche + kleine Hunde u. Katzen = wir freuten uns wie überzogene/überschwengliche kleine hunde und katzen.

das macht in der tat spaß, bringt uns aber nicht weiter fürchte ich ;)

@DragonRider
DragonRider schrieb:ch könnte mir vorstellen, dass Bleistift nach deutlich weniger als 70 Jahren schon nicht mehr lesbar ist.
ich weiß nicht in wieweit sich die zusammensetzung eines bleistifts in den letzen jahrzehnten verändert hat, vielleicht wurden haltbarere substanzen verwendet, eventuell war das buch auch einfach selten offen, und somit konnte licht und sauerstoff dort nicht so wirken wie an deinen zeichnungen.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 04:10
@MR.Scary
mrhanky schrieb:ich weiß nicht in wieweit sich die zusammensetzung eines bleistifts in den letzen jahrzehnten verändert hat, vielleicht wurden haltbarere substanzen verwendet, eventuell war das buch auch einfach selten offen, und somit konnte licht und sauerstoff dort nicht so wirken wie an deinen zeichnungen.
Das wäre natürlich durchaus möglich. Vielleicht kennt sich ja jemand da gut aus und kann Näheres dazu sagen.

Und noch was zu @MR.Scary s Theorie: Wenn sie damals tatsächlich keine Briefe hätten schreiben dürfen, wäre abgesehen von dem bereits genannten Problem, wie das Buch hätte zum Adressaten gelangen sollen auch noch das Problem geblieben, wie der Adressat dies hätte entziffern sollen.
Abgesehen davon wäre es ziemlich unlogisch dann eine verschlüsselte Botschaft zurückzusenden: Wenn ein Briefverbot bestanden hätte, wäre sicher auch dieses Schriftstück beschlagnahmt worden, schließlich hätte die verschlüsselte Botschaft genauso ebenjene Informationen übermitteln können, weswegen das Verbot überhaupt bestand. Von daher hätte er genausogut eine unverschlüsselte Botschaft ins Büchlein schreiben können. Die wäre genau gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich angekommen.


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 06:43
@riot_grrrl
Wenn es keine Kinderkritzeleien sind (was ich aber vermute) könnte es sein,das das Anhaltspunkte sind, wo jemand was vergraben hat . Viele haben damals ihr Familiensilber und andere Wertsachen vergraben damit die nicht in fremde Hände fallen ;)


melden

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 07:14
@riot_grrrl
Da @Charlie806 für seine "Antwort" auf meine Frage ("Dein Opa war nicht zufällig Zauberkünstler?") gesperrt wurde, führ ich das nochmal kurz aus. Scheint ja erklärungsbedürftig zu sein.

Ich hab übrigens ein paar Bücher die fast ebenso aussehen^^. Wenn dein Opa Zauberkünstler war, dann könnte das die "Kinderschrift" erklären, die zusammenhanglosen Worte (wären in diesem Fall wirklich ohne jeden Bezug zu einander ), Seitenwahl und die Platzwahl (also wo auf der Seite die Worte stehen) wäre damit auch plausibel erklärbar.


melden
Anzeige

Möglicher Code in (Luftwaffen)kalender von 1943

16.09.2013 um 09:53
mrhanky schrieb:1941 wurde sütterlin unter den nazis verboten, und die lateinische schreibweise eingeführt, würde ja das kindliche gekrakel erklären. würden heute bei einer umstellung auf sütterling ebenfalls alle anfangen zu schmieren ;)

ps: war wohl wer schneller
Die Schreibart erinnert mich ein Schreibübungen.
Deswegen denke ich das @mrhanky s Idee der Lösung am nächsten kommt.

Da übte jemand die moderne Schreibschrift und benutzte dafür einen abgelaufenen Kalender.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden