Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterdorf in Sizilien

93 Beiträge, Schlüsselwörter: Geisterdorf, Sizilien
kemosabe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

14.08.2006 um 14:16
immer noch nix neues?
gibts keine sizilianer hier die da mal urlaub machen???


melden
Anzeige

Geisterdorf in Sizilien

15.08.2006 um 16:09
Und wieder ne cool Promo der Mafia. *lol*


melden

Geisterdorf in Sizilien

15.08.2006 um 18:21
gibts eigendlich irgendwo bildmaterial davon?


melden
kemosabe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

15.08.2006 um 18:54
gute frage, würd ich gerne mal sehen


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

13.08.2008 um 14:15
Da das Thema gerade kurz im Thread zu dem Eylandt Film aufgetaucht ist, hab ich mal hier die Suchfunktion benutzt. Seit 2006 nix mehr geschrieben, hmmm ... gibts mittlerweile was neues? Ich konnt über Google nicht wirklich was aktuelles finden.


melden

Geisterdorf in Sizilien

13.08.2008 um 18:45
Ja, würde mich auch interessieren!!
;-)


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

14.08.2008 um 11:31
Dann fangen wir mal an zu recherieren. Vielleicht kommt in den nächsten Tagen ja was neues dabei raus.


melden

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 18:57
Link: www.youtube.com (extern)

Na gut der Thread wurd ein weiteres Mal ausgegraben^^

dann wollen wir mal

Ich trage mal einfach so einiges zusammen was mir in die FInger gefallen ist und noch nicht sooo im Thread vorgekommen ist. Bei der ganzen Sache gibt es ein Problem , trotz ANDAUERNDER Vorfälle gibt es im Deutsch oder Englisch sprachigen Netz sehr wenig darüber oder ist veraltet. ( 2004 erstes "grosses" Medieninteresse) Einzelne neue News gibt es... nur alle auf Italienisch...was den meisten hier wohl auch nicht viel bringt.Diese Artikel sind aber auch im Prinzip nichts weiter als eine reine Dokumentation bzw Berichterstattung der Vorfälle.

altes Vid vom italienischen Fernsehen:
http://www.youtube.com/watch?v=9F_nxPrcVho


Bericht von Englischebenfalls noch net vorgekommen
Gespenstisch - ein Dorf steht unter Strom
Ausnahmezustand: Autos und Möbel brennen, Handys wählen, Fernseher schalten sich ein - alles wie von Geisterhand. Forscher rätseln: Welche geheimnisvolle Energie versetzt Canneto di Caronia auf Sizilien in Angst?

Von Andreas Englisch

Canneto di Caronia - Es ist nichts Außergewöhnliches zu sehen oder zu hören an diesem Abend an der sizilianischen Nordküste zwischen Messina und Palermo. Und doch geschieht Unglaubliches. Exakt um 21.16 Uhr fährt Antonio Siracusano mit seinem Fiat Fiorino über die Küstenstraße 113 an dem Dorf Canneto di Caronia vorbei. Als der Wagen in die Via del Mare einbiegt, beginnt das Auto plötzlich ohne jede Erklärung zu hupen. Antonio Siracusano hält an und steigt aus, um nachzusehen, was geschehen ist. Das rettet ihm sein Leben. Augenblicke später steht der Wagen in Flammen und explodiert.

Zur gleichen Zeit will Nino Pezzino etwa 500 Meter entfernt seinen Fiat Punto in der Nähe der Via del Mare parken. Bevor er den Motor abstellt, hat er gerade noch Zeit, sich darüber zu wundern, dass das Navigationssystem in seinem Auto seltsame Töne von sich gibt. Dann fährt eine Stichflamme aus dem Gerät. Nino Pezzino erleidet Verbrennungen. Die Windschutzscheibe zerspringt durch die Hitze.

Um 21.18 Uhr an diesem Abend registriert die Zentrale der italienischen Telecom, dass im Gebiet um Canneto di Caronia alle dort zugelassenen Handys beginnen, nicht existierende Telefonnummern zu wählen. Die Handys senden dabei über Frequenzen, die Mobiltelefone normalerweise gar nicht benutzen können.

Um 21.20 Uhr geht Paolo Pizzuto mit seinem Hund Edmondo in der Nähe der Via del Mare am Strand entlang. Er wundert sich plötzlich über einen seltsamen Geruch, dann erschrickt er zu Tode: Seine mit Metalldrähten verstärkten Schuhe stehen in Flammen, das rechte Hosenbein brennt. Pizzuto erleidet schwere Verletzungen. Für seinen Hund endet der Abend tragisch: Er läuft am Strand entlang und fällt plötzlich tot um. Der Tierarzt diagnostiziert später einen Herzinfarkt.

Um 21. 24 Uhr ereignet sich vor den Augen des Physik-Professors Giuseppe Maschio, einem Beauftragten für Katastrophenschutz der italienischen Regierung, das rätselhafteste Ereignis seines Lebens. Er baut gerade in einem Haus in der Via del Mare, dessen Stromversorgung unterbrochen wurde, batteriegetriebene Messgeräte in einem Raum auf, der bis auf einen Stuhl mit Metallsprungfedern völlig leer ist. Plötzlich ist das Zimmer hell erleuchtet, der Stuhl steht in Flammen und ist wenig später ein Haufen Asche.

Was um Himmels willen geht in Canneto di Caronia vor sich? Treibt dort ein Poltergeist sein Unwesen?

"Da draußen ist irgendetwas", sagt Professor Maschio - und deutet aufs Meer, während die Kameras des italienischen Fernsehens ihn an diesem Tag filmen. "Irgendetwas da draußen sorgt dafür, dass sich hier ein unfassbar starkes Magnetfeld aufbauen kann, ein Feld, das so stark ist, dass ich nicht für möglich gehalten hätte, dass es auf diesem Planeten Erde existiert."

Die Autowerkstätten von Canneto di Caronia haben am nächsten Tag viel zu tun: Autofahrer kommen nicht mehr in ihre Fahrzeuge, weil die Fernbedienungen für ihre Türschlösser von allein ihren Funk-Code geändert.

Die Vorgänge, die sich an diesem Abend des 19. Februar ereigneten, lassen der Regierung in Rom keine andere Wahl mehr: Sie verhängt über das Dorf Canneto di Caronia den Ausnahmezustand. Die Häuser der betroffenen Zone werden geräumt, die Straßen abgesperrt, die Bewohner in Notunterkünften untergebracht. Ein Untersuchungsausschuss muss sich mit der Frage beschäftigen: Was passiert in Canneto di Caronia?

Begonnen hatten die rätselhaften Vorgänge bereits am 24. Januar: In der Wohnung von Nino Pezzino an der Via del Mare stand plötzlich der Sicherungskasten in Flammen. Noch am selben Tag ersetzte die italienische Stromgesellschaft den ausgebrannten Apparat durch eine moderne Sicherungsanlage. Doch noch am Abend, gegen 20.30 Uhr, brannte auch diese aus. Gleichzeitig fingen elektrische Geräte in 29 Häusern in Canneto di Caronia Feuer.

Die Stromgesellschaft versuchte tags darauf alle Schäden zu reparieren. Doch der Spuk hörte nicht auf: In den kommenden Tagen bis zum 8. Februar brannten immer wieder elektrische Geräte. Dann wusste sich die Stromgesellschaft Enel nicht anders zu helfen und schaltete in dem Dorf den Saft ab. Fachleute der Enel untersuchen die Häuser ohne Strom. Dabei filmten sie ein unfassbares Phänomen: Fernseher schalteten sich ein, Stereoanlagen begannen, laute Musik in die Gassen der dunklen Stadt zu dröhnen, Glühbirnen leuchteten auf, bis der Glühdraht durchbrannte - und das alles ohne Strom.

Am 9. Februar sicherte eine Einheit des Zivil- und Katastrophenschutzes das Dorf. Sie sollte die Frage klären: Was geht hier vor? Am 11. Februar trafen von Rom beauftragte Fachleute ein: Physik-Professoren der Universitäten Palermo und Turin. Sie bauten in dem Dorf große Messgeräte auf. Eine Sonderabteilung der Forschungsstation des nahe gelegenen Vulkans Ätna untersuchte, ob Phänomene aus dem Inneren der Erde die seltsamen Ereignisse in Canneto di Caronia auslösen. Die Wissenschaftler kamen aber zu keinem Ergebnis.

Der Chef der Untersuchungen der Universität Palermo, Giovanni Gregori, glaubt, es handle sich um ein Phänomen ähnlich dem Nordlicht, nur tausendfach stärker. Gregori: "Es kann ein Phänomen sein wie das Sankt-Elms-Feuer oder etwas, das einem Kugelblitz ähnelt. Aber besonders plausibel ist das zugegebenermaßen nicht."

Die Hochschule Turin widersprach prompt. Der Astrophysiker Gianni Comoretto, Experte für elektrische Ladungen, sagte: "Es gibt auf der Erde kein Nordlicht, das so stark ist, dass es einen Stuhl in Brand setzen könnte. Wissenschaftlich ist nie bewiesen worden, ob so etwas wie ein Kugelblitz überhaupt existiert."

Die Staatsanwaltschaft Messina ermittelt gegen unbekannt und schaltete den militärischen Abschirmdienst Sismi ein. Aber auch die Militärs haben keine Erklärung, nur einen Verdacht: Kann irgendeine Nation der Welt heimlich eine gewaltige Maschine gebaut haben, eine völlig neue Art U-Boot, das über einen neuen Antrieb verfügt, der ein gigantisches Magnetfeld aufbaut? Aber was sollte diese Maschine dann immer wieder ausgerechnet an der Küste von Canneto di Caronia wollen? Ist der Grund, dass dort unten Süßwasserquellen am Meeresgrund entspringen?

Strahlungsforscher Giuseppe Maschio von der Uni Messina: "Sicher ist nur, dass dieses Magnetfeld, woher immer es kommen mag, so stark ist, dass es die Gesundheit der Menschen gefährdet. Vielleicht muss Canneto di Caronia ganz geräumt werden."
------------------------------------

So....irgendwie kommen wir nicht weiter....allerdings bin ich auf etwas gestossen , womit man vll eine Verbindung mit Corona herstellen könnte !? ^^

---> kommt im nächsten Post


melden

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 19:00
Link: nextom.files.wordpress.com (extern)

SO...lässt sich vll eine Verbindung zwischen dem sizilianischen Dorf und dieser Story hier herstellen?

China-Erdbeben - befinden wir uns bereits im 3.Weltkrieg?

Die schweren Verwüstungen in Myanmar und in China sind nicht nur traurig - sie geben auch zu denken. Mehrere Websites und Autoren melden bereits Zweifel an, ob dies wirklich alles auf natürlichen Ursprung zurückzuführen ist.

Stan Deyo, Physiker und Autor, hat folgende Grafik veröffentlicht, auf der er eine Serie von Mini-Erdbeben eintrug, die sich kurz vor dem chinesischen Beben in Nevada, USA ereigneten. Viele der Epizentren lassen sich einem Gitternetz zuordnen, und das ist verdächtig.

( BILD SIEHE OBEN LINK)

In einem Interview mit dem Internet-Radiosender Coast to Coast sagte Stan Deyo: “Irgendjemand hat etwas unternommen, um diese Erdbebenserie passieren zu lassen.”

Doch dies ist nicht die einzige Stimme.

The Epoch Times berichtet in einem Artikel, dass ein namentlich nicht genannter Experte eine nukleare Explosion nahe dem chinesischen Erdbeben-Epizentrum Sichuan festgestellt habe. In der Nähe soll sich eine militärische Untergrund-Einrichtung befunden haben. Chinesische Internet-Blogger berichteten, gleich nach dem Beben hätten Spezialeinheiten des Militärs den Verkehr in Richtung des Epizentrums blockiert, das auf einem Berg lag, und Männer in weißen Schutzanzügen und Militärfahrzeugen seien in Richtung des Bergs gefahren. Associated Press sprach von 32 - nichtmilitärischen - Strahlungsquellen, die von den Erdmassen begraben worden seien. In der Region befinden sich laut der Agentur zwar keine kommerziellen Atomkraftwerke, aber dafür umfangreiche militärische Kernwaffen-Forschungseinrichtungen, die Zentrale für den Bau von Atomwaffen in Minyang sowie eine Plutoniumverarbeitungsanlage in Guanyang - beides Städte, die von den Erdbeben betroffen waren.

Wer Tom Beardens schockierende Analysen skalarer Kriegsführungsmethoden gelesen hat, kann sich vorstellen, dass hinter diesen Erdbeben in Wirklichkeit ein verdeckter Krieg der Großmächte USA und China abläuft. Auch Benjamin Fulford hat dazu in einem neuen Video Stellung bezogen und deutet die Ereignisse in Myanmar und China als Wirkungen des berüchtigten HAARP Systems.

Und das kürzlich im Internet aufgetauche Amateurvideo könnte als weiterer Hinweis darauf zu deuten sein, dass hier Skalarwaffen zum Einsatz kamen; auch wenn die seltsamen Wolken von Experten als Zirkumhorizontalbögen oder “Erdbebenlichter” bezeichnet werden.

Last but not least: Alfred Webre von Exopolitics.com äußerte in einem Interview mit dem Sender AUN Radio den Verdacht, dass (auch?) der Myanmar-Tsunami künstlich hervorgerufen worden sein könnte - zum einen wollte die Burmesische Regierung gerade eine Rekordreisernte bekanntgeben (mehr als doppelt so viel wie die gesamte Reisproduktion der USA), was so gar nicht zum derzeitigen Meme “Nahrungsmittelknappheit” gepasst hätte, und außerdem habe sich einen Tag vor dem Beben der “Ingenieur” der NWO, Henry Kissinger, mit UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon getroffen. Seltsam, seltsam.

Doch wer von uns soll das je wirklich beurteilen können? Ich komme mehr und mehr zu dem Schluss, dass wir allenfalls die Umrisse dessen erkennen können, was wirklich auf der Welt abgeht. Im Mittelalter wusste man wenigstens, woran man starb, wenn einem eine Streitaxt den Schädel spaltete. Heute sterben wir Tode, deren Ursache den meisten von uns selbst in der letzten Minute ein Geheimnis bleibt.


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 19:09
huch... die Erde schlägt zurück...

Schmarrn mit Preiselbeeren - auf der Alm geht das Feuer aus und die Zenzi hat so warm, dass dem Toni das Edelweiß verglüht


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 19:34
Per mesi nella frazione Canneto di Caronia a partire dal 2004, si sono sviluppati incendi apparentemente inspiegabili. Prendevano fuoco, nel cuore della notte, elettrodomestici, impianti elettrici e quant'altro. Fenomeni inspiegabili e numerose le teorie. Chi parlava di alieni, chi di esperimenti top secret realizzati dall'esercito al largo di Caronia, chi all'alta tensione causata dalla vicina ferroviaa.
Adesso la procura di Mistretta smentisce il pool di scienziati che per mesi ha lavorato alla soluzione del mistero di Canneto di Caronia e ripropone l’ipotesi del dolo dietro gli incendi che nel 2004 sconvolsero la borgata in riva al mare, al confine con Santo Stefano Camastra.
Adesso che i riflettori di stampa nazionale ed internazionale si sono spenti, arriva il decreto di archiviazione, presentato dai periti nominati dalla Procura che erano stati chiamati a cercare le cause degli incendi misteriosi. Un parere che fa il paio con quello già presentato qualche anno fa dagli stessi consulenti. Allora, però, le polemiche sollevate dalla perizia portarono ad un supplemento di indagine che stavolta non ci sarà.
Secondo i periti, infatti, non ci sarebbero dubbi circa la “mano umana” dietro gli incendi nelle abitazioni. Prendendo come prova alcuni degli episodi che si verificarono nei mesi dell’emergenza, i consulenti parlano di “fiamma libera”, sconfessando le teorie dei campi elettromagnetici che sino ad oggi sono state condivise da tutti gli esperti che hanno studiato la vicenda e gli stessi magistrati che nel 2004 avevano affermato di non prendere nemmeno in considerazione l’ipotesi del dolo.
Una relazione che amareggia gli abitanti di Canneto, pronti a presentare opposizione.
“Si dice che gli incendi sarebbero stati provocati da qualcuno- dicono i cittadini- ma al contempo si archivia il caso. Come dire che esiste chi si è divertito ad incendiare le nostre case ma né lo si individua né si tenta di trovarlo”.
Intanto, però, la Protezione Civile che in questi quattro anni si è prodigata nel tentativo di risolvere l’enigma, giungendo ad una relazione in cui si parla esplicitamente della possibilità di sperimentazioni di congegni militari di tipo elettromagnetico nell’area, da due mesi ha smantellato la rete di attrezzature per il monitoraggio del quartiere provocando la presa di posizione degli abitanti che hanno inviato una petizione contro il provvedimento a tutte le autorità. Non ci sono più fondi anche se per fortuna sono arrivati quelli dei risarcimenti.
Nel frattempo la situazione non è mai ritornata pienamente alla normalità. A volte, i sensori installati nelle case per segnalare gli incendi si attivano senza ragione nel cuore della notte.
Dunque, il mistero ancora resta nonostante lárchivazione

wer italienisch kann begreift es selber und für die anderen:

man ist sich sicher, dass der Unfug von Menschenhand stammt , wobei die Baumaffia
nicht ausgeschlossen wird

die Im Internet veröffentlichten Geschichten sind zum Großteil erstunken und erlogen

der Fall wurde archiviert, obwohl es hi und da noch Brandstiftungsvorkommnisse gibt

Es leben die Verschwörer und so lange bis sie sich selbst ausrotten


melden

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 20:07
Das es da keine Geister gibt hat inzwischen denk ich jeder begriffen...

aber natürlich ... war alles die Baumafia....

Du hast doch selber keine Ahnung was genau da vorfällt und die Aspekte die gegen Brandstiftung sprechen sind dir wohl egal oder du willst sie einfach nicht hören. Zeitungen schreiben heute das und morgen jenes.


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 20:18
es gibt nichts Übernatürliches dort und ich bin selbst Italiener..
Das einzig un und übernatürliche ist der Mensch und vor allem seine Krankheit in allem und überall einen mystischen und höhergewollten Sinn zu erfinden.

dabei hat er nicht mal einen Schimmer davon - wir komplex und vollkommen das Natürliche ist - das dürfte dann wohl auch die Erklären für all den Unfug sein..


melden

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 22:47
Da stimme ich dir vollkommen zu... deswegen ja auch mein Post mit der GEschichte mit den E-Waffen und dem Militär..... ich mein da wurden Magnetfelder gemessen die absolut abnormal sind.... ganz zu schweigen von den andern Geschehnissen.

Ich glaube nicht an Geister... aber ich glaube an Staaten und Menschen die Waffen testen für kommende Kriege.


melden

Geisterdorf in Sizilien

18.08.2008 um 22:52
na ich hoffe dass ich dann nicht mehr lebe wenn diese waffen zum einsatz kommen... es gibt so vieles auf der welt was wir Normalos nicht wissen und so stimme ich Sullyerna auch zu mit dem post über die waffen und den militär.


melden

Geisterdorf in Sizilien

05.11.2009 um 21:41
Die Geister sind wohl umgezogen ;P

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/11/massiver-feuerspuk-in-tschechischem.html

"Schon seit einigen Wochen werden die Bewohner eines Wohnhauses im westböhmischen Strasice von unheimlichen Phänomenen heimgesucht. Selbst Kritiker und Experten konnten die teilweise aggressiven Phänomene bislang nicht eindeutig erklären.

Immer wieder brechen bis zu 60 Mal am Tag in dem Haus auf bislang unerklärliche Weise kleine Brände aus, selbst dort, wo einstige Stromleitungen abgeschaltet wurden, Fenster und Glühbirnen zerbersten und selbst das Wasser in einem Aquarium soll laut Medienberichten bereits angefangen haben zu kochen."

Interessant auch das NASA und Co für ca 1,5 Millionen die ganze Sache in Corona untersucht haben. Demnach seien die Feuer durch „extrem hohe elektromagnetische Emissionen“ verursacht worden. Diese seien nicht menschlichen Urspungs und erreichten Stärken zwischen12 und 15 Gigawatt. Der gleiche Bericht hält in diesem Zusammenhang auch eine vermeintliche UFO-Landung nahe Caronia ver erwähnenswert, nach der vor Ort bislang unerklärte, verbrannte Abdrücke in einem Feld entdeckt wurden.

Doch eher Ufologie? ^^


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

06.11.2009 um 08:42
Kann man denn bei elektromagnetischen Emissionen, die man sogar messen kann, nicht auch feststellen, aus welcher Richtung die kommen?


melden

Geisterdorf in Sizilien

11.11.2009 um 11:18
Ich kenn mich da nich aus aber ich denke mal da werden einfach die Werte dementsprechend nach Stärke gemessen. Aber allein das sie da sind ist schon komisch


melden
Seuthes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterdorf in Sizilien

11.11.2009 um 12:01
Hi Leutz,

Westböhmen?Hm....

Wird wohl alles mit dem "Raketenabwehrschild" des Amis zu tun haben,schätz ich mal.
Wer weiß wohin dieses"Phänomen" noch hinwandert?

Geister,Spuk und ähnliches,Besser wäre das......!

Wird wohl mal wieder eine "Büchse der Pandaroa" geöffnet.(und wenns schief geht,heißt es... waren wieder die Moslems oder andere böse Buben.)

Grüße

Seuthes


melden
Anzeige

Geisterdorf in Sizilien

12.10.2010 um 00:03
Es gibt Neues aus dem Dorf!

gefunden so vor knapp einem Monat:

"Normalerweise ist dies eine Nachricht, die man häufig im Sommer zu hören bekommt, wenn die
Menschen noch auf Grund der langen Wärme die Nächte im Freien verbringen.Allerdings ist es immer noch warm und es scheint so, dass sich mindestens ein Dutzend Menschen in Capo d'Orlando bei einem Stück auf der Piazza Matteotti versammelte und dabei ein merkwürdiges Objekt am Himmel feststellen konnte.Anfangs schien es wie ein Meteorit, aber die horizontalen Bewegungen schockten die Menschen, die bereits ihre Handys und Kameras gezückt hatten.Es existieren einige Aufnahmen. Das Gebiet ist nicht unbekannt für paranormale Phänomene, so ist die berüchtigte Stadt Canneto di Caronia nur 30km entfernt , in denen die
unerklärlichen Brände und Phänomene passierten."

Quelle:
http://www.soveratonews.com/2010/09/18/ufo-nei-cieli-di-capo-dorlando-me/


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Atemgeräusche73 Beiträge
Anzeigen ausblenden