Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Kind, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 12:34
Ein kleines Vorwort von meiner Seite: Dieser Fall hat hier noch keinen Thread, ich habe mich umfassend eingelesen. All jene die genügend Interesse und Zeit/Lust haben wirklich alles durchzulesen und sich zu beteiligen: Ich verspreche euch, dieser Fall hat es in sich.

( Homepage zum Vermisstenfall: http://www.cerchiamodenise.org/ )

Denise Pipitone verschwand am 1. September 2004 fast unmittelbar vor der Haustür, sie war damals nicht ganz 4 Jahre alt und gilt vielerorts als die "italienische Maddie McCann". Dieser Vermisstenfall ist aus verschiedenen Gründen außergewöhnlich bzw kaum mit anderen Fällen vergleichbar. Hierauf werde ich in den folgenden Zeilen noch näher eingehen.

Zuerst, wie sah Denise aus?

pipitone denise
Denigif4

Denise lebte mit ihrer Familie in der "Via Domenico La Bruna", Hausnummer 6 (an der Kreuzung zur "Via Giacomo Castagnola"), in Mazara del Vallo, Trapani (Sizilien), Italien. An besagtem 1. September, wenige Wochen vor ihrem 4. Geburtstag, spielte Denise direkt vor der Haustür während ihre Eltern Pasta zubereiteten. Wenn ich die Beschreibungen auf der Homepage richtig deutete, traf sie dort dann zufällig auf ihren Cousin und ging mit ihm mit ins Haus ihrer Tante, das direkt um die Ecke liegt. Die Tante sah Denise zuletzt um ungefähr 11:45, sie ging dann nach Hause. Dort kam sie jedoch nie an.

Soviel zu ihrem Verschwinden (Damit ist die Story aber noch lange nicht beendet). Ich habe ein paar Screenshots aus Google Maps gemacht, über die Örtlichkeiten. Die Karte findet ihr hier: https://www.google.at/maps/place/Via+Domenico+la+Bruna,+6,+91026+Mazara+del+Vallo+TP,+Italien/@37.661485,12.6003948,165m/data=!3m2!1e3!4b1!4m5!3m4!1s0x131bc7c048e8663d:0xe9a3cbf127cb6a3e!8m2!3d37.661485!4d12.600942?shorturl=1

Hier der Ort des Verschwindens aus der Vogelperspektive, das Haus in der Via Domenico La Bruna (Nr.6) an der Kreuzung zur Via Giacomo Castagnola, direkt ums Eck (weiß aber nicht in welche Richtung) wurde sie zuletzt von ihrer Tante gesehen.

viadomenico2d3Original anzeigen (0,9 MB)

Ein paar Street-View Eindrücke, ausgehend von der Kreuzung:

Einmal mit Blick auf die Via Domenico La Bruna, zur rechten Seite ist das Haus von Denise zu sehen:

viadomenico3d1Original anzeigen (1,7 MB)

Hier noch einmal das Haus:
viadomenico3d4Original anzeigen (1,5 MB)


Streetview ausgehend von der Kreuzung in Blickrichtung Via Giacomo Castagnola in nördlicher Richtung, darunter in südlicher Richtung. Auf einem dieser beiden Wege ist Denise verschwunden.
viadomenico3d2Original anzeigen (1,7 MB)

viadomenico3d3Original anzeigen (1,6 MB)

(über den oben stehenden Link zur Karte empfehle ich, sich über Street-View ein genaueres Bild zu machen und einfach mal einmal rundherum zu gucken.)


Das Besondere daran ist, wir haben hier 2 schmale Gassen an dieser Kreuzung, mit mehreren Wohnhäusern und das am hellichten Tag. Der 1. September 2004 war ein Mittwoch, nach relativ kurzer Zeit lag wohl bereits der Verdacht nahe, dass Denise entführt wurde. Denise hätte nur wenige Minuten nach Hause benötigt, dürfte also irgendwann in der Zeit zwischen 11:45 und 12:00, entführt worden sein.

Ein paar Wochen später, am 18. Oktober 2004 (ungefähr eine Woche vor ihrem Geburtstag) fielen einer Sicherheitskraft eine Gruppe von "Nomaden" auf - ein Mann, zwei Frauen und drei Kinder - direkt vor der "MPS Bank" für die er gearbeitet hat. Und das in Mailand. Zur Veranschauung: Zwischen den beiden Orten liegt fast ganz Italien, laut Google Maps wäre es mit dem Auto eine Strecke von 1.595 Kilometern und eine Fahrtzeit von fast 16 Stunden. Hier die Route: https://www.google.at/maps/dir/Via+Domenico+la+Bruna,+6,+Mazara+del+Vallo,+Trapani,+Italien/''/@41.1970785,8.2631518,6z/am=t/data=!3m1!4b1!4m13!4m12!1m5!1m1!1s0x131bc7c048e8663d:0xe9a3cbf127cb6a3e!2m2!1d12.600942!2d37.661485!1m5!1m1!1s0x4786c6cc22b0a25d:0xa6673199412c9a79!2m2!1d9.1947413!2d45.4825489?shorturl=1

mpsbankOriginal anzeigen (0,3 MB)

Der Mann hatte kurz zuvor in der italienischen Sendung "Chi l'ha visto?" vom Fall der vermissten Denise Pipitone gehört, und hat dort auch ein Bild des jungen Mädchens gesehen. Eines der Merkmale war ein Kratzer unter dem linken Auge. Dem Mann fiel auf, dass eines der Kinder eine große Ähnlichkeit zu Denise hat. Noch dazu soll sie obwohl es an dem Tag sehr heiß war, auffällig dick angezogen gewesen sein, unter anderem mit einer Kopfbedeckung, dies könnte darauf hindeuten dass sie nicht erkannt werden sollte. Das Mädchen soll zudem eine der Frauen mit der sie unterwegs war in einwandfreiem italienisch gefragt haben: "Wo bringt ihr mich hin?". Der Mann reagierte sofort, zückte sein Handy und wählte den Polizeinotruf. Er filmte die Leute auch unauffällig, auf diesem Weg entstanden diese Bilder:

sconosciuta milano 01
sconosciuta milano 02
sconosciuta milano 03
sconosciuta milano 04
sconosciuta milano 05

Die Polizei wollte nicht in der Leitung bleiben während er vor Ort die Leute beobachtet hat. Noch bevor die Beamten eingetroffen sind, waren die Leute wieder weg. Der Sicherheitsmann hat versucht, das Mädchen in ein Gespräch zu verwickeln, eine der Damen in deren Begleitung sie dort war, gab an die Mutter des Kindes zu sein.

Die Leute wurden verschieden beschrieben, als Nomaden, Zigeuner, auf der Homepage werden zudem auch Roma erwähnt die in Italien sehr häufig vorkommen. Die Familie kritisiert wenn ich den Text richtig verstehe (bin lange aus der Schule, mein englisch ist eingerostet) die Ermittlungen.

Anhand von Bildern aus dem Videomaterial des Zeugen in Mailand, konnte festgestellt werden dass es sich bei dem Mädchen mit hoher Wahrscheinlichkeit um Denise handelte. Das sah auch die Mutter von Denise so. Mehrere Gesichtsmerkmale stimmten überein.

Im Mai 2005 geriet die damals 17-jährige Stiefschwester Jessica P. ins Visier der Ermittler. Sie soll im Rahmen einer Abhörung eine verdächtige Äußerung von sich gegeben haben ("Ich habe sie heimgebracht"). Es wurde vermutet, dass Jessica eifersüchtig auf die kleine Denise war, da sie ihren Vater nun "teilen" müsste. Es wurde unter anderem auch in Betracht gezogen dass Jessica die kleine Denise an eine Roma-Familie verkauft haben könnte. Im Jahr 2013 wurde sie jedoch vor einem Geschworenengericht freigesprochen.

4 Jahre nach ihrem Verschwinden, im Jahr 2008, glaubte man den Fall gelöst zu haben. Ein 8-jähriges Mädchen, das fließend italienisch sprach wurde in Griechenland aufgegriffen, man vermutete dass es sich bei ihr um die vermisste Denise handelt. Das Mädchen war in Begleitung einer 34-jährigen Roma-Frau aus Albanien, die auch gestand, nicht die Mutter zu sein. Dies stellte sich jedoch offenbar als Missverständnis heraus, ein DNA-Test ergab dass es sich bei dem Mädchen nicht um Denise sondern tatsächlich um die Tochter besagter Roma-Frau handelte. Die Italienisch-Kenntnisse dieses Mädchens entstanden durch Zufall.

Das letzte Update zu dem Fall stammt aus dem Jahr 2015. Ein Mädchen postete auf Facebook (unklar ob per Privatnachricht an die Mutter oder öffentlich auf der FB-Seite zur Vermisstensuche, hier gibt es widersprüchliche Berichte) wörtlich: "Ich bin Denise, Mama". Bevor ich weiter ausführe, sehe man sich erst einmal den Bildvergleich an:

GY65WkH

Es kommt noch dicker. Das Mädchen sieht Denise nicht nur ähnlich (auch das Alter könnte übereinstimmen), sie hatte auch einen Nachnamen der den Ermittlern bekannt vorkam. Dieser sei im Rahmen der Ermittlungen nämlich bereits gefallen und gehörte zu einer Roma-Familie die zum Zeitpunkt des Verschwindens in der Nähe von Mazara del Vallo beheimatet war.

Im Rahmen einer weiteren Fernsehausgabe von "Chi l'ha visto?" ist es einem Reporter gelungen, das Mädchen telefonisch zu erreichen. Sie sagte zuerst, sie sei nicht Denise, und die Nachricht wurde auch nicht von ihr verfasst. Gegen Ende des Telefonats lies sie jedoch mit einer interessanten Aussage aufhorchen: "Wenn Denise hier wäre, würdet ihr dann herkommen und sie holen?"- Klarheit sollte hier ein DNA-Test schaffen, bis heute ist jedoch nicht bekannt wie hier weiter vorgegangen wurde, auch auf der FB-Seite zur Vermisstensuche wird weiter über die vermisste Denise geschrieben. Allerdings konnte ich via Google-Suche nicht herausfinden, ob ein DNA-Test stattgefunden hat. Seither gibt es keine Neuigkeiten mehr zu dem Fall.

2008 und 2014 wurden Bilder angefertigt, wie Denise zu diesen Zeitpunkt durch den Altersfortschritt ausgesehen haben könnte:

ita ing age14 2Original anzeigen (0,2 MB)

POST - INGLESE1Original anzeigen (0,2 MB)

Damit sind wir schon bald am Ende meines ausführlichen Startposts angelangt. Bevor ich zum Schlusswort komme, möchte ich euch ein paar zusätzliche Links zukommen lassen:

Homepage zum Vermisstenfall (italienisch, ENGLISCH, französisch und kroatisch): http://www.cerchiamodenise.org/
Beschreibung der Geschehnisse auf besagter Homepage (englisch): http://www.cerchiamodenise.org/cronaca.htm
Bericht über die Szene in Mailand ein paar Wochen nach dem Verschwinden (italienisch): http://www.fanpage.it/denise-pipitone-parla-un-teste-vidi-a-milano-una-bimba-che-sembrava-lei/
Eine Fahndungsseite im Internet mit den Bildern die in Mailand gemacht wurden: http://it.missingkids.com/missingkids/servlet/ServiceServlet?LanguageCountry=it_IT&PageId=2967 (Archiv-Version vom 31.12.2016)
Nochmal die Google Maps Links an dieser Stelle: https://www.google.at/maps/place/Via+Domenico+la+Bruna,+6,+91026+Mazara+del+Vallo+TP,+Italien/@37.661485,12.6003948,165m/data=!3m2!1e3!4b1!4m5!3m4!1s0x131bc7c048e8663d:0xe9a3cbf127cb6a3e!8m2!3d37.661485!4d12.600942?shorturl=1 https://www.google.at/maps/dir/Via+Domenico+la+Bruna,+6,+Mazara+del+Vallo,+Trapani,+Italien/''/@41.1970785,8.2631518,6z/am=t/data=!3m1!4b1!4m13!4m12!1m5!1m1!1s0x131bc7c048e8663d:0xe9a3cbf127cb6a3e!2m2!1d12.600942!2d37.661485!1m5!1m1!1s0x4786c6cc22b0a25d:0xa6673199412c9a79!2m2!1d9.1947413!2d45.4825489?shorturl=1
Sachverhalt (mehrsprachig, nicht sehr ausführlich...): http://www.die-vermisstensuche.com/2015/05/28/italy-denise-pipitone-vermisst-seit-missing-sinds-01-09-2004/ (Archiv-Version vom 27.02.2016)
Man glaubte, Denise in Griechenland gefunden zu haben (deutsch): http://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/vor-4-jahren-verschwunden-denise-8-jetzt-gefunden
Hierzu gibt es auch einen Allmy-Thread: 4 jähriges Mädchen in Griechenland gefunden! Wo sind die Eltern? (Seite 3)
Ein DNA-Test ergab: Es ist nicht Denise. (deutsch): http://www.krone.at/welt/achtjaehriges-maedchen-ist-nicht-vermisste-denise-dna-test-beweist-story-114139
Reddit-Zusammenfassung eines eingelesenen Users mit Infos zum Verdacht gegen die Stiefschwester und über das Mädchen auf Facebook (englisch): https://www.reddit.com/r/UnresolvedMysteries/comments/3oibg9/denise_pipitone_4_years_old_child_missing_since/
Bericht über das Facebook-Mädchen (italienisch): http://www.quotidiano.net/cronaca/denise-pipitone-facebook-mamma-1.1374817

Kommen wir zum Ende.

Warum erstelle ich diesen Thread?

Ich finde der Fall ist außergewöhnlich und hat sich definitiv einen Thread verdient. War extrem verwundert, dass es noch gar keinen gibt hier. Was unterscheidet den Fall von anderen Vermisstenfällen? Nun, in diesem Fall würde ich selbst nach 12 Jahren noch davon ausgehen, dass sie lebt, das ist schon einmal ein enormer Unterschied zu anderen Fällen. Außerdem liegen hier durch die verschiedenen Ereignisse nach dem Verschwinden besondere Umstände vor, auch in Bezug auf die Gefühlswelt der Mutter.

Man muss sich das zusammengefasst vor Augen führen:

*) Denise verschwindet quasi direkt vor der Haustür
*) ein paar Wochen später schrammt die Polizei wenige Meter und Minuten an einem Auffinden vorbei, noch knapper geht es nicht.
*) 2008 waren sich ebenfalls bereits alle sicher, dass man sie gefunden hat. Erst der DNA-Test zerstörte die Hoffnungen.
*) Der Verdacht gegen die Stiefschwester kommt hier ebenfalls noch hinzu.
*) 2015 meldet sich sogar ein Mädchen bei der Mutter und gibt vor, Denise zu sein. Die Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen (man betrachte die Nase und die Augen!)

Was muss das für ein schweres Los sein, das die Mutter zu tragen hat? Man war so knapp dran. Ein seelisches Auf und Ab, ich persönlich könnte das nicht ertragen.

Jetzt stelle ich das ganze zur DIskussion:

Was haltet ihr davon? Denkt ihr sie lebt noch? (Ich bin mir sicher, und das ist das erste Mal bei einem Vermisstenfall über so lange Zeit, bei dem ich so etwas überhaupt in Betracht ziehe).

Was denkt ihr ist passiert? Ein Verkaufen an die Roma durch die eifersüchtige Stiefschwester könnte Sinn ergeben?

Denise wird in ein paar Tagen 16. Sie ist bald erwachsen. Kann man davon ausgehen, dass sie in den nächsten Jahren von selbst zurückkommt und den Fall aufklärt?

Das Mädchen auf Facebook, denkt ihr sie ist es?

Wie kann man sich bei den örtlichen Gegebenheiten eine Entführung vorstellen? Wäre das unauffällig möglich gewesen sie zu Fuß oder per Auto mitzunehmen?

Der Vorfall in Mailand: Denkt ihr, sie war das Mädchen (ich bin mir sicher!). Für den Fall: Wäre das Thema an dieser Stelle erledigt gewesen, wenn der Zeuge und/oder die Polizei anders gehandelt hätten?

Was hätte eine Roma-Familie davon, ein x-beliebiges fremdes Kind einfach mit/aufzunehmen, vor allem wenn sie bereits Kinder haben? Kennt jemand diese Kultur genauer und kann sich einen Reim darauf machen?

Ich hoffe, ihr könnt euch für diesen sonderbaren Fall genau so begeistern wie ich es tue, es wäre schön wenn wirklich ein paar das alles bis zum Ende durchlesen und sich beteiligen.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:05
@Capitano

Weißt du zufällig ob das Mädchen, das 2015 bei Facebook schrieb, dass sie Denise sei, in Italien lebt oder sich aus dem Ausland meldete?

Ich kann nur schwer glauben, dass es sich um Denise handelt. Die Ähnlichkeit sehe ich auch. Dennoch ergibt es für mich keinen Sinn, dass sie ihrer "Mutter" schrieb, sich dann aber verleugnete. Wenn sie wüsste, dass sie Denise ist, dann möchte sie doch eigentlich zurück zu ihrer Familie oder zumindest sollte ihr etwas daran liegen, ihrer "richtigen" Familie mitzuteilen, dass es ihr gut geht. Auch wenn sie vielleicht glücklich in der Romafamilie aufgewachsen ist.

Ich glaube irgendwie eher daran, dass sie weiterverkauft wurde. Oder an ein völlig anderes Szeneraio und Denise ist schon viele Jahre tot.

Interessanter Fall ist es allemal.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:16
Zitat von User9247User9247 schrieb:Weißt du zufällig ob das Mädchen, das 2015 bei Facebook schrieb, dass sie Denise sei, in Italien lebt oder sich aus dem Ausland meldete?
Diese Info habe ich vergessen zu erwähnen, das Mädchen meldete sich aus Potenza, Italien.

Potenza ist ein paar Fahrtstunden von Mazara del Vallo entfernt und liegt auch auf dem Weg nach Mailand. Man könnte sogar sagen ziemlich genau in der Mitte.

potenza
Zitat von User9247User9247 schrieb:Ich kann nur schwer glauben, dass es sich um Denise handelt. Die Ähnlichkeit sehe ich auch. Dennoch ergibt es für mich keinen Sinn, dass sie ihrer "Mutter" schrieb, sich dann aber verleugnete. Wenn sie wüsste, dass sie Denise ist, dann möchte sie doch eigentlich zurück zu ihrer Familie oder zumindest sollte ihr etwas daran liegen, ihrer "richtigen" Familie mitzuteilen, dass es ihr gut geht. Auch wenn sie vielleicht glücklich in der Romafamilie aufgewachsen ist.
Wie gesagt, man kann schwer beurteilen ob sie es ist. Nur ein DNA-Test könnte das sagen. Ich kann es mir vorstellen. Die optische Ähnlichkeit, der Nachname der bei den Ermittlungen bereits Thema war und die Tatsache dass sie die Mutter anschrieb - 3 Zufälle? Man weiß es nicht. Fakt ist, wenn sie noch lebt wovon ich wie gesagt ausgehe, hat sie praktisch ihr ganzes Leben dort verbracht, wo sie eben hingebracht wurde. Weiß nicht wie man als entführtes Kind so eine Situation beurteilt, eher sind dann die "Eltern" bei denen man all die Jahre war die "richtigen" als die leiblichen Eltern. Aber schwer zu sagen!
Zitat von User9247User9247 schrieb:Ich glaube irgendwie eher daran, dass sie weiterverkauft wurde. Oder an ein völlig anderes Szeneraio und Denise ist schon viele Jahre tot.
Gut möglich dass sie, vielleicht sogar mehrmals weiterverkauft wurde. Allein dass sie plötzlich auf der anderen Seite des Landes auftauchte wirft Fragen auf, eventuell könnten sie zuerst von der Stiefschwester an eine Roma-Familie und von dieser dann an eine weitere (und so weiter?) verkauft worden sein.

Viele Jahre tot? Das ist eigentlich das übliche Szenario bei diesen Fällen. Zu 90% sind Kinder die solange vermisst werden längst tot, keine Frage. Es stand auch zur Debatte dass die Stiefschwester sie getötet haben könnte aber das halte ich für unwahrscheinlich, dass eine 17-Jährige eine Leiche auf immer und ewig verschwinden lassen kann. Ausschließen kann man natürlich nichts. Das gewöhnliche Szenario einer Kindesentführung durch einen mordlustigen und/oder pädophilen würde ich hier aber fast ausschließen. Das ist einfach kein gewöhnlicher Fall. Am ehesten denke ich lebt sie längst unter anderer Identität irgendwo, vielleicht in Italien, vielleicht auch nicht. Wenn sie tot ist dürfte sie am ehesten durch die Entführer (Roma-Familie?) oder eben an die Personen an die sie verkauft wurde (?) zu Tode gekommen sein.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:20
Ich habe lange in Sizilien gelebt, schaue seit Jahren "Chi l'ha visto" - sprich der Fall Denise Pipitone ist mir relativ geläufig u. ich habe die verschiedenen Theorien, "Sichtungen", Ansätze sowie die anfangs leider schlecht geführten Ermittlungen vor Auge.
Ich denke, es besteht eigentlich mittlerweile wenig Zweifel daran, dass die Halbschwester der Kleinen am Verschwinden direkt beteiligt war.
Die Kleine wird zeitnah nach dem Verschwinden ums Leben gekommen und verscharrt worden sein. Alle angeblichen Sichtungen haben letztlich nie zu etwas geführt. Interessant in dem Fall ist übrigens, dass eine gewisse Veronica Panarello sich auch an die Öffentlichkeit gewandt (sie war damals noch eine Jugendliche) hat u. meinte, sie hätte die Kleine mit zwei Männern im Südosten Siziliens gesehen. Selbe Panarello wurde übrigens gerade zu 30 Jahre Haft verurteilt, weil sie ihren 8jährigen Sohn ermordet hat. Sie gilt als psychisch krank oder zumindest labil, man vermutet sie suchte schon damals nur Aufmerksamkeit. Denn außer ihr habe niemand etwas gesehen damals, und auch sie konnte keine wirklich weiterführenden, detaillierten Aussagen treffen.
Wie gesagt, ich habe den Fall seit Jahren verfolgt. Alle Indizien führen zu den Halbgeschwistern und der betrogenen Ex-Frau des Vaters von Denise. Letztlich nicht allein Indizien, denn man hat die Schwestern abgehört und entsprechende Aussagen dabei mitschneiden können. Allein der Nachweis einer Tat konnte vor Gericht nicht 100% erbracht werden, und dann gilt leider "im Zweifel..." - Ohne Leiche ist es schwierig u. man hat am Anfang, als Denise vermisst gemeldet worden ist, leider die falschen Räumlichkeiten durchsucht. D.h. die Schwestern und deren Mutter haben die Carabinieri nicht in die eigentliche Wohnung (wo sich vermutlich zu dem Zeitpunkt Denise befand, eventuell schon tot) geführt, sondern in eine andere im Erdgeschoss.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:27
@Misterioso

Wow, das sind ja einige brauchbare Infos. Danke! Da ich leider nicht italienisch beherrsche und diese Infos auch nicht ergoogeln konnte auf die Schnelle sind mir einige Dinge völlig neu.

Vor allem die Sache mit dieser "Veronica". Das ist wenn man so will, ein weiteres Mysterium in diesem Fall.

Mit diesen neuen Erkenntnissen würde ich von meiner ursprünglichen Annahme dass sie sicher noch lebt etwas abweichen, da kommt ein Tötungsdelikt wirklich ernsthaft in Frage.

Anhand dieser Aussagen wäre die Verdächtige aber auch gar keine "Stiefschwester" so wie in den von mir gefundenen Berichten behauptet, sondern entweder Halbschwester (wenn leibliche Tochter des Vaters aus früherer Beziehung) oder in überhaupt keinem Verhältnis (wenn Stieftochter des Vaters aus früherer Beziehung). Also würde es auf einen Racheakt hinauslaufen, der Vater sollte bestraft werden? Grausam die Vorstellung dass ein Kind für die "Fehler" (?) des Vaters gerade stehen muss.

Wobei ich trotzdem eventuell auch nicht ausschließen würde, dass von diesen Damen Denise eventuell eben doch nicht getötet sondern verkauft wurde? Ich meine mal zumindest die Sichtung in Mailand ist ja schon sehr wahrscheinlich Denise denke ich, wenn sogar die Mutter meint sie erkannt zu haben und überhaupt die ganze verdächtige Szenerie (mit der Kleidung, was sie gesagt hat, etc.). Alle anderen angeblichen Sichtungen führten wie du richtigerweise angemerkt hast, ins Nichts.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:30
Ja sorry, Halbschwestern - gleicher Vater.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:31
@Misterioso

Ok verstehe, der Vater hat die damalige Frau/Lebensgefährtin also mit der Mutter von Denise betrogen, daraus ist Denise entstanden - hat er dann auch die Familie gewechselt? Also mit Denise und ihrer Mutter zusammengelebt? Das ist fast ein aufgelegter Racheakt. Unglaublich dass ich via Google etc. soviele Links gefunden und durchgelesen hab und diese Infos nicht dabei waren.

Danke nochmal für die Infos!


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:34
Ich muss darauf hinweisen, dass in der Krimi-Rubrik Verdächtigungen gegen Personen, die nicht offiziell von der Polizei verdächtigt werden, nicht erlaubt sind.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:35
"Wobei ich trotzdem eventuell auch nicht ausschließen würde, dass von diesen Damen Denise eventuell eben doch nicht getötet sondern verkauft wurde?"
Die Sichtungen gibt es seitdem Denise verschwunden ist u. ihnen wird v.a. durch die Sendung "Chi l'ha visto" sehr intensiv nachgegangen. Die Sendung ist übrigens ein Unikum - überhaupt nicht mit unserem XY vergleichbar. Sie berichten sehr zeitnah, seit neuestem sogar täglich am Mittag (neben der Hauptsendung, die jeden Mittwoch Abend läuft) nicht mit Monaten Abstand wie bei uns, haben selbst schon Fälle gelöst bzw. geben den ermittelnden Behörden regelrecht neue Anstöße, sind also sehr stark investigativ unterwegs.
Wenn man das Ambiente betrachtet, in dem Denise verschwunden ist, dann vermute ich tatsächlich, sie wurde direkt getötet. Aber natürlich können wir nicht ausschließen, dass es doch anders war. Solange sie nicht gefunden wird gibt es immer auch ein stückweit Ungewissheit und Raum für Spekulationen.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:40
Zitat von FFFF schrieb:Ich muss darauf hinweisen, dass in der Krimi-Rubrik Verdächtigungen gegen Personen, die nicht offiziell von der Polizei verdächtigt werden, nicht erlaubt sind.
Da hast du natürlich Recht, Pardon.
Zitat von MisteriosoMisterioso schrieb:Die Sichtungen gibt es seitdem Denise verschwunden ist u. ihnen wird v.a. durch die Sendung "Chi l'ha visto" sehr intensiv nachgegangen. Die Sendung ist übrigens ein Unikum - überhaupt nicht mit unserem XY vergleichbar. Sie berichten sehr zeitnah, seit neuestem sogar täglich am Mittag (neben der Hauptsendung, die jeden Mittwoch Abend läuft) nicht mit Monaten Abstand wie bei uns, haben selbst schon Fälle gelöst bzw. geben den ermittelnden Behörden regelrecht neue Anstöße, sind also sehr stark investigativ unterwegs.
Wenn man das Ambiente betrachtet, in dem Denise verschwunden ist, dann vermute ich tatsächlich, sie wurde direkt getötet. Aber natürlich können wir nicht ausschließen, dass es doch anders war. Solange sie nicht gefunden wird gibt es immer auch ein stückweit Ungewissheit und Raum für Spekulationen.
Chi l'ha Visto ist mir auch als Österreicher bekannt, ich weiß dass das eine sehr investigative Sendung ist, gab ja auch mal einen Fall in Zusammenhang mit einer vermissten Person aus Österreich, da wurde in Italien ein Obdachloser aufgegriffen wo man dachte, der ist es. Da hat man schon gesehen wie die verfahren, die sind direkt mit Kameras dorthin wo er gesehen wurde und haben ihn angesprochen, das ist mit XY tatsächlich nicht vergleichbar. Schade dass ich kein italienisch kann wäre wirklich interessant diese Sendung zu verfolgen.

Die Vorstellung ist wirklich grausam, sollte es sich so zugetragen ist es auch unentschuldbar und für mich nicht nachvollziehbar warum sich die Aggressionen nicht gegen den untreuen Mann sondern gegen dessen unschuldiges Kind richten.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:42
"Ich muss darauf hinweisen, dass in der Krimi-Rubrik Verdächtigungen gegen Personen, die nicht offiziell von der Polizei verdächtigt werden, nicht erlaubt sind."

Verstehe den Einwand nicht. Worauf bezieht er sich?
Die Schwestern standen vor Gericht, es gab mehr als Verdächtigungen, sonst wäre ein Prozess gar nicht erst möglich gewesen. Allein die Beweisführung, die sich eben schwierig gestaltet, hat eine Verurteilung verhindert.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:44
UPDATE: Habe jetzt Google bis Seite 12 durchgelesen und siehe da: Das Facebook-Mädchen fällt weg, es gab einen DNA-Test und keine Übereinstimmung. Warum sie das geschrieben hat, ist dann natürlich sehr fragwürdig.

Und: Tatsächlich, die Halbschwester und deren Mutter sehen wirklich aus wie der Teufel in Person. Gruslig.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:45
Arme Lütte!

Die Ähnlichkeit zu dem Mädchen ist verblüffend. Allerdings sollte man bedenken, Kinder verändern sich in ihrem Aussehen zum Erwachsenen hin oftmals gravierend. So hätte ich einige Kita-KameradInnen meines, heute erwachsenen, Kindes nicht mehr wiedererkannt.

Und 12 Jahre in einer fremden Familie wäre quasi lebensprägend.

Was eine Roma-Familie davon hätte ein Kind zu entführen, erschließt sich mir nicht ganz. Leben diese Menschen doch oftmals selbst am Rand der Existenz. In Rumänien werden bis heute noch "erwachsene" Töchter an Zuhälter verkauft. Darin könnte natürlich auch ein Schlüssel liegen.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:56
Habe noch einen Link gefunden. Dieser beschreibt die Familienverhältnisse ein wenig, über Jessica P. (die Halbschwester), deren Mutter und diverse andere Verwandte und Angehörige - eine hochkriminelle Familie bei der es immer wieder auch zu Tötungsdelikten und anderen kriminellen Tätigkeiten kam.

Ich kann die Glaubwürdigkeit nicht einschätzen denn zumindest den DNA-Test mit dem Mädchen aus Mailand (den es laut dieser Quelle gegeben hat und der negativ verlaufen sei) kann man meiner Meinung nach ausschließen, sonst hätte die Mutter dies auf der Homepage ja nicht erwähnt und noch Überlegungen in diese Richtung gemacht wenn ausgeschlossen werden könnte dass es Denise ist.

http://fondationprincessedecroy.morkhoven.org/001-Denise_Pipitone_a_vendre__en.htm (Archiv-Version vom 08.06.2013)

Daher mit Vorsicht genießen da ich den Wahrheitsgehalt anzweifle, aber es wirft ein gänzlich anderes Licht auf den Fall, im Vergleich zu den Links die ich im Startpost veröffentlicht habe.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:57
@Misterioso
Wenn jemand vor Gericht frei gesprochen wurde, gilt er für Allmy als unschuldig. Bitte lies unsere Regeln (oben auf der Übersichtsseite der Krimi-Rubrik zu finden).

@Capitano
Das Aussehen macht Menschen verdächtig?


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 13:58
@FF

Nein, ich habe auch nicht geschrieben dass sie verdächtig sind, sondern nur dass sie wie der Teufel in Person aussehen ;)


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 14:01
"Ich muss darauf hinweisen, dass in der Krimi-Rubrik Verdächtigungen gegen Personen, die nicht offiziell von der Polizei verdächtigt werden, nicht erlaubt sind."
Ja gut, dann kann ich hier leider nichts weiter beitragen. Denn von Spekulationen in Richtung verkauf von Denise an Kinderhändler etc. halte ich in dem Fall relativ wenig, das sind für mich genauso abgearbeitete Ansätze.
Warten wir ein paar Jahre ab, irgendwann wird vielleicht doch noch eine Spur die Täter überführen. Das hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. Und sobald für die Staatsanwaltschaft neue Spuren und Erkenntnisse ersichtlich sind, öffnen sie den Fall auch wieder ganz schnell.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 14:08
@Capitano
@FF
@Wortdieb
@Misterioso
@User9247

Mir stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, ob sich eine vierjährige nach so langer Zeit noch an ihre ursprüngliche Identität erinnern könnte, wenn sie entführt worden wäre.
Eventuelle Entführer müssten in diesem Fall doch alles daran gesetzt haben, dass genau dies nicht geschieht. Also anderer Name, dem Kind irgendwelche Geschichten erzählt wer es ist und woher es kommt usw. Wenn es die erste Zeit nach seinen Eltern fragte, zum Beispiel: "Die wollen dich nicht mehr oder etwas ähnliches.
Daher müsste ihr doch irgendjemand gesagt haben wer sie ist, wenn sie wirklich die Anruferin war. Oder das sie diesen Zusammenhang aus ihrer Erinnerung und Berichten in Medien über ihr Verschwinden, rekonstriert hat.

Die Fotos ähneln sich wirklich sehr. Schade das die Ohren nicht erkennbar sind ( das mit der Kapuze ). An den Ohren lassen sich Menschen oft gut identifizieren. Wirklich ein merkwürdiger und vor allem trauriger Fall.


1x zitiertmelden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 14:19
@nodoc
@Misterioso
@Wortdieb
@User9247

Eine weitere Überlegung von mir: Für den Fall dass die Halbschwester und deren Mutter etwas damit zu tun haben, der Vater müsste ja gewusst haben wie die drauf sind und vor allem deren Familienverhältnisse gekannt haben (wenn die wirklich annähernd so waren wie im von mir geposteten Artikel). In diesem Fall würde ich es schon mal als äußerst fragwürdig einstufen, die nicht ganz 4-Jährige Tochter alleine auf der Straße herumgehen zu lassen. Auch wenn es nur einmal um die Ecke ist, wenn ich weiß dass rachsüchtige Personen mir was anhaben wollen.

Mir sind mittlerweile auch Widersprüche in einigen Bereichen aufgefallen zwischen den Schilderungen auf der offiziellen Homepage und diversen Berichten und Spekulationen in Medien. Ich möchte mich hier sofern es geht eher an die Homepage halten da dort sicher nicht spekuliert wird, und würde diese als deutlich vertrauenswürdigere Quelle einschätzen. Ansonsten würden Medienberichte auch andere Versionen hergeben, nämlich dass sie nicht bei den Eltern war (wie auf der Homepage geschrieben) sondern bei der Großmutter, und Jessica P. soll sich zur gleichen Zeit ebenfalls dort aufgehalten haben.

Kommt dann natürlich noch zusätzlich erschwerend hinzu zu dem ohnehin schon außergewöhnlichen Fall wenn selbst von der Szenerie des Verschwindens schon verschiedene Versionen im Umlauf sind.

Den Startpost kann ich leider nicht mehr bearbeiten da die Zeit abgelaufen ist, würde gerne demnach Dinge aus späteren Erkenntnissen korrigieren, u.a. das Facebook-Mädchen wo ja mittlerweile bekannt ist dass es einen DNA-Test gab der negativ verlief, natürlich würde ich dann auch anmerken wollen dass wir nicht von der Stief- sondern der Halbschwester sprechen.


melden

4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst

22.10.2016 um 14:22
"der Vater müsste ja gewusst haben wie die drauf sind und vor allem deren Familienverhältnisse gekannt haben"

Der Vater hat keinen Kontakt mehr zu seinen Töchtern. Für ihn muss die ganze Angelegenheit doppelt schmerzhaft sein, er hat nicht nur seine Tochter Denise verloren, sondern alle seine Kinder.
Ich denke, damals hat niemand mit so einer Tat gerechnet. Es war letztlich auch nur ein Bruchteil von Minuten, die Denise unbeaufsichtigr war.


1x zitiertmelden