weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kristallschädel

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Kristallschädel

Kristallschädel

15.08.2011 um 16:29
@dracco

Antrag an die Verwaltung: Nehmt diese blöden Smileys aus dem Programm. Wir sind hier doch nicht im Poesie-Album einer Grundschul-Göre!


melden
Anzeige

Kristallschädel

04.10.2011 um 23:41
Hallo
Ich bin neu hier.
Mein Name ist Michael P. bin Edelsteingraveur und komme aus Idar-Oberstein.
Ich bin wissenschaftlich beteiligt an der Erforschung der Kristallschädel.
Hab eine Gemmologische Edelsteinfachkundige Ausbildung bin Meister und Gestalter.
Ich habe in meinem 28 jährigen Berufsleben, zahlreiche Kristallschädel geschaffen.
Mein neustes Werk mit dem Mannheimer REM Museum- Geolino-Spiegel TV - den Mannheimer Kristallschädel. http://www.spiegel.de/video/video-1153034.html
Meine Arbeiten übertreffen in Detail , Feinheiten und Politur den Mitchell-Hedges Schädel bei weitem.
Ich will und werde hier keine Mythen zerstören, aber stehe ich gerne für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Gruß
Michael


melden

Kristallschädel

04.10.2011 um 23:59
Ach ja ein Mannheimer Schädel.
Geht euch die Ausstellung anschauen.

 DSC0650 2
Gruß
Michael


melden
MrhirschQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

05.10.2011 um 00:09
cameo schrieb:Geht euch die Ausstellung anschauen.
Und wer soll hier die Stellung halten^^

Nein, nur Spaß. Sollte ich mal da in der nähe sein geh ich vielleicht mal hin, fand die Dinger schon immer etwas freaky.


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 06:01
MrhirschQ schrieb:Cameo
das es in der heutigen zeit möglich ist einen solchen schädel herzustellen steht ausser frage aber
aber wie konnten vor 35.000 jahren und mehr diese schädeln erzeugt worden sein wo es nicht diese technologischen möglichkeiten gab die wir heute zur verfügung haben ?


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 08:12
@-Therion-

Vor 35.000 Jahren?

Kannst Du bitte mal ausführen, wie Du auf diese aberwitzige Datierung kommst?


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 08:23
Die Schädel wurden weder vor 35000 Jahren noch in der Zeit 3000 Vor Chr.- 1000 nach Chr. hergestellt.
Was unsere Edelsteinbearbeitungstechnik angeht, glaub mir mit High -Tech hat das rein gar nichts zu tun.
Wir arbeiten heute fast genau so wie die alten Ägypter oder Griechen. Mit Holz und Leder wird poliert.
Wenn ein Ägypter einen Schädel hätte herstellen wollen hätte er es auch geschafft.
Aber Die Mayas eben nicht. Sie kannten keine Radtechnik und deren Anwendung.
Auch der unterschiedliche Kunststiel der verschiedenen Kristallschädel, hat mit dem Kunststiel der Mayas nichts gemein.
Auch ich bin begeistert von Kristallschädeln, auch vom Bergkristall im allgemeinen.
Das Material ist schon fantastisch und hält auch noch unerforschte Geheimnisse.


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 09:08
-Therion- schrieb:das es in der heutigen zeit möglich ist einen solchen schädel herzustellen steht ausser frage
In diversen Büchern zum Thema heißt es aber, dass dies nicht möglich sei, auch wenn diverse Modelle selbst bei Ebay erwerblich sind.
cameo schrieb:Wir arbeiten heute fast genau so wie die alten Ägypter oder Griechen.
Mit dem Unterschied der Diamantschleifmittel.
cameo schrieb:Wenn ein Ägypter einen Schädel hätte herstellen wollen hätte er es auch geschafft.
Ich denke selbst die Mayas hätten sowas geschaft. Schließlich waren sie als Edelsteinschneider und schleifer überregional bekannt. Berühmt ist hier ja der Kristallbecher.
twJULJF crystalmixtecgoblet1af8f52djpg


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 13:18
spöckenkieke schrieb:
Mit dem Unterschied der Diamantschleifmittel.

Natürlich, aber wir schleifen noch vieles mit Carborund.
Unter anderem Bergkristall









spöckenkieke schrieb:
Ich denke selbst die Mayas hätten sowas geschafft. Schließlich waren sie als Edelsteinschneider und Schleifer überregional bekannt. Berühmt ist hier ja der Kristallbecher.

Aber nicht in dem Schleifstiel des Mitchell-Hedges Schädels.
Der ist mit Radtechnik graviert.
Der Becher ist geschabt.


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 14:28
cameo schrieb:Aber nicht in dem Schleifstiel des Mitchell-Hedges Schädels.
Des stimmt. Das ist ja das besondere daran.

Eine interessante Sache hast du angesprochen. Kann man Bergkristall mit Bergkristall bearbeiten?

Übrigens die Außstellung tue ich mir glaub ich mal an. Alleine schon für den Kristallschädel LOL den will ich fotografieren wenn das irgend geht.


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 15:26
@cameo

Kleiner Tipp am Rande:

Wenn Du die Zitatfunktion (Links unter Deinem Avatar) nutzt, kannst Du darauf verzichten, Deinen Text durch Fettdruck vom zitierten Text abzusetzen. Das wirkt etwas aggressiv, wenn man es so liest, obwohl das sicher nicht Deine Absicht war....


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 17:51
Ich denke das die Schädel von Menschenhand gefertigt wurden...!


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 22:17
The_Wolverine schrieb:Ich denke das die Schädel von Menschenhand gefertigt wurden...!
Und ich weiß es.
Spöckenkieke schrieb:Kann man Bergkristall mit Bergkristall bearbeiten?
Quarz kann mit Quarz bearbeitet werden. Achate wurden früher am Sandstein bearbeitet.
Das war ein abbrennen des zu bearbeiteten Steins.
Aber die Sumerer haben schon mit Naxium graviert. (Naxium, einen Korund von der Insel Naxos).


melden

Kristallschädel

05.10.2011 um 22:37
Hier ein Bergkristall aus Madagaskar.
Kein Problem bei der Bearbeitung.
Mit Ritztechnik nicht zu reakisieren


Sch 2525C3 2525A4del2b


melden

Kristallschädel

06.10.2011 um 13:56
Bei Kristallschädeln handelt es sich um aus Bergkristall oder anderen Edelsteinen gearbeitete Nachbildungen menschlicher Schädel, von denen behauptet wird, sie seien Produkte mittel- oder südamerikanischer Hochkulturen (Inka, Maya oder Azteken). Die Zuschreibung zu indianischen Hochkulturen stützt sich lediglich auf Behauptungen und ist nicht durch nachprüfbare archäologische Befunde oder unabhängige historische Dokumente untermauert. Das Alter und die genaue Herkunft dieser Kristallschädel sind daher bis heute umstritten, und wiederholt wurden bisher in Museen ausgestellte Kristallschädel als Fälschungen identifiziert.Viele Wissenschaftler halten die Kristallschädel für modernere Anfertigungen, die im 19. Jahrhundert in Idar-Oberstein, einem Zentrum der europäischen Kristallschleiferei, entstanden seien. Die elektronenmikroskopische Untersuchung des Londoner Kristallschädels förderte Bearbeitungsspuren zutage, wie sie nur von neuzeitlichen Schleifwerkzeugen verursacht werden. Der früheste Beleg über die Existenz eines solchen Kristallgegenstandes datiert in das 19. Jahrhundert.
Die Kontroverse, ob es sich um altertümliche Artefakte oder moderne Fälschungen handelt, hält bis heute an. Ein Grund hierfür ist, dass sich das Alter von Kristallbearbeitungen nicht exakt datieren lässt. Es wird versucht, dies über Spuren von sehr regelmäßigen, nur von Maschinen erzeugbaren Abrieb- und Polierspuren festzustellen.Der Londoner Kristallschädel ist dem „Mitchell-Hedges-Schädel“ sehr ähnlich, besitzt aber keinen abnehmbaren Unterkiefer. Er wurde angeblich im 19. Jahrhundert in Mexiko entdeckt und ist in der Welcome Gallery des Britischen Museums ausgestellt.
Ein Expertenteam des Britischen Museums veröffentlichte Untersuchungsergebnisse, die den indianischen Ursprung des Londonder Schädels in Frage stellen. Elektronenmikroskopische Analysen wiesen auf der Kristalloberfläche Spuren nach, die auf den Einsatz von Schleifrädern hinweisen, welche aber wiederum in den amerikanischen Hochkulturen nicht verwendet wurden. Das Team wies darüber hinaus darauf hin, dass die Kristallart des Schädels zwar in Mexiko nicht vorkomme, aber sehr wohl aus Brasilien bekannt sei. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse kam das Team zu dem Schluss, dass es sich um eine Arbeit aus dem 19. Jahrhundert handle, die möglicherweise in Deutschland ausgeführt und als angeblich echtes Fundstück der aztekischen Kultur verkauft worden sei.




tatatatam :D


melden

Kristallschädel

06.10.2011 um 13:59
Wikipedia: Kristallschädel


melden

Kristallschädel

06.10.2011 um 13:59
@Spöckenkieke
genau.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

06.10.2011 um 14:13
Glaubt ihr, dass das irgendeinen Eso kratzt?
Ihr seid einfach noch nicht weit genug "aufgestiegen" um die Schwingungen und die "feinstoffliche Energie" der Schädel wahrnehmen zu können.^^
Hier wird euch geholfen. :D
Suchst du nach deinem ganz persönlichen, zu dir passendem Kristallschädel ??? Bei dieser Suche wollen wir dir gerne beratend behilflich sein.
Vielleicht hattest du ganz plötzlich das Gefühl, ein Schädel ruft nach dir, hast vielleicht sogar schon ein Bild im Kopf. Weißt jetzt aber nicht wie er zu dir gelangen soll.
Da heißt es in erster Linie abzuklären wozu der Schädel verwendet werden soll, ob er aus einem bestimmten Material bestehen soll und dann holen wir für dich Angebote ein, die deinen Vorgaben bezüglich Aussehen, Qualität, Größe und Preis entsprechen.
Es kann auch sein, dass hier auf dieser Seite von Zeit zu Zeit Kristallschädel präsentiert werden, die bereit sind zu neuen Hütern weiter zu gehen. Schau einfach ab und an hier vorbei.
Unsere Schädel stammen aus hochwertigem Fundorten auf der ganzen Welt und wurden von Meisterschleifern mit viel Liebe und spiritueller Integrität geschaffen.
Nach ihrer Ankunft bei uns wurden sie willkommen geheissen, in einer intensiven 3.tägigen Zeremonie aktiviert und haben eine Zeit mit uns gearbeitet, bevor sie nun signalisierten weitergehen zu wollen um anderen Menschen zu dienen und dabei behilflich zu sein, in die Einheit zu gelangen.
Wem das noch nicht reicht, hier http://www.lightoasis.de/index.php?id=131 der Rest.


melden

Kristallschädel

06.10.2011 um 14:33
@emanon
Zu deinem Text fällt mir nur das ein... :

Gnnnn.....hahahahahahaaaaaa.....gnnnn

Das ist wirklich ernst gemeint?
Ich trau mich gar nicht nachzuschauen wie teuer diese wanderfreudigen Schädel sind.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

06.10.2011 um 14:40
@amsivarier
Auch du kannst teilhaben
Da sah ich einen Kristallschädel aus Amethyst und bekam sofort Kontakt zu ihm und entschied mich ganz spontan, ihn zu erwerben.

Er heißt für mich Wingstone, und er sagte mir, daß ich mehrere Kristallschädel zusammen bringen werde, aus allen Kontinenten und aus möglichst vielen Teilen der Erde, um unseren Dienst mit ihnen anzutreten.

Das Leben ist voller Magie und wunderbar und nachdem wir unser halbes Leben von Kristallen umgeben waren, uns an ihnenn erfreuten und mit ihnen arbeiteten, sie uns halfen uns zu erinnern, sind wir nun auch Hüter von einigen Kristallschädeln.
Jetzt arbeite ich also zusätzlich mit diesen Schädeln, wobei ja schon alleine das Material wunderschön ist aus dem sie bestehen, und auch ohne die Legende uraltes Wissen in ihnen vorhanden ist, das man abrufen kann um mit ihm zu arbeiten.
Sollte dein Interesse geweckt worden sein, so sind wir dir gerne behilflich, deinen ganz speziellen Kristallschädel zu finden. Schreib uns einfach eine Mail mit deinen Fragen dazu: info@lightoasis.de

oder schau hier ob einer von unseren vielleicht den Wunsch geäußert hat weiter zu gehen.

The Crystal Skull World Peace Meditation

2010 führen viele Menschen auf der ganzen Welt eine besondere Meditation an jedem 13. des Monats um 13 Uhr ihrer Zeit für ca 13 Minuten durch und aktivieren friedliche und liebevolle Energien, in Verbindung mit ihren Kristallschädeln, dem Energienetz der Erde und dem Kristallgitternetz welches alle Kristallschädel miteinander verbindet
gleiche Seite wie oben.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden