weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kristallschädel

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Kristallschädel

Kristallschädel

10.11.2005 um 23:42
Ich weiss auch nicht was,aber irgendetwas Weltbewegendes.

vk59


melden
Anzeige

Kristallschädel

10.11.2005 um 23:47
weltbewegend^?^^

MACH DICH DOCH SELBST KAPPUT BEVOR ES JEMAND ANDERST TUT SAUFEN BIS ES ENDLICH KRACHT^^


melden

Kristallschädel

11.11.2005 um 00:02
Bei der ganzen Kristallschädelgeschichte gibt es nur ein klitzekleines Problem.

Mitchel-Hedges hat ihn nicht irgendwo gefunden, sondern 1944 bei Southebys für 400 Pfund ersteigert! Desweiteren ist Mitchell-Hedges als mehrfacher Lügner überführt worden, hatte er doch behauptet in seinem so vermeindlich abenteuerlichem Leben mit Pancho Villa gekämpft, mit Leo Trotzki gesoffen und mit J.P.Morgan gezockt zu haben. Leider ist nichts davon wahr. Genauso wie die Geschichte mit den Schädeln eben.

http://unmuseum.mus.pa.us/cryskull.htm

Und Wikipedia weiß zu berichten:

Viele Wissenschaftler halten die Kristallschädel für modernere Anfertigungen, die im 19. Jahrhundert in Idar-Oberstein, einem Zentrum der europäischen Kristallschleiferei, entstanden sind. Die elektronenmikroskopische Untersuchung des Londoner Kristallschädels förderte Bearbeitungsspuren zutage, wie sie von neuzeitlichen Schleifwerkzeugen verursacht werden. Der früheste Beleg über die Existenz eines solchen Kristallgegenstandes datiert auf das 19. Jahrhundert.


Interessant ist die Argumentationslinie der Schädelfraktion: Weil man mit urzeitlichen Methoden 1000 Jahre lang polieren müßte, wird einfach vorausgesetzt, das der Schädel eine mysteriöse, vielleicht außerirdische Herkunft hat. Das es im 19. Jahrhundert aber solche Techniken gab und Kristall sich leider nicht mit der C14 Methode altersdatieren läßt, erwähnt man aber nicht und schließt somit die wesentlich wahrscheinlichere Herkunft aus.


"Es ist Unsinn, sich in Fragen der Wahrheit darauf zu berufen, dass man etwas glauben müsse - denn etwas wird nicht dadurch wahr, dass man daran glaubt."
Konfuzius

"Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube [...] in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte."


melden

Kristallschädel

11.11.2005 um 10:55
naja wo wir halt wieder soweit sind dass die schädel deshalb als fälschung abgestempelt werden, weil man nachgewiesen hat das ähnliche herstellungsmöglichkeiten erst seit dem 19 Jhrt bestehen. Aber das ist doch nicht wirklich wissenschaftlich, oder? Das Feuer wurde ja auch nicht entdeckt als Carl Auer von Welsbach um 1900 die ersten Ansätze von Benzinfeuerzeugen entwickelte. Versteht mich bitte nicht falsch, ich stehe der Theorie mit der ETI sehr sehr skeptisch gegenüber, aber warum sollen die Schädel nicht schon früher auf einer uns heute unbekannten Fertigungsart entstanden sein? Dass der Mitchell-Hedges Schädel vielleicht wirklich eine Fälschung ist, kann natürlich durchaus sein, aber dies kann deshalb nicht automatisch auf die anderen Schädel angewandt werden und dass überall diese alte Indianersage auftaucht ist doch mehr als seltsam! Selbst wenn die Schädel im 19 Jht gefertigt wurden bezweifle ich stark dass man damals bereits das wissen hatte solch schwierige optische Systeme umzusetzen. Wenn ich das richtig Verstanden habe ist es ja kein einfaches Prisma oder eine Lupe, sondern die Lichtstrahlen müssen ja auf komplizierten Wegen durch das innere des schädels geleitet werden und dann auch so dargestellt wie gewünscht (wie z.B. durchs dritte auge und das gebündelte licht von dahinter und von unten vereint durch die augen). wenn man sich anschaut was für brillen und optische systeme im 19 Jahrhundert verwendet wurden bezweifle ich stark dass man zu dieser zeit bereits solch komplexe systeme wie das der schädel erzeugen konnte .... aber wer weiß ;)


melden

Kristallschädel

11.11.2005 um 11:29
.....vor 500 jahren dachte man,man wäre schlau---dato denkt man,wir sind viel schlauer---und was ist in 100,200 jahren??--wahrscheinlich das man denkt noch schlauer zu sein....




Verstanden?wenn nicht,das macht nichts...




Nennt mal eine Firma die solche Kristallschädel herstellt!!?
Klar gibt es fälschungen,billige - aber, die "ECHTEN" kann man selbst heutzutage nicht ohne einen riesen aufwand nachbauen,lohnt sich für keine Firma.


melden

Kristallschädel

11.11.2005 um 20:04
Schädel,Schädel an der Wand, wer ist der utopischste im ganzen Land ?

Tatsache ist, daß die Kristallschädel in ihrer Mehrzahl im 19. Jahrhundert aufgetaucht sind

Tatsache ist auch, daß die Kristallschädel , soweit sie untersucht wurden, Bearbeitungsspuren neuzeitlicher Schleifwerkzeuge und Techniken des 19.Jahrhunderts aufweisen.

Tatsache ist ferner, daß im 19. Jahrhundert in Idar-Oberstein solche Techniken angewendet wurden und Objekte von vergleichbarer Größe und Konsistenz damit bearbeitet wurden, wie ein Gang ins dortige Edelsteinmuseum beweist.

Tatsache ist auch, daß das 19.Jahrhundert ein Jahrhundert der klassischen physikalischen Wissenschaften und insbesondere der Optik war. Fast alle optischen Instrumente wurden damals so optimiert, daß erst durch den Einsatz von Elektronik der nächste Innovationsschub erfolgte.

Tatsache ist , daß das 19 Jahrhundert ein Faible für morbide Symbolik, insbesondere auch Totenschädel hatte.

Folgerung. Im 19 Jahrhundert hat irgend ein begabter Schleifer vermutlich in Idar-obersteinin eien Totenschädelserie mit teilweisen optischen Spezialeffekten geschaffen und unter dei Menschheit gebracht.That´s all !!!

und ewig langsam wächst das Gras


melden

Kristallschädel

11.11.2005 um 21:14
wenn du alle sieben stück hast ? hm das weis man nicht vieleicht haben aliens diese schädel gemacht :) und da ist ne botschaft drin :)


lol ich glaube da passiert gar nichts !!

Sie werden assimiliert werden widerstand ist Zwecklos.


melden

Kristallschädel

16.11.2005 um 15:40
@zaphodB. genau ....klingt schlüssig .... das scheint mir auch am logischten ... die optiker des 19 jhts sind dann durch die ganze weltgeschichte gebummelt, haben die schädel irgendwo versteckt und sind wahrscheinlich anschließend noch zu ner ganzen menge indianerdörfern gefahren und die geschichte von den Schädeln und deren herkunft erzählt ... die minnesänger amerikas halt... ganz abgesehen davon wurden ja auch nirgendwo formen von rotierender bearbeitung vor der zeit des 19 jhts gefunden. Wurden die Kernbohrungen in ägypten dann auch erst nachträglich nach erfindung dieser herstellungtechnik von bekifften optikschleifern angefertigt um die forscher zu irritieren, oder? haben die dann anschleißend auch den bohrstaub durch die nase gezogen?


melden

Kristallschädel

16.11.2005 um 21:34
Ich finde die Kristalschädel sehen cool aus. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

DRUM AND BASS FOREVER !!!

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.


melden
maggot_corp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

16.11.2005 um 21:57
Das Alter dieser Kristallschädel wird auf mindestens 1000 - 1500 Jahre geschätzt, da die Gräber, in denen viele Schädel gefunden wurden, aus dieser Zeit stammten.
Allerdings ist der Spielraum sehr groß, denn sie konnten ja schon vorher hergestellt worden sein.
Indianer sprechen von über 36000 Jahren.
Alle 13 Schädel sind dem eines Menschen in Größe und Aussehen sehr ähnlich.



Der Mythos dahinter : "Nach Tradition Nordamerikanischen Indianern sollen ehemals 12 Galaktische Rassen zur Erde gekommen sein und diese besiedelt haben.
Jede Rasse brachte einen Kristallschädel aus ihrer Heimat mit, womit sie mit dem Ort ihres Ursprungs kommunizieren konnten." Was sich nun genau dahinter verbirgt, weiß niemand.
Vielleicht werden ja noch mehrere gefunden und lüften ein weiteres Geheimnis längst vergangener Kulturen.
Fakt ist jedoch, dass es eine Kultur gegeben haben muss, die über technische Mittel verfügten, die uns heute noch unbekannt sind.

LG.MR.MAGGOT


Diese welt gehört mit Alkohol überflutet!!!


melden

Kristallschädel

16.11.2005 um 22:01
@maggot_corp
Sind nicht erst 12 gefunden?
und nummer 13 gilt als verschollen..


Heul doch !


melden

Kristallschädel

16.11.2005 um 22:07
jo sonst wär ja die welt schon gerettet ... also wenn dann auch alle zusammengetragen worden sind


melden
maggot_corp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

16.11.2005 um 22:07
sorry!!

Diese welt gehört mit Alkohol überflutet!!!


melden
maggot_corp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

16.11.2005 um 22:08
12!!!!!
mit den gedanken schon weg gewesen!!

Diese welt gehört mit Alkohol überflutet!!!


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 12:14
nix passiert ;)


melden
blackstories
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 15:03
Ich habe mir jetzt nciht alles durchgelesen aber das einzigste was ich dazu sagen kann :" Das Thema ist alt und wurde schon sehr oft aufgegriffen, ausserdem lief auf Galileo etwas darüber aber wie das ergebnis war weiß ich nicht mehr genau, aber bei Galileo klang es nicht mehr so Mysteriös wie es scheint."
Danke für die aufmerksamkeit ^^.


melden
angerfist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 15:39
Fake!!!! Ganz Klar!!! Ich mein es kann sein das 1 schädel echt ist aber die anderen hat man einfach nachgemacht und teuer verkauft!!!! lg


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 16:30
hmmmmmmmm .... also weil galileo des sagt isses richtig, oder wad??? weißt du wieviele dokus laufen bei denen unklarheiten als fakten hingestellt werden? ich arbeite bei der p7 gruppe und werd ma schaun diese galileoausgabe bekomme. wenn es dann aber wieder heißt dass es fälschungen sein müssen, weil rotierende schleifwerkzeuge erst im 19 jht benutzt wurden dann denk ich mir einfach meinen teil dazu! bitte merkts euch doch auch warum das fälschungen sein solln warum und sagts nich einfach galileo hat gesagt es sind fälschungen und dann stimmt das auch ... warum is egal! DON'T BELIEVE SE FERNSEHER!!!!

@angel: kannst du das irgendwie belegen oder hast du wenigstens hinweise die dafür sprechen? wie kommts zu deiner aussage dass der 1. echt ist und alle anderen nachgemacht`? weißt du da mehr als wir oder was?

ich finds schon komisch, dass sich experten bei HP jahrelang damit beschäftigt haben und diese eingehend untersucht und zu dem wortwörtlichen schluss gekommen sind: "diese dinger dürfte es nicht geben" . ihr schaut euch ne 10 min reportage im privatfernsehn an und wisst dass es fälschungen sind .... klingt alles sehr schlüssig!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 16:52
Link: www.edelsteinmuseum.de (extern)

Nö, es muss nicht richtig sein, aber es wäre eine Erklärung von vielen !

Fakt ist, dass die Schädel die untersucht worden waren Rückschlüsse zuliessen, dass sie maschinell, wenn nicht sogar industriell gefertigt wurden. Galileo gab nur an, dass sie eventuell in Idar Oberstein ihren Ursprung haben könnten. Idar Oberstein ist für die Kunstfertigkeit mehr als berühmt gewesen, ebenso gab geschichtlich auch Verbindungen zu den sogenannten Venetianern in vielen Regionen des heutigen Deutschlands. Es waren Kaufleute aus Venedig, denen grosse Zauberkraft in Volkssagen noch heute nachgesagt werden.

Ich denke schon es wäre möglich, dass diese Schädel nicht wie angenommen aus Nordamerika stammen, sondern tatsächlich als Auftragsarbeit hier in Deutschland gefertigt wurden. Gerade diese Venetianer waren nichtnur Kufleute sondern hatten oft selbst eine hohe Kunstfertigkeit im Umgang mit Gold, Silber, Edelstein und Glasverarbeitung.

Fakt ist, dass viele nicht wissen, welche Kultur unsere Kunst eigendlich einmal hatte und dass sogar sehr viel Handel mit Schmuckstücken ähnlicher Art Jahrhunderte lang existierte und sie sogar weltweit gefragt waren. Anbei mal ein Link zum deutschen Edelsteinmuseum in Idar Oberstein !

Lg Sis

PS : auch wenn sie weniger mystisch sind, als bisher vielleicht vermutet oder erhofft, faszinierend sind sie allemal !


Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden
Anzeige

Kristallschädel

17.11.2005 um 16:56
Ich habe mal auf kabel ne rep gsehn wo wen man die dinger ins wasserlegt sollen sie nicht mehr zu sehen sein (sie sind so geschaffen das sie das licht wie das wasser aufnehmen und weiterleiten und das nur durch die art der erschaffung) das ist was wo auf jedenfall nicht mit unseren mitteln gemacht sein kann weil egal wie wir glas kristal usw bearbeiten gibs ins wasser un du kannst es sehen!


Einmal ein Bonesman immer ein Bonesman


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden