weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kristallschädel

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Kristallschädel
angerfist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:03
@minias!!!!! Ja das ist halt meine Meinung!!! wie gesagt es kann ja sein das ein paar davon echt sind keine frage!!! Aber alle........glaub ich nicht!!!!


melden
Anzeige

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:09
@Sis: dass klingt doch schon nach was ... also dass in Oberstein die technische Möglichkeiten bestanden solche Schädel zu fertigen klingt vernünftig. Allerdings erklärt das nach wie vor nicht die Fundorte der Schädel und die alten "Indianersagen" (was für ein blödes wort :))

selbst wenn diese dort gefertigt wurden ... warum sollte dann in einem ganz anderen teil der erde ein mythos darüber entstehen der sich über viele jahrhunderte gehalten hat. Außerdem selbst wenn man die kristalle so fertigen konnte ist das noch lange keine erklärung für die luminizierenden eigenschaften die davon ausgehen ... oder wurden die kristall hierfür in einen eimer mit glühwürmchen gelegt? wenn es wirklich eine fälschung aus der genannten zeit wäre, hätte ein unternehmen wie HP dass in den Jahren der Forschung schon herausfinden könnnen und ich bin mir ziemlich sicher, dass bei denen kein interesse darin bestand fälschungen als vermeindliche original anzupreisen, oder?

also ich persönlich glaub auch nicht dass götter vom himmel kamen und diese zur errettung der menschheit zu uns gebracht haben ... irgendwie sind die dinger trotzdem merkwürdig ...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:11
Oha @DruidenSichel, dann kennst du keine wirklich gut verarbeitete Gläser, Kristalle oder auch Edelsteine. Diamanten z.B. erkennst du im Wasser ebenfalls nicht, wenn diese gut genug geschliffen und sogenannt lupenrein sind !

Nun, selbst in der Zeit wo man nicht mit Laser, sondern wirklich noch von Hand gearbeitet hat gab es Künstler ihres Fachs. Die Edelstein und Glasverarbeitung hatte immermal wieder eine Art Hochkultur erreicht in den verschiedenen Epochen der Menschheit, ausserdem war der Beruf des Gals und Edelsteinschleifer nicht etwas was irgendwann abgeschlossen war, viele Kontakte zu anderen Ländern und deren Kunstrichtungen inspirierten zu neuen Techniken. Ich bin überzeugt, dass diese Schädel menschlichen Ursprungs sind aber eben wirkliche Raritäten was deren Ausführungen betrifft.

Wie gesagt, dein Argument ist falsch, es gbt viele Skulpturen und Stücke aus Glas und Edelsteinen, die man genausowenig erkennt, wenn man sie in klares Wasser legt...

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:11
@anger: wollt dich nicht angreifen und auch nicht in deiner meinung beeinflussen ... dafür ist ja ein forum da dass jeder seine meinung einbringen kann und man darüber diskutiert ... ich wollte nur wissen auf welchen begründungen du deine meinung aufbaust ... nix für ungut!


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:13
@ sisterhyde sehen will

Einmal ein Bonesman immer ein Bonesman


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:16
@sister: echt? edlesteine Ok ... alleine aufgrund der größe wahrscheinlich noch machbar, aber viele statuen und die ganzen schädel so einfach unsichtbar im wasser machen ... ich weiß ja nicht. alleine die "runde" form des Kopfes wird das Licht immer in alle möglichen richtungen brechen und nicht so, dass man von oben gar nichts mehr vom kopf sieht! also ganz ehrlich ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass die mehrzahl der kristallschädel mit diesen eigenschaften von profitgeilen kristallschleifern gemacht wurden ... sry


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:28
@minias der meinung bin ich auch ich glaub an die sahen mit den köpfen und bin mir sicher das sie etwas bewirken können

Einmal ein Bonesman immer ein Bonesman


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:29
@minias,

nun wie kamen die dort hin ?

Eine ganz logische Erklärung wäre dabei, dass in der Zeit auch Kontakte zu anderen Ländern bastand, soll heissen man erforschte damals schon über den Seeweg gewisse Gegenden, selbst vor der sogenannten Kolonialzeit gab es Versuche in fremde Länder zu reisen um dort nach Bodenschätzen oder bebaubarem Land zu suchen. Aber auch Forscher kamen in diese entlegenen Gegenden, gut möglich dass einer der Schädel wirklich ursprüngliche Autenzität besitzt und dieser mitgebracht wurde, wobei dann weitere als Auftragsarbeit veranlasst wurden. Einflüsse verschiedener Kulturen gab es schon immer, warum sollte also in diesem Falle nicht doch etwas ähnliches vorliegen ?

Eventuell hatte einer dieser Forscher oder Pioniere ja diese Schädel als Sammlung immer bei sich (war oft der Fall, dass sich Menschen Dinge mit auf die Reise nahmen, die ihnen etwas bedeuteten), oder er wurde mal bestohlen und der Schädel tauchte dann woanderst auf.

Die Entwicklung der heutigen Esoterik nahm schon damals ihren Weg, also zu dem Zeitpunkt als diese Schädel in Europa auftauchten und zu dieser Zeit boomte der Galube an übersinnliches und übernatürliches und nicht jeder wusste welche Kunstfertigkeiten tatsächlich schon vorhanden waren bzw welche technischen Mittel schon zur Verfügung standen. Es wäre zumindest eine Erklärung für die Entstehung des Mythos, der sich um diese Schädel rangt...

Gruss Sis


Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:44
@Sis: jo das klingt gut und sachlich! könnte durchaus so gewesen sein. allerdings wurden die schädel (wenn ich recht informiert bin) überall in der ganzen welt gefunden ... teils deutschland, teils mitelamerika ... überall halt. Wenn die Schädel nachträglich nach ein paar Originalen gefertigt wurden ... wäre es dann nicht logischer wenn sie alle relativ zeitnah in räumlicher nähe gefunden worden wären? aber dass aufgrund von dem alten mythos und einer vorlage einige schädel nachgemacht wurden könnt ich mir schon vorstellen ...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:46
Nochmal @minias,

profitgeil ?

Nun da siehst du etwas falsch, denn die Kunst war wirklich angesehen und es gab unter diesen Edelsteinschleifern wirklich wahrhafte Künstler, die nicht nur der Mammon wegen ihre Arbeiten so ausdrucksvoll und präzise ausführten, vielmehr war ihr Ziel die Perfektion zu erreichen !

Wie gesagt das Unsichtbar machen ist nur eine Frage der Bearbeitung des Glases bzw des Kristalls und vorallem der Qualität, der Reinheit des "Werkstoffes".

Ok, ich will ja niemandem seinen Glaben abspenstig machen, vielmehr versuche ich meine Ansichten darzulegen und ich habe mich nunmal schon aus interesse mit dem Thema Edelsteinverarbeitung befasst und muss sagen ich staune immer wieder auf´s neue wozu Menschen schon fähig waren, bevor sie die technischen Möglichkeiten hatten, die wir heute kennen !

Ausserdem denke ich ist es eigendlich egal wer hier Recht hat oder nicht, Fakt ist man steht vor diesen Schädeln und ist bewegt, wel sie derart detailgenau gearbeitet sind und die Fantasie anregen und das ist schliesslich auch der inn bei solchen Kunstwerken, man kann nur staunen wie ein Kind...

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:51
Ach und deine Frage warum man sie in so verschiedenen Gegenden fand, wie gesagt es könnte ein Diebstahl gewesen sein und der Dieb hat diese Schädel dann an verschiedene Kaufleute verkauft. Was denkst du wie die Kunstwerke in Kriegszeiten in andere Länder gekommen sind und wieviele sich noch heute in geheimen Privatbesitz befinden ?

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 17:57
@jo da hasse recht! aber im grunde gehts schon darum herauszufinden woher die dinger stammen, oder? na ich meinte auch nicht dass die handwerkskunst auf profit aufgebaut war, lediglich wenn jemand sich die zeit und die arbeit macht ein der art perfekt gearbeitetes ding zu gestalten und dies ach bestimmt nicht aus 0815 baumarkt kristallen gemacht hat wurde es meiner meinung nach definitiv aus finaziellen beweggrnden gefertigt. ich mein wenn jemand sowas macht um seine handwerklichen fähigkeiten zu präsentieren und unter beweis zu stellen würde man es sich doch kaum nehmen lassen es auch publik zu machen dass es von einem geschaffen wurde, oder? wenn es wirklich als nachahmung aufgrund der legende geschaffen wurde, dann doch eher mit dem hintergedanken ein solches "relikt" auch zu geld zu machen ... also bei aller liebe zur kunstfertigkeit und respekt vor den fähigkeiten der handwerkerzunft .... nur so zum spaß würde das wohl sowohl damals als auch heute niemand machen.

das mit der reinheit und bearbeitung ist sicher richtig und ich hätte keinen zweifel an deiner aussage wenn es sich um kleiner objekte handeln würde, aber einen handballgroßen Kopf so zu schleifen, dass er unter wasser ganz unsichtbar wird, ist glaub ich fast unmöglich ... ich ruf nachher ma meine tante an die ist goldschmiedin und kann da bestimmt was zu sagen ...


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 18:15
hmmm wenn ich das ma so beides vergleiche ...

these 1: es gibt seit jahrtausenden die sage in div. völkern über die schädel ... irgendjmd. findet einen dieser schädel und bringt in die hochburg der kristallbeitung. dort werden die schädel mit allen eigenschaften (luminiszenz für sich selbst als auch nahstehende objekte, die angeblichen "videos" in augen, im wasser unsichtbar, prismen- sowie optikfunktion, entgegen der natürlichen achse geschliffen) gemäß der mythen 12 oder 13x angefertig und dann in die ganze welt verkauft ohne dass dies heute nachvollziehbar und recherchierbar ist. einige schädel werden gestohlen ... einige verschwinden ein paar jahrzehnmte in schubladen bis dann irgendwann alle in verschiedenen ecken der erden auftauchen und dem alten indianermythos zugeordnet werden

these 2: die schädel wurden in einer uns unbekannten zivilisation mit uns unbekannten mitteln gefertig (auch wenn sie eine bearbeitungsspur aufzeigen). die schädel bestehen schon länger als die uns bekannten völker und wurden z.b. von den maya gefunden welche aufgrund von ihrem totenkult und anderen gründen die schädel als eine gabe der götter ansehen. diese schätzen die dinger sehr und aus angst diese zu verlieren werden sie für viele jahrhunderte in irgendwelchen gräbern verscharrt. die sage bleibt weiter erhalten ... verändert sich bestimmt im lauf der jahre noch ein bißchen und in der heutigen Zeit werden sie wiederentdeckt ...


ich weiß nicht ... beides plausible erklärungen ... aber ich find die 2. trotzdem interessanter! wär doch schade wenn wir als menschen für jeden fliegenschiss jetzt schon eine erklärung hätten, oder? was wäre mit religion, übersinnlichen fähigkeiten, grenzwissenschaft und dem ganzen zeug, dass sofern alles klar wäre überhaupt nicht existieren würden? ich finde es falsch zu sagen dass immer die naheliegendste für uns menschen verständlichste lösung die richtig sein muß! aber wie gesagt es geht ja hier nicht drum wer recht hat und wer nicht .... gell sista ;)))


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

17.11.2005 um 18:18
@minias,

ich habe auch nicht behauptet, dass der Zweck warum diese Schädel "Fälschungen" sein könnten d.h. ihr wahrer Herkunftsgrund nicht doch auch mit Macht oder ähnlichem verbunden war, siehe Fälschungen der religiösen Relikte, da gabs seinerzeit eine wahre Industrie in der solche Reliquien gefertigt wurden, einzig mit dem Hintergrund etwas zu besitzen, was die Gläubigen dazu veranlasse einen gewissen Ort aufzusuchen.

Beim bearbeiten kmen im Edelsteinbereich nicht nur Schleiftechniken zum Einsatz, zuerst musste man einen Kristallklumpen finden, der genügend Masse hatte um überhaupt das gewünschte Modell daraus entstehen zu lassen. Ähnlich wie bei enem Marmorbildhauer gab es Werkzeuge, die erst grob die Grundform entstehen liessen, welche Werkzeuge es genau waren weiss man heute nicht zu 100% zu sagen (aber überleg mal wie weit die Agypter in der Medizin waren mit ihren fast schon endoskopähnlichen Instrumenten). Ebenso werden damals schon Lösungen bekannt gewesen sein, die eventuell auch eine ätzende Wirkung hatten und mit zur Behandlung der Kristalls verwendet wurden (Alchemie ich hör dir trappsen)...naja vielleicht fantasiere ich mir ja auch was zusammen *ggg* und bin nicht besser wie die, die in diesen Schädeln gerne etwas übernatürliches sehen wollen, wobei ich denke der Glaube an Medallions und Glücksbringer spielt auch bei diesen Kristallschädeln eine wichtige Rolle, zumindest für die die an ihre Kräfte glauben wollen.

Ausserdem gab es bei Porzelen, Edelstein und Galsverarbeitung auch schon immer sowas wie Serienproduktionen, die einen ganz bestimmten Markt bedienten, kennst du z.B. die Faberge Eier ?

Gruss Sis

Gegensätze müssen sich nicht abstossen, vielmehr gewinnt man, wenn man andere Ansichten zulässt, sich selbst erkennt und wertfrei überlegt ob nicht beide Seiten ihre Berechtigung haben...


Das weitaus grösste Glück der Menschen ist, dass Gott ihnen die Fähigkeit der Emotionen gab, leider verlernte der Mensch sie im Alltag zu seinem Vorteil im Umgang mit seinem Gegenüber zu nutzen...


melden

Kristallschädel

17.11.2005 um 19:59
@ sister: ich möchte auch in den schädeln nichts übernatürliches reininterpretierne, sondern versuche nur zu begreifen wie und warum diese gefertigt worden sein können. Dass Sie egal ob übernachtürlich oder nicht herausragende relikte sind die auch mit macht, energien und verschiedenen kräften zu tun haben steh für mich ausser frage ... auch wenn sie wirklich im letzten jhr geschaffen wurden ;)

ich habe mir eben ein bißchen was zu den faberge eier angeschaut und die sehn auch unglaublich präzise gearbeitet aus, wahnsinn! natürlich gab es serienproduktionen und vielleicght konnte man die schädel sogar im letzten jht mit diesen eigenschaften versehen. dass auch religiöse relikte noch und nöcher gefälscht nachgemacht und verkauft wiorden sind ist auch absolut klar und kann hier natürlich genauso sein ... ich denke aber dass es nicht möglich ist diese masse an schädeln "im verborgenen" und ohne das irgendwer etwas davon mitbekommt, was uns bis heute nicht überliefert wurde, herzustellen, dann alle als "alte" maya-indianerschädel zu verkaufen ohne dass jmd. etwas davin mitbekommt und diese dann auchnoch in alle möglichen ecken der welt schickt um diese dann dort auftauchen zu lassen .... ist es nicht so dass die kristallschädel bei normaler schleif oder härteren bearbeitung allein aufgrund der kristallachse in tausend stücke zerspringen müsste? deshalb war doch die einzige möglichkeit die man "alten Hochkulturen" als fertigungsmöglichkeit zu geschrieben hatte dass man jahrhunderte daran hinpolieren müsste ... oder kann man sie trotzdem schleifen? *einwenigverwirrtbin*

also ich weiß dass ich nichts weiß ... aber die wahrheit liegt irgendwo da draussn ;)


melden

Kristallschädel

25.10.2007 um 16:15
hey leut,warum sollte man nicht glauben das sie echt seien,man sagt ja das in legenden und myten ein fünkchen wahrheit stecken soll.ich glaube auch nicht unbedingt an alles,aber in dieser sache glaube ich das da was wahres dran ist.bringt die schädel zusammen dann habt ihr euer ersehntes ergebnis,Gag


melden

Kristallschädel

30.10.2007 um 22:23
Diese Kristallschädel Sache ist nur ein Fake ...

Denn man stellte fest, dass man, um so einen genauen und sauberen Schliff hinzubekommen, 300 Jahre ununterbrochen daran schleifen müsste.

Also es ist nicht wahr. Naja irgendwie auch schade das das alles bloß erfunden wurde. :(


melden

Kristallschädel

15.02.2008 um 17:44
Link: www.seraphim-institut.de (extern)

Hallo erstmal.
Ich habe ein neues Buch entdeckt. Vielleicht kommt was Neues raus?
Der Indiana Jones Film heisst ja auch Indiana Jones und das Königreich der Kristallschädel


melden

Kristallschädel

15.02.2008 um 19:13
Da der Mitchell-Hedges-Schädel nicht aus dem amerikanischen Urwald sondern aus dem Erzgebirge stammt, dort maschinell im 19.JH hergestellt und von Mitchell 1934 bei Sotherbys ersteigert wurde, kannst Du das Buch in die Tonne treten :D :D :D


melden
Anzeige

Kristallschädel

10.03.2008 um 21:09
@ keks22

Deshalb geht man davon aus das die Schädel Ausserirdischen Ursprung haben können..


melden
199 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden