weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kristallschädel

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Kristallschädel

Kristallschädel

17.04.2008 um 17:02
Danke, guter Link.
"This skull now resides in the basement laboratories of the Louvre, and the Musée du Quai Branly has begun a program of scientific testing on the piece that will include advanced elemental analysis techniques like particle induced X-ray emission and Raman spectroscopy, so we may know more about its material and age in the near future."

Anscheinend hatte das Museum Quai Branly auch keine Berührungsängste mit der Photonenkamera, da deren Kopf damit auch untersucht wurde.


melden
Anzeige

Kristallschädel

17.04.2008 um 17:08
@kiki1,
wenn ich mich recht erinnere, sind vor etlichen Jahren schon ähnliche Untersuchung in den Labors von Hewlett Packard gelaufen. Einige Ergebnisse waren unerwartet.
*****
Bernie


melden

Kristallschädel

17.04.2008 um 23:38
Ich habe beim Seraphim-institut nachgefragt wegen dem Film von dem "Datenaustausch" der beiden Kristallschädel. Karin Tag ist abergearde bei dem neuen Erben des Mitchell-Hedges Kristallschädels Bill Homann in Chicago. Da können wir leider erst anfang Mai was als film sehen. Da müssen wir uns jetzt mit den Fotos begnügen, die meiner meinung nach aber auch sehr stark sind, gerade die letzten vom Mitchell-Hedges Kopf und Bill Homann.

Wie ich erfahren habe, sind die meisten Bilder Bildsegmente von Filmaufnahmen. Ich habe gehört, dass, wenn Kristallschädel zum Einsatz kommen (alte Kristallschädel), teilweise auf den Filmaufnahmen wie Farbexplosionen zu sehen sind.
Es ist so, daß man zuerst mit der Photonenkamera ein Bild sieht, wo Farben durcheinander wirr im Raum stehen. Kommt ein Kristallschädel dazu dann werden die Farben stark und geordnet. Es zieht sich manchmal eine art Kranz oderKreis um den Schädel und der Schädel fängt an mit dem anderen, z.B. Mensch oder Platz oder anderem Edelstein zu "korrespondieren" und nimmt diesen anderen mit in seinen Energiekreis auf. Der Mensch odre Stein bekommt dann plötzlich ein geordnetes harmonisches Energiefeld (so sieht es aus) und nimmt die Energien des Kristallschädels auf, weil dann plötzlich auf dem Bild mit der Photonenkamera die selben Farben im Körper des Menschen zu sehen sind.
Es scheint aber keine einseitige Ausstrahlung zu sein, sondern eine Wechselwirkung zwischen beiden, denn bei den Versuchen war es so, daß bei jedem Versuch die Farben und das Energiebild anders aussah. Aber auf jeden Fall sieht man, dass sich was verändert wenn die Kristallschädel ins Spiel kommen.

Es ist vielleicht teilweise schwierig, mit den Photonenbildern umzugehen, sie zu lesen/deuten. Aber ich finde es sehr spannend, daß man jetzt sehen kann was man normal nicht sieht. Vielleicht muß diese Kamera ja auch noch weiterentwickelt werden, ich glaube sie sind mit Photonenkameras am Anfang ihrer Entwicklung. Aber es ist schon klasse was man sehen kann - was da wohl passiert manchmal, was wir nicht sehen und was Köpfe so alles machen können!


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

18.04.2008 um 03:20
Das mit der "Photonenkamera" ist auch hier wieder ein Knackpunkt. Sucht man danach, auch "zum Kauf", dann führt jeder Weg zum Seraphim-Institut.

Mich erinnert das an "David Wagner", ein Amerikaner der angeblich Kristalle derart aufladen kann/konnte, dass diese, -werden sie von "Eingeweihten" Menschen getragen, deren Schwingungen sofort erhöhen und damit quasi für die "Erleuchtung" des Trägers sorgen, ganz ohne Meditation und Wellen und Schnick-Schnack...

Der Preis hatte allerdings auch etwas arg "heiliges"...^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

18.04.2008 um 07:36
Ja maranmey,
ich hatte auch schon Fragen zur Photonenkamera gestellt, bis jetzt kam nicht viel.
Ich finde es immer dubios, wenn solch bahnbrechende Erfindungen nicht der Wissenschaft zugänglich gemacht werden.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

18.04.2008 um 08:12
Link: www.mitchell-hedges.com (extern)

Ich denke es geht hier ganz klar darum Kohle zu machen. Homann ist der "caretaker" des Schädels, sprich er hat ihn von A. Mitchell-Hedges gekauft oder geerbt. Jetzt tourt er damit durch die Lande und zeigt ihn gegen Geld, veranstaltet Workshops worüber auch immer und macht Bilder mit seiner neuen Photonenkamera. Wahrscheinlich kann man sie nach dem Workshop erstehen. Es gibt bestimmt genügend Menschen, die für ein Bild von sich und dem Kristallschädel Geld bezahlen.
Interessant ist, daß Homann sich aus den Spekulationen über die Echtheit und Herkunft des Schädels raushält. Sicher ist er sich jedoch darin, daß der Schädel multidimensional ist und einfach verschwinden könnte, wenn er nicht mehr "in this reality" sein wollte. Starker Tobak.
Man sollte sich auch die verlinkten Seiten am rechten Bildrand anschauen. Klasse Seite für VTler.
Für mich steht Bill Homann in einer Reihe mit JvH und Konsorten.
Grüsse
emanon


melden

Kristallschädel

18.04.2008 um 17:16
emanon schrieb:Jetzt tourt er damit durch die Lande und zeigt ihn gegen Geld
Klar wird er jetzt Geld verdienen mit dem SChädel, denn wahrscheinlich muß er wie jeder von uns auch von irgendwas seine Brötchen kaufen....Und wenn er jetzt nicht mehr den ganzen Tag irgendeinen sonstwas-job macht und stattdessen den Kristallschädel den Leuten zugänglich macht (die ihn ja sehen wollen, sonst gingen sie nicht hin), dann muß er dafür Geld nehmen. So ist das Leben halt. Ich verstehe nicht, warum Menschen, die im grenzwissenschaftlichem Bereich arbeiten immer halbe Heilige sein müssen, die sich mit ihrer Art Arbeit nicht ihren Lebensunterhalt verdienen dürfen.


melden

Kristallschädel

03.05.2008 um 00:12
Stimmt. Warum sollte ich umsonst arbeiten...


melden
ghostcatch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

03.05.2008 um 16:09
Der Körper eines Säugers lagert nur Kalk ab. sry, is aber so. Sonst ist das zeug Humbuk


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

03.05.2008 um 16:29
einfach zu behaupten,
die schädel wären entlarvte fakes
wird nicht akzeptiert ?

buddel


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 00:16
klar gibt es sicherlich auch fakes. Ich glaube, es gibt ein paar wenige echte, also "steinalte" Kristallschädel, die tatsächlich mysteriös sind. Man weiß noch nicht sicher, woher kommen sie und wie sie hergestellt wurden, und ich schätze sie sind sehr sehr alt, tausende von Jahren.

Aber ich bin mir sehr sehr sicher, daß es unzählige fakes gibt, gerade erst hergestellt in brasilien oder Idar Oberstein... Sicher täuschen auch einige Kristallschädelbesitzer vor, ihr Kristallschädel wäre echt bzw. alt, stattdessen gerade erst hergestellt und gekauft.
Betrug oder Nichtwissen gibt es leider immer.

Aber echte Echte gibt es mit Sicherheit. Es würden sich sonst nicht soviele Indianersagen und Prophezeiungen um diese Schädel ranken. Außerdem glaube ich, dass frühere, teilweise vergessene Kulturen auf einigen Gebieten viel cleverer und geschickter waren als wir jetzt und sie die Kristallschädel durchaus auch mit Leichtigkeit herstellen konnten.


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 00:33
Bergkristall ist ja auch ein guter Speicher für Informationen. In der Computertechnologie und TV-Technik wird ja inzwischen viel mit Kristallen gearbeitet und Esoteriker sagen das ja auch.

Ich glaube, daß die alten ursprünglichen Kristallschädel Informationen gespeichert haben. Vielleicht haben alte Kulturen Wissen auf sie/in sie programmiert.

Die neu hergestellten Kristallschädel haben das dann natürlich nicht, es sei denn der Herstellsungskristall hat schon vorher eine Programmierung gehabt.

Es wäre interressant festzustellen, ob man mit dieser Photonenkamera einen Unterschied sehen kann zwischen den alten evtl. programmierten Kristallschädeln und den neu hergestellten.

Mich würde auch interressieren, wenn da Informationen oder Wissen aufgespeichert wäre, wie man an diese Informationen bewußt herankommen könnte. Wahrscheinlich spielt sich aufgrund unseres jetzigen Bewußtseinszustands sämtlicher Informationsaustausch allein auf unterbewußter Ebene ab, ohne dass wir das bewußt merken, weil wir noch zu dumm sind, das anders zu erfragen.

Vielleicht ist es aber auch gar nicht so sehr wichtig, mit dem Verstand diese Informationen aufzunehmen und zu verstehen. Vielleicht wirken die Energien anders in uns.


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 08:59
Sowohl der Mitchell-HGeges-Schädel als auch der Londoner und der Pariser sind inzwischen eindeutig als Fakes entlarvt. Der Pariser dürfte sogar der jüngste sein, aus den 1920ern. Der verarbeitete Bergkristall kommt aus den Alpen.
Aber auch vom MH-Schädel vermutet man anhand der Werkzeugspuren inzwischen ein Produktionsdatum im frühen 20. JH (der Kristall kommt aus dem Erzgebirge), der Londoner ist wohl der älteste, der stammt wohl aus dem 19. JH.

Die ganze Kristallschädelmanie ist ne theosophische Erfindung aus dem 19. JH, in amerikanischen Legenden gibts nicht den geringsten Hinweis auf Kristallschädel. Da war Jade angesagt.

Aber echte Esoteroik-Energie-Photonenschwafler dürfte das im Kreativitätsprozess, immer neuen Technobabble zu erfinden, nicht bremsen :D

Wollts aber doch mal einwerfen.


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 19:02
Für mich ist die Sache mit den Kristallschädeln kein Fake.

Die Wissenschaft sollte unvoreingenommen die Kristallschädel untersuchen, was leider nicht stattfindet. Statt dessen wird von vornherein eine Fälschung unterstellt, die dann bewiesen wird. Nehme man mal das Beispiel Bearbeitungsspuren. Die Archäologie war anfang des Jahrhunderts noch in ihren Kinderschuhen. Fundorte wurden nicht vermessen, Fundstücke nicht katalogisiert etc. Wenn nun ein Kristallschädel auftaucht und der Finder damit Profit machen möchte (völlig normal damals!), dann wird er fehlerhafte oder beschädigte Fundstücke vermutlich schönen, um einen besseren Preis zu erzielen. Eigentlich logisch, oder? Die "Wissenschaft" macht aus den daraus entstehenden Bearbeitungsspuren folgende Beweiskette: Die Maya hatten keine rotierenden Schleifwerkzeuge zur Verfügung, also könnnen sie einen Schädel, der solche Spuren aufweist nicht hergestellt haben. Wie dumm ist das denn?

Das zieht sich durch sämtliche Argumentationen zum Thema.
Und weil Links so gerne gesehen werden:D
http://www.wintersteel.com/Crystal_Skulls.html

Seid versichert liebe Leser, daß ich selbst über eine naturwissenschaftliche Ausbildung und einen ausgesprochenen kritischen Geist verfüge, an dieses Thema jedoch vollkommen unvoreingenommen herangegangen bin Wissenschaft bedeutet für mich: Schaffung von Wissen. Ich persönlich habe seit knapp zwei Jahren regelmäßigen Kontakt zu einem alten Schädel und kann eine ausgesprochen positive Wirkung auf meine Person feststellen: Lösung von Blockaden, Bewußtseinserweiterung (drogenfrei), Ausbildung vormals latent vorhandener nicht-verstandesbasierter Fähigkeiten etc. Ist nicht immer ganz einfach (etwas untertrieben), aber unterm Strich ausgesprochen positiv...

Wir können hier fröhlich diskutieren und Meinungen austauschen, das kann meine persönlichen Erfahrungen jedoch wohl kaum negieren.
Aus Matrix:"Es reicht nicht den Weg zu kennen, man muß ihn auch gehen."

Zum Erwerbstrieb von Herrn Homann:

Möglichkeit 1:
Det Gute versucht lediglich seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Für einen Karategroßmeister mit dem 8ten Dan wäre eine Karateschule wohl naheliegender.

Möglichkeit 2:
Er möchte seiner persönliche Eitelkeit schmeicheln. Würden das die Menschen nicht merken und sein schöner Verdienst wäre schnell dahin?

Möglichkeit 3:
Er ist zu seiner Rolle als Kristallschädelhüter gekommen wie die Jungfrau zum Kinde und er versucht diese nun auszufüllen und den Schädel mit möglichst vielen Menschen zusammenzubringen. Woher Essen, Flüge, Hotels und sonstige Spesen bestreiten?

Wieso dürfen Menschen, die im grenzwissenschaftlichen Bereich arbeiten dies nur ehrenamtlich tun?
Und wieso immer das Schlimmste von den Menschen annehmen?
OK, man muß sich nur einmal umsehen, wie unsere Welt heute beschaffen ist, um ein Pessimist zu werden, aber man muß dies nicht unbedingt. Ich möchte noch einmal meine Empfehlung wiederholen: macht euch selbst ein Bild. Ausschließlich die eigene Erfahrung ermöglicht es sich ein objektives Bild zu einem Thema zu machen. Reden und diskutieren ist eine feine Sache, nachdenken über ein Thema sicherlich auch, aber Erfahrung schafft man damit nicht. Ich gehe mal davon aus, daß die Möglichkeit besteht, daß ich auch mit dem Mitchell-Hedges Kristallschädel in Kontakt kommen kann, da er im August in Deutschland ist und zwar in Süden, Osten und der Mitte.
Und erst dann werde ich mir eine eigene Meinung aufgrund eigener Erfahrung bilden.


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 19:08
Noch ganz vergessen:
Da sind beim Seraphim-Institut einige Fernsehsender aufgetaucht, weshalb man davon ausgehen darf, daß demnächst einiges im TV zu sehen sein wird. Ein französischer Freund hat mir einen Artikel aus der Kinozeitschrift Fantastique (Indiana Jones Sonderausgabe) vorgelesen, der ausgesprochen gut recherchiert und objektiv geschrieben war, ebenfalls über dieses Institut. Ich hoffe, davon demnächst mehr in dieser Art in den den Medien zu sehen zu bekommen.
In den nächsten Wochen erscheint bei ARTE eine Sendung, es gibt Kongresse und Festivals, also ist jeder in der Lage sich ein Bild zu machen.


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 19:49
Das "die Wissenschaft" nicht ohne Vorbehalte rangeht ist Deine Behauptung. Fakt ist, daß der Londoner Schädel lange für echt gehalten und im Britisch Museum ausgestellt wurde - bis eben moderne Untersuchungen die Fälschung ergaben und der Schädel aus der Ausstellung genommen wurde.
Genau wie erst vor wenigen Wochen beim Pariser Schädel geschehen. Durch Isotopenanalysen kann man nämlich sehr genau herausfinden, woher der Kristall stamm aus dem die Dinger bestehen. Wie schon gesagt, der Quarz des Mitchell-Hedges-Schädel (NICHT gefunden 1922, sondern ERSTEIGERT 1934) stammt aus dem Erzgebirge, der vom pariser Schädel aus den Alpen.

Und nochmal: In amerikanischen Quellen gibts keine Kristallschädel, die Legende wurde von Theosophen im 19. JH erschaffen.

Deswegen bin ich auch über das Thema des aktuellen Indy-Films so verärgert (und werde nicht reingehen) - die Produzenten haben sich da offensichtlich von ein paar Esoterikern beraten lassen, was dazu führen wird, daß dieser esoterische Unsinn von einer noch größern Gruppe von Menschen für bare Münze genommen wird - und Scharlatanen die damit den schnellen Euro machen wollen noch mehr Kunden bringen wird...
Zum Haare ausraufen...


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 20:01
@FrankD

was dazu führen wird, daß dieser esoterische Unsinn von einer noch größern Gruppe von Menschen für bare Münze genommen wird

Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Die meisten Menschen können doch zwischen Realität und Kino unterscheiden. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regel und eröffnen in Allmy dann Threads mit dem Titel: "Die Matrix - es gibt sie wirklich" :)


melden

Kristallschädel

08.05.2008 um 22:41
Lieber Frank,

als Mensch mit einer langjährigen naturwissenschaftlichen Ausbildung behaupte ich aus einer gewissen eigenen Erfahrung heraus, daß die "Wissenschaft" die heutige Religion ist und ebenso gegen Kritiker vorgeht, wie vor ein paar hundert Jahren die Kirche hier in Europa. Nichtsdestotrotze bleibt es natürlich eine Behauptung.

Die Wahrheit liegt meiner Ansicht nach irgendwo zwischen diesen beiden doch recht konträren Positionen.

Ich hatte vor einiger Zeit ein Gespräch mit einer Psychiaterin, die allen Ernstes behauptet hat, mit Elektroschocks wären Heilungserfolge möglich. Sorry, daß gehört für mich auch in die Steinzeit und ich habe eine ungefähre Vorstellung davon, wie in 200 Jahren über unsere Zeit berichtet werden wird.

Ich backe übrigens auch mein Brot selber, da ich lieber kein Fluorid zu mir nehme, konsumiere keine Massenmedien und fühle mich eigentlich ganz froh damit in der Lage zu sein, mir eine eigene Meinung bilden zu können.

Ichegu danke ich für den Hinweis auf den Film "Matrix", den ich dem geneigten Leser nur empfehlen kann sich aufmerksam anzusehen. Wer sich mit dem menschlichen Bewußtsein beschäftigt, wird sicherlich etliche interessante Aussagen finden, die man leicht geneigt ist zu überhören.
Wie auch schon in diesem Thread ersichtlich ist, hat jeder Mensch seine ureigene Realität, die sich nur teilweise mit der von anderen Menschen überschneidet:-D
Und daher noch eine Empfehlung meinerseits: "What the bleep do we know". Besonders empfehlenswert für naturwissenschaftlich vorbelastete Menschen.
So hatte ich z.B. auch den einen oder anderen Meinungsaustausch mit Physikern, wo ich mich fragte, ob die wirklich über das gleiche Gebiet reden. Wobei man doch denken könnte, die Physik wäre eine exakte Wissenschaft.

Liebe Grüße, Kiki


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

09.05.2008 um 00:03
Weiß man den jetzt auch aus welcher Ecke im Erzgebirge der Mitchell-Hedges Schädel stammt oder stammen könnte?


melden
Anzeige

Kristallschädel

09.05.2008 um 00:10
Kiki1,
Schön wie Du vom Thema ablenkst :D Keine Argumente mehr?

Naja, als Dipl. Phys bin ich auch ein wenig physikalisch vorbelastet und weiß, daß die bliep-Macher wirklich nur bliep wissen und verstehen :D Esoterischer Unsinn...

@gomorrah: Hergestellt wurde der Schädel in Idar-Oberstein...


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden