weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kristallschädel

576 Beiträge, Schlüsselwörter: Kristallschädel

Kristallschädel

09.05.2008 um 03:07
FrankD schrieb:Deswegen bin ich auch über das Thema des aktuellen Indy-Films so verärgert (und werde nicht reingehen) - die Produzenten haben sich da offensichtlich von ein paar Esoterikern beraten lassen, was dazu führen wird, daß dieser esoterische Unsinn von einer noch größern Gruppe von Menschen für bare Münze genommen wird - und Scharlatanen die damit den schnellen Euro machen wollen noch mehr Kunden bringen wird...
Zum Haare ausraufen...
Ich kann zwar sehr gut verstehen daß du die Aussagen von kiki1 für esoterischen Unsinn hälst, aber nicht daß du dich über diesen Film ärgerst. Ist doch nur ein Film und jeden sollte klar sein daß das nichts mit der Realität zu tun hat. Ich finde das Thema Kristallschädel perfekt für einen Indy-Film. Freu mich schon drauf und hoffe daß ich nicht enttäuscht werde!

Zu den "echten" Kristallschädeln: Wenn doch nun mal feststeht daß der Kristall aus dem Erzgebirge und aus den Alpen kommt, sollte doch jedem klar sein daß diese nicht vor tausenden von Jahren in Amerika hergestellt werden konnten. Es sind wohl kaum irgendwelche Indianer mit dem Kanu nach Europa gekommen um hier Bergkristall zu holen.
Es ist da wesentlich warscheinlicher daß die Schädel dort hergestellt wurden wo auch der Kristall herkommt, also zB. hier in Deutschland. Und da scheint mir Idar-Oberstein ein sehr geeigneter Ort für die Herstellung dieser Schädel zu sein. Wer mal dort hinkommt sollte sich mal das Museum anschauen. Dort kann man viel über die Bearbeitung von Kristall aus aller Welt erfahren. Auch über frühere Verarbeitungstechniken. Die Herstellung von Kristallschädeln dürfte dort vor 100-150 Jahren kein allzu großes Problem gewesen sein.


melden
Anzeige

Kristallschädel

09.05.2008 um 09:13
Zu meiner obigen These über die Wissenschaft und die Reaktion des Dipl.Phys:
q.e.d.
:-D


melden

Kristallschädel

09.05.2008 um 09:35
Du meinst, weil wir nicht jeden Quatsch für bare Münze nehmen? :D Da hast Du Recht...


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

09.05.2008 um 22:56
Gibts da noch eine Story aus welchen Gründen man einen Kristallschädel angefertigt hat? Also einen Auftraggeber vielleicht, der von vornherein eventuell einen Zweck verfolgt hat?


melden

Kristallschädel

10.05.2008 um 11:23
Die Schädel waren in Theosophenkreisen recht beliebt, und wurden auch bei Seancen eingesetzt Ende des 19. JH wurden etliche von ihnen für solche Zwecke angefertigt. Und zu der Zeit entstand dann auch die Legende, die sie mit Mittelamerika verknüpfte.
Es gibt aber meines Wissens keinen einzigen von diesen schönen Schädeln, die nachweislich mit Amerika in Verbindung stehen. der Mitchell-Hedges-Schädel war im Prinzip der einzige "Beweis" für eine solche Verbindung - bis man nachweisen konnte, daß das Teil nicht in Belize von Mitchells Tochter gefunden, sondern in London von ihm ersteigert wurde.

Kristall spielt in mittelamerikanischen Zivilisationen eh kaum eine Rolle, im Gegensatz zur europäischen Esoterik, die ja imme noch voll drauf abfährt. Aus Mittelamerika würde man daher eher Jademasken anstatt Kristallschädel erwarten. und die auch nicht aus einem Stück, sondern als Mosaik.


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

11.05.2008 um 12:09
Hat man den den Weg, der erzgebirgischen Kristalls bestimmen können aus welchen Bergwerk er dort stammt? Ich weiß daß viele ehemalige Wismutkumpel während ihrer aktiven Zeit nebenher Bergkristalle fanden und es als Trophäe heimbrachten, kenn mich also mit den Örtlichkeiten etwas aus. Wenn der Bergkristall für den Mitchell-Hedges-Schädel von dort stammt, dann auf jeden Fall aus einem ca 100 Jahre alten Erz-Bergwerk. Eventuell Zschorlau?


melden

Kristallschädel

13.05.2008 um 00:11
Link: www.seraphim-institut.de (extern)

Ich möchte gerne wissen, woher diese Aussabge kommt, der Bergkristall des Mitchell-Hedges Schädels käme aus Idar-oberstein, dem Erzgebirge oder den Alpen. Wer hat solche Untersuchungen gemacht bzw. Forschungsergebnisse gebracht?
Ich glaube das nicht, dass dieser Schädel vor 100 Jahren dort hergestellt wurde.

Auch das mit der Ersteigerung bei Sotheby ist missverständlich.

Ich habe in dem Buch Mysterium Kristallschädel von K.Tag gelesen (die ja persönliche Kontakte zu den Erben des Mitchell-Hedges Kristallschädels haben soll), dass eine Eidesstattliche Versicherung von Anna Mitchell-Hedges aus den 1970er Jahren vorliegt, in der sie versichert, dass sie den Schädel in Belize gefunden hat. Sie gibt dabei mehrere Zeugen an, die bei der Ausgrabung dabei waren, u.a. einen Kurator des Britischen Museums.
Deweiteren schreibt Karin Tag in ihrem Buch (diese Daten sind aus der Biografie von F.A. Mitchell-Hedges), dass F.A. Hedges, der Adoptivvater von Anna, der ja sein Leben lang Abenteurer war, seine Funde und Schätze bei seinem Freund untergestellt hat, jeweils bevor er wieder für Monate oder Jahre auf Abenteuerreise und Ausgrabungstouren ging. Teilweise tat er das aus Sicherheitsgründen, weil er oft lange wegblieb und seine Schätze nicht unbeaufsichtigt lassen wollte; teilweise aus Pfandgründen, weil er oft genug in Geldschwierigkeiten war, da er keinem geregeltem Job nachging und sein Freund ihm hin und wieder Geld pumpte und vorstreckte. Sein Freund (mir fällt der Name gerade nicht ein. Burbon?) hatte also allerei Sachen von ihm, u.a. den Kristallschädel. Plötzlich starb dieser Freund und seine Erben wissen nicht, dass einige Stücke seiner Sammlung gar nicht ihm, sondern F.A. Hedges gehören und verkloppen alles im Auktionshaus Sothebys. F.A. Mitchell-Hedges hört von dem Tod und dem Verkauf der Sachen und kommt so schnell er kann zurück. Die Rückreise über den großen Teich dauert aber einige Wochen und er kommt leider knapp zu spät. Sein Schädel ist bereits bei Sothebys. Er hat Glück und kann ihn zurück ersteigern.

Menschen mit so einem Leben können durchaus solche Sachen passieren. Ist glaubhaft für mich.
Führt allerdings im nachhinein durchaus zu Verwirrungen.


melden

Kristallschädel

20.05.2008 um 10:35
Außer Spielbergs Geldbörse bringt es fast niemanden etwas!
Was nicht passt, wird passend gemacht. Wir alle kennen diesen deutschen Spruch.
Leider ist es überall so und kann als Argumente für alle beliebigen Seiten des wissenschaftlichen Glaubens genutzt und benutzt werden. (Die esoterische oder die der naturwissenschaftlichen Seite)
Ich denke, dass unsere moderne (Natur) Wissenschaft Angst vor solchen Endeckungen immer schon hatte, wusste dass sie mit konventionellen Aussagen nicht zu erklären seien und sind.

Anders gedeutet würden sie sich selber Ihr existenzrecht wegnehmen lassen daher ist es einfacher alles zu verleugnen und als falsch oder Fälschung zu bezeichnen!
Ich meinte die Aufgebaute Struktur des darwinistischen Wahnsinnes zu leugnen, bedeutet für jeden Wissenschaftler im konventionellen Bereich das Ende!

Aber nicht nur die Angst lässt die Wahrheit unter gehen, sondern der Stolz jeden einzelnen Wissenschaftlers ist der Grab des anderen.
Entdeckungen von Kollegen werden diskreditiert und runtergespielt um sein eigenen Wert oder Ansehen zu erhöhen!
Das Ziel ist zudem auch noch ein anderer, mehr Forschungsgelder zu beziehen!

Vergessen wir einmal die Verleugnungen der (konventionellen) Wissenschaft über die Pyramiden und die Kristallschädel für einen kleinen Augenblick.

Denken wir an die vergangenen Aussagen der Wissenschaft was sie über das uns bekannte Leben gesagt haben, dass es zum Beispiel ab einer Temp. Von 80° C nicht möglich sei.

Heute aber, wissen wir dass die Bakterien bei Temperaturen von bis zu 400° gut existieren können. (Schwarzer Raucher)
Genauso schlossen solche Wissenschaftler es aus, dass es Leben im Universum definitiv nicht geben kann.
Heute sagen die Wissenschaftler dass, das Universum voller Leben ist.
Man hat eben mal nur seine Meinung revidiert, weil eben Beweise für jedermann zugänglich
Für mich persönlich ist die heutige konventionelle Wissenschaft, nichts anderes wie die Katholische Kirche!
Ein Machbesessener Apparat, welche die Reichtümer und das Wissen mit der Weisheit alleine für sich beansprucht!

Dabei kann ich hier nur einen großartigen Philosophen zitieren. „ Ich weiß, dass ich nichts weiß“

Meiner Meinungen her, sind ein Teil der Schädel echt, theoretisch könnten es Informationsspeicher sein, uns fehlen noch die Dechiffrier / Lese Geräte dafür!

Ob Sie außerirdischer Herkunft sind, weiß ich nicht. Aber es könnte sein! Was spricht dagegen!

Mit freundlichen Grüßen
Mustimaxx


melden

Kristallschädel

20.05.2008 um 15:37
Hi Mustimaxx,
das sehe ich auch so!
Auch gerade hier in allmystery finde ich es sehr auffallend, dass ja eigendlich alle eine große Anziehung zu mystischen übersinnlichen Themen haben, aber sobald irgend jemandem eine "wissenschaftliche" oder andere bodenplatte Erklärung für ein unbegreifliches mystisches Rätsel / Thema hat, dann ist das Übersinnliche als Quatsch, Reinfall und Verarschung entlarvt, denn die Wissenschaft trohnt über allem und ist des Weisheits letzter Schluß und Beweis. Auch die Sehnsucht nach Glauben oder Erfahren von Mehr als was wir wissen wird immer wieder von dem Verstand im Zaun gehalten und der Verstand läßt es dann nicht zu, gegebenenfalls seinen Horizont zu erweitern...


melden

Kristallschädel

20.05.2008 um 15:41
Der neue Indiana Jones wird die Diskussion mit Sicherheit wieder ein wenig anheizen.


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

20.05.2008 um 21:20
Der hat in den USA schlechteste Kritiken eingefangen, warum auch immer...Immherhin sind jetzt die Russen Bösewichte, was bei Spielberg nicht so vorprogrammiert ist. Er hätte das Filmszenario auch nach Kolumbien verlegen können, wo immerhin ein knallharter Agentenkrieg zwischen USA und Deutschland tobte. Es ging um die Platinversorgung (Ring der Sechzehn) und die konnte bis zum Kriegsschluss gesichert werden, also die Deutschen haben die Amerikaner gründlich ausgestochen. Kein Stoff für Spielberg also... Deshalb lieber Russen verwendet, denen man immer alles mögliche zutraut...


melden

Kristallschädel

21.05.2008 um 20:33
Ich habe gehört, daß Indi mit dem Kristallschädel die Welt rettet.... Finde ich gut! ... :)
Es sollen auch Außerirdische drin vorkommen. Wie immer in seinen Filmen ein bischen in Anlehnung an die Ethno-Legenden. Aber lustig. Ich bin gespannt.

Am Freitag, den 23. Mai 2008 um 23.20 kommt übrigens auf Pro7 in Fokus TV eine Reportage über Kristallschädel.


melden

Kristallschädel

21.05.2008 um 23:15
Ja, wo sie die 3 bekanntesten als Fälschungen entlarven :D Zudem berichten sie wohl auch über die esoterischen 19. JH.-Ursprünge des Kristallschädel-Mythos :D


melden

Kristallschädel

23.05.2008 um 20:43
Heute um 23:20h gibt es eine Focus TV Sendung darüber ;)


melden

Kristallschädel

23.05.2008 um 21:06
@gomorrha:

Spielberg muss nunmal der Tatsache Rechnung tragen, dass Harrison Ford seit dem letzten Indiana Jones Film ein "bisschen" älter gworden ist und dass sich das nur bedingt überschminken lässt - also wurde die Geschichte in die 1950er verlegt und da waren eben nicht mehr die bösen Deutschen sondern die bösen Russen das Feindbild des aufrechten amerikanischen Heldens.

CU m.o.m.n.


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

24.05.2008 um 00:39
Ha das war lustig...Hat doch die Sendung ganz klar ein weiteres Märchenbuch über Kristallschädel torpediert. Die Frau spricht leeres Stroh sagt der Physiker.. Gemeint die Dicke die was in ihrer "Photonenkamera" hineininterprediert und dazu mit wissenschaftlichen Begriffen jongliert ohne zu begreifen, was die bedeuten. Ganz schlimm: die Tag geistert durchs Internet, selbst bei wikipedia steht se drin und dieses doofe Buch erscheint diesen Monat, fast 20 Euro für "leeres Stroh"




Witzig war auch die Schweizerin, die was von Sirianer geschwätzt hat oder der mexikanische "Schamane" mit seinen Geschäftssinn für ausgedachten Blödsinn....Boah 2000 Euro um sich dort einräuchern zu lassen und diesen Typ mit den Kristallschädel(der ziemlich dreckig aussah...) dort rumwuseln zu sehen wie ab und zu mal auf die Pauke haut...



@MyMyselfAndI: Na mal sehen wie er dort unten in Mexiko Russen etabliert, die nie dort waren, also in einer Militärmission...


melden

Kristallschädel

24.05.2008 um 01:15
@gomorrha: Im Film sind sie eben da (allerdings in Peru, nicht in Mexiko dafür aber in New Mexiko ;-) ) es ist eben ein Spielflim und keine historische Dokumentation.

CU m.o.m.n.


melden
Gaara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

24.05.2008 um 10:41
dö dödö döööööö dum dudum dö dödö döööööööö dum dudumdumdum...
letztens das kino aufgesucht? ich sag nur indiana jones ^__^... und was
ich vom schädl halte?... fake, von menschen kreiert, die leuz damals warn
ja überdurchschnittlich intelligent...


melden

Kristallschädel

27.05.2008 um 22:41
Hey hör mal GomorRha,

das ist ja echt ober krass, wie persönlich beleidigend du bist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass so etwas in einem Forum oder sonst wo angesagt ist!!


melden
Anzeige
jacksauer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kristallschädel

28.05.2008 um 01:34
isabelw und du bist ja echt ober krass feinfühlig :) wo bitte hat gomorrha persönlich bleidigt????


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden